Home / Forum / Meine Familie / Herkunftsmutter Inkognito Adoption

Herkunftsmutter Inkognito Adoption

26. April 2016 um 10:35

Hallo an alle - ich bin die sogenannte Rabenmutter, die ihr Kind weggeschmissen hat????

Fehlanzeige! Ich bin eine Mutter, die erst 15 Jahre alt war,
schwanger wurde und sich sehr auf ihre Babys, denn ich habe Zwillinge erwartet, gefreut hat! Ich bin zu allen Vorsorgeuntersuchungen gegangen, habe kein Alkohol getrunken und nicht geraucht!!!

Eigentlich eine verantwortungsbewusste Mutter, aber das hat niemanden interessiert.

Meine Eltern sind arbeiten gegangen, wir hatten genug Platz
in der Wohnung, alles in bester Ordnung und trotzdem hat man mir eiskalt, weil ich erst 15 Jahre war,durch das Jugendamt,das weggenommen, was ich von Herzen geliebt habe.

Ich suche meine Tochter, seit Jahrzehnten und werde reihenweise von den Behörden angelogen, auch wenn ich
Beweise vorlege, werden diese falsch geredet.

Ich weiß nicht, für was ich bestraft werde, denn sollte eine Adoption stattgefunden haben, dann ohne meine Unterschrift.

Ich hätte kein Kind weggeben, denn ich habe meine Babys von Herzen geliebt!

Ich habe in diesem Forum, sehr viele Meinungen, über böse Herkunftsmütter gelesen und möchte hier mal Stellung für
Herkunftsmütter nehmen, die so wie ich, um ihr Kind, belogen und betrogen wurden.

Ich hoffe, dass ich trotz vieler Steine, die ich in den Weg gelegt bekomme, meine Tochter eines Tages finde und ihr die Wahre Geschichte, ihrer Adoption erzählen kann!

Zum Schluß möchte ich noch bemerken, das Herkunftsfamilien sehr alleine gelassen werden und von den Behörden, bei einer Inkognitoadoption nichts erfahren und wenn es einen Mitarbeiter gibt, der Mitleid hat, dann erfährt man Halbwahrheiten und schriftliche Beweise gibt es für einen nicht und nur auf Worten, kann man nicht aufbauen,
oder sein Kind finden.

Es werden keine Unterschiede gemacht, dafür sorgt das Adoptionsgesetz, das nur für die Adoptionsfamilie gemacht ist, aber es wird immer wieder vergessen, dass dieses Kind völlig andere Wurzeln und Gene hat.

Jedes Kind hat ein Recht seine leibliche Familie und Wurzeln kennenzulernen, auch wenn es adoptiert wurde.

Liebe kann einem niemand wegnehmen! Auch nicht die Herkunftsfamilie!


Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Gestörtes Verhältnis Mutter/Tochter
Von: hanna_11872095
neu
25. April 2016 um 13:20
Abahuen
Von: rica_12291229
neu
24. April 2016 um 19:15
Noch mehr Inspiration?
pinterest