Home / Forum / Meine Familie / Hat er Rechte wenn er sich nie gekümmert hat

Hat er Rechte wenn er sich nie gekümmert hat

27. März 2009 um 14:27

Also, ich bin damals "un"gewollt Schwanger geworden und war noch sehr jung (16). Mein Freund sagte, er steht zu mir und dann habe ich meine Tochter (heute 5,5 Jahre) natürlich auch bekommen!
Als ich sie entbunden habe waren wir im Streit, ich habe ihn angerufen das sie da ist und er meinte nur er hat keine Zeit!
Nach 2Monaten hat er sich wieder gemeldet, dann waren wir knapp 1 Jahr zusammen (mit regelm. Unterbrechung ein bis zweimal im Monat)

Dann trennung mit VIEL Ärger!

Seit 3,5 Jahren habe ich einen neuen Freund , wir wohnen zusammen und meine Tochter sagt Papa zu Ihm denn ich habe Ihr nie erzählt das es "jemand" anderen gibt, weil ich denke das sie das nicht verstehen wird!(Noch nicht)

Was währe, wenn ER sich AUFEINMAL melden würde?

Hätte er recht darauf nach 4,5 Jahren unsere kleine "neue" Familie kaputt zu machen und sie aufzuklähren?

Mehr lesen

27. März 2009 um 14:37

Ich denke schon
das er als Vater rechte hätte séine Tochter zu sehen. Ich finde aber es ist ziemlich unverschämt wenn manche Menschen meinen sich jahrelang nicht zu melden, keine Zeit für das eigene Kind zu haben. Und nach Jahren angetanzt zu kommen und auf Rechte anzuspielen. Da ist es meiner Meinung nach zu spät! Versuch dich auf jeden Fall durchzusetzten falls so ewtwas vorkommt.
Deine Tochter wird es verstehen wenn sie älter wird warum du so reagierst!
Schließlich ist es eine schweinerei sich jahrelang nicht um sein eigenes Kind zu kümmern.
Normalerweise ist sie aber in diesem Alter in der Lage zu verstehen dass sie noch einen anderen " Erzeuger" Vater hat. All zu lange würde ich ihr das nicht verschweigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2009 um 14:51
In Antwort auf babyromy07

Ich denke schon
das er als Vater rechte hätte séine Tochter zu sehen. Ich finde aber es ist ziemlich unverschämt wenn manche Menschen meinen sich jahrelang nicht zu melden, keine Zeit für das eigene Kind zu haben. Und nach Jahren angetanzt zu kommen und auf Rechte anzuspielen. Da ist es meiner Meinung nach zu spät! Versuch dich auf jeden Fall durchzusetzten falls so ewtwas vorkommt.
Deine Tochter wird es verstehen wenn sie älter wird warum du so reagierst!
Schließlich ist es eine schweinerei sich jahrelang nicht um sein eigenes Kind zu kümmern.
Normalerweise ist sie aber in diesem Alter in der Lage zu verstehen dass sie noch einen anderen " Erzeuger" Vater hat. All zu lange würde ich ihr das nicht verschweigen.

Kann es nicht sein
das seine Ansprüche und Rechte nach einer bestimmten Zeit erlischen?

Sagen wir sie ist 7 oder 8 oder sogar 9 Jahre und es kam immer noch nichts, kann er dann immernoch ankommen?

Er ist nicht gerade weit in seiner Entwicklung (21 aber gemerkte 15) und ich habe Angst, das WENN er es mal fordern sollte sein recht bekommt und ich dann die dumme bin meiner Tochter gegenüber! Denn er hat noch ein Kind und vieleicht würde Pia es dort mehr gefallen, weil keine Regeln und spaß und so!
Ich weis garnicht wie, wann oder was ich Ihr überhaupt sagen könnte!

Ich will das irgendwie garnicht, immerhin hat sie ein Papa und es fehlt ihr ja an nichts! Für mich gibt es einfach KEINEN richtigen Zeitpunkt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2009 um 16:59
In Antwort auf bryony_12677442

Kann es nicht sein
das seine Ansprüche und Rechte nach einer bestimmten Zeit erlischen?

Sagen wir sie ist 7 oder 8 oder sogar 9 Jahre und es kam immer noch nichts, kann er dann immernoch ankommen?

Er ist nicht gerade weit in seiner Entwicklung (21 aber gemerkte 15) und ich habe Angst, das WENN er es mal fordern sollte sein recht bekommt und ich dann die dumme bin meiner Tochter gegenüber! Denn er hat noch ein Kind und vieleicht würde Pia es dort mehr gefallen, weil keine Regeln und spaß und so!
Ich weis garnicht wie, wann oder was ich Ihr überhaupt sagen könnte!

Ich will das irgendwie garnicht, immerhin hat sie ein Papa und es fehlt ihr ja an nichts! Für mich gibt es einfach KEINEN richtigen Zeitpunkt!

Ich glaube
wenn die Rechte erlöschen dann eher erst mit 18 wenn deine Tochter selbst entscheiden kann. Davor hat er vielleicht nur Anspruch sie mal alle 2 Wochen zu sehen. Aber evtl nur mit deiner Anwesenheit weil du das Sorgerrecht hast und dich immer um sie gekümmert hast.
Auch wenn er jung ist kann er plötzlich auf einmal auftauchen und meinen seine Tochter sehen zu müssen.
Ich finde so etwas gemein und unfair dem Kind gegenüber. Das Kind ist kein Spielzeug.
Deine Tochter lebt glücklich und zufrieden mit dir und deinem Freund und das sollte auch keiner zertören dürfen. Nicht mal der Vater. Jetzt interresiert es ihn ja auch recht wenig!
Ich sage dir trotzdem mal etwas, an deiner Stelle solltest du deiner Tochter trotzdem so früh wie möglich sagen das sie einen Vater hat.
Sie könnte es dir später vielleicht übel nehmen.
Ich selbst bin auch nicht mit meinem Vater aufgewachsen, wusste aber seit ich denken kann ( mit 18Mon) das mein Stiefvater nicht mein richtiger Vater ist. Auch wenn ich ihn manchmal Papa nannte. Das legte sich mit dem Alter.
Meinen Vater hab ich aber nie vermisst. Erst mit 17 wollte ich ihn dann doch kennenlernen.
Was ich meine ist nur, deine Tochter könnte geschockt sein, wenn du es ihr verheimlichst und eines Tages so nebenbei sagt. Das kann sie treffen.
Und dann bekommt ihr vielleicht Stress miteinander. Verstehst du was ich meine? Weil sie sich belogen fühlt.
Habe das öfter mal mitbekommen. Lügen halten einfach nicht lang.
Das der Vater ein Arsch,.. ist kannst du ihr zu gegebener Zeit erklären wenn sie älter ist. Wichtig ist nur dass sie immer im Hinterkopf gespeichert hat das es ihn gibt!
Dann kann die auch nichts vorgeworfen werden.
Kontakt würde ich trotzdem vermeiden wollen. Wenn er so drauf ist. Und mit seinem anderen Kind weiterlebt als sei nichts gewesen.
Schweine gibt es..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2009 um 17:23

Also
Ersteinmal möchte ich klarstellen das es meinem Kind gegenüber bestimmt nicht an Respekt mangelt

Und du kannst keineswegs beurteilen das es mir an Ehrlichkeit fehlt!

Denkst du ich mache mir ein Spaß daraus sie anzulügen???
Das ist nicht leicht, aber es ist so!

Meine Angst besteht nicht darin das er sie mir wegnimmt in dem Sinne, ich finde nur sein Lebensstiel sehr fragwürdig und möchte verhindern, das meine Tochter sich das abguckt, toll findet, und irgendwann auf die Idee kommt selbst auch so ein lari fari leben zu führen weil es für Kinder vieleicht besser ist machen zu dürfen was sie wollen (bei ihm) statt nach regeln zu Leben und sich einwenig benehmen!

Ich weis das sie es mir übel nehmen wird und das lässt mich nicht kalt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2009 um 17:30
In Antwort auf babyromy07

Ich glaube
wenn die Rechte erlöschen dann eher erst mit 18 wenn deine Tochter selbst entscheiden kann. Davor hat er vielleicht nur Anspruch sie mal alle 2 Wochen zu sehen. Aber evtl nur mit deiner Anwesenheit weil du das Sorgerrecht hast und dich immer um sie gekümmert hast.
Auch wenn er jung ist kann er plötzlich auf einmal auftauchen und meinen seine Tochter sehen zu müssen.
Ich finde so etwas gemein und unfair dem Kind gegenüber. Das Kind ist kein Spielzeug.
Deine Tochter lebt glücklich und zufrieden mit dir und deinem Freund und das sollte auch keiner zertören dürfen. Nicht mal der Vater. Jetzt interresiert es ihn ja auch recht wenig!
Ich sage dir trotzdem mal etwas, an deiner Stelle solltest du deiner Tochter trotzdem so früh wie möglich sagen das sie einen Vater hat.
Sie könnte es dir später vielleicht übel nehmen.
Ich selbst bin auch nicht mit meinem Vater aufgewachsen, wusste aber seit ich denken kann ( mit 18Mon) das mein Stiefvater nicht mein richtiger Vater ist. Auch wenn ich ihn manchmal Papa nannte. Das legte sich mit dem Alter.
Meinen Vater hab ich aber nie vermisst. Erst mit 17 wollte ich ihn dann doch kennenlernen.
Was ich meine ist nur, deine Tochter könnte geschockt sein, wenn du es ihr verheimlichst und eines Tages so nebenbei sagt. Das kann sie treffen.
Und dann bekommt ihr vielleicht Stress miteinander. Verstehst du was ich meine? Weil sie sich belogen fühlt.
Habe das öfter mal mitbekommen. Lügen halten einfach nicht lang.
Das der Vater ein Arsch,.. ist kannst du ihr zu gegebener Zeit erklären wenn sie älter ist. Wichtig ist nur dass sie immer im Hinterkopf gespeichert hat das es ihn gibt!
Dann kann die auch nichts vorgeworfen werden.
Kontakt würde ich trotzdem vermeiden wollen. Wenn er so drauf ist. Und mit seinem anderen Kind weiterlebt als sei nichts gewesen.
Schweine gibt es..

Dankeschön, Aber was ist die gegebene Zeit???
Ich habe überhaupt keine Ahnung wie ich Ihr soetwas sagen soll???
Wie soll ich denn da anfangen???
Ich bin völlig neben der spur weil ich mir seit geraumer Zeit schon sage das ich es ihr erzählen möchte aber dann kommt wieder die Angst mit den gegenfragen von Ihr!
Soll ich Ihn dann erstmal schönreden bis sie selber versteht was für einer er ist? und was soll ich Ihr sagen wenn sie ihn sehen oder anrufen möchte?? Er will ja immoment anscheinend garnicht!!! Er hat damals immer aufgelegt wenn ich angerufen habe das kann ich Ihr doch nicht Erzählen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2009 um 17:32

Naja
Aber sie ist erst 5 und damit wollte ich eigentlich noch "ne ganze weile" warten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2009 um 17:36

Weist du,
"Schimpf mal nicht allzu sehr über den Papa der Kleinen."
Nachdem was er alles versaut hat bin ich nunmal nicht gut auf ihn zu sprechen!
Das ist aber meine Sache über wem ich schimpfe und wen nicht denn ich sage dir auch nicht über wem du schimpfen kannst!
Du warst nicht dabei und es hat sehr verletzt und du hast keine Ahnung also bitte nicht so ja? Danke!
Es heist ja nicht das ich es vor Ihr mache!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2009 um 17:55

Ja
Aber wenn ich erklähre wie ein baby wächst muss sie ja auch wissen wie es darein kommt!!!
Das will ich einfach nicht! Das ist finde ich noch nichts für sie! Vieleicht bin ich auch doof weil ich einfach nicht weis wie ich ihr das kindlich erklähren soll! Ich finde gut das sie weis was man damit macht und nicht was man damit noch machen kann!
Ich kauf mir mal ein Kinderbuch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2009 um 18:16

Ich will es nicht so
sonst würde ich mir nicht die gedanken darüber machen wie ich es ihr sagen soll aber mir fällt leider einfach nichts ein!

Ich finde einfach keinen Anfang für dieses Gespräch!
Und nun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2009 um 18:28

Hä?
Nach dem Motto wer im Glashaus sitzt...!?

Er hat keine Ausbildung gemacht!
Er säuft die ganze Woche über!
Er hat eine nach der anderen die gehen ein und aus!
Er ist dreckig!
Er kennt nichtmal benehmen oder höflichkeit!
Und wer weis welche Kinder er inzwischen noch hat?

Die Leute sind mit den Kinder bis 10, 11 Uhr auf, die können machen was die wollen!
Natürlich kann ich sagen das er nicht erwachsen ist

Ich sitzte nicht im Glashaus wegen meiner Entscheidung!
Außerdem habe ich ja gesagt das ich es Ihr sagen möchte aber keinen Anfang finde!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2009 um 18:56

....
... habt Ihr denn vor Pias Geburt das gemeinsame Sorgerecht beantragt ? Wenn nicht, dann hast du das alleinige Sorgerecht und damit kann er dir nicht so "mir nichts dir nichts" das Kind wegnehmen. Zudem wäre hierfür die Zustimmung des JA von Nöten und ich bin mir sicher, dass dies nicht geschehen wird, sofern das Kindeswohl bei dir nicht gefährdet ist. Kurz: wieso sollte das JA das Kind dem gewohnten und fürsorglichen Umfeld entreißen und zum Vater geben, der in den ersten Jahren keinen Kontakt hatte ? Mir fällt dazu nicht ein einziger Grund ein.

Du schreibst, Pia sei 5,5 Jahre alt und ihr biologischer Vater 21 Jahre. Demnach bist nicht nur du jung Mutter, sondern er auch sehr jung Vater geworden. Ich persönlich denke, dass es eine gewaltige Leistung ist, so jung Eltern zu werden - und dass sich Mütter in der Situation wahrscheinlich doch noch etwas leichter tun als blutjunge Väter. Dass ein Kind sogar funktionierende Beziehungen (in denen die Eltern auch noch älter sind) auf den Kopf stellen kann, ist zwischenzeitlich nichts Neues mehr.
Insofern könnte ich mir vorstellen, dass, SOLLTE er sich denn melden (momentan ja eher Fiktion), ja durchaus auch die Möglichkeit besteht, dass er sein damaliges Verhalten bereut ?!
Ich stelle es mir schwierig bis unmöglich vor, dass ein 15jähriger Junge, der Vater geworden ist, mit der Situation zurechtkommt. Selbst noch Kind, soll er plötzlich eine Vaterrolle ausfüllen, die im Regelfall doch einige Nummern zu groß ist. Wie bereits erwähnt: auch für junge Mütter ist die Situation nicht einfach, aber durch die Schwangerschaft als solche können sie sich mit dem Gedanken länger und direkt auseinandersetzen.
Daher fände ich es eher löblich als zu verachten, wenn er sich denn irgendwann mal melden würde. Spät Verantwortung und Interesse zeigen finde ich weitaus besser als es nie zu tun.
Ich habe eher den Eindruck, dass du dich mehr davor fürchtest, deiner Tochter endlich reinen Wein einzuschenken, als dass sie lieber zu ihrem biologischen Vater möchte. Letzeres erscheint mir eher ein Vorwand, um den Kontakt nie zustande kommen lassen zu müssen.
Aber wie bereits schon gesagt wurde:
Pia hat ein Recht darauf, zu wissen, wer ihr leiblicher Vater ist. Und je länger du es hinauszögerst, desto größer wird die Gefahr, dass es Differenzen zwischen Euch als Mutter und Tochter geben kann. Zudem verhältst du dich dabei nicht besser als der Kindsvater. Du musst ja nicht von ihm schwärmen, aber auch nicht über ihn herziehen - lass Pia die Chance sich ihr eigenes Bild zu machen. Wenn er denn wirklich mal "anklopfen" sollte.
Schau doch mal, wer bei so einem Gespräch helfend sein könnte. Evt. kannst du bei JA, Pro familia Tipps bekommen ?
Hast du denn noch Kontakt zu den Großeltern väterlicherseits ? Evt. könnten sie auch hilfreich sein ?
Aber gib deiner Tochter die Chance, ihren Vater kennenzulernen, wenn sie es möchte. Vor allem: sag ihr, dass sie eben 2 "Papas" hat!

Liebe Grüße,
Friederike

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2009 um 20:31

@morgah
du hast recht es ist absolut respektlos nicht zu sagen wer der eigentliche vater ist auch wenn er sich nicht kümmert . und nur weil er sein kind sehen will macht er noch lang nicht eure " familie " kaputt und wenn du ihr das gescheit erzählst wird sie auch verstehen und verkraften das der zu dem sie papa sagt nicht ihr leiblicher vater ist aber er sie trotzdem liebt. ach übrigens wenn er die vaterschaft anerkannt hat kann er seine rechte geltend machen. einem kind geht es nicht darum welcher mann hat mich gemacht für kinder zählt der bezug zu den menschen in der umgebung und eine gute beziehung scheint dein kind ja zu deinem freund zu haben sonst würde sie nicht papa sagen. laß sie aber auch ihren leiblichen vater kennen lernen sie kann ihn ja auch mit vornamen ansprechen. quasi eine kumpelhafte beziehung aufbauen. nur weil es zwischen euch nicht gut ging heißt es noch lange nicht das dein ex sich mit seiner tochter nicht versteht. und wenn du dagegen ankämpfst tust du eurem kind eh nichts gutes solche streitigkeiten werden dann auf dem rücken vom kind ausgetragen das leidet dann. übeleg lieber genau bevor du handelst. wenn deine/ eure tochter das irgendwann spitz bekommt will sie alles wissen. sie wird dich dann auch fragen warum du ihr das nicht früher gesagt hast. und was machst du dann ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2009 um 21:21

Ich weis es nicht was ich fürchte!?
Ich habe keine Ahnung? Wahrscheinlich das das alles kaputt geht was wir haben?!

Ich werd das mit dem Buch mal versuchen, vieleicht ist es eine hilfe einen kleinen Anfang zu der Sache zu schaffen. Danke nochmal und wenn ich manchmal etwas blöde schreibe tut es mir leid! finde gut das es jemand gibt der Ahnung hat und erfahrungen oder wissen weitergibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 13:04

Hallo hast du eine löung gefunden meine schatz und ich habe auch grade fast das gleiche proplem der vater hat sich 2 jahre nicht gemeldet im gegen teil er willte sie zur abtreibung zwingen und wenn sie dises nicht macht würde er ihr das kind ausem bach tretten und noch mehr solche sachenn wir wissen einfach nicht das wir machen sollen hat vllt jemand einen guten rat 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was soll man tun damit man stärker wird?
Von: lulo11
neu
25. Februar um 10:18
Teilnehmer für Online-Studie gesucht (Masterarbeitsprojekt an der Fakultät für Psychologie der Universität Wien). Die Studie wurde vom gofeminin.de Team genehmigt!
Von: user118024
neu
23. Februar um 13:08
Diskussionen dieses Nutzers
Da bei Abenteuer Kinderworte nicht viel los ist
Von: bryony_12677442
neu
28. Mai 2010 um 14:33
Teste die neusten Trends!
experts-club