Home / Forum / Meine Familie / Hallo Strick!

Hallo Strick!

10. Dezember 2014 um 1:44

Meine Geschichte wird hier sicher jedem völlig buggy sein. Aber vielleicht findet es der eine oder andere amüsant, mit welchen Problemen sich manche Leute herumschlagen. Und was herauskommt, wenn man am laufenden Band betrogen wird.

Wie tief kann ein Mensch wohl sinken? Ich weiß es jetzt.

Meine Geschichte:

Ich bin ein Mann und jetzt 42 Jahre alt. Ich war bisher noch nie alleine. Ich hatte seit meinem 15. Lebensjahr bis vor einigen Wochen durchgehend eine (aber wechselnde) Partnerin.
Ich bin nicht der Frauenheld, aber musste mich noch nie um eine Frau bemühen. Ich hatte mehrere langjährige Beziehungen, aber jedesmal kam schmerzhaft eine Trennung. Und nach der Trennung war aus heiterem Himmel eine neue Partnerin da.
Irgendwann lernte ich eine Frau kennen, mit der ich eine Familie gründete. Wir hatten 2 Kinder und einen sehr hohen Lebensstandard. Eigenes Haus, mehrere Autos, gute Jobs. 14 Jahre lang sind wir auf einer Wellenlinie geschwommen. Dachte ich zumindest. Bis zu jenem Tag, als mir eine Arbeitskollegin das Geheimnis meiner Lebensgefährtin petzte. Da hatte mich doch die Gute seit Jahren betrogen. Aber nicht wie üblich. Da war so ziemlich alles dabei. Von Porno-Drehs, über SM-Treffen in alten Kellern und noch viele krasse Sachen mehr. Ich habe nichts mitbekommen. Tja, wer kann den ahnen, dass so eine liebe und "treue" Frau statt auf Arbeit lieber per Krankenschein in irgendwelche Dungeons gefahren ist.
Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, was das für ein Schock war, als das raus kam. Und dann das Ganze so diskutieren, dass die Kinder nichts mitbekommen. Nahezu unmöglich.

Glücklicherweise bot mir meine Arbeitskollegin (die Petze) eine Schlafmöglichkeit in ihrer Mädels-WG an. So konnte ich wenigstens etwas abschalten. Nach einer Weile ist meine Untreue mit den Kindern ausgezogen.
Wie schön, als ich im Briefkasten einen roten Haftbefehl fand.Da hat doch die Gute tatsächlich jahrelang Unterhaltsvorschuss vom Staat kassiert, und denen erzählt, ich würde keine Alimente bezahlen. Die Post an mich wurde schön von ihr abgefangen und so wurde ich zu mehreren heftigen Strafen verdonnert. Wegen Nicht-Meldens kam letztendlich der Haftbefehl. Das geht in Kürze vor Gericht, und ich hoffe, sie hat dann auch so einen roten Zettel im Briefkasten.
Richtig toll, wenn man in so einer schweren Zeit auch noch den Job verliert. Somit hatte ich keine Familie mehr, Schulden an der Backe und keinen Job. Die Hypothek fürs Haus konnte ich alleine nicht mehr bezahlen, mein ALG ging komplett für unverschuldete Strafen drauf. Es hat nicht lange gedauert, dann kam der Gerichtsvollzieher. So war dann auch noch mein Konto eingefroren u.s.w.
Später stellte sich dann auch noch heraus, dass ich zwei Kuckuckskinder großgezogen habe. Also wer ohne DNA-Test eine Vaterschaftsurkunde unterschreibt, den müsste man den den Pimmel abzwicken.

Ich stand jetzt da bei Null. Mit einer Reisetasche voller Klamotten. Glücklicherweise entstand aus der Freundschaft zu meiner Arbeitskollegin (der Petze) eine neue Beziehung. Das hat mir auch etwas über den unerträglichen Kummer hinweggeholfen. Da meine neue Flamme jedoch keinen Führerschein hatte und deshalb in der Nähe ihrer Arbeit wohnen musste, haben wir die WG verlassen und haben uns eine Wohnung in der Stadt ihrer Arbeit gesucht.

Wir haben uns mit Finanzierungen mehr oder weniger wieder nach oben gearbeitet. Ich fand eine neue Arbeitsstelle, die so ideal lag, dass wir beide gemeinsam auf Arbeit fahren konnten. Mit eisernem Sparen, harter Arbeit und Nebenjob konnte ich innerhalb eines Jahres mein enormes Finanzloch wieder stopfen.
Und langsam hat auch die Wohnung Gestalt angenommen. Die alten gebrauchten Möbel wurden ersetzt und nach einer Weile hatten wir wieder das, was man ein normales Leben nennen kann.
Das einzige Problem, was wir hatten war die fremde Stadt. Unsere Freunde waren weit weg. Zumal sie kaum welche hatte. Unternehmungen waren immer mit Geld verbunden.
Wir waren also alleine. Aber wir hatten uns.

Nachdem wir ein Jahr zusammen gewohnt haben, wurde ihr klar, dass sie das Leben ankotzt. Dass es keinen Spaß macht ohne Freunde. Nur arbeiten, rumsitzen, poppen oder am Rechner spielen.
Sie verlor recht schnell das Interesse an allem. Am Weggehen, am Sex, am Fernseh gucken. Nur was sollten wir machen. Wir konnten da nicht weg. Jedenfalls nicht auf die Schnelle. Wir hatten jede Menge abzuzahlen. Ich muss an der Stelle sagen, dass ich sie verwöhnt habe, - sowas bekommt kaum eine Frau. Sie musste sich lediglich den Arsch selbst abwischen. Alles andere habe ich gemacht. Wie im Schlaraffenland. "Hunger? - Bitteschön!"

Eines Tages kam sie von der Arbeit und hat die Beziehung beendet. Eiskalt und ohne Diskussion. Es kam wie aus heiterem Himmel. Warum genau weiß ich bis heute nicht. Da die Wohnung auf ihren Namen gelaufen ist, war ich derjenige, der gehen durfte.
Der letzte Spruch von ihr war: "Ich liebe Dich, ich weiß auch genau, so einen wie Dich bekomme ich nie wieder. Ich weiß, dass ich Dir sehr weh tue. Aber mein Leben zieht an mir vorbei und ich muss was ändern. Bitte gehe jetzt"

Und so stand ich an einem verpissten Freitag wieder auf der Straße. Nur hatte ich diesmal niemanden, der mich getröstet hat. Ich hatte niemanden, bei dem ich schlafen konnte. Ich konnte auch nicht zu meinen Eltern, da ich in dieser fremden Stadt meine Arbeit habe. Ich konnte nicht mal meine Möbel holen. Mit wem, mit was, und wohin. Somit habe ich mir eine neue Wohnung gesucht. Wie schön, wenn so eine Neuvermietung nur zum 1. des Monats möglich ist. So durfte ich erstmal im Hotel schlafen. Das Geld ist quasi direkt von der Arbeit ins Hotel geflossen.

Irgendwann war es soweit und ich stand in einer leeren Wohnung.Glücklicherweise habe ich in der Zeit meine zu Unrecht bezahlten Strafen zurückbekommen. Somit habe ich wieder bei Null angefangen. Möbel gekauft und tagelang zusammengeschraubt.

Und dann saß ich da. Alleine. In einer fremden Stadt. Ohne Freunde, ohne Freundin.
Wie schön, dass es Facebook gibt. Somit konnte ich nahezu live ansehen, wie meine alten Freunde aus der Ferne zig Kilometer fahren, um meine Ex zu bespaßen. Komisch, als wir noch zusammen waren, kam kaum einer. Ich dachte immer, bei Geld hört die Freundschaft auf. Nöö, die hört auch auf, wenn die Chance besteht, die hübsches Ex vom Kumpel zu besteigen.

Ich hatte bisher 5 langjährige Beziehungen.

Nr.1 ist mit dem Berufschullehrer ins Bett nach 3 Jahren
Nr.2 hat sich auf der Arbeit nackig gemacht nach 2 Jahren
Nr.3 ist mit dem eigenen Cousin ins Bett gestiegen nach 5 jahren
Nr.4 hat sich von jedem begatten lassen nach 14 Jahren
Nr.5 weiß bestimmt selbst nicht, wieso sie mich verlassen hat nach 3 Jahren

Ich habe jetzt eine tolle neue Wohnung und einen schönen gut bezahlten Job. Mein Konto ist wieder voller Geld. Aber ich habe Null Freude mehr am Leben. Ich habe alles, was mir lieb war verloren.
Es kann auch sein, es liegt an mir. Vielleicht darf man Frauen nicht verwöhnen. Ich weiß es nicht. Ich denke, ich habe in meinem Leben einfach nur Pech. Soll es geben.
Ich habe Unsummen in tragische Beziehungen investiert und hinterfotzige Frauen geliebt. Ich habe absolut kein Interesse mehr an eine Frau Nr.6
Seelisch habe ich einen Tiefpunkt erreicht. Ich habe angefangen zu rauchen. Neuerdings trinke ich sogar Alkohol. Ich spiele jetzt WOW mit irgendwelchen fremden Kids. Ich hänge bis Nachts am Rechner und date irgendwelche Fakeprofile. Oder ich ziehe mir merkwürdige Pornos rein. Gestern hätte ich schon fast mein Iphone gegen einen Blowjob von einer Rumänin getauscht. Die war mir aber dann doch zu hässlich. Ich habe jetzt schon mehrfach verschlafen und schon die zweite Abmahnung gefangen. Es ist mir völlig egal.

Wenn mir vor 20 Jahren mal jemand gesagt hätte, ich würde mir einen Strick in die Garage hängen, dem hätte ich den Vogel gezeigt. Jetzt hängt er aber da. Ordentlich angedübelt mit Schwerlastankern. Und ich bekomme bei dem Gedanken nicht mal ein Jucken. Ganz im Gegenteil. Wenn ich am Morgen mein Auto hole und so in die Garage gucke muss ich lachen.
Ich kann nicht mehr.

Mehr lesen

28. Dezember 2014 um 18:44

Freundschafts Anfrage!
Wow was für eine traurige Geschichte!Ich musste sogar weinen! Sie dürfen nicht verzweifeln!! Kopf hoch!! Sie dürfen nicht aufgeben!! Sie haben noch keine ehrliche Frau getroffen die Sie schätzen tut! Sie sind sehr fühlsam, haben eine tiefe und doch zärtliche Ideologie. Ich würde Ihnen einfach vorschlagen dass Sie einen Kumpel zum Reden holen. Ich(32) kann das sehr nachvollziehen was Sie empfinden! Ich habe selber so was erlebt, und wurde eben von meinem Ehemann ausgenutzt. Es hat mir mein Herz zerbrochen und ich war eben am Boden zerstört, meine Freunde habe ich auch nicht mehr. Und so gehe ich jeden Tag zu Arbeit die mich erfüllt. Ich wünsche Ihnen alles Gute und würde mich freuen wenn Sie mir antworten!!Vielleicht können wir Kumpels werden! (luise.burnhauser@yahoo.com)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2014 um 0:58

Nachtrag: Nr5: Gewissheit
Ich habe mich in den letzten Tagen etwas gefangen. Ich baumel also noch nicht in der Garage. Ich musste auch dringend was tun, letztendlich hatte ich 15 Kilo in 4 Wochen verloren. Ich habe festgestellt, dass mir mein Ex doch sehr fehlt. Also der Liebeskummer ist diesmal sehr heftig. Ich hatte in der Zwischenzeit eine tolle Frau kennengelernt, aber meine Ex sitzt so fest in meinen Gedanken, dass ich diese Frau nicht anfassen konnte. Heute hat mich die Ex das erste Mal seit dem Auszug angerufen und eingeladen. Ich hatte mich schon riesig gefreut und an ein Wunder geglaubt. Dort durfte ich dann erfahren, dass sie seit ein paar Tagen in einer neuen festen Beziehung ist. Mit meinem einzigen guten Freund aus der alten Heimat, der mir verblieben war.
Ich weiß nicht, ob das neuerdings so Mode ist, aber ich würde niemals etwas mit der Ex eines Freundes anfangen. Somit ist meine letzte Freundschaft auch im Eimer. Was mich jetzt richtig ankotzt: Der Typ ist überhaupt nicht in der Lage, sie zu versorgen. Er ist ein Hallodri. Und wieso musste man mir das noch so brühwarm auftischen? Und ich Knalleimer habe dieser Frau noch ein Weihnachtsgeschenk in den Briefkasten geworfen.

Mal sehen, was als nächstes kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2015 um 11:01

Nette Geschichte
Steckt viel Sarkasmus mit drin.
und trotzallem bleibt dein Strick in der Garage unberührt.
Was für überaus kulante Frauen (Petzen und Porno-Liebhaberinnen).
Wo man bei der Petze sagen könnte, dass sie aus reiner Neugier ins Geschehen, Einfluß nahm.
Elendstourismus ist schon was feines,doch auf Dauer nicht langliebig.
Ein Leben allein kann fürs erste sehr erholsam wirken und in deinem Fall sehr ratsam.

Lass bald wieder von dir hören

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 1:03

Wie geht es Dir mittelrweile?
bin zu neugierig, oder halt interessiert.
warum bist Du auch zu Deiner Ex gefahren!!! Ich träume nach drei Jahren immer noch von meinem Ex, würde aber nie die erste Einladung annehmen.
melde Dich bald,

lg, LK

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2015 um 7:43

Das ist draus geworden..
Die Treffen mit der Ex haben sich gehäuft, aber auf freundschaftlicher Basis. Somit hatten wir Gelegenheit, uns nochmal von anderen Seiten kennen zu lernen. Wir haben uns noch nie so gut verstanden. Inzwischen haben wir uns neu ineinander verliebt. Sie hatte ihre Zwischenbeziehung, wie ich jetzt weiß, gleich nach unserem ersten Treffen beendet. Mein Ex-Kumpel dreht jetzt voll am Rad, aber da muss er durch.

Wir sind vorsichtig mit der neuen Beziehung und rücken uns nicht auf die Pelle. Also erstmal getrennte Wohnung. Vorerst hat meine Geschichte einen positiven Stopp eingelegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2015 um 12:48
In Antwort auf amias_12259648

Das ist draus geworden..
Die Treffen mit der Ex haben sich gehäuft, aber auf freundschaftlicher Basis. Somit hatten wir Gelegenheit, uns nochmal von anderen Seiten kennen zu lernen. Wir haben uns noch nie so gut verstanden. Inzwischen haben wir uns neu ineinander verliebt. Sie hatte ihre Zwischenbeziehung, wie ich jetzt weiß, gleich nach unserem ersten Treffen beendet. Mein Ex-Kumpel dreht jetzt voll am Rad, aber da muss er durch.

Wir sind vorsichtig mit der neuen Beziehung und rücken uns nicht auf die Pelle. Also erstmal getrennte Wohnung. Vorerst hat meine Geschichte einen positiven Stopp eingelegt.

Wieder vereint
Inzwischen weiß ich, was die Ex zu mir zurück geführt hat. Und jetzt weiß ich auch, wieso sie sich von mir getrennt hatte.
Wir hatten uns auseinender gelebt. Das hat letztendlich dazu geführt, dass sie sich nicht mehr von mir anfassen lassen wollte.
Nach der Trennung saß sie alleine da, und mein "Freund" hat sich um sie "gekümmert". Inzwischen wissen wir auch, dass er schon mit seiner neuen Freundin geprahlt hat, als da noch gar nichts war. Die sind eine Weile gemeinsam herumgezogen und zu Weihnachten hat er sie abgefüllt und ins Bett gezogen. Bereits am Folgetag hat sie den Kontakt zu mir aufgenommen. Als sie mir sagte, dass sie jetzt mit meinem Freund fest zusammen ist, war es eigentlich schon wieder vorbei. 2 Tage später saß sie auf meinem Sofa und hat tierisch geheult und gesagt "Du, ich habe Scheiße gebaut". Ich habe ihr dann geholfen - so Kleinigkeiten. Wohnung kündigen, neuen Job besorgen u.s.w. Wieder ein paar Tage später haben wir gemeinsam ein paar Sachen unternommen. Da haben wir uns auf eine Freundschaft geeinigt. Sie hat dann paarmal bei mir übernachtet - in getrennten Betten, versteht sich. Mit dem Endeffekt, dass sie nicht mehr nach Hause wollte.
Inzwischen hatte sie die Beziehung zu meinem "Freund" in einem persönlichen Gespräch beendet.
Ich hatte sie dann mal vorsichtig gefragt, ob sie sich eine erneute Beziehung mit mir vorstellen könnte. Sie hat es nicht ausgeschlossen, wollte mir aber auch keine Hoffnung machen und hat mich gebeten, das auf einer Freundschaft zu belassen.
In dieser Nacht ist sie unter meine Decke gekrochen. Da hat sie sich doch tatsächlich neu in mich verliebt. Hätte nie gedacht, dass sowas möglich ist. Ich habe mich auch neu in sie verliebt.
So wie es aussieht, zieht sie jetzt zu mir. Und sie möchte heiraten und ein Baby. Wenn ich bedenke, dass ich mir vor paar Wochen noch aufhängen wollte - manchmal geht es im Leben verrückt zu. Ich hätte alles geglaubt, aber nicht, dass ich mit dieser Frau nochmal zusammen komme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 12:31

Mitleid, nö!
Sicher kann man sagen, du seist an die falschen Frauen geraten, aber es sind ja nicht alle so und du gibst dir ja auch Mühe alles schlecht zu sehen.

Erstens du hättest mehr Spaß am Leben wenn du dich nicht von Frauen abhängig machst und das Glück von dir selber abhängig machst. Ich meine du jammerst herum das du nichts besseres zu tun hast als WoW zu spielen und das du keine Freunde hast. Dabei hast du zwei Kinder die dich lieben. Statt dich also von einer in die andere Beziehung zu stürzen, bau dir einen Freundeskreis auf, such dir Hobbys und unternimm was mit deinen Kindern. Nehr dir mal Zeit eine Frau kennenzulernen die du wirklich willst, mit gemeinsamen Zielen und Interessen und gib dich diesesmal in der Beziehung nich völlig auf. Mann muss einer Frau nicht jeden Wunsch von den Lippen ablesen und man darf auch Ansprüche stellen. Deine letzte ist gegangen weil sie gemerkt hat das ihr Leben in einer Sackgasse endet. Das muss nicht an dir liegen, sie hat ja auch ihr Leben von dir abhängig gemacht und empfand anscheinend kein Freude mehr. Wenn du aber eigene Interessen hast, einen Freundeskreis und deine Kinder, dann bist du a) interessant für jmd anderen und b) selber auch alleine glücklich.

Wie gesagt, such dir Hobbys, Freunde und kümmere dich um deine Kinder. Und such dir eine Frau die selber auch aktiv ist und einen Lebensgefährten will und niemanden der sie bespasst und Geld gibt, dann findest du auch wieder einen Sinn.

Krieg den Arsch hoch Mann!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Meine eltern kiffen regelmäßig
Von: tamidani
neu
1. März 2015 um 23:10
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen