Home / Forum / Meine Familie / Haben keine Lust mehr neben den Schwiegereltern zu wohnen

Haben keine Lust mehr neben den Schwiegereltern zu wohnen

27. März 2012 um 13:57

Hallo!

Mein Verlobter und ich haben letzes Jahr angefangen, ein Haus neben seinen Eltern zu bauen (er hat Baugrund von seinen Eltern geschenkt bekommen). Da ich mir gedacht habe, dass das mit ihnen gut gehen wird, habe ich mir nichts dabei gedacht. Doch es kam anders. Der Schwiegervater hat auf einmal angefangen, dass er bei meinem Verlobten über mich herzieht. Es wurde immer schlimmer. Jetzt werde ich nur noch ignoriert. Mir ist die Freude an diesem Haus echt vergangen. Wir möchten es sehr gerne verkaufen (ist noch nicht fertig). Das ist aber nicht möglich, da sein Vater ein Veräußerungsverbot auf den Grund gegeben hat. Was sollen wir tun? Wenn ich gewusst hätte, dass seine Eltern was gegen mich haben, hätte ich niemals diesen Schritt gewagt, neben denen ein Haus zu bauen. Wir wollen doch nur glücklich sein.

Mehr lesen

27. März 2012 um 14:29

Baut fertig...
Und vermietet dann...

Oder versucht mit Ihnen nochmals zu reden und eine Lösung zu finden..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2012 um 15:45
In Antwort auf neo_12745416

Baut fertig...
Und vermietet dann...

Oder versucht mit Ihnen nochmals zu reden und eine Lösung zu finden..

Vermieten ist nicht möglich,
da wir eine Landesförderung haben.
Auf eine Zwangsversteigerung ankommen lassen, ist auch ein Blödsinn, da wir dann nach dem Verkauf noch immer Schulden haben werden.

Einzige Möglichkeit wäre, alles mal vernünftig auszudiskutieren.

Hoffe so sehr, dass Frieden einkehrt und sich das Verhältnis bessert..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2012 um 16:18
In Antwort auf timmy_12728829

Vermieten ist nicht möglich,
da wir eine Landesförderung haben.
Auf eine Zwangsversteigerung ankommen lassen, ist auch ein Blödsinn, da wir dann nach dem Verkauf noch immer Schulden haben werden.

Einzige Möglichkeit wäre, alles mal vernünftig auszudiskutieren.

Hoffe so sehr, dass Frieden einkehrt und sich das Verhältnis bessert..

Ja, ich glaube schon,
dass alles nicht so einfach ist.

Was ist den genau sein Problem? Habt ihr i-was 'angestellt' in seinen Augen oder wurdet ihr plötzlich 'überfallen'?

Ausserdem hat man immer noch die Möglichkeit sich aus dem Weg zu gehen. Ich sehe meinen Nachbarn auch Monate nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2012 um 17:25
In Antwort auf neo_12745416

Ja, ich glaube schon,
dass alles nicht so einfach ist.

Was ist den genau sein Problem? Habt ihr i-was 'angestellt' in seinen Augen oder wurdet ihr plötzlich 'überfallen'?

Ausserdem hat man immer noch die Möglichkeit sich aus dem Weg zu gehen. Ich sehe meinen Nachbarn auch Monate nicht.

Ja
es ist alles ein bisschen kompliziert. Es sind viele Dinge vorgefallen. Wobei ich sagen muss, dass wir mal ein relativ gutes Verhältnis zueinander hatten und auf einmal alles schief gegangen ist. Ich weiß auch nicht warum. Vielleicht ist es auch die Sturheit gewesen. Zudem war das Verhältnis zw meinem Verlobten und seinem Vater nie wirklich ausgeglichen .Es sind schon vor meiner Zeit Sachen vorgefallen und nie richtig ausgeredet worden. Beknackte Situation eben.

Ich werde offen sein für ein klärendes Gespräch.

Ja, die Möglichkeit, sich aus dem Weg zu gehen hat man. Doch trotzdem müssen wir dann jeden tag bei ihnen vorbeifahren. Außerdem sind es die Eltern von meinem Verlobten.

Trotzdem hoffe ich auf Frieden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 19:42

ZZzzz, das haben
sich deine Schwiegereltern ja schön ausgedacht um ihren Sohn an sich zu binden. Mann! Ja, ich würde auch sagen baut fertig und vermietet das Haus dann...ich kann mir vorstellen dass es schwer ist aber stell dir nur mal vor wie es wäre wenn ihr dort einziehen würdet...! Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2012 um 16:06
In Antwort auf widad_12554256

ZZzzz, das haben
sich deine Schwiegereltern ja schön ausgedacht um ihren Sohn an sich zu binden. Mann! Ja, ich würde auch sagen baut fertig und vermietet das Haus dann...ich kann mir vorstellen dass es schwer ist aber stell dir nur mal vor wie es wäre wenn ihr dort einziehen würdet...! Viel Glück

Tja
hätten für Samstag gedacht, mal mit ihnen an einem ruhigen Ort über alles zu reden und Frieden zu schließen. Jetzt hat sein Vater aber keinen Bock darauf, da ich ihn letzte Woche aus Wut (wegen seinem hinterrucks Geschimpfe
als Psychopath bezeichnet habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2012 um 19:59
In Antwort auf timmy_12728829

Tja
hätten für Samstag gedacht, mal mit ihnen an einem ruhigen Ort über alles zu reden und Frieden zu schließen. Jetzt hat sein Vater aber keinen Bock darauf, da ich ihn letzte Woche aus Wut (wegen seinem hinterrucks Geschimpfe
als Psychopath bezeichnet habe.

Ups...
und jetzt? Was sagt dein Freund dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2012 um 13:07
In Antwort auf widad_12554256

Ups...
und jetzt? Was sagt dein Freund dazu?

Ja
morgen kommt kein Treffen zustande, deswegen. Mein Freund hat mit seiner Mutter telefoniert und diese gebeten, nochmals mit seinem Dad zu reden, doch anscheinend kommt sie bei ihm nicht durch.

Mein Freund sagt nicht viel dazu. Will sich gar nicht mehr ärgern. Das ich seinen Vater als Psychopath bezeichnet habe, war ein Fehler und es tut mir wahnsinnig leid! Mein Freund meint aber, dass es den Nagel auf den Kopf trifft, irgendwo!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2012 um 13:26
In Antwort auf timmy_12728829

Ja
morgen kommt kein Treffen zustande, deswegen. Mein Freund hat mit seiner Mutter telefoniert und diese gebeten, nochmals mit seinem Dad zu reden, doch anscheinend kommt sie bei ihm nicht durch.

Mein Freund sagt nicht viel dazu. Will sich gar nicht mehr ärgern. Das ich seinen Vater als Psychopath bezeichnet habe, war ein Fehler und es tut mir wahnsinnig leid! Mein Freund meint aber, dass es den Nagel auf den Kopf trifft, irgendwo!

Wie gut
dass dein Freund auf deiner Seite steht! Das gibt sicher Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2012 um 13:35

Ach ja
Er hat ihr sogar erzählt, dass er damals, als er noch in der Schule war, ein Projekt über Zivilcourage gehalten hat und er daraus gelernt hat, dass man keine anderen Menschen "außibeißt" oder zu Außenseitern macht!!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2012 um 13:37
In Antwort auf widad_12554256

Wie gut
dass dein Freund auf deiner Seite steht! Das gibt sicher Kraft!

Wenn
er nicht hinter mir stehen würde, wäre die Beziehung sowieso im Eimer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2012 um 23:14

Hallo
Scheiß Situation,

aber mal ganz dumme Frage: Wart ihr mal beim Anwalt? Wurde das Verkaufsverbot beim Notar gemacht? Ich bin mir nicht sicher, ob das so rechtlich zulässig ist, eine Bedingung an die Schenkung zu machen.
Ich weiß ja nicht, wie ihr die Finanzen geregelt habt, aber so wie ich das verstanden habe, hat sein Vater ihm das Grundstück geschenkt??? Ist das Grundstück noch immer auf seinem Namen??? Ich gehe davon aus, dass du auch Geld in den Bau gesteckt hast? Falls das Grundstück ausschließlich auf den Namen deines Freundes läuft, solltest du dringend dafür sorgen, dass du ebenfalls im Grundbuch mit eingetragen wirst, da das Eigentum am Grundstück gleichzeitig auch das Eigentum am Haus bedeutet.
Falls es wirklich so ist, will ich deinem Schwiegervater jetzt nichts unterstellen, aber solltest du dich mit deinem Mann in die Wolle kriegen bzw. die Sticheleien deines Schwiegervaters fruchten, dann stehtst du ohne irgendeinen Cent aus dem Haus da und du kannst dagegen nichts tun.

Nochmal zur Kopplung der Schenkung daran, dass ihr das Haus bewohnt: es gibt die Möglichkeit des gutgläubigen Erwerbs, auch bei Grundstücken (das Haus ist ja Teil des Grundstücks). Es gibt also die Möglichkeit, dass ein Käufer in gutem Glauben das Grundstück erwirbt (er darf nichts davon wissen, dass es die auflösende Bedingung des Schenkungsvertrags, hier also dass ihr das Grundstück behaltet, gibt). Leider weiß ich nicht, ob diese auflösende Bedingung eventuell im Grundbuch eingetragen ist, was den gutgläubigen Erwerb unmöglich machen würde.
Wenn dich euer Schwiegervater also so dermaßen fertig macht, gibt es immer noch diese Möglichkeit...

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2012 um 8:48
In Antwort auf toria_12745459

Hallo
Scheiß Situation,

aber mal ganz dumme Frage: Wart ihr mal beim Anwalt? Wurde das Verkaufsverbot beim Notar gemacht? Ich bin mir nicht sicher, ob das so rechtlich zulässig ist, eine Bedingung an die Schenkung zu machen.
Ich weiß ja nicht, wie ihr die Finanzen geregelt habt, aber so wie ich das verstanden habe, hat sein Vater ihm das Grundstück geschenkt??? Ist das Grundstück noch immer auf seinem Namen??? Ich gehe davon aus, dass du auch Geld in den Bau gesteckt hast? Falls das Grundstück ausschließlich auf den Namen deines Freundes läuft, solltest du dringend dafür sorgen, dass du ebenfalls im Grundbuch mit eingetragen wirst, da das Eigentum am Grundstück gleichzeitig auch das Eigentum am Haus bedeutet.
Falls es wirklich so ist, will ich deinem Schwiegervater jetzt nichts unterstellen, aber solltest du dich mit deinem Mann in die Wolle kriegen bzw. die Sticheleien deines Schwiegervaters fruchten, dann stehtst du ohne irgendeinen Cent aus dem Haus da und du kannst dagegen nichts tun.

Nochmal zur Kopplung der Schenkung daran, dass ihr das Haus bewohnt: es gibt die Möglichkeit des gutgläubigen Erwerbs, auch bei Grundstücken (das Haus ist ja Teil des Grundstücks). Es gibt also die Möglichkeit, dass ein Käufer in gutem Glauben das Grundstück erwirbt (er darf nichts davon wissen, dass es die auflösende Bedingung des Schenkungsvertrags, hier also dass ihr das Grundstück behaltet, gibt). Leider weiß ich nicht, ob diese auflösende Bedingung eventuell im Grundbuch eingetragen ist, was den gutgläubigen Erwerb unmöglich machen würde.
Wenn dich euer Schwiegervater also so dermaßen fertig macht, gibt es immer noch diese Möglichkeit...

Alles Gute

Du sagst es
Das Verkaufsverbot wurde beim Notar gemacht. Soweit ich weiß ist das zwischen Eltern und Kindern erlaubt. Das mit dem Grundbuch habe ich auch durchboxen müssen. Da hatte ich aber beim Kredit schon unterschrieben. Das war ein Kampf. Mein Freund musste 3 Tage mit denen diskutieren, damit ich da auch hinein komme. (Brauchte ja die Unterschrift von seinem Vater wegen dem sch .... Veräußerungsverbot) Die wollten uns voll linken und haben immer so etwas gelabert, dass das Haus sowieso mir gehört wenn ich den Hausvertrag unterschrieben habe und bla bla bla!!!!! Alles natürlich Blödsinn. Wir waren vorher nämlich beim Notar und haben uns informiert... Da sein Vater damals im Schenkungsvertrag festgehalten hat, dass sein Sohn seine Lebensgefährtin ins Grundbuch eintragen darf, kam es uns halt ein bisschen komisch vor, die ganze Sache. Aber sein Vater unterschrieb am Ende doch. Doch seitdem vertraue ich denen gar nicht mehr. Die wollten mich echt linken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2012 um 8:54
In Antwort auf timmy_12728829

Du sagst es
Das Verkaufsverbot wurde beim Notar gemacht. Soweit ich weiß ist das zwischen Eltern und Kindern erlaubt. Das mit dem Grundbuch habe ich auch durchboxen müssen. Da hatte ich aber beim Kredit schon unterschrieben. Das war ein Kampf. Mein Freund musste 3 Tage mit denen diskutieren, damit ich da auch hinein komme. (Brauchte ja die Unterschrift von seinem Vater wegen dem sch .... Veräußerungsverbot) Die wollten uns voll linken und haben immer so etwas gelabert, dass das Haus sowieso mir gehört wenn ich den Hausvertrag unterschrieben habe und bla bla bla!!!!! Alles natürlich Blödsinn. Wir waren vorher nämlich beim Notar und haben uns informiert... Da sein Vater damals im Schenkungsvertrag festgehalten hat, dass sein Sohn seine Lebensgefährtin ins Grundbuch eintragen darf, kam es uns halt ein bisschen komisch vor, die ganze Sache. Aber sein Vater unterschrieb am Ende doch. Doch seitdem vertraue ich denen gar nicht mehr. Die wollten mich echt linken.

Ach ja
Sein Vater hat damals den Grund von seinen Eltern wiederum geerbt. Ich frage mich, warum seine Mutter dann auch ins Grundbuch wollte bei ihrem Haus... Und bei mir hat sie es gar nicht verstanden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2012 um 17:53

Boah ey...
also das da ist ja echt das allerletzte... Sorry, aber diesen Menschen würde ich nicht mehr trauen und erst recht nicht mehr da wohnen wollen... Ihr müsst also quasi für einen möglichen Verkauf die Unterschrift des Vaters einholen, das klingt echt scheiße. Was drohen euch denn für Konsequenzen, wenn ihr veräußert, ohne die Unterschrift einzuholen, an jemanden, der davon keine Kenntnis hat? Habt ihr dafür eine Vertragsstrafe vereinbart oder ist eventuell das Veräußerungsverbot im Grundbuch eingetragen? Sollte das nicht im Grundbuch eingetragen sein, gibt es ja die Möglichkeit des gutgläubigen Erwerbs (hab ich unten schon geschrieben). Je nachdem welche Konsequenzen das hätte, wäre das vielleicht ja sogar noch eine Option, sobald nämlich das Grundstück veräußert wurde (gutgläubig), hat dein Schwiegervater keine Chance mehr, da noch dranzukommen...

Liebe Grüße und viel Kraft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2012 um 20:00
In Antwort auf toria_12745459

Boah ey...
also das da ist ja echt das allerletzte... Sorry, aber diesen Menschen würde ich nicht mehr trauen und erst recht nicht mehr da wohnen wollen... Ihr müsst also quasi für einen möglichen Verkauf die Unterschrift des Vaters einholen, das klingt echt scheiße. Was drohen euch denn für Konsequenzen, wenn ihr veräußert, ohne die Unterschrift einzuholen, an jemanden, der davon keine Kenntnis hat? Habt ihr dafür eine Vertragsstrafe vereinbart oder ist eventuell das Veräußerungsverbot im Grundbuch eingetragen? Sollte das nicht im Grundbuch eingetragen sein, gibt es ja die Möglichkeit des gutgläubigen Erwerbs (hab ich unten schon geschrieben). Je nachdem welche Konsequenzen das hätte, wäre das vielleicht ja sogar noch eine Option, sobald nämlich das Grundstück veräußert wurde (gutgläubig), hat dein Schwiegervater keine Chance mehr, da noch dranzukommen...

Liebe Grüße und viel Kraft...

Ja
Ich weiß. Das Vertrauen ist durch diese Aktion sowieso zerstört. War echt mies von denen... Wir müssen das Haus aber noch fertig bauen wegen dem Wert. Vielleicht eventuell Probe-wohnen und wenn es uns dort dann nicht gefällt, werden wir es verkaufen. Denn verarschen lassen wir uns auch nicht. Zumindest wissen sie, dass wir das tun würden und sie waren nicht sehr erfreut....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen