Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Hauptschule in die Realschule

Hauptschule in die Realschule

21. März 2006 um 9:16 Letzte Antwort: 22. März 2006 um 10:00

Wer hat oder kennt Kinder, die von der 5. Klasse Hauptschule in die 5. Klasse Realschule gewechselt haben? Macht die Reife wirklich viel aus?
Meine Tochter hat im Zwischenzeugnis 1 Notendurchschnitt von 3,0. Der Lehrer sagt alles ok bei ihr, lobenswert aber wenn sie 1 Jahr auf die Hauptschule gehen würde, könnte sie die Realschule deutlich viel leichter schaffen. Ansonsten wäre sie immer durchschnittlich bis unterdurchschnittlich. Sie ist die zweitjüngste in der Klasse. Sozialverhalten: 4A, 3B.

Mehr lesen

21. März 2006 um 10:53

Wer hat den Sprung geschafft
Danke für deine Hilfe. Nadine mag Ihren Lehrer über alles. Er ist einfach genial. Sie hat mehr selbstbewusstsein. Sie hat sich bereits gesteigert aber nicht genug, da sie so jung ist.
Wer hat sich getraut Ihr Kind in die Hauptschule zu schicken und nach einem Jahr ist es in die Realschule gegangen?

Gefällt mir
21. März 2006 um 19:07
In Antwort auf gail_12647389

Wer hat den Sprung geschafft
Danke für deine Hilfe. Nadine mag Ihren Lehrer über alles. Er ist einfach genial. Sie hat mehr selbstbewusstsein. Sie hat sich bereits gesteigert aber nicht genug, da sie so jung ist.
Wer hat sich getraut Ihr Kind in die Hauptschule zu schicken und nach einem Jahr ist es in die Realschule gegangen?

So schnell wie möglich
Erst mal denke ich, dass sie dann so wenig Stoff wie möglich verpasst und nicht so viel in Eigenarbeit nachholen muss. Das fängt ja schon in Englisch an, denn wenn sie auf der Realschule ein anderes Buch haben, muss sie jede Menge neue Vokabeln lernen.
Ich war auch auf der Hauptschule. Nach der 10. Klasse bin ich aufs Gymnasium gegangen. Obwohl ich die 11. einmal wiederholen musste, habe ich dort mein Abi geschafft. Es war aber wirklich nicht leicht, da man nach der Hauptschule doch erhelbliche Defizite hat. Also wenn es möglich ist, würde ich ihr schon die Realschule ermöglichen.

Lg awjg

Gefällt mir
22. März 2006 um 10:00
In Antwort auf puma_11887608

So schnell wie möglich
Erst mal denke ich, dass sie dann so wenig Stoff wie möglich verpasst und nicht so viel in Eigenarbeit nachholen muss. Das fängt ja schon in Englisch an, denn wenn sie auf der Realschule ein anderes Buch haben, muss sie jede Menge neue Vokabeln lernen.
Ich war auch auf der Hauptschule. Nach der 10. Klasse bin ich aufs Gymnasium gegangen. Obwohl ich die 11. einmal wiederholen musste, habe ich dort mein Abi geschafft. Es war aber wirklich nicht leicht, da man nach der Hauptschule doch erhelbliche Defizite hat. Also wenn es möglich ist, würde ich ihr schon die Realschule ermöglichen.

Lg awjg

Super Erfahrungsaustausch
Nadine ist auf dem Weg der Besserung. Wo andere schlechter geworden sind (4. Klasse) ist sie besser geworden.
Wir möchten Ihr schon die Realschule ermöglichen, aber erst nächstes Jahr. In der Hoffnung, dass sie sich noch mehr verbessert. Die Reife spielt normalerweise auch eine Rolle.
Ich hoffe nur, dass sie mitspielt. Heute sagt sie schon, dass sie noch lust hat, nächstes Jahr die Realschule zu probieren.
Was meint Ihr, kann sie sich mehr verbessern oder wird ihr dieses Jahr in der Hauptschule nichts bringen (ich rede nicht nur vom Stoff sondern auch die Reife soll eine Rolle spielen).

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers