Home / Forum / Meine Familie / Hauptsache er verlässt mich nicht?

Hauptsache er verlässt mich nicht?

18. Oktober 2015 um 5:25

Hallo. ich weißt nicht ob das hier in der richtigen Spalte ist aber ich hoffe jetzt einfach mal. normalerweise halte ich meine Ehe und alles was dazu gehört völlig aus meinen Freundschaften heraus. Einfach weil ich denke das ist unsere Sache und ich mische mich auch nicht in deren Beziehungen oder Ehen ein. Letzens hat meine beste Freundin aber doch etwas mitbekommen und hält mich seitdem irgendwie für total bekloppt glaube ich. Ich habe eine ziemlich altmodische Einstellung was eine Ehe betrifft. ich war und bin immer schon der Ansicht gewesen dass ich es nicht verstehe warum alle erst heiraten um sich dann doch wieder scheiden lassen. Ich habe immer gesagt solange ich mich. verheiratet bin kann ich eine Beziehung haben und mich wieder trennen, aber wenn ich mal heirate dann ist das der Mann mit dem ich alt werde. Bis zum Tode. Und ich heirate auch nur einen Mann der genauso denkt. Habe ich auch geraten. Und mein Mann und ich sehen das absolut gleich. Solange kein Partner dem anderen das Leben miteinander möglich macht ( sprich schlägt, Doppelleben usw) gibt es keine Trennung. Ich liebe meinen Mann über Alles und habe mit meinem Mann auch eine Art Deal. Egal wie es mal laufen sollte, weil man weiß ja nie was mal kommt. selbst wenn er mich irgendwann nicht mehr lieben sollte, er kann sich eine geliebte nehmen oder tuen was ihm Freude macht, getrennte Schlafzimmer, ist mir alles gleich aber er musste mir versprechen mich nicht zu verlassen. Lieber lebe ich mit ihm in einer Zweckehe ohne Liebe und Zuneigung von ihm bevor ich ohne ihn leben muss. Ich halte den Gedanken nicht aus, mein Kind irgendwann aus dem Haus ist, ich allein und geschieden dann alleine bin. Alleine der Gedanke daran macht mich verrückt. Egal wie Hauptsache er bleibt bei mir. Und er sieht es genauso. wir haben nicht geheiratet weil uns langweilig war sondern weil wir sicher waren das ist der Mensch fürs Leben und bei dem bleibe ich bis zum bitteren Ende. So und seitdem meine Freundin das mitbekommen hat hält sie mich für total bescheuert weil sie der Meinung ist wenns nicht mehr passt geht man getrennte Wege. das ist aber genau das was ich schon immer so verabscheut habe. Dieses: wenn ich keinen Bock mehr auf meinen Partner habe gehe ich einfach. Mich hat das an meinen Beziehungen mit meinen Ex Freunden schon immer so ankotzt. Kaum wurde es mal unangenehm oder es kam eine hübsche Kollegin wurde Schluss gemacht und ich wurde verlassen. übertrieben gesagt! Aber das möchte ich nicht nochmal durchmachen müssen. Ich war nie die, die Schluss gemacht hat, eben weil man eine Beziehung nicht einfach so wegschmeißt aber da bin ich ziemlich alleine in der heutigen Zeit anscheinend. Nur noch mein Mann und die Ibo ganz alte Generation sehen es wie ich. genau aus diesem Grund habe ich meine Ehe und wie es darin aussieht immer so "geheim" gehalten, weil ich wusste es würde eh niemand verstehen Warum hält mich deswegen nur jeder für irre?

Mehr lesen

17. März 2016 um 22:03

Verständnis, aber andere Meinung
Hallo,
der Beitrag ist ja jetzt nun schon etwas älter, aber vielleicht liest du die Antwort ja noch. Ich habe in meinem Leben selbst noch nicht viele Erfahrungen mit längeren Beziehungen gesammelt, da ich erst 16 bin. Allerdings habe ich mein ganzes Leben lang die kaputte Ehe meiner Eltern mit ansehen müssen, was mich auch heute noch sehr belastet und mich, was Beziehungen angeht, wohl auch ein wenig verdorben hat. Ich kann völlig nachvollziehen, dass die Einsamkeit im Alter eine Horrorvorstellung ist. Aber muss man unbedingt verheiratet sind um sich nicht einsam zu fühlen? Auch Freunde, Nachbarn, oder die Familie machen das Leben zu dem, was es ist, nicht nur eine Beziehung. Es geht ja auch nicht darum, eine Beziehung weg zu werfen, wenn eins Kleinigkeit nicht stimmt. Aber wenn die Beziehung wirklich kaputt ist, tut alles andere mehr weh, als von der Beziehung aufgefressen zu werden. Meien Eltern hatten das alles durch, getrennte Schlafzimmer, Liebschaft meines Vaters. Was ich nicht verstehe ist, wie Du denken kannst, das würde dich immer noch glücklich machen. Wenn die Gefühle weg sind, ist dis Gesellschaft des jenigen so quälend, dass Du einsamer nicht sein könntest und mit einer Ehe hat es dann nur noch wenig zu tun. Außerdem kann man sich im Laufe seines Lebens mehrfach verlieben. Ich weiß nicht, wie alt Du bist und wie lange Ihr Euch vor Eurer Hochzeit kanntet, aber erst nach 8 Jahren kennt man einen Menschen vollständig und Menschen ändern sich, und zwar nicht unbedingt in die selbe Richtung. Eine neue Beziehung macht dich sicher nicht einsamer, als eine alte, die nicht funktioniert und nur für Kummer sorgt. Beiß dich nicht an dem Gedanken fest, Du müsstest die Ehe um jeden Preis halten. Du kannst auch anders glücklich sein. Es ist gut, wenn Ihr Euch liebt und glücklich miteinander seid. Aber glaub mir, eine solche Ehe, willst auch Du nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2016 um 22:34

Andere meinung
Mit meinen jungen Jahren ist es klar, dass ich da vielleicht etwas anders denke. Der Grundgedanke ist aber bei jedem Menschen gleich, denke ich mal. "Wenn ich heirate, dann nur den Einen!" Ich wünsche mir das natürlich auch und ich kann dich auch verstehen, dass du Angst hast irgendwann alleine dazustehen. Andererseits bin ich lieber allein, als in einer unglücklichen Beziehung zu sein. Ich persönlich brauche Liebe und Zuneigung, und wenn mein Partner mir das nicht geben will oder kann, bin ich nicht glücklich. Und über Jahre unglücklich zu sein kann ich nicht. Das ist zumindest meine Meinung. Aber ich denke auch, dass man eine Beziehung nicht einfach aufgeben sollte. Aber nach monate- bis jahrelangem Kampf ohne Erfolg wird man doch bei weitem nicht glücklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen