Forum / Meine Familie / Familie - Beziehungen zu Schwiegereltern und Schwiegerfamilie

Hass auf meinen Mann das Muttersöhnchen-oder er kanns eben nicht anders!

10. Mai 2009 um 2:27 Letzte Antwort: 10. Mai 2009 um 9:59

Hallo,

ich bin hier neu und habe schon sehr viele Beiträge gesehen die komplett auf mich zutreffen würden. Ich kann nur sagen das ich alle Schwiegermuttergeplagten zu 100% verstehen kann! Ich bin mit meinem Mann 4 Jahre verheiratet wir haben mittlerweile zwei Kinder und bin jetzt schon am Ende meiner Kräfte. Wenn ich hier höre, dass jemand 25 Jahre das die ganze Zeit aushält!? Was wird dann aus mir?
Als ich mit meinem Mann zusammengekommen war, hat sie ihn die ganze Zeit gedrängt mich ihnen vorzustellen. Hat meinen jetzigen Mann und seinen kleineren Bruder die ganze Zeit ausgehorcht. Und der Bruder meines Mannes mochte mich überhaupt nicht, weil ich ihm schon vorher aufgefallen war und er irgendwie eifersüchtig war auf meinen Mann oder auf mich wegen meinen Mann??Keine Ahnung? Früher hatte er halt immer wieder gesagt wie eingebildet ich bin und das es mit mir eh nichts wird usw. Er hat mich bei den Freundetreffen total gemieden und immer nur böse angestarrt. War mir total egal früher, ich hatte eine totale rosa Brille. So nun hat er das auch brav meiner SM erzählt und die war ja megafroh den das hat sie mir nachher lächelnd erzählt. Irgendwann kam es zum ersten Treffen und es verlief eigentlich normal sie hatte sich von der besten Seite präsentiert. Nur der Vater begann ja über Stadtmenschen zu diskutieren, die wären so oder so.( Ich komme aus der Stadt) Achso mein Mann hatte zu dem allem nichts gesagt, nachher habe ich ihn auf seinen Bruder angesprochen und warum er kein einziges Wort gesagt hätte, er hat gemeint ihm war egal was der geredet hat. So ging es immer weiter. Ständig sagte sie warum ich ja so schüchtern bin, ich soll mit ihr doch auch Tee trinken usw. Als ich dann schwanger wurde fing dann das ganze an. Ständig mussten wir zu ihnen fahren wehe nicht. Schon wurden Namen vorgeschlagen und so weiter. Danach haben sie uns vorgeschlagen den Speicher oben auszubauen, dass wir dort wohnen sollen. Als wir dann nicht wollten, war sie richtig sauer und hat dann eine Woche nicht mehr angerufen. Wir wohnten damals in meiner Whg.So nun kam meine Tochter auf die Welt und sie kam fast jeden zweiten Tag bei uns an. Mir war echt nicht nach ihr zumute. Dann brachte sie auch ihre Schwestern brav mit, sie hatte nur kurz meinem Mann bescheid gesagt. Als es meinem Mann mal schlecht ging, sagte sie ihrer Familie, ich bin ja schuld, weil mein Mann alles machen muss!? Das einzige was sie mal mitbekommen hatte war wie er staubgesaugt hatte und schon sowas. Dann fing es an meine Tochter wäre zu dünn. (Kinderarzt-Normalgewicht) Ich soll sie bitte besser füttern. Ich muss sagen, ich koche sehr sehr gerne und meine Tochter hatte totales Normalgewicht und sieht jetzt auf den Bildern total pummelig aus. Woher sie das alles genommen hat frage ich mich. Und das alles sagte sie brav meinem Mann mit den Anfangsworten von: Sie soll man ihren Arsch bewegen! Und ich brave ST habe nicht mal was zurückgesagt und mein Mann am Telefon hat nur brav mit dem Kopf genickt und mir dann das erzählt. Dann war mein Mann so fertig er soll sich besser ausruhen usw. Dann kamen da immer wieder weitere Kommentare, ich hätte so stark zugenommen und immer nicht im Beisann meines Mannes natürlich. Dann kam unsere zweite Tochter auf die Welt. Und da wurde auch gleich besucht und besucht und die netten Ratschläge und ständige Ansagungen wie schlecht wir ja wären das wir sie nicht besuchen würden, ihrer Familie hatte sie gesagt, dass wir die Türe nicht aufmachen. Ja wenn niemand zuhause ist ist ja klar. Und sie macht so viel für uns? Was ein Kinderbettchen kaufen? Und wir wären so undankbar. Und ihr Sohn hatte sich ja so stark verändert seitdem er mit mir zusammen ist. Ja klar er ist Ehemann und Vater geworden??? Dann wollten sie das wir zusammen mit ihen bauen und ich sagte gleich ab nur mein Mann fing dann an rumzurechnen, ja das wäre nur ein anderer Eingang-billig usw. Dann war schon ein Streit entfacht. Und was ich sagen wollte ständig habe wir uns in der ganzen Zeit gestritten seitdem die Kinder da sind. Weil man Mann einfach nicht den Mund aufmachen konnte. Dann sagte sie irgendwann ich wäre Schuld das mein Mann und sein Bruder sich nicht mehr verstehen würden. Ich? die immer nur geschwiegen hatte? Er wollte meinen Mann nicht verlieren. Solche Äußerungen usw wurden ständig in meinem Beisein ausgesprochen. Irgendwann reichte es mir und ich sagte dann müsste ja mein Mann gar kein Privatleben haben wenn es nach dem Bruder ging. Und ständig beäugte sie mich auch noch wenn ich mal was neues anhatte. Es wurde immer gleich kommentiert. Was mich so enorm gestört hatt waren immer diese unerwarteten Besuche und das Öffnen der Briefe von meinem Mann, die noch immer eine zeitlang auf ihre Adresse ankamen. Dann hatten wir gesagt sie soll bitte vorher anrufen und sie dann gleich: Soll ich vielleicht gleich einen Termin vereinbaren. Und mein Mann hatte immer noch kein einziges Wort gesagt. und sagt man ihm irgendwas dann wird er gleich total gekränkt das ist ja seine Mutter. Jetzt ist es so das sie nicht mehr zu uns kommen und ich den Kontakt abgebrochen habe, weil mein Mann und ich uns ziemlich stark gestritten haben nach den ständigen Besuchen und ihren Äußerungen zu Kindererziehung( Ein Klaps aufn Po schadet nicht) Und sie mischt sich wirklich überall ein. Und bevorzugt unsere kleine Tochter weil sie meinem Mann ähnlicher ist und meine große mir. Letzte Zeit sehen sie einmal im Monat wenns gut ist die Kinder, sie haben auch kein großes Interesse mehr. Sprich sie rufen nicht von selber an und fragen mal nach ihnen seitdem sie ein Haus gekauft haben. Der Vater und die Geschwister meines Mannes halten immer zu ihr komischerweise. Sie hat mit jedem Stress aus ihrer Familie mit jeder Schwester, da ist ständig Neid und sowas im Spiel, mit dem Schwiegervater, ihrem Mann streitet sie sich jeden Tag. Ihre Tochter steht mit ihren 19 zu sehr unter ihrer Fuchtel. Der Bruder hat jetzt eine Freundin wo die Mutter noch schlimmer reagiert hat als bei mir. Da sind Flüche und Schimpfwörter gefallen. Und auch da versucht sie immer uns gegenseitig auszuspielen weil ich mich eigentlich super mit ihr verstanden habe früher. So eine superlange Geschichte. Es musste mal raus, wie man so schön sagt. Achja sie wohnt etwa 30km von uns entfernt .

Was mich interessieren würde warum die Männer nicht mal was sagen? Ich hatte oder hab auch noch immer einen gewissen Hass meinem Mann gegenüber warum er einfach immer tatenlos zugesehen hat und manchmal immer noch tut? Jetzt hat es sich aber gebessert, trotzdem sie kriegt immer iher Infos von ihm und er schleimt so überalle Maßen am Telefon. Er und die Kinder sollen weiterhin sie besuchen aber ich habe wirklich keine Lust mehr mir die Laune verderben zu lassen.
Ach und zu unserer Hochzeit als der SP getrunken hat, hatte er mir noch gesagt, ich wäre genauso eitel wie eine meiner Cousinen. Die andere wäre besser und einfacher vom Verhalten. Das sitzt noch gewissermaßen.

Ich weiss das war ein ganzer Roman aber würde mal eure Meinungen wissen,

Liebe liebe Grüße,
Julia

Mehr lesen

10. Mai 2009 um 9:59

Tja, Männer
Viele Männer sagen nichts gegen die Mutter, weil sie ja die liebe Mutter ist...und dass immer durfte.
Als Dein Mann noch bei seinen Eltern wohnte, war es eben normal dass seine Mutter an seinem Leben teil hatte und auch seine Post öffnete (übrigens ist dass strafbar, kannst Du ihr gern sagen) .
Nun führt Ihr Euer eigenes Leben und seine Mutter kann nicht daran teilhaben. Somit fehlt ihr die Kontrolle über Deinen Mann und Dich.
Klar ist ihr Verhalten schon niveaulos, denn solche unangekündigten Besuche ähneln schon Kontrollen.
Weißte ich hatte auch mal so ne SM. Nur meine war/ist auch noch strotzendämlich. Sie hatte den IQ eines Brotes.
Und bei ihr war deutlich, dass sie sich zu solchen ständigen unangekündigten Besuchen und diesem Reinreden berechtigt fühlte. Es ist auch schon vorgekommen, dass die plötzlich vor der Tür stand und meine Tochter einfach mitgenommen hat, übers WE OHNE zu fragen, ob wir was vorhaben. Dass zeugte davon, dass sie unser Familienleben in keinster Weise respektiert.
Nun ist bei Dir ja die neue Freundin des Bruders dran, also bist Du ja nicht mehr im Mittelpunkt. Dass heisst also, es trifft jeden.
Ich habe mich damals von dem Mann getrennt, weil ich es nicht ertragen konnte, dass diese Familie das Privatleben anderer nicht respektiert und mein Freund immer nur zu seiner Mutter gehalten hat. Er hat mir oft genug gesagt, dass sie ne "blöde Kuh" ist , aber er hat es nie geschafft sich gegen sie durch zu setzen.
Seit letzter Woche habe ich nun dass alleinige Sorgerecht, er sitzt jetzt im Knast weil er ohne mich, dem Heroin verfallen ist (und schlimme Straftaten begangen hat) und seine liebe Mutter konnte ihn nicht stoppen. Aber die hat nun drei neue Enkel und damit ist mein Kind eh vergessen. Und ich bin total glücklich, nochmal mit nem blauen Auge aus der Sache raus zu sein.
Was ich Dir dringend rate, sag Deinem Mann dass er sich gefälligst vor Dich zu stellen hat, wenn seine Familie auf Dich losgeht. Wenn er dass nicht macht, wird Deine Beziehung sicherlich in einigen Jahren daran scheitern....
Trotzdem alles Gute!

Gefällt mir