Home / Forum / Meine Familie / Häusliche Gewalt

Häusliche Gewalt

23. Juni 2014 um 12:39

Das Thema häusliche Gewalt wird in vielen Diskusionen zu einsilbig und monton behandelt. Es reduziert sich lediglich auf die körperliche Gewalt. Sie ist schlimm genug aber wir leben nicht mehr bei den Neandertalern !
Wenn es nur bei der körperlichen Gewalt bleibt dann ist das traurig für jede feministische Bewegung.
Psychoterror über mehrere Jahre von der geamten Schwiegerfamilie ist ein nicht angesprochenes Thema. Wenn man ständig als Vater und als Mann nicht nur kritisiert sondern regelmässig "runter" gemacht wird ist das Folter. Meine Kinder leben nach der Scheidung bei mir und haben den Kontakt zu ihrer Mutter und ihrer gesamten "Sippe" weitestgehen abgebrochen. Sie sind meine wichtigsten Zeugen für das Vorgehen dieses Bollwerkes. Ich bin da weiss Gott kein Einzelfall. Es war schwer meine Kinder ohne die Macht der Jugendämter und Gerichte zu einer Aussage zu bringen und sie haben die bittere Wahrheit gesagt. Viele Väter und Männer werden zu unrecht verurteilt und als Täter bestraft !
Psychische Gewalt geht sehr oft von Frauen aus und ist nachhaltig und langandauernd geplant. Die Freundinnen und Schwiegermütter entfachen oft den Brand mit. Als wenn sie keine eigenen Probleme hätten, müssen sie auch noch andere Familienschicksale bedienen. Rachefeldzüge der anderen Sorte. Männer sind anders als Frauen, das hat die Natur so bestimmt. Männer fliehen oder greifen an, das ist völlig normal. Ich habe angegriffen aber niemanden geschlagen. Alleine die Tatsache das die Kinder heute beim Vater leben passt nicht in die Denkweise der Jugendämter und Gerichte. Abartig mittelalterlich. Viele Väter werden zu oft nicht nur ungerecht behandelt sie werden regelrecht diskriminiert.
Respekt und gegenseitige Anerkennung wird oft im falschen Tenor diskutiert. Ich kann keine Kinder bekommen. Also muss ich arbeiten gehen und nicht nur solange bis ich ausgedient habe -als Samenspender und Geldgeber mein Dasein fristen.

Mehr lesen

26. Juni 2014 um 13:03

Ich muss Dir leider recht geben
Es ist eine Schande für mein Geschlecht, aber die fiesesten Angriffe und schwersten seelischen Verletzungen werden überwiegend von Frauen verursacht. Während sich ein Mann in beinahe allen Fällen direkt wehrt und ad hoc zum (relativ fairen und offenen) Gegenangriff übergeht, sind Frauen Meisterinnen im Intrigenspinnen. Ich bin in diesem Punkt wie ein Mann gepolt, also sage ich jedem Ar***loch offen und direkt, dass er mich mal kann. Damit ist die Sache für mich erledigt, aber Frauen können ganz gemeine und hinterhältige Pläne aushecken, um jemanden nachhaltig fertig zu machen. Das habe ich schon sooft erlebt, gerade WEIL mich Intrigen ankotzen und ich mich in diesem Punkt eher wie ein Mann verhalte. Das Gespann Ex-Partnerin und Schwiegermutter ist natürlich doppelt so schlimm und eher brichst Du in Fort Knox ein, als dieses Gespann zu zerschlagen. Einen Kampf kannst Du nicht gewinnen, weil sie darauf achten, Dir keine Angriffsfläche zu bieten. Die einzige Strategie, die funktioniert ist: sich totstellen und hoffen, dass sie das Interesse verlieren.
Einen toten Hund tritt man nicht lange. Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen