Home / Forum / Meine Familie / Habe ich übertrieben und ist das schon Hetze?

Habe ich übertrieben und ist das schon Hetze?

27. Dezember 2019 um 8:49 Letzte Antwort: 29. Dezember 2019 um 20:05

Ich geriet in einen Streit mit der Schwester meines Mannes. Schwiegerfamilie lässt sich hier nur zu Geburtstagen blicken, entsprechend haben die Kinder keinen Draht zu der Familie. Der Kleine ist 1 und will deshalb nicht auf Omas Arm, wenn sie ihn nehmen will wehrt er sich und schreit. Meine Meinung ist wer Kontakt will, kann uns gerne sehen, wer das nicht will, muss sich eben damit abfinden, dass man nicht die Lieblingsperson ist. Wir haben alles versucht um den Kontakt zu fördern, die Leute eingeladen, etc. Sie wollen scheinbar nicht. Wenn Sie dann mal da sind, dann sind sie nach einer Stunde wieder weg. Mit den Kindern würden maximal 2 Sätze gewechselt. Der Große ist 16 und setzt sich halt anstandshalber an den Kaffeetisch und ist zu denen stets freundlich. Nun waren wir am Geburtstag der Uroma im Restaurant. Großer Sohn sitzt zwischen meinem Mann und dessen Schwester. Die ist seine Patentante, wohnt 3 Straßen weiter und sieht ihn 2 mal im Jahr. Zu seinem Geburtstag schickt sie eine what's app "Happy Birthday". Warum sie Patentante ist? Keine Ahnung. Damals hatte sie noch keinen Freund und der Kontakt war häufiger und das Kind wahrscheinlich "süßer".
Nun sprach mein Mann mit seinem Bruder über jemanden und sagte, dass diese Person nicht teilen könne. Darauf hin unser Sohn aus Spaß mit einem Augenzwinkern zu meinem Mann "also so wie du, Papa?!" Mein Mann verstand den Spaß aber meine Schwägerin hörte das und maßregelte unseren Sohn sowas von. Mein Mann und unser Sohn erklärten ihr, dass das ein Spaß war und es ihre Art ist sich zu necken. Als die Schwägerin dann dachte sie ist unbeobachtet gab sie unserem Sohn noch einige Kommentare mit und die waren sowas von oben herab. Nach einigen Vorfällen mit der Schwiegerfamilie, die für mich einfach übergriffig waren sagte ich zu ihr sie solle sich bitte nicht einmischen, wenn sie nicht involviert ist. Ich sagte es freundlich. Irgendwie bekam sie es aber in den falschen Hals und heulte abends wohl eine halbe Stunde deshalb daheim rum. Ich war die Böse und sollte mich entschuldigen. Als ich die Schwiegermutter traf und die mich darauf ansprach erklärte ich ihr die Sache und im Gespräch erklärte mir die Schwiegermutter, dass sie sich früher nicht getraut hätte "so etwas" zu ihrem Vater zu sagen und dass sie eben die damalige Erziehung besser fand als man noch richtig "Respekt" hatte. Man muss dazu sagen, unser Sohn ist klar, in der Pubertät, aber wirklich vernünftig, vor anderen Leuten immer freundlich und sehr verantwortungsbewusst. Ich erklärte ihr, dass man eben heutzutage etwas anders erzieht und ich das mit meinen Kindern so mache wie ich das für richtig halte. 
Nun traf mein Mann seine Schwester und da zog sie mich vor ihm sowas von in den Dreck. Sie wolle nichts mehr mit mir zu tun haben, eine Aussprache will sie nicht, ich sei "nicht ganz sauber" und habe zur Schwiegermutter als ich diese getroffen habe gesagt, dass sie in ihrer Erziehung völlig versagt habe und mein Mann und seine Geschwister Loser seien. 
Mein Mann und ich hatten danach einen riesen Krach weil er mir dann diese Sachen vorwarf. Ich konnte das nicht auf mir sitzen lassen und rief seine Mutter an. Die meinte dann nur "sorry, ich dachte du denkst das". 
Ich habe keine Ahnung wie sie darauf kommt. Ich war so freundlich zu ihr und habe mir genauestens überlegt was ich wie sage weil es öfter passiert, dass sie einem Wörter im Mund herum dreht. Mein Mann schrieb dazu seiner Schwester eine what's app indem er ihr sagte es wäre nicht nett gewesen was sie über mich gesagt hat und das stimme so nicht. Ihre Antwort :sie stehe dazu was sie gesagt habe und sie wisse ja was ich zu ihrer Mutter gesagt hätte. 

Hätte ich nichts zur Schwägerin sagen dürfen? 
Ist das schon Hetze, was sie da macht? 
 

Mehr lesen

27. Dezember 2019 um 10:58

echt jetzt?
hätte die mein kind so gemaßregelt hätte ich sie an ort & stelle aus dem Haus geworfen!!!!!!!!!!!
und die schwiegermutter gleich mit!
schon allein für die dämliche ansage "sie hätte das damals nie zu ihrem vater gesagt"
...
tja vor 100 jahren hat man das viell. wirklich nicht gemacht

steht dein mann denn nun wenigstens hinter dir?

dann passt doch alles....  und du hast 2 probleme weniger

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
27. Dezember 2019 um 11:35
In Antwort auf carina2019

echt jetzt?
hätte die mein kind so gemaßregelt hätte ich sie an ort & stelle aus dem Haus geworfen!!!!!!!!!!!
und die schwiegermutter gleich mit!
schon allein für die dämliche ansage "sie hätte das damals nie zu ihrem vater gesagt"
...
tja vor 100 jahren hat man das viell. wirklich nicht gemacht

steht dein mann denn nun wenigstens hinter dir?

dann passt doch alles....  und du hast 2 probleme weniger

Naja. Er sagt er sitzt zwischen den Stühlen. Er versteht mich einerseits schön, aber andererseits ist es eben seine Familie. Er versucht den Streit zu schlichten und macht damit aber irgendwie ungewollt alles schlimmer statt besser. Ich brauche zu denen im Moment einfach keinen Kontakt und durch Aktionen in der Vergangenheit ging einfach sämtliches Vertrauen in diese Personen flöten. So gerne ich es tun würde, aber bei mir ist einfach ein Punkt erreicht, an dem ich nicht mehr so tun kann als sei nie etwas gewesen. Und DAS kann diese Familie sehr gut. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Dezember 2019 um 12:07

Die spinnt ja. Du hast richtig reagiert.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Dezember 2019 um 16:50
In Antwort auf zuckschneck81

Naja. Er sagt er sitzt zwischen den Stühlen. Er versteht mich einerseits schön, aber andererseits ist es eben seine Familie. Er versucht den Streit zu schlichten und macht damit aber irgendwie ungewollt alles schlimmer statt besser. Ich brauche zu denen im Moment einfach keinen Kontakt und durch Aktionen in der Vergangenheit ging einfach sämtliches Vertrauen in diese Personen flöten. So gerne ich es tun würde, aber bei mir ist einfach ein Punkt erreicht, an dem ich nicht mehr so tun kann als sei nie etwas gewesen. Und DAS kann diese Familie sehr gut. 

dann sollte sich dein Mann endlich mal den Mund aufbekommen!!! wenn es dich so belastet. 

Wie auch immer...  vermeide so gut wie möglich den Kontakt

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Dezember 2019 um 16:52

oje... hab jetzt deine alten Beiträge gelesen....   dein Mann scheint aber generell nicht viel vom Familienleben zu halten...  oder hat sich das geändert?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Dezember 2019 um 23:19
In Antwort auf carina2019

oje... hab jetzt deine alten Beiträge gelesen....   dein Mann scheint aber generell nicht viel vom Familienleben zu halten...  oder hat sich das geändert?

Carina 2019,das ist viel besser!
Irgendwie ist er doch noch gereift  

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Dezember 2019 um 0:24
In Antwort auf zuckschneck81

Ich geriet in einen Streit mit der Schwester meines Mannes. Schwiegerfamilie lässt sich hier nur zu Geburtstagen blicken, entsprechend haben die Kinder keinen Draht zu der Familie. Der Kleine ist 1 und will deshalb nicht auf Omas Arm, wenn sie ihn nehmen will wehrt er sich und schreit. Meine Meinung ist wer Kontakt will, kann uns gerne sehen, wer das nicht will, muss sich eben damit abfinden, dass man nicht die Lieblingsperson ist. Wir haben alles versucht um den Kontakt zu fördern, die Leute eingeladen, etc. Sie wollen scheinbar nicht. Wenn Sie dann mal da sind, dann sind sie nach einer Stunde wieder weg. Mit den Kindern würden maximal 2 Sätze gewechselt. Der Große ist 16 und setzt sich halt anstandshalber an den Kaffeetisch und ist zu denen stets freundlich. Nun waren wir am Geburtstag der Uroma im Restaurant. Großer Sohn sitzt zwischen meinem Mann und dessen Schwester. Die ist seine Patentante, wohnt 3 Straßen weiter und sieht ihn 2 mal im Jahr. Zu seinem Geburtstag schickt sie eine what's app "Happy Birthday". Warum sie Patentante ist? Keine Ahnung. Damals hatte sie noch keinen Freund und der Kontakt war häufiger und das Kind wahrscheinlich "süßer".
Nun sprach mein Mann mit seinem Bruder über jemanden und sagte, dass diese Person nicht teilen könne. Darauf hin unser Sohn aus Spaß mit einem Augenzwinkern zu meinem Mann "also so wie du, Papa?!" Mein Mann verstand den Spaß aber meine Schwägerin hörte das und maßregelte unseren Sohn sowas von. Mein Mann und unser Sohn erklärten ihr, dass das ein Spaß war und es ihre Art ist sich zu necken. Als die Schwägerin dann dachte sie ist unbeobachtet gab sie unserem Sohn noch einige Kommentare mit und die waren sowas von oben herab. Nach einigen Vorfällen mit der Schwiegerfamilie, die für mich einfach übergriffig waren sagte ich zu ihr sie solle sich bitte nicht einmischen, wenn sie nicht involviert ist. Ich sagte es freundlich. Irgendwie bekam sie es aber in den falschen Hals und heulte abends wohl eine halbe Stunde deshalb daheim rum. Ich war die Böse und sollte mich entschuldigen. Als ich die Schwiegermutter traf und die mich darauf ansprach erklärte ich ihr die Sache und im Gespräch erklärte mir die Schwiegermutter, dass sie sich früher nicht getraut hätte "so etwas" zu ihrem Vater zu sagen und dass sie eben die damalige Erziehung besser fand als man noch richtig "Respekt" hatte. Man muss dazu sagen, unser Sohn ist klar, in der Pubertät, aber wirklich vernünftig, vor anderen Leuten immer freundlich und sehr verantwortungsbewusst. Ich erklärte ihr, dass man eben heutzutage etwas anders erzieht und ich das mit meinen Kindern so mache wie ich das für richtig halte. 
Nun traf mein Mann seine Schwester und da zog sie mich vor ihm sowas von in den Dreck. Sie wolle nichts mehr mit mir zu tun haben, eine Aussprache will sie nicht, ich sei "nicht ganz sauber" und habe zur Schwiegermutter als ich diese getroffen habe gesagt, dass sie in ihrer Erziehung völlig versagt habe und mein Mann und seine Geschwister Loser seien. 
Mein Mann und ich hatten danach einen riesen Krach weil er mir dann diese Sachen vorwarf. Ich konnte das nicht auf mir sitzen lassen und rief seine Mutter an. Die meinte dann nur "sorry, ich dachte du denkst das". 
Ich habe keine Ahnung wie sie darauf kommt. Ich war so freundlich zu ihr und habe mir genauestens überlegt was ich wie sage weil es öfter passiert, dass sie einem Wörter im Mund herum dreht. Mein Mann schrieb dazu seiner Schwester eine what's app indem er ihr sagte es wäre nicht nett gewesen was sie über mich gesagt hat und das stimme so nicht. Ihre Antwort :sie stehe dazu was sie gesagt habe und sie wisse ja was ich zu ihrer Mutter gesagt hätte. 

Hätte ich nichts zur Schwägerin sagen dürfen? 
Ist das schon Hetze, was sie da macht? 
 

Ich denke, dass du nicht freundlich mit ihr gesprochen hast. Du wirst unterschwellig einen giftigen Ton gehabt haben weil du die Familie nicht magst. 

was du nicht siehst ist, Blut ist dicker als Wasser. Es ist die Familie deines Mannes. Die sind eingeschworen. Komme was wolle. Da gehörst du nicht dazu. Für dich ist das dein Sohn. So kam es zu der Auseinandersetzung.  

ich denke, dass du hier zu arg reagierst. Ich würde einfach nichts mehr sagen. Der junge soll seine Familie nicht verlieren. Ihr sieht euch nur 2 x im Jahr. 

1 LikesGefällt mir 4 - Hilfreiche Antworten !
28. Dezember 2019 um 0:45
In Antwort auf zuckschneck81

Ich geriet in einen Streit mit der Schwester meines Mannes. Schwiegerfamilie lässt sich hier nur zu Geburtstagen blicken, entsprechend haben die Kinder keinen Draht zu der Familie. Der Kleine ist 1 und will deshalb nicht auf Omas Arm, wenn sie ihn nehmen will wehrt er sich und schreit. Meine Meinung ist wer Kontakt will, kann uns gerne sehen, wer das nicht will, muss sich eben damit abfinden, dass man nicht die Lieblingsperson ist. Wir haben alles versucht um den Kontakt zu fördern, die Leute eingeladen, etc. Sie wollen scheinbar nicht. Wenn Sie dann mal da sind, dann sind sie nach einer Stunde wieder weg. Mit den Kindern würden maximal 2 Sätze gewechselt. Der Große ist 16 und setzt sich halt anstandshalber an den Kaffeetisch und ist zu denen stets freundlich. Nun waren wir am Geburtstag der Uroma im Restaurant. Großer Sohn sitzt zwischen meinem Mann und dessen Schwester. Die ist seine Patentante, wohnt 3 Straßen weiter und sieht ihn 2 mal im Jahr. Zu seinem Geburtstag schickt sie eine what's app "Happy Birthday". Warum sie Patentante ist? Keine Ahnung. Damals hatte sie noch keinen Freund und der Kontakt war häufiger und das Kind wahrscheinlich "süßer".
Nun sprach mein Mann mit seinem Bruder über jemanden und sagte, dass diese Person nicht teilen könne. Darauf hin unser Sohn aus Spaß mit einem Augenzwinkern zu meinem Mann "also so wie du, Papa?!" Mein Mann verstand den Spaß aber meine Schwägerin hörte das und maßregelte unseren Sohn sowas von. Mein Mann und unser Sohn erklärten ihr, dass das ein Spaß war und es ihre Art ist sich zu necken. Als die Schwägerin dann dachte sie ist unbeobachtet gab sie unserem Sohn noch einige Kommentare mit und die waren sowas von oben herab. Nach einigen Vorfällen mit der Schwiegerfamilie, die für mich einfach übergriffig waren sagte ich zu ihr sie solle sich bitte nicht einmischen, wenn sie nicht involviert ist. Ich sagte es freundlich. Irgendwie bekam sie es aber in den falschen Hals und heulte abends wohl eine halbe Stunde deshalb daheim rum. Ich war die Böse und sollte mich entschuldigen. Als ich die Schwiegermutter traf und die mich darauf ansprach erklärte ich ihr die Sache und im Gespräch erklärte mir die Schwiegermutter, dass sie sich früher nicht getraut hätte "so etwas" zu ihrem Vater zu sagen und dass sie eben die damalige Erziehung besser fand als man noch richtig "Respekt" hatte. Man muss dazu sagen, unser Sohn ist klar, in der Pubertät, aber wirklich vernünftig, vor anderen Leuten immer freundlich und sehr verantwortungsbewusst. Ich erklärte ihr, dass man eben heutzutage etwas anders erzieht und ich das mit meinen Kindern so mache wie ich das für richtig halte. 
Nun traf mein Mann seine Schwester und da zog sie mich vor ihm sowas von in den Dreck. Sie wolle nichts mehr mit mir zu tun haben, eine Aussprache will sie nicht, ich sei "nicht ganz sauber" und habe zur Schwiegermutter als ich diese getroffen habe gesagt, dass sie in ihrer Erziehung völlig versagt habe und mein Mann und seine Geschwister Loser seien. 
Mein Mann und ich hatten danach einen riesen Krach weil er mir dann diese Sachen vorwarf. Ich konnte das nicht auf mir sitzen lassen und rief seine Mutter an. Die meinte dann nur "sorry, ich dachte du denkst das". 
Ich habe keine Ahnung wie sie darauf kommt. Ich war so freundlich zu ihr und habe mir genauestens überlegt was ich wie sage weil es öfter passiert, dass sie einem Wörter im Mund herum dreht. Mein Mann schrieb dazu seiner Schwester eine what's app indem er ihr sagte es wäre nicht nett gewesen was sie über mich gesagt hat und das stimme so nicht. Ihre Antwort :sie stehe dazu was sie gesagt habe und sie wisse ja was ich zu ihrer Mutter gesagt hätte. 

Hätte ich nichts zur Schwägerin sagen dürfen? 
Ist das schon Hetze, was sie da macht? 
 

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass du freundlich mit ihr geredet hast: 

"Nach einigen Vorfällen mit der Schwiegerfamilie, die für mich einfach übergriffig waren sagte ich zu ihr sie solle sich bitte nicht einmischen, wenn sie nicht involviert ist."

Kritik sollte immer auf eine einzige Sache bezogen sein.
Sammeln und dann alles auf den Tisch packen führt immer zur Eskalation.

Ich verstehe auch nicht, warum du meintest deinen 16-jährigen Sohn im Nachhinein "verteidigen" zu müssen - hat er dich darum gebeten?
Immerhin ist er 16 und nicht 6 - und scheint nicht auf den Mund gefallen zu sein, wenn er ganz selbstbewusst vor versammelter Runde Späße macht.

Ein Streit ist nie schön - aber auch nie einseitig.
Für einen Streit tragen immer alle Parteien die Verantwortung.
 

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
28. Dezember 2019 um 7:58

Deine Schwiegerfamilie scheint ein massives Problem mit dem Selbstwertgefühl zu haben. Versuch einen Kompromiss mit Deinem Mann zu finden und steh drüber, schalte auf Durchzug, dann lassen sich die paar Mal leichter aushalten

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Dezember 2019 um 18:04
In Antwort auf fresh00000

Ich denke, dass du nicht freundlich mit ihr gesprochen hast. Du wirst unterschwellig einen giftigen Ton gehabt haben weil du die Familie nicht magst. 

was du nicht siehst ist, Blut ist dicker als Wasser. Es ist die Familie deines Mannes. Die sind eingeschworen. Komme was wolle. Da gehörst du nicht dazu. Für dich ist das dein Sohn. So kam es zu der Auseinandersetzung.  

ich denke, dass du hier zu arg reagierst. Ich würde einfach nichts mehr sagen. Der junge soll seine Familie nicht verlieren. Ihr sieht euch nur 2 x im Jahr. 

Ach so ein Quatsch, Blut ist nicht immer dicker als Wasser! Er soll mal Rückgrat beweisen und hinter seiner Frau stehen. Ich weiß, wovon ich rede, mein Mann hat eine riesige Familie und steht immer hinter MIR! Mit einer seiner Schwestern haben wir auch kaum Kontakt. Da kam sie mal bei mir an und entschuldigte sich, weil sie ihren kleinen Bruder nicht verlieren wollte. SIE stichelte mich und redete hinter meinem Rücken schlecht und versuchte zu hetzen (sie war stets neidisch auf mich). Es ging so weit, dass er nicht zu ihrer Hochzeit ging. Der Schuss ging für SIE nach hinten los, da ihr dies wichtig gewesen wäre.. 

Einer seiner Brüder hat mit der kompletten Großfamilie nichts mehr zu tun und es ging nach einem Streit mit anderem Bruder nur noch per Anwalt und mit Gerichtsverhandlungen auseinander (GbR auflösen). Die meisten hielten zu dem vernünftigeren Bruder. Wir (nicht blutsverwandten) Frauen sind es, die sich trotz Funkstille der Brüder, trotzdem mit dessen Kindern noch befassen, weil wir sie neutral und uns weiterhin als ihre Tanten sehen! Mein Mann hat mit seinen (blutsverwandten) Nichten und Neffen dieses einen Bruders, nichts zu tun.
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2019 um 20:05
In Antwort auf zuckschneck81

Ich geriet in einen Streit mit der Schwester meines Mannes. Schwiegerfamilie lässt sich hier nur zu Geburtstagen blicken, entsprechend haben die Kinder keinen Draht zu der Familie. Der Kleine ist 1 und will deshalb nicht auf Omas Arm, wenn sie ihn nehmen will wehrt er sich und schreit. Meine Meinung ist wer Kontakt will, kann uns gerne sehen, wer das nicht will, muss sich eben damit abfinden, dass man nicht die Lieblingsperson ist. Wir haben alles versucht um den Kontakt zu fördern, die Leute eingeladen, etc. Sie wollen scheinbar nicht. Wenn Sie dann mal da sind, dann sind sie nach einer Stunde wieder weg. Mit den Kindern würden maximal 2 Sätze gewechselt. Der Große ist 16 und setzt sich halt anstandshalber an den Kaffeetisch und ist zu denen stets freundlich. Nun waren wir am Geburtstag der Uroma im Restaurant. Großer Sohn sitzt zwischen meinem Mann und dessen Schwester. Die ist seine Patentante, wohnt 3 Straßen weiter und sieht ihn 2 mal im Jahr. Zu seinem Geburtstag schickt sie eine what's app "Happy Birthday". Warum sie Patentante ist? Keine Ahnung. Damals hatte sie noch keinen Freund und der Kontakt war häufiger und das Kind wahrscheinlich "süßer".
Nun sprach mein Mann mit seinem Bruder über jemanden und sagte, dass diese Person nicht teilen könne. Darauf hin unser Sohn aus Spaß mit einem Augenzwinkern zu meinem Mann "also so wie du, Papa?!" Mein Mann verstand den Spaß aber meine Schwägerin hörte das und maßregelte unseren Sohn sowas von. Mein Mann und unser Sohn erklärten ihr, dass das ein Spaß war und es ihre Art ist sich zu necken. Als die Schwägerin dann dachte sie ist unbeobachtet gab sie unserem Sohn noch einige Kommentare mit und die waren sowas von oben herab. Nach einigen Vorfällen mit der Schwiegerfamilie, die für mich einfach übergriffig waren sagte ich zu ihr sie solle sich bitte nicht einmischen, wenn sie nicht involviert ist. Ich sagte es freundlich. Irgendwie bekam sie es aber in den falschen Hals und heulte abends wohl eine halbe Stunde deshalb daheim rum. Ich war die Böse und sollte mich entschuldigen. Als ich die Schwiegermutter traf und die mich darauf ansprach erklärte ich ihr die Sache und im Gespräch erklärte mir die Schwiegermutter, dass sie sich früher nicht getraut hätte "so etwas" zu ihrem Vater zu sagen und dass sie eben die damalige Erziehung besser fand als man noch richtig "Respekt" hatte. Man muss dazu sagen, unser Sohn ist klar, in der Pubertät, aber wirklich vernünftig, vor anderen Leuten immer freundlich und sehr verantwortungsbewusst. Ich erklärte ihr, dass man eben heutzutage etwas anders erzieht und ich das mit meinen Kindern so mache wie ich das für richtig halte. 
Nun traf mein Mann seine Schwester und da zog sie mich vor ihm sowas von in den Dreck. Sie wolle nichts mehr mit mir zu tun haben, eine Aussprache will sie nicht, ich sei "nicht ganz sauber" und habe zur Schwiegermutter als ich diese getroffen habe gesagt, dass sie in ihrer Erziehung völlig versagt habe und mein Mann und seine Geschwister Loser seien. 
Mein Mann und ich hatten danach einen riesen Krach weil er mir dann diese Sachen vorwarf. Ich konnte das nicht auf mir sitzen lassen und rief seine Mutter an. Die meinte dann nur "sorry, ich dachte du denkst das". 
Ich habe keine Ahnung wie sie darauf kommt. Ich war so freundlich zu ihr und habe mir genauestens überlegt was ich wie sage weil es öfter passiert, dass sie einem Wörter im Mund herum dreht. Mein Mann schrieb dazu seiner Schwester eine what's app indem er ihr sagte es wäre nicht nett gewesen was sie über mich gesagt hat und das stimme so nicht. Ihre Antwort :sie stehe dazu was sie gesagt habe und sie wisse ja was ich zu ihrer Mutter gesagt hätte. 

Hätte ich nichts zur Schwägerin sagen dürfen? 
Ist das schon Hetze, was sie da macht? 
 

Dein Mann Sollte sich vll mal überlegen, wer ihm mehr zur Seite stand die letzten Jahre. Die Familie die ihn 1-2x im Jahr mit Besuchen würdigt oder die Frau die täglichmit ihm seine Kinder groß zieht.

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram