Home / Forum / Meine Familie / Heftige 3 monatskoliken

Heftige 3 monatskoliken

24. Januar 2007 um 1:41

mein sohn luca ist 8 wochen alt und hat angeblich 3 monatskoliken!wir waren schon bei 2 ärzten der 1 meinte er hat nix körperliches(lächerlich)obwohl er ca8 stunden manchmal auch mehr vor allem nachts schreit der zweite arzt meinte es sind 3 monatskoliken das mann da nix machen kann und uns noch denn spruch: "da müssen sie jezt durch" mit auf denn weg gab!wir haben schon alles versucht künnelzäpchien kümmel fenchel tee simptex lefax windsalbe....aber nix hilft wirklich!er streckt sich schreit und schreit laüft rot an und versucht immer zu drücken, und schrei....^^ich glaube auch das er was anderes hat!gibt es eltern die auch gesagt bekommen haben das es 3 monatskoliken waren und es sich dann rausgestellt hat das es was anderes war???oder ob irgentwas wirklich gegen die schmerzen hilft???und sind die koliken nach 3 monaten wirklich vorbei?ich weiss langsam nicht mehr wie ich das weiter aushalten soll!die beste zeit ist wenn er schläfft und mann hofft nur das er zumindest ein paar sunden schläft!!unsd mann kein schreien mehr hört!ich weiss einfach nicht mehr weiter und bin mit denn nerven am ende!bitte um ratschläge die helfen!

Mehr lesen

24. Januar 2007 um 14:48

Schlimme Zeit...
Hallo!

Das ist wirklich eine schlimme Zeit, ich fühle mit Dir! Ich bekam damals schon selber Bauchschmerzen, wenn es auf den Abend zuging...
Die Ratschläge, die Du bekommen hast, sind prima. Probiere mal aus! Bei dem einen hilft dieses, bei dem anderen hilft jenes, zumindest kurzzeitig. So völlig Unrecht haben die Kinderärzte aber leider nicht. Da muß man durch.
Eines meiner beiden Kinder hatte auch "Dreimonatskoliken". Ich schreibe es so, weil es keine Koliken waren, so denke ich jedenfalls im Nachhinein und mit mehr Erfahrung. Ich habe voll gestillt und das Baby vertrug jede Mahlzeit, nur halt abends ging die Schreierei los. Kann also eigentlich nicht an der Nahrung gelegen haben...

Babys müssen erst lernen, ihre Sinneseindrücke zu verarbeiten und tun das vornehmlich nachts oder abends. Für sie ist selbst ein Vogelzwitschern völliges Neuland, helles oder buntes Licht, Laute aller Art, Gerüche etc.
Raus aus dem Bett, rein in den Kiwa, raus aus dem Kiwa, rein in den MaxiCosi, das alles bedeutet erstmal Streß für den neuen Erdenbürger.
Ein Prof. für Kinderheilkunde sagte mal zu mir, früher durften die Babys erst dann das Haus verlassen (mit dem Kiwa ausgeführt werden), wenn sie getauft waren. Abgesehen von der religiösen Seite, hatte das etwas Gutes für das Kind. Es durfte sich erstmal nur an den EINEN Raum, mit den gleichen Geräuschen, Stimmen, Lichtern etc. gewöhnen. Und nicht gleich auch an das Auto, den Rewe, das Café, die Arztpraxis, die Kälte usw.

Ich finde, da ist etwas dran...

Ich wünsche Dir ganz viel Durchhaltevermögen! Es wird voraussichtlich nach 3-4 Monaten plötzlich vorbei sein

LG
Trine36

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2007 um 20:51

Danke ^^
ich bin ja froh das ich nicht alleine damit bin das andre das auch durch machen sich die versen ablaufen oder nachts durch die gegend fahren! mit der nahrungsumstellung wäre nett wenn du mir dann mal sagen könntest!generell bin ich nicht für eine nahrungsumstellung da das dann schon die 4 wäre!da er zuerstaptamil hatte 2 wochen später milumil dann hatte er "mgendarminfekt"da sollte ich dann heilnahrung nehmen nach 1 woche is dem arzt nachdem ich dann alle zwei tage in seiner praxis aufgetaucht bin aufgefallen das es ein magenförtner war!zum thema krankenhaus:mein sohn hat schon eine op(magenförtner) hinter sich.2 wochen krankenhaus und 3 tage intensiv station!war nicht leicht von anfang an!nach der op sollte er wieder aptamil bekommen das musste ich vorige woche wieder umstellen!vieleicht könnt ihr verstehen das ich in ärtzte kein vertrauen mehr habe auch im krankenhaus war die reinste katastrophe!aber es sind koliken meinen die ärzte und kann nicht von der op sein ich wiss mal nicht ob das so stimmt!stillen tue ich nicht!ich habe jetzt denn tip bekommen was bei baby von 2 bekannten "totsicher" geholfen haben soll! roibuschtee (rotbuschtee)jede flasche damit zubereiten und zwichendurch geben! ich werde es ab morgen ausprobieren schreibe dann noch mal ob es wirklich was bringt! vielen dank für die antworten schon mal!ps.zum thema in die badewanne aber (nicht schlage)will ich nur sagen ich würde meinen kleinen nie anrühren !liebe grüsse lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2007 um 10:30

Massage ...
Hallo,
ich fühle mit Dir ) Ich habe das Spiel auch 3x mit gemacht.
Erkundige Dich mal bei Hebammen in Deiner Nähe, ob Kurse für Babymassage angeboten werden.
Ich kanns nur wärmstens empfehlen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2007 um 1:15

Es scheint zu helfen!
also ich nehme jetzt 30 tropfen sap simtex in jede flache(hab im internet gelesen das es erst ab 30 tropfen seine wirkung zeigt!)ausserdem nehme ich seit heute den rooibuschtee(vanillegeschmack)(rotbuschtee)aufguss-beutelnur in der apotheke erhältlich! am besten vorher anrufen die meisten apotheken bestellen denn erst und haben ihn nicht vorrätig!es sind jetzt 1uhr und normalerweise shreit er um die zeit schon länger!aber er hat um 11 die flache bekommen war dann wach und hat gelacht (voll süss)und jetzt schläfft er!schreibe morgen abend noch mal mann soll den tag ja nicht vor dem abend loben^^!lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2007 um 1:22

Es scheint zu helfen!anhang
hab noch vergessen zu schreiben das ich immer 4 beutel auf einen liter wasser (abgekocht!)8 minuten ziehen lasse in die thermoskanne und damit bereite ich dann jede milchflache zu!und zwichendurch denn tee so geben.und die tropfen mit in die flasche!wenn jemand stillt und denn tee dann selbst trinkt hab ich keine ahnung ob das was bringt!aber wie gesagt erst mal abwarten ich sag wieder bescheid ob es auf dauer besser wird!liebe güsse lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2007 um 15:09

Es hilft!!!!!!!!!!
ich kanns kaum glauben aber luca hat jetzt die 2. nacht nicht geweint vor krämpfen der tee bewirkt wunder!ich hab mich mal schlau gemacht im internet der tee stamt aus afrika und wird da auch für magen darm krämpfe verwendet!versucht es doch mal bitte und schreibt ob es bei euch auch hilft!es ist wie verscwunden!ich benutze aber nach wie vor auch noch sab simptex für jede flasche!er lacht viel schläft viel wie umgewandelt!es ist nur schön^^ich warte jetzt noch was ab und meld mich wieder morgen ob es so bleibt!UNBEDINGT VERSUCHEN!!!!liebe grüsse lisa!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2007 um 21:27

???????????
hat das mit dem tee jemand ausprobiert? beimmir ist es seit 5 tagen ohne koliken einfach nur schön^^! ihr wolltet doch bescheid sagen wie es bei euch war?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2007 um 21:57

ACHTUNG!!!
war heut in der apotheke wegen dem tee.dort wurde mir gesagt das der für kleinkinder alles andere als gesund ist. sie hat sich geweigert mir diesen tee zu verkaufen als ich ihr sagte das es für ein säugling ist. daraufhin hab ich beim kia angerufen und dort hat man mir gesagt das der tee wirklich für säuglinge gefährlich werden kann.der tee zählt zu den nerventees und führt deshalb zur beruhigung.die ursache wird auf gar keinen fall gelindert sondern nur lahm gelegt,wie bei einer betäubungsspritze.setzt also direkt an den nerven an und kann zu ernsthafte bleibenden schäden führen!!! ich weiß nicht ob du/ihr wirklich den puren tee meint oder vieleicht doch nur ein konzentrat?kannst du mir den genauen firmen-/ markennamen nennen?

danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2007 um 18:23

Hab
ich ja vorher auch gelesen u war der meinung,nur sagten mir das zwei ärzte unabhängig voneinander.wie genau heisst denn der tee (firmen-/markenname)?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 0:14

Zubereitung der Flasche mit Tee???
Wie genau bereitet ihr denn das Fläschchen mit dem Roibostee zu? Ich meine damit meine Kleine trinkt z.B. 70-90 ml Milch wieviel Tee muss ich da rein tun? Und wirkt das immernoch bei euch? Ich möchte das echt gern ausprobieren weil bei uns auch ab ca. 0 Uhr Geschrei bis morgens mit kleineren Unterbrechungen in denen sie mal kurz einschläft ist.

LG
Kyra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2007 um 0:24

Versuche das jetz auch....
aber bei wem hat es denn länger gewirkt ???

Wollte das wieder mal hochschieben.

LG
Divababy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2007 um 14:49

Heftige 3 monatskoliken" ????
Weiß nicht ob ich dir helfen kann, stillst du oder gibst du Flasche ?

Bei meiner Cousine ihren Jungen war es auch so, sie ist auch von Arzt zu Arzt gerannt, raus gekommen ist es dann doch. Er hatte einen Halswirbel hausen.
Der ist dann sanft wieder reinmassiert worden und das Kind hat nicht mehr geschrieen.
Bei meiner Tochter hab ich auch das Problem, hab jetzt die Nahrung umgestellt, ich hoffe das es jetzt besser wird.
Bei meiner Bekannten war es so, das das Baby die Muttermilch nicht vertragen hat.
Besser du rufst vielleicht mal deine Hebame an, die kann dir manchmal besser helfen, als ein Arzt, hab ich auch gemacht.
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Grüße Nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest