Forum / Meine Familie / Familie - Patchwork-Familie, Einelternfamilie, allein erziehende Mütter

Habe auch probleme mit Stieftochter

15. November 2010 um 13:47 Letzte Antwort: 3. Dezember 2010 um 8:56

Hallo , ich habe hier schon ein paar beiträge gelesen von leuten die in der selben situation sind wie ich und ich möchte mir das jetzt auch mal von der seele reden.

Also ich habe vor 2 jahren meinen freund kennengelernt und und recht schnell seine Tochter(fast 7) damals hatte er sich grade von seiner Frau getrennt und lebte in einer WG.

Die tochter lebt bei seiner frau und anfangs hab ich mit total gut mit der tochter verstanden,da hatte er sie auch immer nur mal einen nachmittag in der woche.

Dann aber bin ich schwanger geworden und wir sind zusammen gezogen in eine eigene wohnung...da fingen meine probleme an.Ich habe seine tochter mehr und mehr als Störenfried gesehen weil ab da war sie regelmäßig alle 2 wochenenden bei uns und (ich habs auf die schwangerschaftshormone geschoben) ich empfand ihren besuch bei uns imer mehr als lästig.man muss auch dazu sagen dass die kleine gestört ist. sie ist zwar fast 7 jahre alt aber auf einem entwicklungsstand zurück gegangen als wär sie 5. ausserdem kann sie sich keine 5 minten alleine beschäftigen.Das ist für mich sehr störend.
dazu kommt dass seine noch Frau immer alles bestimmt,wann die kleine zu uns kommt und wie lange...halt immer so wie es ihr am besten gepasst hat.

Dann habe ich vor ca 4 monaten unseren sohn zur welt gebracht und da wurde es noch schlimmer. ich fühle mich in meiner eigenen familie getört und will sie nicht so lange hier haben. Ich finde es einerseits gut dass mein freund sich um seine tochter kümmert und ich will auch nicht dass sich das ändert aber ich bin der meinung dass sie nichts in meiner familie zu suchen hat. sie ist hier zu besuch-mehr nicht!!!Da ich grade erst mutter geworden bin bin ich oft sehr gestresst und sehr müde und bin froh um jedes WE wenn mein freund zu hause ist um mir zu helfen(haushalt,kind,usw.)aber sobald Sie da ist bin ich wieder auf mich alleine gestellt.er kümmert sich dann ausschließlich um seine tochter.weil er sie ja so wenig sieht.das macht mich rasend....
Das problem ist auch ihre persönlichkeit,sie nimmt alles viel zu selbstverständlich und meint alles hier gehöre auch ihr. sie will dies haben und das haben und alle sollen sich nur mit ihr beschäftigen. ausserdem lebt sie hier auf meine kosten und bettelt immer um alles was ich nicht ertragen kann. mein freund zahlt hier die miete und ich alles andere weil er für die scheidung und unterhalt so viel aufbringen muss.. das ist in ordnung für mich aber ich will nicht noch dieses kind mit durchfüttern zumal sie unterhalt und alles schon bekommt.Und wir leben in einer 3 zimmerwohnung in dem es nur ein kinderzimmer gibt und es für sie halt irgendwie keinen platz hier gibt. das ist mir einfach zu eng wenn sie die nächte hier verbringt,ich kann nie ungestört nachts in das zimmer gehen um meinen sohn zu wickeln oder umzuziehen. DAS NERVT.

ich bin oftmals richtig gereizt und sauer.ein beispiel:
als ich unserern sohn zur welt gebracht habe (ambulante geburt) rief am nächsten tag seine frau an und meinte er muss seine tochter für den tag holen weil sie keine zeit hat.
und wie man sich vorstellen kann war das für mich die hölle direkt einen tag nach der geburt das kind hier zu haben... ich hatte so nicht meine nötige ruhe und zeit mich aufs Mutter sein einzustellen weil sich wieder alles um dieses kIND GEDREHT HAT!!!

Ich ziehe mich immer mehr von ihr zurück und beschäftige mich mit meinem sohn und sie weiß nicht dass sie mein persönlicher störenfried ist.das werde ich sie auch nie spüren lassen. sie fragt sogar ob ich nicht ihre mutter sein kann und sagt mir dass sie mich lieb hat!Ich heuchel ihr dann natürlich vor dass ich das selbe empfinde,ich weiß ja dass sie nichts dafür kann.

ich hab zum glück die macht über ihren umgang mit meinem sohn und sage ihr sie soll ihn komplett in tuhe lassen weil naja wahrscheinlich weil das das einzige ist worauf ich einfluss habe. ich würde sie niemals im leben mit ihm alleine lassen weil sie einfach nie darüber nachdenkt was sie tut z.B klatscht sie direkt vor sinem gesicht in die hände so dass er sich erschreckt.
seit dem hab ich ihr das spielen mit ihm komplett verboten.

Ich hab auch schon mit meinem freund darüber gesprochen aber da stoße ich auf unverständnis- klar sie ist seine tochter und er liebt sie aber er soll nicht von mir verlangen dass ich es auch tue.

ich weiß nicht wie lange ich das noch aushalte...
danke fürs lesen und villeicht noch ein paar meinungen/tipps...

Mehr lesen

17. November 2010 um 9:21

Hi danke für dieantwort...
da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt mit dem umgang.Sie darf ihn beobachten und auch mal streicheln und auch beim wickeln dabei sein aber mehr nicht. wir haben mal versucht sie den Kinderwagen schieben zu lassen und das ging gründlich in die Hose.
ich werde sie niemals mit ihm alleine lassen und mit ihm spielen darf sie auch nicht mehr weil sie es einfach nicht schafft vorsichtig zu sein. (drückt ihm das kuscheltier ins gesicht dass er keine luft bekommt,gibt ihm dinge die er nicht haben darf...usw.) also da is nicht dran zu rütteln,das will ich nicht.

ja es ist schade dass wir kein zimmer für sie haben aber mehr können wir uns nunmal nicht leisten. und das mit den nächten hier schlafen ist auch ein problem. denn ich muss nachts und abends immer mal wieder ins Kinderzimmer und sie kann dabei einfach nicht schlafen. abends bevor ich mit meinem sohn ins bett gehe brauchen wir unsere ruhe beim wickeln weil es ist für uns beide ein sehr intimer moment zwischen mutter und sohn da ich ihm dann nochmal ganz in ruhe den bauch massiere und kuschel.Nur so kommen wir beide nach einem Tag mit Ihr zur ruhe(mein sohn ist immer sehr sehr unruhig wenn sie da ist weil sie einfach furchtbar laut und quirlig ist)und das geht allen nunmal nur im kinderzimmer weil da die wärmelampe ist und es woanders in der wohnung zu kalt ist,mal abgesehen davon dass er immer genau dann pinkelt sobald die windel ab ist.und massieren geht nicht mit windel.

und wenn sie nicht sowieso die ganze nacht wach ist würde ich sie ja ständig nachts wecken wenn ich meinen sohn wickeln muss. aber bisher hat sich noch keine nacht die sie hier war geschlafen.mag sein dass es daran liegt dass mein sohn ofter mal schreit bevor ich ihn stille.oder was weiß ich aber das kanns ja auch nicht sein.ich weiß nicht ob du ein unausgeschlafenes kind kennst^^
zumal sie ja auch montag morgens wieder früh raus muss.

wenn ich was dazu sage stoße ich nur auf taube ohren und bekomme "das kann ich nicht alleine entscheiden dass sie abends wieder nach hause geht" zu hören. Ihre mutter wohnt nicht weit von uns entfernt,es wäöre also kein problem sie abends nach hause zu bringen und am nächsten morgen wiederzu holen...

ich würde mich am liebsten ganz von ihr zurückziehen denn sie ist ja auch nicht mein kind und ich muss mich nicht um sie kümmern. jedoch ist auf so engem raum fast unmöglich.ich hab nur mal meine ruhe wenn ich sie rausschicke wenn ich stillen muss.(da darf sie nicht dabei sein)ausserdem sind es ja auch MEINE stühle die sie vollmalt und MEINE Wände auf denen sie rumkritzelt. man kann ihr 1000 mal sagen sie darf das nicht aber sie kann sich das einfach nicht merken.

Ich hab einfach keine energie mich mit ihr auseinander zu setzen und ihre gegenwart stresst mich ungemein.was sich dann auch aufs baby überträgt.
ich hab auch keine energie um geduldig zu sein,ich will das auch nicht und muss es nicht sie ist wie gesagt nicht mein kind sie gehört ausschließlich zu meinem freund aber nicht zu mir.Und nein sie ist kein teil meiner familie,diese tatsache dass sie nur zu besuch ist beruhigt mich jedesmal.

ich schäme mich sehr für meine gefühle und würde das so niemal irgendwem erzählen. aber ich kann uach nichts für die gefühle und kann sie auch nicht weiter für mich behalten sonst platze ich irgendwann.

achja sie geht ab nächstes jahr zu einem psychologen,hoffentlich wirds dann besser.

Gefällt mir

17. November 2010 um 14:25
In Antwort auf

Hi danke für dieantwort...
da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt mit dem umgang.Sie darf ihn beobachten und auch mal streicheln und auch beim wickeln dabei sein aber mehr nicht. wir haben mal versucht sie den Kinderwagen schieben zu lassen und das ging gründlich in die Hose.
ich werde sie niemals mit ihm alleine lassen und mit ihm spielen darf sie auch nicht mehr weil sie es einfach nicht schafft vorsichtig zu sein. (drückt ihm das kuscheltier ins gesicht dass er keine luft bekommt,gibt ihm dinge die er nicht haben darf...usw.) also da is nicht dran zu rütteln,das will ich nicht.

ja es ist schade dass wir kein zimmer für sie haben aber mehr können wir uns nunmal nicht leisten. und das mit den nächten hier schlafen ist auch ein problem. denn ich muss nachts und abends immer mal wieder ins Kinderzimmer und sie kann dabei einfach nicht schlafen. abends bevor ich mit meinem sohn ins bett gehe brauchen wir unsere ruhe beim wickeln weil es ist für uns beide ein sehr intimer moment zwischen mutter und sohn da ich ihm dann nochmal ganz in ruhe den bauch massiere und kuschel.Nur so kommen wir beide nach einem Tag mit Ihr zur ruhe(mein sohn ist immer sehr sehr unruhig wenn sie da ist weil sie einfach furchtbar laut und quirlig ist)und das geht allen nunmal nur im kinderzimmer weil da die wärmelampe ist und es woanders in der wohnung zu kalt ist,mal abgesehen davon dass er immer genau dann pinkelt sobald die windel ab ist.und massieren geht nicht mit windel.

und wenn sie nicht sowieso die ganze nacht wach ist würde ich sie ja ständig nachts wecken wenn ich meinen sohn wickeln muss. aber bisher hat sich noch keine nacht die sie hier war geschlafen.mag sein dass es daran liegt dass mein sohn ofter mal schreit bevor ich ihn stille.oder was weiß ich aber das kanns ja auch nicht sein.ich weiß nicht ob du ein unausgeschlafenes kind kennst^^
zumal sie ja auch montag morgens wieder früh raus muss.

wenn ich was dazu sage stoße ich nur auf taube ohren und bekomme "das kann ich nicht alleine entscheiden dass sie abends wieder nach hause geht" zu hören. Ihre mutter wohnt nicht weit von uns entfernt,es wäöre also kein problem sie abends nach hause zu bringen und am nächsten morgen wiederzu holen...

ich würde mich am liebsten ganz von ihr zurückziehen denn sie ist ja auch nicht mein kind und ich muss mich nicht um sie kümmern. jedoch ist auf so engem raum fast unmöglich.ich hab nur mal meine ruhe wenn ich sie rausschicke wenn ich stillen muss.(da darf sie nicht dabei sein)ausserdem sind es ja auch MEINE stühle die sie vollmalt und MEINE Wände auf denen sie rumkritzelt. man kann ihr 1000 mal sagen sie darf das nicht aber sie kann sich das einfach nicht merken.

Ich hab einfach keine energie mich mit ihr auseinander zu setzen und ihre gegenwart stresst mich ungemein.was sich dann auch aufs baby überträgt.
ich hab auch keine energie um geduldig zu sein,ich will das auch nicht und muss es nicht sie ist wie gesagt nicht mein kind sie gehört ausschließlich zu meinem freund aber nicht zu mir.Und nein sie ist kein teil meiner familie,diese tatsache dass sie nur zu besuch ist beruhigt mich jedesmal.

ich schäme mich sehr für meine gefühle und würde das so niemal irgendwem erzählen. aber ich kann uach nichts für die gefühle und kann sie auch nicht weiter für mich behalten sonst platze ich irgendwann.

achja sie geht ab nächstes jahr zu einem psychologen,hoffentlich wirds dann besser.

Bin erschrocken
über soviel Kaltherzigkeit der TE.

Die Kleine ist 7 Jahre alt! Und erfährt von Dir in allen Belangen nur Ablehnung! Sie darf Dies nicht, Du möchtest DAS nicht und Jenes ist auch völlig ausgeschlossen. Dein Fokus ist nur noch auf Deinen Sohn ausgerichtet. Findest Du das richtig? Findest Du das normal? Hallo - Ihr seid nun eine Familie und die Kleine gehört nun mal dazu, ob Dir das passt oder nicht. Und da wunderst Du Dich, dass sie rebelliert?!

Wenn Eure Wohnung zu klein für ein eigenes Zimmer ist, warum schläft sie dann nicht bei Euch im Zimmer mit? Oder Dein Sohn schläft bei Euch, wenn sie da ist. Sie ist doch nicht permanent bei Euch, wenn ich das richtig verstanden habe. Und wenn ich das schon lese, dass das ein sehr intimer Moment zwischen Mutter und Sohn ist, wenn Sohn gewinckelt wird, gehe ich steil! Herrschaftszeiten, Dein Kind kriegt ne frische Butze, kein Grund daraus ein Sakrileg zu machen.

Nicht die Kleine braucht einen Psychologen, sondern Du.

Gefällt mir

17. November 2010 um 15:05
In Antwort auf

Bin erschrocken
über soviel Kaltherzigkeit der TE.

Die Kleine ist 7 Jahre alt! Und erfährt von Dir in allen Belangen nur Ablehnung! Sie darf Dies nicht, Du möchtest DAS nicht und Jenes ist auch völlig ausgeschlossen. Dein Fokus ist nur noch auf Deinen Sohn ausgerichtet. Findest Du das richtig? Findest Du das normal? Hallo - Ihr seid nun eine Familie und die Kleine gehört nun mal dazu, ob Dir das passt oder nicht. Und da wunderst Du Dich, dass sie rebelliert?!

Wenn Eure Wohnung zu klein für ein eigenes Zimmer ist, warum schläft sie dann nicht bei Euch im Zimmer mit? Oder Dein Sohn schläft bei Euch, wenn sie da ist. Sie ist doch nicht permanent bei Euch, wenn ich das richtig verstanden habe. Und wenn ich das schon lese, dass das ein sehr intimer Moment zwischen Mutter und Sohn ist, wenn Sohn gewinckelt wird, gehe ich steil! Herrschaftszeiten, Dein Kind kriegt ne frische Butze, kein Grund daraus ein Sakrileg zu machen.

Nicht die Kleine braucht einen Psychologen, sondern Du.

Also bitte
...ich hätte nicht gedacht dass ich hier gleich so persönlich angegriffen werde.aber gut dann nehme ich mal stellungnahme.

sie rebelliert nicht, sie denkt nur nicht darüber nach was sie tut,wie gesagt hat sie mich sehr gern.und ich zeige ihr ja auch nicht dass sie mich stört.

mein sohn shläft bei uns im bett,das tut er immer weil ich ihn ja nachts des öfteren stille.trotzdem muss ich nachts hin und wieder mal ins KiZi zum wickeln/umziehen.

ich weiß ja nicht ob du selber kinder hast aber für mich bedeutet mein sohn alles auf der welt.und ich genieße diesen intimen momente wie stillen oder diese massage mit ihm einfach weil wir sie nach anstrengenden tagen einfach nötig haben.
und ja ich unterscheide zwischen unserem kind und seinem kind.Wenn es um das wohl meines Sohnes geht und sie beim spielen unvorsichtig ist will ich ihn natürlich schützen das ist total normal.

für aussenstehende hört sich das alles sicherlich läherlich an aber es gibt genügend frauen die diese situation verstehen.
es macht also kein sinn mich für meine gefühle zu verurteilen und auch nich dafür dass ich meinen sohn schützen will und ihn über alles liebe.

mögliicherweise hhast du ja recht dass ich mal zum psychologen muss wer weiss.
aber dass sie zurückgeblieben ist sag ich nicht weil ich nen gräul auf sie habe sondern weil es tatsache ist.

Gefällt mir

17. November 2010 um 15:26

...
der psychologe ist vom arzt und dem kindergarten bzw jetzt vorschule empfohlen worden,nicht von meinem freund oder mir oder ihrer mutter!
ich bin der meinung wenn ich meinen sohn anders als sie bahandel ist das weniger schlimm als würde mein freund das machen.
schlimmer finde ich dass sobald sie hier ist is das ehr umgekehrt also dass mein liebster sich ausschliesslich um sie kümmert und nicht um uns oder um unsere belangen wie z.B mein beispiel mit der geburt von meinem sohn.ich meine-hey-ich bin 23 und grade erst mutter geworden,was ist dann daran falsch dass ich mich erstmal darauf einstellen muss? dass ich dafür meinen freund und meinen sohn brauche und nicht mehr und niht weniger? das ist doh alles so ungllaublich neu für mich gewesen. zumal einem die hormone in dieser zeit sowieso nen gehörigen streich spielen...

Gefällt mir

17. November 2010 um 15:34

Hi
nein die wickellampe hängt übern wickeltish wofür im schlafzimmer kein platz ist (kleine wohnung)und genau da wird sie auch gebraucht.

wir bekommen ja nie mit dass sie die ganze nacht wach ist wir bekommen das erst morgens mit. nachts wenn ich das zimmer betrete tut sie immer so als würde sie schlafen oder lügt dass sie geshlafen hat. ich bin doch aber nicht doof und am nächten morgen merkt man bzw sagt sie dann dass sie nicht geschlafen hat.dagegen können wir nicts tun.darum kannn ich mich nicht auch noch kümmern. ich hab wie gesagt genug zu tun mit meinem sohn

Gefällt mir

17. November 2010 um 15:34
In Antwort auf

Also bitte
...ich hätte nicht gedacht dass ich hier gleich so persönlich angegriffen werde.aber gut dann nehme ich mal stellungnahme.

sie rebelliert nicht, sie denkt nur nicht darüber nach was sie tut,wie gesagt hat sie mich sehr gern.und ich zeige ihr ja auch nicht dass sie mich stört.

mein sohn shläft bei uns im bett,das tut er immer weil ich ihn ja nachts des öfteren stille.trotzdem muss ich nachts hin und wieder mal ins KiZi zum wickeln/umziehen.

ich weiß ja nicht ob du selber kinder hast aber für mich bedeutet mein sohn alles auf der welt.und ich genieße diesen intimen momente wie stillen oder diese massage mit ihm einfach weil wir sie nach anstrengenden tagen einfach nötig haben.
und ja ich unterscheide zwischen unserem kind und seinem kind.Wenn es um das wohl meines Sohnes geht und sie beim spielen unvorsichtig ist will ich ihn natürlich schützen das ist total normal.

für aussenstehende hört sich das alles sicherlich läherlich an aber es gibt genügend frauen die diese situation verstehen.
es macht also kein sinn mich für meine gefühle zu verurteilen und auch nich dafür dass ich meinen sohn schützen will und ihn über alles liebe.

mögliicherweise hhast du ja recht dass ich mal zum psychologen muss wer weiss.
aber dass sie zurückgeblieben ist sag ich nicht weil ich nen gräul auf sie habe sondern weil es tatsache ist.

Deine Erwartungshaltung
solltest Du einmal überdenken!

Erstmal, sorry, ein Eingriff auf Dich sollte es nicht sein, barsche Worte meinerseits ja, aber manchmal braucht man mal ein paar klare, harte Worte, um den Wald um die Bäume herum wieder sehen zu können.

Das Kind ist 7 Jahre alt, zudem noch auf einem Entwicklungsstand von einer 5Jährigen. Sie ist sich doch der Folgen ihrer Handlungen doch gar nicht bewusst! Und anstatt sie wegzuschicken und mit Verboten zu überschütten, erkläre ihr doch ruhig, spielerisch, dass das nicht so super ist, wenn sie Deinem Sohn ein Stofftier aufs Gesicht drückt. Versuche Dich doch mal in ihre Lage zu versetzen: Da sind Mama und Papa nicht mehr zusammen. Da ist eine "fremde" Frau - eine neue Wohnung -kein Platz für sie - und jetzt noch ein Säugling, der alle Aufmerksamkeit bekommt. Und sie? Was kriegt sie? Ablehnung in der vollsten Breitseite, die man sich nur vorstellen kann!

Und glaube mir, sie merkt sehr wohl, dass sie abgelehnt wird. Kinder sind nicht blöd. Da kannst Du noch so der Meinung sein, dass sie es nicht merkt.

Dass Du Dein Kind sehr liebst ist doch klar. Auch, dass Du ihn schützen möchtest. Alles normal. Ihr könnt auch Eure intimen Momente meinetwegen geniessen, soviel Ihr wollt. Nur nicht vergessen, dass da noch eine kleine Seele ist, die Liebe und Aufmerksamkeit nicht nur braucht, sondern auch verdient! Sie ist das Kind Deines Freundes. Sie gehört dazu!!
Ich muß ehrlich sagen, wäre ich Dein Freund, würde ich mir die Partnerschaft mit Dir sehr überdenken - eigenes Kind hin oder her.

Gefällt mir

17. November 2010 um 15:40
In Antwort auf

Hi
nein die wickellampe hängt übern wickeltish wofür im schlafzimmer kein platz ist (kleine wohnung)und genau da wird sie auch gebraucht.

wir bekommen ja nie mit dass sie die ganze nacht wach ist wir bekommen das erst morgens mit. nachts wenn ich das zimmer betrete tut sie immer so als würde sie schlafen oder lügt dass sie geshlafen hat. ich bin doch aber nicht doof und am nächten morgen merkt man bzw sagt sie dann dass sie nicht geschlafen hat.dagegen können wir nicts tun.darum kannn ich mich nicht auch noch kümmern. ich hab wie gesagt genug zu tun mit meinem sohn

Ich glaube,
ich klinke mich besser aus, sonst kriege ich einen Schreikrampf!

Wie um alles in der Welt habe es die Eltern meiner Generation (bin Jahrgang 62) geschafft, uns ohne so einen Firlefanz wie Wärmelampe etc. groß zu kriegen.

Und einer 7jährigen auch noch soviel Boswilligkeit zu unterstellen, schlägt dem Fass echt den Boden aus.

Darf ich mal fragen, wie alt Du bist?

Weißt Du was? Ich wünsche Deinem Kind, dass es niemals nicht soviel Ablehnung erfahren muß, wie die Kleine. Denn bedenke - auch Du könntest mal alleinerziehend sein. Was dann, wenn Dein (Ex)-Freund auch so eine kaltschnäuzige neue Partnerin hat, die Deinen Sohn als Störenfried, nicht zur Familie gehörend und damit auch nix zu tun haben will, sieht?

Gefällt mir

17. November 2010 um 15:40
In Antwort auf

Deine Erwartungshaltung
solltest Du einmal überdenken!

Erstmal, sorry, ein Eingriff auf Dich sollte es nicht sein, barsche Worte meinerseits ja, aber manchmal braucht man mal ein paar klare, harte Worte, um den Wald um die Bäume herum wieder sehen zu können.

Das Kind ist 7 Jahre alt, zudem noch auf einem Entwicklungsstand von einer 5Jährigen. Sie ist sich doch der Folgen ihrer Handlungen doch gar nicht bewusst! Und anstatt sie wegzuschicken und mit Verboten zu überschütten, erkläre ihr doch ruhig, spielerisch, dass das nicht so super ist, wenn sie Deinem Sohn ein Stofftier aufs Gesicht drückt. Versuche Dich doch mal in ihre Lage zu versetzen: Da sind Mama und Papa nicht mehr zusammen. Da ist eine "fremde" Frau - eine neue Wohnung -kein Platz für sie - und jetzt noch ein Säugling, der alle Aufmerksamkeit bekommt. Und sie? Was kriegt sie? Ablehnung in der vollsten Breitseite, die man sich nur vorstellen kann!

Und glaube mir, sie merkt sehr wohl, dass sie abgelehnt wird. Kinder sind nicht blöd. Da kannst Du noch so der Meinung sein, dass sie es nicht merkt.

Dass Du Dein Kind sehr liebst ist doch klar. Auch, dass Du ihn schützen möchtest. Alles normal. Ihr könnt auch Eure intimen Momente meinetwegen geniessen, soviel Ihr wollt. Nur nicht vergessen, dass da noch eine kleine Seele ist, die Liebe und Aufmerksamkeit nicht nur braucht, sondern auch verdient! Sie ist das Kind Deines Freundes. Sie gehört dazu!!
Ich muß ehrlich sagen, wäre ich Dein Freund, würde ich mir die Partnerschaft mit Dir sehr überdenken - eigenes Kind hin oder her.

Als ob...
ich nicht versucht hätte ihr in ruhe zu zeigen wie sie mit ihm umzugehen hat. aber sie kapierts nicht,ich kann ihr das 1000 mal erklären und sie vergissts immerwieder.hab ich dann nicht das recht aufzugeben? ich hab keine energie dafür mich jedes mal damit auseinander zu setzen. sie bekommt genug liebe von ihrem vater was auch rictig ist aber niemand kann von mir erwarten dass ich sie genauso liebe wie mein eigen fleisch und blut

Gefällt mir

17. November 2010 um 15:45
In Antwort auf

Ich glaube,
ich klinke mich besser aus, sonst kriege ich einen Schreikrampf!

Wie um alles in der Welt habe es die Eltern meiner Generation (bin Jahrgang 62) geschafft, uns ohne so einen Firlefanz wie Wärmelampe etc. groß zu kriegen.

Und einer 7jährigen auch noch soviel Boswilligkeit zu unterstellen, schlägt dem Fass echt den Boden aus.

Darf ich mal fragen, wie alt Du bist?

Weißt Du was? Ich wünsche Deinem Kind, dass es niemals nicht soviel Ablehnung erfahren muß, wie die Kleine. Denn bedenke - auch Du könntest mal alleinerziehend sein. Was dann, wenn Dein (Ex)-Freund auch so eine kaltschnäuzige neue Partnerin hat, die Deinen Sohn als Störenfried, nicht zur Familie gehörend und damit auch nix zu tun haben will, sieht?

Gut
ich hab ihr nie böswilligkeit unterstellt ich sag lediglich dass sie nicht genug verstand und feinfühligkeit dafür hat.

jeder hat so seine eigene methode sein kind zu erziehen und wenn ich der meinung bin ich brauche die lampe zum massieren damit er nicht friert dann ist das so. ich bin 23.

sie bekommt die ablehnung gar nicht mit.sie wünscht sich dass ich ihre mutter bin...sie hat meinen partner gefragt ob ich sie nicht adoptieren könnte...denkst du das würde ein kind fragenn das der meinung ist dass ich sie nicht mag?

Gefällt mir

17. November 2010 um 15:50
In Antwort auf

Als ob...
ich nicht versucht hätte ihr in ruhe zu zeigen wie sie mit ihm umzugehen hat. aber sie kapierts nicht,ich kann ihr das 1000 mal erklären und sie vergissts immerwieder.hab ich dann nicht das recht aufzugeben? ich hab keine energie dafür mich jedes mal damit auseinander zu setzen. sie bekommt genug liebe von ihrem vater was auch rictig ist aber niemand kann von mir erwarten dass ich sie genauso liebe wie mein eigen fleisch und blut

Wenn Du es
versucht hast und es klappt nicht (aus welchen Gründen auch immer), dann suche DU DIR professionelle Hilfe!

Dass man "fremde" Kinder nicht wie sein eigenes Fleisch und Blut liebt, mag stimmen. Und nein, Du hast kein Recht aufzugeben! Nicht, wenn Dir dieses Kind, dieser Mann, Deine Familie wichtig ist.

Vielleicht hast Du ja zwischen der intimen Momente und der Wickellampe mal Zeit, Dich mit den wirklich wichtigen Dingen auseinanderzusetzen, um eine Lösung zum Wohle Aller zu finden.

Gefällt mir

17. November 2010 um 15:50

Ich kann
ihr da nicht mehr helfen,mehr als es ihr immer wieder zu erklären kann ich nunmal nicht machen... und ich sehe es auch nicht als meine aufgabe.

Gefällt mir

17. November 2010 um 15:55
In Antwort auf

Wenn Du es
versucht hast und es klappt nicht (aus welchen Gründen auch immer), dann suche DU DIR professionelle Hilfe!

Dass man "fremde" Kinder nicht wie sein eigenes Fleisch und Blut liebt, mag stimmen. Und nein, Du hast kein Recht aufzugeben! Nicht, wenn Dir dieses Kind, dieser Mann, Deine Familie wichtig ist.

Vielleicht hast Du ja zwischen der intimen Momente und der Wickellampe mal Zeit, Dich mit den wirklich wichtigen Dingen auseinanderzusetzen, um eine Lösung zum Wohle Aller zu finden.

Und..
ich sags nochmal,es ist nicht meine aufgabe..erziehungssachen sind allein aufgabe der eltern wobei ich mich bewusst ausklinke um nicht überfordert zu werden.ich muss mir dafür keine hilfe suchen solange ich michu m meinen sohn kümmern kann .

Gefällt mir

17. November 2010 um 15:55

Nö.
Wozu? Sie hat jetzt doch schon mehrere Ratschläge bekommen. Ist sie darauf mal eingegangen? Ich habe nix gelesen in dieser Richtung. Stattdessen immer nur Erklärungen, warum es so ist, wie es ist. Sie ist doch an einer Lösung überhaupt nicht interessiert!
Würde hier einer schreiben, gib der Kleinen einen Tritt in den Hintern, schmeiß sie aus der Wohnung etc.. würde sicherlich ein reger Austausch bzgl. der Vorgehensweise stattfinden.

Eine 7Jährige, die vom Verstand her 5 ist, fragt Dich, ob Du sie adoptieren möchtest???!!!???? Ja-Nee is klar.

Gefällt mir

17. November 2010 um 16:00
In Antwort auf

Nö.
Wozu? Sie hat jetzt doch schon mehrere Ratschläge bekommen. Ist sie darauf mal eingegangen? Ich habe nix gelesen in dieser Richtung. Stattdessen immer nur Erklärungen, warum es so ist, wie es ist. Sie ist doch an einer Lösung überhaupt nicht interessiert!
Würde hier einer schreiben, gib der Kleinen einen Tritt in den Hintern, schmeiß sie aus der Wohnung etc.. würde sicherlich ein reger Austausch bzgl. der Vorgehensweise stattfinden.

Eine 7Jährige, die vom Verstand her 5 ist, fragt Dich, ob Du sie adoptieren möchtest???!!!???? Ja-Nee is klar.

Ich hab
aber bisher auch fast nur angriffe auf mich gelesen...

sie hat es tatsächlich gefragt und richtige umsetzbare ratschläge waren noh nich dabei

Gefällt mir

17. November 2010 um 16:02
In Antwort auf

Gut
ich hab ihr nie böswilligkeit unterstellt ich sag lediglich dass sie nicht genug verstand und feinfühligkeit dafür hat.

jeder hat so seine eigene methode sein kind zu erziehen und wenn ich der meinung bin ich brauche die lampe zum massieren damit er nicht friert dann ist das so. ich bin 23.

sie bekommt die ablehnung gar nicht mit.sie wünscht sich dass ich ihre mutter bin...sie hat meinen partner gefragt ob ich sie nicht adoptieren könnte...denkst du das würde ein kind fragenn das der meinung ist dass ich sie nicht mag?

Warum wohl
fragt sie Dich das? Hmmm? Schon mal drüber nachgedacht, dass das ein Hilfeschrei ist? Sie fragt Dich das, weil sie dann denkt, sie wird genau so liebevoll behandelt wie ihr kleiner Bruder! Und nicht, weil Du so eine tolle Mutter für sie bist.

Gefällt mir

17. November 2010 um 16:05
In Antwort auf

Warum wohl
fragt sie Dich das? Hmmm? Schon mal drüber nachgedacht, dass das ein Hilfeschrei ist? Sie fragt Dich das, weil sie dann denkt, sie wird genau so liebevoll behandelt wie ihr kleiner Bruder! Und nicht, weil Du so eine tolle Mutter für sie bist.

Zu früh abgeschickt
O.k., zäumen wir das Pferd von hinten auf:

Ein paar Fragen:

a) warum keine größere Wohnung?
b) wirklich keine Möglichkeit die jetzige Wohnung so umzugestlaten, dass die Kleine einen eigenen Platz hat und Dein Sohn Deine/Eure Nähe und seine Wärmelampe in einem Raum hat? Ich meine es ist eie Dreizimmer-Wohnung und damit sicher größer als 40 qm.
c) was sagt Dein Partner dazu? Was tut er?
d) was sagt die Mutter dazu?

Gefällt mir

17. November 2010 um 16:07
In Antwort auf

Und..
ich sags nochmal,es ist nicht meine aufgabe..erziehungssachen sind allein aufgabe der eltern wobei ich mich bewusst ausklinke um nicht überfordert zu werden.ich muss mir dafür keine hilfe suchen solange ich michu m meinen sohn kümmern kann .

Gut
Dann ziehe doch aus! Dann hast Du alle Probleme mit einem Schlag gelöst. Hast Zeit en masse für Deinen Sohn. Keinen kleinen Tyrannen mehr am Hals, Vater auch weg, aber er muss ja dann zahlen für Euch - reicht doch.
Also, komm, krieg den Hintern hoch und geh!
Bei dieser Einstellung doch für Dich der bequemste Weg - denn den suchst Du ja.

Gefällt mir

17. November 2010 um 16:12
In Antwort auf

Zu früh abgeschickt
O.k., zäumen wir das Pferd von hinten auf:

Ein paar Fragen:

a) warum keine größere Wohnung?
b) wirklich keine Möglichkeit die jetzige Wohnung so umzugestlaten, dass die Kleine einen eigenen Platz hat und Dein Sohn Deine/Eure Nähe und seine Wärmelampe in einem Raum hat? Ich meine es ist eie Dreizimmer-Wohnung und damit sicher größer als 40 qm.
c) was sagt Dein Partner dazu? Was tut er?
d) was sagt die Mutter dazu?

Die antworten
a) kein geld dafür
b)wir hätten noch eine abstellkammer mit fenster aber das kann man echt nicht tundas wär sogar für meine verhältnisse zu kalt.
sie könnte sonst in der küche spielen aber wir haben ja nichtmal n btt für sie da keins mehr ins KiZi passt.im schlafzimmer is ken platz mehr (kleiderschränke,bett,stubenwa gen,wäsche)
c) mein freund versucht mir das ganze erträglih wie möglich zu gestalten,er selbst ist manchmal von den platzverhältnissen genervt aber es nlässt sich nicht ändern. er beschäftigt sie möglichst ohne mich.
d)die mutter weiß es nicht

Gefällt mir

17. November 2010 um 16:24
In Antwort auf

Die antworten
a) kein geld dafür
b)wir hätten noch eine abstellkammer mit fenster aber das kann man echt nicht tundas wär sogar für meine verhältnisse zu kalt.
sie könnte sonst in der küche spielen aber wir haben ja nichtmal n btt für sie da keins mehr ins KiZi passt.im schlafzimmer is ken platz mehr (kleiderschränke,bett,stubenwa gen,wäsche)
c) mein freund versucht mir das ganze erträglih wie möglich zu gestalten,er selbst ist manchmal von den platzverhältnissen genervt aber es nlässt sich nicht ändern. er beschäftigt sie möglichst ohne mich.
d)die mutter weiß es nicht

Wie jetzt?!
Ich denke, sie schläft im Kinderzimmer? Und Sohnemann bei Euch?

Auch kein Geld für eine gleich große Wohnung, die aber etwas großzügiger geschnitten ist?

Kann man in der Abstellkammer nicht einen Teil des Schlafzimmers, einen Schrank, z. B., stellen?

Ich stelle mir so ein Ausklinken von Dir in so einer kleinen Wohnung äuerst schwierig vor. Gehst Du dann das ganze WE mit dem Kronprinzen spazieren und lässt Vater und Tochter alleine? Oder redest Du dann nur mit ihm und die Kurze bleibt außen vor?

Gefällt mir

17. November 2010 um 16:27
In Antwort auf

Wie jetzt?!
Ich denke, sie schläft im Kinderzimmer? Und Sohnemann bei Euch?

Auch kein Geld für eine gleich große Wohnung, die aber etwas großzügiger geschnitten ist?

Kann man in der Abstellkammer nicht einen Teil des Schlafzimmers, einen Schrank, z. B., stellen?

Ich stelle mir so ein Ausklinken von Dir in so einer kleinen Wohnung äuerst schwierig vor. Gehst Du dann das ganze WE mit dem Kronprinzen spazieren und lässt Vater und Tochter alleine? Oder redest Du dann nur mit ihm und die Kurze bleibt außen vor?

Noch was vergessen
Warum weiß die Mutter davon nix? Ist es Dir/Euch peinlich?

Ich würde durchaus mal von Eurem Problem mit ihr reden. Und evtl. lässt sich eine Lösung darin finden, dass Papa eben Mama besucht, damit er sich um die Kleine kümmern kann. Er muß dort ja nicht übrnachten.

Gefällt mir

17. November 2010 um 16:40
In Antwort auf

Wie jetzt?!
Ich denke, sie schläft im Kinderzimmer? Und Sohnemann bei Euch?

Auch kein Geld für eine gleich große Wohnung, die aber etwas großzügiger geschnitten ist?

Kann man in der Abstellkammer nicht einen Teil des Schlafzimmers, einen Schrank, z. B., stellen?

Ich stelle mir so ein Ausklinken von Dir in so einer kleinen Wohnung äuerst schwierig vor. Gehst Du dann das ganze WE mit dem Kronprinzen spazieren und lässt Vater und Tochter alleine? Oder redest Du dann nur mit ihm und die Kurze bleibt außen vor?

Ja aber
die kammer steht schon voll mit 2 schränken und trockner usw. da kann man sich grade mal drin drehen,im kIzI steht ein babybett und der wickeltisch und der rest ist voll mit ihren spielsachen

nein ich bin natürlich immer dabei. aber es ist halt nicht immer einfach...

Gefällt mir

17. November 2010 um 16:49
In Antwort auf

Ja aber
die kammer steht schon voll mit 2 schränken und trockner usw. da kann man sich grade mal drin drehen,im kIzI steht ein babybett und der wickeltisch und der rest ist voll mit ihren spielsachen

nein ich bin natürlich immer dabei. aber es ist halt nicht immer einfach...

Ich habs noch immer nicht kapiert
Sorry, bitte klär mich auf:

Sie schläft aber doch im Kinderzimmer, oder? Auf dem Boden oder wo? Oder in dem Babybett????????????

Gefällt mir

17. November 2010 um 19:01
In Antwort auf

Ich habs noch immer nicht kapiert
Sorry, bitte klär mich auf:

Sie schläft aber doch im Kinderzimmer, oder? Auf dem Boden oder wo? Oder in dem Babybett????????????

Also.
noch nimmt sie die matratze aus dem babybett und quetscht sich damit vor die heizung aber das passst auch nicht lange weil sie ja ach wächst und da kein ganzes bett mehr mit rein passt.

dafür müssen wir dann wohl mal ne luftmatratze kaufen.
und nochmal zu den aktivitäten:ich bin immer dabei wenn wir was unternehmen und wir sitzen auch immer alle zusammen im wohnzimmer,natürlich unterhslte ich mich auch mit ihr weil ich wie schonmal erwähnt habe,weiß dass sie nichts dafür kann und ich will ja auch nicht fies zu ihr sein ich übe auch lesen und schreiben mit ihr... ich behandel sie nicht wie luft aber ich sagte ja dass ich mich gerne mehr zurückziehen wollen würde.

ich habe nichts mit ihrer mutter zu tun und warum sollte ich dann zu ihr gehen und ihr meine gefühle offenbaren???

die kurze hat übrigens auch schon bevor ich schwanger wurde und solche gefühle entwickelt habe gesagt dass sie mich gerne als ihre mutter hätte,das sagt sie zu ihrem ops und zu meinem freund und zu meinen eltern.

ausserdem schäme ich mich schon genug für meine gefühle ihr gegenüber ,kann aber leider nichts dagegen unternehmen und wollte mir das hier mal von der seele reden da es hier auch einige andere mit diesem problem gibt ich konnte ja nicht ahnen dass direkt so auf mich losgegangen wird

Gefällt mir

17. November 2010 um 21:07

Nein das ist kein fake
sie fragt natürlich nicht nach dem wort adoptieren sondern der genaue wortlaut "kann man niht etwas unterschreiben damit ******* meine Mama wird" und "ich hätte gerne das ******* meine mama ist" ja ich übe mit ihr lesen und schreiben weil die das in der vorschule nunmal lernen müssen... und schließlich soll sie ja gefördert werden,ich sag ja nicht dass sie das hin bekommt.
sie holt sich natürlich nicht selbst die matratze aus dem bett sondern mein freund macht das abends.wir haben nunmal keine andere möglichkeit.
dass sie nachts kein auge zumacht sagt sie erst am nächsten morgen.man merkt ja schließlich auch wenn ein kind nicht geschlafen hat.
was soll mein freund da groß zu sagen?wir müssen für nachts halt ne andere lösung finden wie ich schon sagte dass sie nachts zu ihrer mutter geht aber das will ihre mutter nicht.

gute nacht

Gefällt mir

18. November 2010 um 10:27
In Antwort auf

Nein das ist kein fake
sie fragt natürlich nicht nach dem wort adoptieren sondern der genaue wortlaut "kann man niht etwas unterschreiben damit ******* meine Mama wird" und "ich hätte gerne das ******* meine mama ist" ja ich übe mit ihr lesen und schreiben weil die das in der vorschule nunmal lernen müssen... und schließlich soll sie ja gefördert werden,ich sag ja nicht dass sie das hin bekommt.
sie holt sich natürlich nicht selbst die matratze aus dem bett sondern mein freund macht das abends.wir haben nunmal keine andere möglichkeit.
dass sie nachts kein auge zumacht sagt sie erst am nächsten morgen.man merkt ja schließlich auch wenn ein kind nicht geschlafen hat.
was soll mein freund da groß zu sagen?wir müssen für nachts halt ne andere lösung finden wie ich schon sagte dass sie nachts zu ihrer mutter geht aber das will ihre mutter nicht.

gute nacht

Jugendamt
O.g. Behörde sollte man mal informieren und denen Eure Zustände beschreiben.
Ein Kind auf ner LuMa schlafen lassen zu müssen, weil kein Platz da ist. Habt Ihr Euch überhaupt mal ansatzweise bemüht, eine größere Wohnung zu bekommen. Hilfe von Ämtern in Anspruch genommen?
Geht Dein Freund arbeiten?

Und warum steht das Babybett überhaupt in dem Zimmer, wenn der Zwer eh bei Euch pennt? Kann man das nicht rausnehmen und erst wieder aufstellen, wenn es wirklich gebraucht wird. Wenn Ihr schon kein richtiges Bett für die Kleine zur Verfügung stellen könnt, dann aber doch bitte wenigstens eine vernünftige Matratze und keine LuMa! Die Matratze kann man hochkant irgendwo verstauen, wenn man sie nicht braucht.

Ich glaube, ich spinne!

Im übrigens hast Du noch immer nichts dazu beigetragen, wie Du Dir eine Lösung vorstellst. Du jammerst nur rum, was nicht geht. Aber was würde denn in Deinen Augen gehen?

Und Du sollst der Mutter nicht Deine Gefühle beichten, sondern ihr sagen, dass ihr ein Platzproblem habt und der Kleinen nicht gerecht werden könnt.

Gefällt mir

18. November 2010 um 14:32
In Antwort auf

Jugendamt
O.g. Behörde sollte man mal informieren und denen Eure Zustände beschreiben.
Ein Kind auf ner LuMa schlafen lassen zu müssen, weil kein Platz da ist. Habt Ihr Euch überhaupt mal ansatzweise bemüht, eine größere Wohnung zu bekommen. Hilfe von Ämtern in Anspruch genommen?
Geht Dein Freund arbeiten?

Und warum steht das Babybett überhaupt in dem Zimmer, wenn der Zwer eh bei Euch pennt? Kann man das nicht rausnehmen und erst wieder aufstellen, wenn es wirklich gebraucht wird. Wenn Ihr schon kein richtiges Bett für die Kleine zur Verfügung stellen könnt, dann aber doch bitte wenigstens eine vernünftige Matratze und keine LuMa! Die Matratze kann man hochkant irgendwo verstauen, wenn man sie nicht braucht.

Ich glaube, ich spinne!

Im übrigens hast Du noch immer nichts dazu beigetragen, wie Du Dir eine Lösung vorstellst. Du jammerst nur rum, was nicht geht. Aber was würde denn in Deinen Augen gehen?

Und Du sollst der Mutter nicht Deine Gefühle beichten, sondern ihr sagen, dass ihr ein Platzproblem habt und der Kleinen nicht gerecht werden könnt.

Du hast villeicht vorstellungen
was hat denn das jugendamt damit zu tun?!? mein freund versucht sich zzu kpmmern so gut es geht.
ja mein freund geht arbeiten,hat von dem geld aber nicht wirklich was weil er unterhalt zahlen muss und die scheidung und finanzamt und und und..er kann lediglic die miete zahlen. ich bekomme geld vom amt weil ich arbeitslos war vorher.
wir haben schon die günstigste 3 zimmer wohnung die es hier in der gegend gibt und wir werden auch sicher nicht woanders hin ziehen da dann nur noch gegenden günstiger sind in denen ich ganz sicher nicht möchte dass mein sohn da groß wird , wir wohnen hier sehr zentral da ich keinen führerschein habe und meine eltern gleich um die ecke wohnen.
also kommt schonmal keine größere wohnung in betracht. kein amt zahlt uns ne größere wohnung nur weil alle 14 tage das mädl hier zu besuch ist.
mit dem geld was ich vom amt bekomme kommen wir zu dritt hier sehr gut zurecht.
sie findet es übrigends toll wenn sie auf der luma schlafen darf weil das für sie n bisschen campingfeeling hat. sie würd auch am liebsten in nem schlafsack schlafen...manchmal darf sie sich aus decken ein zelt bauen,sie findet das super.

das mit der matratze hatten wir ja auch schon überlegt aber da ist nichtmal mehr genügend platz im raum dass man da ne normalgroße matratze aud den boden legen könnte ohne dass man da ständig drüberher laufen muss um ins zimmer zu kommen zumal die tür dann nicht mehr auf und zu geht. diese zu uns ins schlafzimmer legen wäre auch unklug weil sie da ja erstrecht nicht schlafen kann wenn mein kleiner mal wieder alle 2 stunden nen lauten macht.

und das babybett abbauen wäre auch nur ne lösung für ca 2 monate weil bis dahin schläft unser kleiner ja hoffentlich in seinem bett was er jetzt schon übern tag tut.
und alle 2 wochen das bett wieder abbauen is ja auch nicht das wahre.
es gibt ganz einfach keine lösung ich wollte mir das hier einfach mal von der seele reden und mich mit gleichgesinnten austauschen die auch probleme mit der situation haben. schließlich kann man es nicht ändern. und ich hab ja auch nie gesagt dass ich mir wünschte sie sei nicht seine tochter.ich finds gut dass er sich um sie kümmert, allerdings gibt es da viele frauen die ein problem mit der tatsache haben...
lies einfach mal "an alle zweitfrauen" villeicht kannst du dich ja ein bisschen reinversetzen. du hast keine eigenen kinder oder steckst in einer solchen situation oder?du musst sicher auch nicht so aufs geld gucken,oder?

Gefällt mir

18. November 2010 um 15:45
In Antwort auf

Du hast villeicht vorstellungen
was hat denn das jugendamt damit zu tun?!? mein freund versucht sich zzu kpmmern so gut es geht.
ja mein freund geht arbeiten,hat von dem geld aber nicht wirklich was weil er unterhalt zahlen muss und die scheidung und finanzamt und und und..er kann lediglic die miete zahlen. ich bekomme geld vom amt weil ich arbeitslos war vorher.
wir haben schon die günstigste 3 zimmer wohnung die es hier in der gegend gibt und wir werden auch sicher nicht woanders hin ziehen da dann nur noch gegenden günstiger sind in denen ich ganz sicher nicht möchte dass mein sohn da groß wird , wir wohnen hier sehr zentral da ich keinen führerschein habe und meine eltern gleich um die ecke wohnen.
also kommt schonmal keine größere wohnung in betracht. kein amt zahlt uns ne größere wohnung nur weil alle 14 tage das mädl hier zu besuch ist.
mit dem geld was ich vom amt bekomme kommen wir zu dritt hier sehr gut zurecht.
sie findet es übrigends toll wenn sie auf der luma schlafen darf weil das für sie n bisschen campingfeeling hat. sie würd auch am liebsten in nem schlafsack schlafen...manchmal darf sie sich aus decken ein zelt bauen,sie findet das super.

das mit der matratze hatten wir ja auch schon überlegt aber da ist nichtmal mehr genügend platz im raum dass man da ne normalgroße matratze aud den boden legen könnte ohne dass man da ständig drüberher laufen muss um ins zimmer zu kommen zumal die tür dann nicht mehr auf und zu geht. diese zu uns ins schlafzimmer legen wäre auch unklug weil sie da ja erstrecht nicht schlafen kann wenn mein kleiner mal wieder alle 2 stunden nen lauten macht.

und das babybett abbauen wäre auch nur ne lösung für ca 2 monate weil bis dahin schläft unser kleiner ja hoffentlich in seinem bett was er jetzt schon übern tag tut.
und alle 2 wochen das bett wieder abbauen is ja auch nicht das wahre.
es gibt ganz einfach keine lösung ich wollte mir das hier einfach mal von der seele reden und mich mit gleichgesinnten austauschen die auch probleme mit der situation haben. schließlich kann man es nicht ändern. und ich hab ja auch nie gesagt dass ich mir wünschte sie sei nicht seine tochter.ich finds gut dass er sich um sie kümmert, allerdings gibt es da viele frauen die ein problem mit der tatsache haben...
lies einfach mal "an alle zweitfrauen" villeicht kannst du dich ja ein bisschen reinversetzen. du hast keine eigenen kinder oder steckst in einer solchen situation oder?du musst sicher auch nicht so aufs geld gucken,oder?

Ich finde,
ich habe eine ganz gesunde Einstellung, denn wäre ICH DU, ich würde mich um eine Lösung bemühen. Aber die gibt es für Dich ja nicht, wie Du klar und deutlich formuliert hast. Doch, es gibt sie. Hatte ich Dir gestern schon geschrieben, hast Du wohl überlesen. Daher hier noch einmal:

"Gut
Dann ziehe doch aus! Dann hast Du alle Probleme mit einem Schlag gelöst. Hast Zeit en masse für Deinen Sohn. Keinen kleinen Tyrannen mehr am Hals, Vater auch weg, aber er muss ja dann zahlen für Euch - reicht doch.
Also, komm, krieg den Hintern hoch und geh!
Bei dieser Einstellung doch für Dich der bequemste Weg - denn den suchst Du ja."

Ich kann, will und werde mich niemals in Dich oder in Menschen, die so kaltherzig, uneinsichtig und ein Anspruchsdenken haben wie Du, hineinversetzen! Niemals!! Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Du willst aber nicht, Du willst Dich hier nur auskotzen. Haste ja jetzt gemacht.

Achso: Jugendamt deshalb, weil die Zustände für eine kleines, krankes Kind bei DIR unter aller Kanone sind. Hoffentlich passiert der leiblichen Mutter nix, so dass das Kind bei Dir Obhut erhalten muss.



Gefällt mir

18. November 2010 um 15:49

Nein nur den beitrag...
es ist nunmal so dass ich erst wieder arbeiten kann wenn mein sohn alt genug für den kindergarten ist.somit haben wir zzt einfach nicht genügend geld für eine größere wohnung.
als wir in diese wohnung gezogen sind wusstei ich ja noch nicht dass ich schwanger war...somit bestand auch kein anlass für eine größere wohnung.tja dann war ich halt schwanger und ich musste wiederwillig zum amt (ich wollte nie vom amt leben) ich war viorher ja noch auf jobsuche.

und es ist auch so dass die einem nicht mehr geld geben,die berehnen 3 personen in unserem haushalt.und alles was mein freund mehr verdient geht an seine ex wegen dem unterhalt.

ich weiß gar nich wie ihr darauf kommt dass ich böse bin...nicht ich bin diejenige die ihr die matratze hin legt und sagt "mehr bekommst du nicht,schlaf jetzt" ihr habt ein völlig falsches bild die wohnsituation lässt sich nicht ändern und das ist stressig für uns alle. ich bin nur diejenige die ja und amen zu allem sagt weil ich in der hinsicht ja nicht mitzureden habe.das einzige was ich bestimmen kann ist ihr umgang mit unserem sohn.

ihr denkt wohl ich steh hier zu hause mit nem zeptar in der hand und gebe befehle.ich bin lediglich diejenige die sich insgeheim gestört fühlt.Leute ich bin jung,grade erst mutter geworden und hab seit monaten nicht länger als 3 std am stück geschlafen,was ertwartet ihr von mir?mein freund ist auch noch da,soll er das in die hand nehmen.

ich bin immer nett und fair zu der kleinen,was in meinem inneren vorgeht weiß sie nicht!!!!

stockbett schön und gut aber wer kauft uns das?seine ex? wir können keine größeren anschaffungen machen. alles was ich fürs baby habe hab ich vom der erstlingsaustattung gekauft,klamotten vom 2. hand laden. ich kann ja nicht einfach mal ne woche nicht einkaufen fahren nur damit wir uns n bett kaufen können. zumal ihr eigenes zimmer bei der mutter grademal 10 min entfernt ist und sie dort normalerweise ohne probleme schlafen könnte.

Gefällt mir

18. November 2010 um 15:54
In Antwort auf

Ich finde,
ich habe eine ganz gesunde Einstellung, denn wäre ICH DU, ich würde mich um eine Lösung bemühen. Aber die gibt es für Dich ja nicht, wie Du klar und deutlich formuliert hast. Doch, es gibt sie. Hatte ich Dir gestern schon geschrieben, hast Du wohl überlesen. Daher hier noch einmal:

"Gut
Dann ziehe doch aus! Dann hast Du alle Probleme mit einem Schlag gelöst. Hast Zeit en masse für Deinen Sohn. Keinen kleinen Tyrannen mehr am Hals, Vater auch weg, aber er muss ja dann zahlen für Euch - reicht doch.
Also, komm, krieg den Hintern hoch und geh!
Bei dieser Einstellung doch für Dich der bequemste Weg - denn den suchst Du ja."

Ich kann, will und werde mich niemals in Dich oder in Menschen, die so kaltherzig, uneinsichtig und ein Anspruchsdenken haben wie Du, hineinversetzen! Niemals!! Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Du willst aber nicht, Du willst Dich hier nur auskotzen. Haste ja jetzt gemacht.

Achso: Jugendamt deshalb, weil die Zustände für eine kleines, krankes Kind bei DIR unter aller Kanone sind. Hoffentlich passiert der leiblichen Mutter nix, so dass das Kind bei Dir Obhut erhalten muss.



Lies meinen beitrag unten...
ich liebe meinen freund und werde sicher nicht ausziehen.ich will nicht dass er für uns bezahlen muss ich stehe gern auf eigenen füßen. als ob ich hier die alleinige herrscherin wäre,unglaublich

Gefällt mir

18. November 2010 um 16:18
In Antwort auf

Nein nur den beitrag...
es ist nunmal so dass ich erst wieder arbeiten kann wenn mein sohn alt genug für den kindergarten ist.somit haben wir zzt einfach nicht genügend geld für eine größere wohnung.
als wir in diese wohnung gezogen sind wusstei ich ja noch nicht dass ich schwanger war...somit bestand auch kein anlass für eine größere wohnung.tja dann war ich halt schwanger und ich musste wiederwillig zum amt (ich wollte nie vom amt leben) ich war viorher ja noch auf jobsuche.

und es ist auch so dass die einem nicht mehr geld geben,die berehnen 3 personen in unserem haushalt.und alles was mein freund mehr verdient geht an seine ex wegen dem unterhalt.

ich weiß gar nich wie ihr darauf kommt dass ich böse bin...nicht ich bin diejenige die ihr die matratze hin legt und sagt "mehr bekommst du nicht,schlaf jetzt" ihr habt ein völlig falsches bild die wohnsituation lässt sich nicht ändern und das ist stressig für uns alle. ich bin nur diejenige die ja und amen zu allem sagt weil ich in der hinsicht ja nicht mitzureden habe.das einzige was ich bestimmen kann ist ihr umgang mit unserem sohn.

ihr denkt wohl ich steh hier zu hause mit nem zeptar in der hand und gebe befehle.ich bin lediglich diejenige die sich insgeheim gestört fühlt.Leute ich bin jung,grade erst mutter geworden und hab seit monaten nicht länger als 3 std am stück geschlafen,was ertwartet ihr von mir?mein freund ist auch noch da,soll er das in die hand nehmen.

ich bin immer nett und fair zu der kleinen,was in meinem inneren vorgeht weiß sie nicht!!!!

stockbett schön und gut aber wer kauft uns das?seine ex? wir können keine größeren anschaffungen machen. alles was ich fürs baby habe hab ich vom der erstlingsaustattung gekauft,klamotten vom 2. hand laden. ich kann ja nicht einfach mal ne woche nicht einkaufen fahren nur damit wir uns n bett kaufen können. zumal ihr eigenes zimmer bei der mutter grademal 10 min entfernt ist und sie dort normalerweise ohne probleme schlafen könnte.

Mir geht
diese Jammerei ganz fürchterlich auf die Nerven. Du bist nicht das Opfer, Menschenskind!!

Niemand hat hier geschrieben, dass Du zum Amt wegen mehr Geld rennen sollst, sondern wegen Eurer Wohnsituation. Eine gleichwertige Wohnung, bissi besser geschnitten, vielleicht kann man das umsetzen. Aber Du willst ja nicht umziehen!

Es gibt bei ebay sehr günstige gebrauchte Möbel - auch Stockbetten. Es gibt Kaufhäuser, die gebrauchte Möbel an Minderbemittelte verkaufen - für einen Appel und ein Ei. Man muß sich halt schon mal bemühen, reingeflogen kommt die Hilfe sicher nicht.

Und wie ich auch schon mal geschrieben habe: Man kann mit der leiblichen Mutter die Sitution besprechen und den Vorschlag machen, dass Papa zu Mama fährt, um sich um das Kind zu kümmern.

Gefällt mir

18. November 2010 um 16:28
In Antwort auf

Mir geht
diese Jammerei ganz fürchterlich auf die Nerven. Du bist nicht das Opfer, Menschenskind!!

Niemand hat hier geschrieben, dass Du zum Amt wegen mehr Geld rennen sollst, sondern wegen Eurer Wohnsituation. Eine gleichwertige Wohnung, bissi besser geschnitten, vielleicht kann man das umsetzen. Aber Du willst ja nicht umziehen!

Es gibt bei ebay sehr günstige gebrauchte Möbel - auch Stockbetten. Es gibt Kaufhäuser, die gebrauchte Möbel an Minderbemittelte verkaufen - für einen Appel und ein Ei. Man muß sich halt schon mal bemühen, reingeflogen kommt die Hilfe sicher nicht.

Und wie ich auch schon mal geschrieben habe: Man kann mit der leiblichen Mutter die Sitution besprechen und den Vorschlag machen, dass Papa zu Mama fährt, um sich um das Kind zu kümmern.

...
wir sind nichz minderbemittelt,ich versuche mich hier gegen die ganzen vorwürfe zu wehren.

ich hab schonmal gesagt dass die ex das nicht will weil sie ihr freies wochenende genießen will....

ich beende die diskussion jetzt hier. keine lust mich weiter beschimpfen zu lassenb

Gefällt mir

18. November 2010 um 16:30
In Antwort auf

...
wir sind nichz minderbemittelt,ich versuche mich hier gegen die ganzen vorwürfe zu wehren.

ich hab schonmal gesagt dass die ex das nicht will weil sie ihr freies wochenende genießen will....

ich beende die diskussion jetzt hier. keine lust mich weiter beschimpfen zu lassenb

Minderbemittelt
ist kein Schimpfwort, sondern so heißt es nun mal im amtsdeutsch, wenn man wenig bis gar kein Geld hat! Mannomann!! Was hätte ich sonst schreibne sollen, dass Ihr arm seid?! Arm sind die Menschen in Haiti (z.B.).

Ist schon komisch, dass Alle nix wollen..............

Gefällt mir

18. November 2010 um 16:35
In Antwort auf

Minderbemittelt
ist kein Schimpfwort, sondern so heißt es nun mal im amtsdeutsch, wenn man wenig bis gar kein Geld hat! Mannomann!! Was hätte ich sonst schreibne sollen, dass Ihr arm seid?! Arm sind die Menschen in Haiti (z.B.).

Ist schon komisch, dass Alle nix wollen..............

Einkommensschwach
Ersetze "minderbemittelt" durch o.g. Ersteres ist wirklich verwirrend.

Gefällt mir

18. November 2010 um 16:40
In Antwort auf

Einkommensschwach
Ersetze "minderbemittelt" durch o.g. Ersteres ist wirklich verwirrend.

Ich
habe trotzdem keine lust mich hier wegen jedem firlefanz zu rechtfertigen,ich hab selbst schonmal gesagt dass ich mich für diese gefühle schäme.kann dagegen aber bis jetzt nichts aurichten,gefühle sind gefühle

Gefällt mir

18. November 2010 um 16:43
In Antwort auf

Ich
habe trotzdem keine lust mich hier wegen jedem firlefanz zu rechtfertigen,ich hab selbst schonmal gesagt dass ich mich für diese gefühle schäme.kann dagegen aber bis jetzt nichts aurichten,gefühle sind gefühle

Wenn das für Dich
Firlefanz ist, dann bist Du doch minderbemittelt. Sorry für die harten Worte.

Ich wünsche Dir alles Glück im Leben, beim Bauchkraulen unter der Wärmelampe etc. etc.. Wie heißt es doch so schön: Jeder bekommt das, was er verdient!

In diesem Sinne - toi, toi, toi

Gefällt mir

18. November 2010 um 22:28

Hier sind ja die Fetzen geflogen
Mir tut das alles irgendwie leid, denn ich glaube samabe ist ganz anders rüber gekommen als sie in Wirklichkeit ist.
Sie dachte es ist hier ein Forum in dem sie ihre geheimsten schlechten Gefühle, für die sie sich selbst schämt äußern kann und verstanden wird.
Ich glaube nicht dass sie nur so denkt und auch nicht dass sie die schlechten Gefühle in Handlungen gegen das Kind umsetzt.

Sie hat ja schon mehrfach betont, dass sie das Kind nichts spüren lässt und das Kind sie sogar liebt.
Ich kenne es auch sogar richtige Aggressionen gegen das Kind zu haben, das einen selbst jedoch lieb hat und nichts davon weiß.
Diese negativen Gefühle haben ja auch nichts mit dem Kind zu tun, sondern werden durch das falsche Verhalten der Erwachsenen hervorgerufen. Das weiß samabe ja selbst auch und es ist gut dass sie das unterscheiden kann.

Es ist hier wohl fatalerweise etwas eingetreten, das man mit einer Persönlichkeitsspaltung vergleichen kann. Innerlich fühlt sie sehr viel Wut und Aggression, ist genervt und nach außen spielt sie einen anderen Menschen. Weil sie das Kind nicht vor den Kopf stoßen will und weil diese Gefühle eigentlich nicht sein dürfen.

Es ist jedoch nicht verwunderlich wenn sie so fühlt. Denn zum einen werden von der Ex und dem Kindsvater ihre Rechte übertreten, sie wird nicht mit einbezogen und zum anderen lebt sie mit verschiedenen sozialen unbewältigten Problemen, die man nicht so einfach wegstecken kann. Zu kleine Wohnung, Unterhalt an die Ex, Arbeitslosigkeit etc. und zwischen alledem ist sie Mutter geworden.
Zusätzlich handelt es sich hier um eine Entwicklungsverzögerung, also das können ja nicht mal leibliche Eltern einfach so wegstecken, wenn sie gleichzeitig auch noch ein Baby zu betreuen haben.

Ich denke dass das ganze Unverständnis des Partners zu den ganzen schlechten Gefühlen geführt haben. Dadurch ist sie machtlos und mundtot, hat kein Mitspracherecht. So staut sich alles an, baut sich zu einem riesen Berg an negativen Gefühlen aus und samabe hat sie hier einfach abgeladen, weil sie keinen anderen Ort dafür hatte, da sie die negativen gefühl nicht integrieren kann, da sie in ihrem leben keinen raum haben.
Sie hat nur gute mine zum bösen spiel zu machen.
Da hier einiges mit den Kindeseltern falsch läuft und zu lasten der jungen mutter, sollte hier beratung aufgesucht werden. Auf jeden Fall, denn auch samabe ist hilflos und weiß nicht wo ihre rechte anfangen und aufhören, jemand muss ihr das alles aufdröseln und den jungen eltern einen weg weisen.

Es ist einfach nicht ok wenn die Ex sich in den Alltag dieser Familie einmischt.
Es sollte so sein, dass ihr zu viert EUER Leben mit der Tochter individuell gestaltet. Alles andere ist ungesund und sollte unterbunden werden.
Wenn Dein Partner kein Verständnis dafür hat ist es fatal.

Solche Situationen wie die am Tag der Geburt dürfen einfach nicht sein. Was bildet die Ex sich ein, aber vor allem hätte Dein Partner grenzen setzen müssen, immerhin ist er auch für dich und seinen sohn verantwortlich. Er kann nicht derart die tochter über alles stellen.
So kommt es dann dazu dass sich fronten bilden und du deinen sohn über alles stellst, weil es die einzige möglichkeit der rache und der aktion ist.
Das ist eine ungute Entwicklung und ein Zustand der unterbunden werden muss. Solches Ignorieren der Situation, wie am Tag der Geburt, erzeugt natürlich großen Unmut bei Dir und bringt dich gegen das Kind bzw. gegen alles auf was mit diesem kind zu tun hat.
Erst recht wenn es auch noch entwicklungsverzögert ist und man ohnehin grund dazu hat, sich oft aufzuregen, wenn es wieder beim 1000sten mal nicht hört oder die stühle anmalt.

Also es sollten wirklich feste Regeln aufgestellt werden, die Ex darf sich nicht einmischen, es müssen feste verbindliche Zeiten eingeführt werden, so dass es nicht mal noch zu anderen Zeiten Gefälligkeiten gegenüber der Ex gibt, weil sie wieder mal keine Zeit für ihre Tochter hat.

Ich finde es auch komisch dass sie nicht will dass ihre eigene Tochter bei ihr schläft, sondern sie will dass sie bei euch schlafen soll, obwohl sie dort nicht schlafen kann. Weiß sie davon? Wenn nicht, dann solltest ihr das ihr sagen. Dass es ein Problem mit dem Schlafen gibt.
Ich finde dass eine gute Regelung hierfür die wäre, dass díe Tochter samstag früh kommt und sonntag abend wieder geht. Zumindest solange euer baby noch so klein ist.
Früher ging es doch auch, da hat er die Tochter nur einmal unter der wochen vormittags gesehen. Also muss das doch erstmal machbar sein, bis Ruhe mit dem Baby eingekehrt ist.
Ehrlich gesagt, wenn ich die ex wäre, würde ich nicht wollen dass mein kind irgendwo schläft wo so wenig platz ist und gerade ein baby gekommen ist und sie einfach wirklich stört, als entwicklungsverzögertes kind erst recht.
Alles ziemlich komisch.
Ich frage mich auch, warum er das kind früher nur einmal nachmittags unter der woche sah und nun ein ganzes wochenende? Gibt es darauf eine antwort?

Als die Ex würde ich mich darüber informieren wo das kind schläft und ich würde es nicht zulassen dass mein kind auf einer matratze pennt, dann würde ich eher selbst noch ein bett hinstellen, aber noch besser nachhause holen und nur tagsüber dort lassen. Wo ist das problem, was stimmt mit der Frau nicht?

Du bist gerade mutter geworden und willst dich erst einmal in deine mutterrolle einfinden. Das kann ich gut verstehen. Als ich zum ersten mal mutter wurde wollte ich das auch, alles sollte perfekt sein, babyzimmer war eingerichtet etc. Kind ging mir über alles und ich hatte auch bestimmte vorstellungen die ich auf jeden fall umsetzen wollte.
Jetzt habe ich zwei Kinder (8 und 27 Monate) und ich muss sagen, dass sich das alles relativiert hat. Es geht alles drunter und drüber und mir ist alles egal. Es muss nichts perfekt sein und vieles ergibt sich einfach von allein. Alles ganz anders. Aber die Gefühle bei ersten baby sind halt besonders. Kann ich schon verstehen.
Es ist daher auch dein recht ungestört in diese rolle hinein finden zu dürfen. Es ist dein erstes kind und somit ein einzelkind.
Wenn die tochter da ist kommst du jedoch auf einmal in die situation dass alles drunter und drüber geht und du in eine lage gerätst die mit einer mutter vergleichbar ist die zwei kleine kinder hat. Das ist eine Überforderung und auch nicht schön, da es dich dabei stört in diese mutterrolle hinein zu finden, du wist dauernd aus einem rhytmus gerissen, daher kann ich dein genervtsein verstehen.

Für mich ist das normal. Ich habe zwei kleine kinder und das chaos pur. Aber wieso sollst du chaos und provisorien leben. Wenn dann noch so wenig rücksicht genommen wird von ex und partner dann ist es umso bitterer.
ich denke dein vorwurf geht weniger an das kind, sondern eher an deinen partner, er ist der richtige adressat deiner aggressionen, denn er ist derjenige der dich übergeht. Er ist derjenige der der ex grenzen setzen muss. Er darf während seine tochter da ist auch die kinder nicht derart ungleich behandeln.
Das hatten wir nämlich auch, als der sohn meines mannes kam und in meinem thread hatte jemand geantwortet dass man so die kinder zu rivalen erzieht.
Wenn dein sohn nämlich älter ist, wird er auch seinen anspruch stellen. Naja vielleicht gibt sich dann auch vieles von allein, weil das kind es selbst richtet und sich seine position selbst erkämpfen wird.

Der Alltag mit gesschwisterkindern ist nie einfach. Ich habe ja selbst als leibliche Mutter hier und da aggressionsgefühle oder unmut. Wie soll man es an deiner stelle nicht haben. Wieso sollte es anders sein. Selbst als leibliche mutter fühlt man manchmal dass man nie ruhe hat mit dem baby und immer vom großen beansprucht wird, wieso sollte es bei dir anders sein. Vieles ist einfach auch normal und du musst dich dafür nicht schämen.
Bei mir ist natürlich die Toleranz größer weil es meine leiblichen kinder sind. Ich weiß nicht wie es bei nichtleiblichen ist, da wir zur zeit den sohn meines mannes nicht gemeinsam sehen dürfen.

Aber bedenke, die Tochter ist ja nur alle zwei Wochen am Wochenende da. Das ist nicht wirklich zuviel und handhabbar. Es wäre wirklich gut wenn Du Dich in der Zeit nicht in der Wohnung versuchst abzukapseln, denn das geht nicht. Wenn die Eltern so nah sind, dann geh doch zu ihnen, such dir freundinnen mit babies mit denen du etwas unternehmen kannst, gehe in den zoo, gehe spazieren etc.
Und wenn man auch nur für diese Zeit in beengten Verhältnissen es noch enger hat, ist es ja auch handhabbar bzw. hinnehmbar. Mache Dir immer klar dass sie ja auch wieder weg ist.
Und in der Zeit in der Du da bist kannst Du aktiv etwas mit ihr machen und die Zeit gut nutzen.
Ich kann Deinen Unmut jedoch verstehen. Da Du sicherlich jede freie Minute nutzen willst um mit Deinem Partner zu einer Familie zusammen zu wachsen. Und das ist halt meist am Wochenende und da stört die Tochter einfach.

Ach ja, kurz nach der Geburt warst Du ja auch noch im Wochenbett und die ersten 40 Tage sollen Frauen da viel Ruhe haben. Es war wirklich die Pflicht deines partners da einzuschreiten, aber auch deine deine rechte geltend zu machen. Es wäre wichtig dass Du ehrlicher wirst, mehr deinem partner gegenüber deinen unmut zeigst, was dir nicht passt und was du für ansprüche hast.
sonst entsteht wirklich eine persönlichkeitsspaltung, so wie bei kindern die missbraucht werden und ihre missbrauchte persönlichkeit abspalten.

Samabe, ich glaube Du wusstest nicht wirklich worauf Du Dich da eingelassen hast und erwachst nun als frische Mutter in etwas was fremdbestimmt ist.
Ich mein Du hast einen Mann kennen gelernt der die tochter nur unter der woche vormittags sah und auch noch in einer WG.
Im übrigen hatte die Tochter dort doch sicherlich noch weniger Platz. So dass man im Grunde nicht davon sprechen kann, dass es der Tochter nun in dem Zimmer sooo viel schlechter geht.
Ich denke sie ist so selten dort gewesen weil da eben kein Platz war und hier ist es nun eben auch nicht anders. Daher verstehe ich nicht warum die Mutter sich dagegen wehrt dass ihre tochter bei ihr schläft wenn doch kein platz vorhanden ist.

Wegen Wickeln. Ich wickel den großen auch oft auf dem Sofa. Sowas wie Wärmelampe wird dann echt egal, mit der Zeit, das war nur am Anfang wichtig. Und es ist ja nur fürs Wochenende.
Ich kann jedoch nachvollziehen wenn Du in Deiner Anfangseuphorie alles super machen willst, ein komplettes Babyzimmer auch komplett immer nutzen willst und einen Rhytmus finden willst, darin nicht gestört sein willst etc.
Du sehnst Dich nach einer heilen Welt, die jedoch jäh unterbrochen wird und gar nicht in Gang kommen kann, wenn die Tochter reinplatzt.

Du musst die Tochter nicht lieben, das verlangt keiner, wie kommst Du überhaupt darauf? Du sollst sie nur akzeptieren. Und es kommt mir so vor als ob sogar das im Moment schwer für Dich ist, weil Du eben aufgrund der Verständnislosigkeit des Umfelds und der Übertretung Deiner Rechte, aufgestachelt worden bist.
Es wäre jedoch wichtig dass Du lernst sie zu akzeptieren.
Es gibt einfach eine Zeit, alle zwei Wochen, in der es diese heile Welt nicht gibt. Das muss Du lernen zu akzeptieren.
Allerdings erst nachdem Dein Patner dazu aufgerufen worden ist, dass er auch seinen Part beitragen muss, er Dich mehr verstehen muss und der Ex auch Grenzen gesetzt werden.

Als ich beim ersten Kind alles perfekt machen wollte und alles sooo wichtig war, war es auch schön dass ich das wirklich so richtig ausleben durfte. Schön dass ich es ausleben durfte. So konnte ich eine Vollblut mama werden. Daher kann ich auch verstehen warum Du dich gestört fühlst.
Dass Du Dein Kind vor dem Gechwisterkind schützt ist normal. Das tun alle Mütter mit älteren Kindern.
Ich habe zu diesem Zweck sogar einen laufstall für den Kleinen gekauft, damit der Große nicht ungehindert Zugang hat. Aber ich habe ihn in beaufsichtigten Moment auch sehr viel Umgang gegönnt, damit er nicht eifersüchtig wird und damit sie eine bindung aufbauen. Ich habe oft heimlich beobachtet, damit er denkt er sei allein mit dem Baby.
Wenn das Kind entwicklungsverzögert ist, muss man natürlich auch auf eine besondere Weise aufpassen.
Ich denke nicht mal dass sie auf dem Stand einer 5jährigen ist. Ich denke man kann es daran nicht messen. In vielem ist sie vielleicht sogar weiter wenn sie sowas wie die adoption umschreiben kann und in vielem ist sie gar unter dem geist eines zweijährigen. Denn stühle malt mein zweijähriger nicht mal mehr an.
Und beim 1000sten mal hört irgendwann auch ein zweijähriger.

Wieviel qm hat die Wohnung?
glaub das mädchen kann man nicht mit einem stand von einer 5jährigen messen, denn auch 5jährige wissen dass man kein stofftier ins gesicht drückt oder stühle anmalt. Das ist schon viel mehr, wobei solche Kinder jedoch wirklich sehr herzlich sind.

Naja, das erste Babyjahr ist ohnehin immer schwierig, warte mal ab wenn es vorbei ist, dann entspannt sich sicher vieles.

Wie groß ist die Wohnung eigentlich? Naja, ihr befindet euch auch in einer sozial schwierigen lage, zu kleine wohnung zu wenig geld, da hockt man dann aufeinander und alles geht auf den keks was nicht rein passt und der unterhalt an die ex kommt noch hinzu.

Wovon lebt die Ex? Nach neuem Recht müsste sie nachdem das Kind über 3 Jahre alt ist arbeiten gehen. Wieso kriegt sie noch Unterhalt? Sie ist dazu verpflichtet nachzuweisen warum sie keine Arbeit hat und muss sich nach Arbeit umschauen und es auch nachweisen.
Und der Unterhalt wird um das Geld verringert, das euer kind an unterhalt bekommen würde. Ist das alles schon bedacht worden? Das ist ja das neue Scheidungsrecht.
Wie alt ist euer baby eigentlich?

Außerdem kannst Du dennoch mal beim Amt nachfragen ob ihr unterstützung für die kleine bekommt. Also z.B. die Finanzierung eines Bettes etc. Vielleicht wird das doch berücksichtigt. Fragen schadet ja nicht.
Ansonsten kann man sowas wirklich gut gebraucht kaufen, da sollte man flexibler sein.

Ich gebe noch zwei links

Lieben Gruß
kleinermaulwurf











Liebe Lackenogel, ich kann Deinen Unmut schon verstehen, wenn Du das ganze aus einer anderen Perspektive betrachtet hast. Aber es sind nur ihre geheimsten Gedanken die sie uns offenbart hat.
Vielleicht hat sie sich ungeschickt dabei ausgedrückt. Sie ist aber auch erst 23. Sie tut dem Kind nichts an, sie sagt ja dass sie sich für die gefühle selbst schämt und das kind sie liebt.
Sie ist zum ersten mal Mutter geworden und die jungen Mütter heute sind in vielem anders. Es ist auch viel gluckenhaftes dabei, fass mein Kind nicht an, das Kind ist mir das wichtigste etc. Es sind viele Übermütter darunter und dem Kinde darf kein Haar gekrümmt werden, alles gaaanz wichtig, am besten kein Ohrstechen, Impfen und fremde dürfen die kinder auch nicht antatschen. Das alles unterstelle ich samabe nicht. Ich will nur die jungen mütter heute nahebringen.
Was ist da schon eine Wärmelampe. Natürlich muss die da sein und ein Stillkissen ist ebenso wichtig Ich habe mit meinen 38 Jahren auch solche Anwandlungen.

Naja, dem Kind gehts nicht so schlecht, wenn man bedenkt dass der Vater vorher in einer WG gewohnt hat und sie ihn dort besuchte. Ich finde es eigentlich gut dass durch samabe das kind nun eine richtige wohnung zur verfügung gestellt bekommt und eine familie und keine wg bewohner
Aber die Luftmatratze finde ich auch bedenklich.
Auch wenn das kind es toll findet, das geht nicht. Das ist würdelos.







Gefällt mir

18. November 2010 um 22:33
In Antwort auf

Hier sind ja die Fetzen geflogen
Mir tut das alles irgendwie leid, denn ich glaube samabe ist ganz anders rüber gekommen als sie in Wirklichkeit ist.
Sie dachte es ist hier ein Forum in dem sie ihre geheimsten schlechten Gefühle, für die sie sich selbst schämt äußern kann und verstanden wird.
Ich glaube nicht dass sie nur so denkt und auch nicht dass sie die schlechten Gefühle in Handlungen gegen das Kind umsetzt.

Sie hat ja schon mehrfach betont, dass sie das Kind nichts spüren lässt und das Kind sie sogar liebt.
Ich kenne es auch sogar richtige Aggressionen gegen das Kind zu haben, das einen selbst jedoch lieb hat und nichts davon weiß.
Diese negativen Gefühle haben ja auch nichts mit dem Kind zu tun, sondern werden durch das falsche Verhalten der Erwachsenen hervorgerufen. Das weiß samabe ja selbst auch und es ist gut dass sie das unterscheiden kann.

Es ist hier wohl fatalerweise etwas eingetreten, das man mit einer Persönlichkeitsspaltung vergleichen kann. Innerlich fühlt sie sehr viel Wut und Aggression, ist genervt und nach außen spielt sie einen anderen Menschen. Weil sie das Kind nicht vor den Kopf stoßen will und weil diese Gefühle eigentlich nicht sein dürfen.

Es ist jedoch nicht verwunderlich wenn sie so fühlt. Denn zum einen werden von der Ex und dem Kindsvater ihre Rechte übertreten, sie wird nicht mit einbezogen und zum anderen lebt sie mit verschiedenen sozialen unbewältigten Problemen, die man nicht so einfach wegstecken kann. Zu kleine Wohnung, Unterhalt an die Ex, Arbeitslosigkeit etc. und zwischen alledem ist sie Mutter geworden.
Zusätzlich handelt es sich hier um eine Entwicklungsverzögerung, also das können ja nicht mal leibliche Eltern einfach so wegstecken, wenn sie gleichzeitig auch noch ein Baby zu betreuen haben.

Ich denke dass das ganze Unverständnis des Partners zu den ganzen schlechten Gefühlen geführt haben. Dadurch ist sie machtlos und mundtot, hat kein Mitspracherecht. So staut sich alles an, baut sich zu einem riesen Berg an negativen Gefühlen aus und samabe hat sie hier einfach abgeladen, weil sie keinen anderen Ort dafür hatte, da sie die negativen gefühl nicht integrieren kann, da sie in ihrem leben keinen raum haben.
Sie hat nur gute mine zum bösen spiel zu machen.
Da hier einiges mit den Kindeseltern falsch läuft und zu lasten der jungen mutter, sollte hier beratung aufgesucht werden. Auf jeden Fall, denn auch samabe ist hilflos und weiß nicht wo ihre rechte anfangen und aufhören, jemand muss ihr das alles aufdröseln und den jungen eltern einen weg weisen.

Es ist einfach nicht ok wenn die Ex sich in den Alltag dieser Familie einmischt.
Es sollte so sein, dass ihr zu viert EUER Leben mit der Tochter individuell gestaltet. Alles andere ist ungesund und sollte unterbunden werden.
Wenn Dein Partner kein Verständnis dafür hat ist es fatal.

Solche Situationen wie die am Tag der Geburt dürfen einfach nicht sein. Was bildet die Ex sich ein, aber vor allem hätte Dein Partner grenzen setzen müssen, immerhin ist er auch für dich und seinen sohn verantwortlich. Er kann nicht derart die tochter über alles stellen.
So kommt es dann dazu dass sich fronten bilden und du deinen sohn über alles stellst, weil es die einzige möglichkeit der rache und der aktion ist.
Das ist eine ungute Entwicklung und ein Zustand der unterbunden werden muss. Solches Ignorieren der Situation, wie am Tag der Geburt, erzeugt natürlich großen Unmut bei Dir und bringt dich gegen das Kind bzw. gegen alles auf was mit diesem kind zu tun hat.
Erst recht wenn es auch noch entwicklungsverzögert ist und man ohnehin grund dazu hat, sich oft aufzuregen, wenn es wieder beim 1000sten mal nicht hört oder die stühle anmalt.

Also es sollten wirklich feste Regeln aufgestellt werden, die Ex darf sich nicht einmischen, es müssen feste verbindliche Zeiten eingeführt werden, so dass es nicht mal noch zu anderen Zeiten Gefälligkeiten gegenüber der Ex gibt, weil sie wieder mal keine Zeit für ihre Tochter hat.

Ich finde es auch komisch dass sie nicht will dass ihre eigene Tochter bei ihr schläft, sondern sie will dass sie bei euch schlafen soll, obwohl sie dort nicht schlafen kann. Weiß sie davon? Wenn nicht, dann solltest ihr das ihr sagen. Dass es ein Problem mit dem Schlafen gibt.
Ich finde dass eine gute Regelung hierfür die wäre, dass díe Tochter samstag früh kommt und sonntag abend wieder geht. Zumindest solange euer baby noch so klein ist.
Früher ging es doch auch, da hat er die Tochter nur einmal unter der wochen vormittags gesehen. Also muss das doch erstmal machbar sein, bis Ruhe mit dem Baby eingekehrt ist.
Ehrlich gesagt, wenn ich die ex wäre, würde ich nicht wollen dass mein kind irgendwo schläft wo so wenig platz ist und gerade ein baby gekommen ist und sie einfach wirklich stört, als entwicklungsverzögertes kind erst recht.
Alles ziemlich komisch.
Ich frage mich auch, warum er das kind früher nur einmal nachmittags unter der woche sah und nun ein ganzes wochenende? Gibt es darauf eine antwort?

Als die Ex würde ich mich darüber informieren wo das kind schläft und ich würde es nicht zulassen dass mein kind auf einer matratze pennt, dann würde ich eher selbst noch ein bett hinstellen, aber noch besser nachhause holen und nur tagsüber dort lassen. Wo ist das problem, was stimmt mit der Frau nicht?

Du bist gerade mutter geworden und willst dich erst einmal in deine mutterrolle einfinden. Das kann ich gut verstehen. Als ich zum ersten mal mutter wurde wollte ich das auch, alles sollte perfekt sein, babyzimmer war eingerichtet etc. Kind ging mir über alles und ich hatte auch bestimmte vorstellungen die ich auf jeden fall umsetzen wollte.
Jetzt habe ich zwei Kinder (8 und 27 Monate) und ich muss sagen, dass sich das alles relativiert hat. Es geht alles drunter und drüber und mir ist alles egal. Es muss nichts perfekt sein und vieles ergibt sich einfach von allein. Alles ganz anders. Aber die Gefühle bei ersten baby sind halt besonders. Kann ich schon verstehen.
Es ist daher auch dein recht ungestört in diese rolle hinein finden zu dürfen. Es ist dein erstes kind und somit ein einzelkind.
Wenn die tochter da ist kommst du jedoch auf einmal in die situation dass alles drunter und drüber geht und du in eine lage gerätst die mit einer mutter vergleichbar ist die zwei kleine kinder hat. Das ist eine Überforderung und auch nicht schön, da es dich dabei stört in diese mutterrolle hinein zu finden, du wist dauernd aus einem rhytmus gerissen, daher kann ich dein genervtsein verstehen.

Für mich ist das normal. Ich habe zwei kleine kinder und das chaos pur. Aber wieso sollst du chaos und provisorien leben. Wenn dann noch so wenig rücksicht genommen wird von ex und partner dann ist es umso bitterer.
ich denke dein vorwurf geht weniger an das kind, sondern eher an deinen partner, er ist der richtige adressat deiner aggressionen, denn er ist derjenige der dich übergeht. Er ist derjenige der der ex grenzen setzen muss. Er darf während seine tochter da ist auch die kinder nicht derart ungleich behandeln.
Das hatten wir nämlich auch, als der sohn meines mannes kam und in meinem thread hatte jemand geantwortet dass man so die kinder zu rivalen erzieht.
Wenn dein sohn nämlich älter ist, wird er auch seinen anspruch stellen. Naja vielleicht gibt sich dann auch vieles von allein, weil das kind es selbst richtet und sich seine position selbst erkämpfen wird.

Der Alltag mit gesschwisterkindern ist nie einfach. Ich habe ja selbst als leibliche Mutter hier und da aggressionsgefühle oder unmut. Wie soll man es an deiner stelle nicht haben. Wieso sollte es anders sein. Selbst als leibliche mutter fühlt man manchmal dass man nie ruhe hat mit dem baby und immer vom großen beansprucht wird, wieso sollte es bei dir anders sein. Vieles ist einfach auch normal und du musst dich dafür nicht schämen.
Bei mir ist natürlich die Toleranz größer weil es meine leiblichen kinder sind. Ich weiß nicht wie es bei nichtleiblichen ist, da wir zur zeit den sohn meines mannes nicht gemeinsam sehen dürfen.

Aber bedenke, die Tochter ist ja nur alle zwei Wochen am Wochenende da. Das ist nicht wirklich zuviel und handhabbar. Es wäre wirklich gut wenn Du Dich in der Zeit nicht in der Wohnung versuchst abzukapseln, denn das geht nicht. Wenn die Eltern so nah sind, dann geh doch zu ihnen, such dir freundinnen mit babies mit denen du etwas unternehmen kannst, gehe in den zoo, gehe spazieren etc.
Und wenn man auch nur für diese Zeit in beengten Verhältnissen es noch enger hat, ist es ja auch handhabbar bzw. hinnehmbar. Mache Dir immer klar dass sie ja auch wieder weg ist.
Und in der Zeit in der Du da bist kannst Du aktiv etwas mit ihr machen und die Zeit gut nutzen.
Ich kann Deinen Unmut jedoch verstehen. Da Du sicherlich jede freie Minute nutzen willst um mit Deinem Partner zu einer Familie zusammen zu wachsen. Und das ist halt meist am Wochenende und da stört die Tochter einfach.

Ach ja, kurz nach der Geburt warst Du ja auch noch im Wochenbett und die ersten 40 Tage sollen Frauen da viel Ruhe haben. Es war wirklich die Pflicht deines partners da einzuschreiten, aber auch deine deine rechte geltend zu machen. Es wäre wichtig dass Du ehrlicher wirst, mehr deinem partner gegenüber deinen unmut zeigst, was dir nicht passt und was du für ansprüche hast.
sonst entsteht wirklich eine persönlichkeitsspaltung, so wie bei kindern die missbraucht werden und ihre missbrauchte persönlichkeit abspalten.

Samabe, ich glaube Du wusstest nicht wirklich worauf Du Dich da eingelassen hast und erwachst nun als frische Mutter in etwas was fremdbestimmt ist.
Ich mein Du hast einen Mann kennen gelernt der die tochter nur unter der woche vormittags sah und auch noch in einer WG.
Im übrigen hatte die Tochter dort doch sicherlich noch weniger Platz. So dass man im Grunde nicht davon sprechen kann, dass es der Tochter nun in dem Zimmer sooo viel schlechter geht.
Ich denke sie ist so selten dort gewesen weil da eben kein Platz war und hier ist es nun eben auch nicht anders. Daher verstehe ich nicht warum die Mutter sich dagegen wehrt dass ihre tochter bei ihr schläft wenn doch kein platz vorhanden ist.

Wegen Wickeln. Ich wickel den großen auch oft auf dem Sofa. Sowas wie Wärmelampe wird dann echt egal, mit der Zeit, das war nur am Anfang wichtig. Und es ist ja nur fürs Wochenende.
Ich kann jedoch nachvollziehen wenn Du in Deiner Anfangseuphorie alles super machen willst, ein komplettes Babyzimmer auch komplett immer nutzen willst und einen Rhytmus finden willst, darin nicht gestört sein willst etc.
Du sehnst Dich nach einer heilen Welt, die jedoch jäh unterbrochen wird und gar nicht in Gang kommen kann, wenn die Tochter reinplatzt.

Du musst die Tochter nicht lieben, das verlangt keiner, wie kommst Du überhaupt darauf? Du sollst sie nur akzeptieren. Und es kommt mir so vor als ob sogar das im Moment schwer für Dich ist, weil Du eben aufgrund der Verständnislosigkeit des Umfelds und der Übertretung Deiner Rechte, aufgestachelt worden bist.
Es wäre jedoch wichtig dass Du lernst sie zu akzeptieren.
Es gibt einfach eine Zeit, alle zwei Wochen, in der es diese heile Welt nicht gibt. Das muss Du lernen zu akzeptieren.
Allerdings erst nachdem Dein Patner dazu aufgerufen worden ist, dass er auch seinen Part beitragen muss, er Dich mehr verstehen muss und der Ex auch Grenzen gesetzt werden.

Als ich beim ersten Kind alles perfekt machen wollte und alles sooo wichtig war, war es auch schön dass ich das wirklich so richtig ausleben durfte. Schön dass ich es ausleben durfte. So konnte ich eine Vollblut mama werden. Daher kann ich auch verstehen warum Du dich gestört fühlst.
Dass Du Dein Kind vor dem Gechwisterkind schützt ist normal. Das tun alle Mütter mit älteren Kindern.
Ich habe zu diesem Zweck sogar einen laufstall für den Kleinen gekauft, damit der Große nicht ungehindert Zugang hat. Aber ich habe ihn in beaufsichtigten Moment auch sehr viel Umgang gegönnt, damit er nicht eifersüchtig wird und damit sie eine bindung aufbauen. Ich habe oft heimlich beobachtet, damit er denkt er sei allein mit dem Baby.
Wenn das Kind entwicklungsverzögert ist, muss man natürlich auch auf eine besondere Weise aufpassen.
Ich denke nicht mal dass sie auf dem Stand einer 5jährigen ist. Ich denke man kann es daran nicht messen. In vielem ist sie vielleicht sogar weiter wenn sie sowas wie die adoption umschreiben kann und in vielem ist sie gar unter dem geist eines zweijährigen. Denn stühle malt mein zweijähriger nicht mal mehr an.
Und beim 1000sten mal hört irgendwann auch ein zweijähriger.

Wieviel qm hat die Wohnung?
glaub das mädchen kann man nicht mit einem stand von einer 5jährigen messen, denn auch 5jährige wissen dass man kein stofftier ins gesicht drückt oder stühle anmalt. Das ist schon viel mehr, wobei solche Kinder jedoch wirklich sehr herzlich sind.

Naja, das erste Babyjahr ist ohnehin immer schwierig, warte mal ab wenn es vorbei ist, dann entspannt sich sicher vieles.

Wie groß ist die Wohnung eigentlich? Naja, ihr befindet euch auch in einer sozial schwierigen lage, zu kleine wohnung zu wenig geld, da hockt man dann aufeinander und alles geht auf den keks was nicht rein passt und der unterhalt an die ex kommt noch hinzu.

Wovon lebt die Ex? Nach neuem Recht müsste sie nachdem das Kind über 3 Jahre alt ist arbeiten gehen. Wieso kriegt sie noch Unterhalt? Sie ist dazu verpflichtet nachzuweisen warum sie keine Arbeit hat und muss sich nach Arbeit umschauen und es auch nachweisen.
Und der Unterhalt wird um das Geld verringert, das euer kind an unterhalt bekommen würde. Ist das alles schon bedacht worden? Das ist ja das neue Scheidungsrecht.
Wie alt ist euer baby eigentlich?

Außerdem kannst Du dennoch mal beim Amt nachfragen ob ihr unterstützung für die kleine bekommt. Also z.B. die Finanzierung eines Bettes etc. Vielleicht wird das doch berücksichtigt. Fragen schadet ja nicht.
Ansonsten kann man sowas wirklich gut gebraucht kaufen, da sollte man flexibler sein.

Ich gebe noch zwei links

Lieben Gruß
kleinermaulwurf











Liebe Lackenogel, ich kann Deinen Unmut schon verstehen, wenn Du das ganze aus einer anderen Perspektive betrachtet hast. Aber es sind nur ihre geheimsten Gedanken die sie uns offenbart hat.
Vielleicht hat sie sich ungeschickt dabei ausgedrückt. Sie ist aber auch erst 23. Sie tut dem Kind nichts an, sie sagt ja dass sie sich für die gefühle selbst schämt und das kind sie liebt.
Sie ist zum ersten mal Mutter geworden und die jungen Mütter heute sind in vielem anders. Es ist auch viel gluckenhaftes dabei, fass mein Kind nicht an, das Kind ist mir das wichtigste etc. Es sind viele Übermütter darunter und dem Kinde darf kein Haar gekrümmt werden, alles gaaanz wichtig, am besten kein Ohrstechen, Impfen und fremde dürfen die kinder auch nicht antatschen. Das alles unterstelle ich samabe nicht. Ich will nur die jungen mütter heute nahebringen.
Was ist da schon eine Wärmelampe. Natürlich muss die da sein und ein Stillkissen ist ebenso wichtig Ich habe mit meinen 38 Jahren auch solche Anwandlungen.

Naja, dem Kind gehts nicht so schlecht, wenn man bedenkt dass der Vater vorher in einer WG gewohnt hat und sie ihn dort besuchte. Ich finde es eigentlich gut dass durch samabe das kind nun eine richtige wohnung zur verfügung gestellt bekommt und eine familie und keine wg bewohner
Aber die Luftmatratze finde ich auch bedenklich.
Auch wenn das kind es toll findet, das geht nicht. Das ist würdelos.







Die Links
Hier der Link zu meinem eigenen Thread, es gab noch einen Folgethread.
Darin kannst Du lesen dass ich die Anfangszeit mit Baby auch als belastend empfunden habe wegen dem Sohn meines Mannes:

http://forum.gofeminin.de/forum/f157/__f328_f157-Mein-Mann-und-sein-Sohn-ich-und-mein-Sohn-die-Ex-und-ihre-Tochter-FOU.html#23r

Hier ein Link zu einem Artikel hier aus dem Forum, in dem Du lesen kannst wie sehr der zu zahlende Unterhalt und die Belastung durch Ex und Kind eine Beziehung und das Leben der Beteiligten beinträchtigen kann:

http://forum.gofeminin.de/forum/f157/__f525_f157-An-alle-Zweitfrauen.html#8r

LG

Gefällt mir

18. November 2010 um 23:11
In Antwort auf

Die Links
Hier der Link zu meinem eigenen Thread, es gab noch einen Folgethread.
Darin kannst Du lesen dass ich die Anfangszeit mit Baby auch als belastend empfunden habe wegen dem Sohn meines Mannes:

http://forum.gofeminin.de/forum/f157/__f328_f157-Mein-Mann-und-sein-Sohn-ich-und-mein-Sohn-die-Ex-und-ihre-Tochter-FOU.html#23r

Hier ein Link zu einem Artikel hier aus dem Forum, in dem Du lesen kannst wie sehr der zu zahlende Unterhalt und die Belastung durch Ex und Kind eine Beziehung und das Leben der Beteiligten beinträchtigen kann:

http://forum.gofeminin.de/forum/f157/__f525_f157-An-alle-Zweitfrauen.html#8r

LG

Die Sache mit dem Amt
Ich schreibe deshalb dass Du mal fragen solltest, weil man Glück haben kann und an einen Beamten geraten kann, der die Gesetzes weit auslegt und väterlich ist.
Außerdem kannst Du auch beim Jugendamt speziell mal nach finanzieller Unterstützung fragen, vielleicht gibt es da Sonderwege übers Jugendamt bzw. sie könnten Wege aufzeigen um ein paar Probleme mit Einrichtung oder Wohnung in den Griff zu kriegen.

Gefällt mir

19. November 2010 um 9:54
In Antwort auf

Hier sind ja die Fetzen geflogen
Mir tut das alles irgendwie leid, denn ich glaube samabe ist ganz anders rüber gekommen als sie in Wirklichkeit ist.
Sie dachte es ist hier ein Forum in dem sie ihre geheimsten schlechten Gefühle, für die sie sich selbst schämt äußern kann und verstanden wird.
Ich glaube nicht dass sie nur so denkt und auch nicht dass sie die schlechten Gefühle in Handlungen gegen das Kind umsetzt.

Sie hat ja schon mehrfach betont, dass sie das Kind nichts spüren lässt und das Kind sie sogar liebt.
Ich kenne es auch sogar richtige Aggressionen gegen das Kind zu haben, das einen selbst jedoch lieb hat und nichts davon weiß.
Diese negativen Gefühle haben ja auch nichts mit dem Kind zu tun, sondern werden durch das falsche Verhalten der Erwachsenen hervorgerufen. Das weiß samabe ja selbst auch und es ist gut dass sie das unterscheiden kann.

Es ist hier wohl fatalerweise etwas eingetreten, das man mit einer Persönlichkeitsspaltung vergleichen kann. Innerlich fühlt sie sehr viel Wut und Aggression, ist genervt und nach außen spielt sie einen anderen Menschen. Weil sie das Kind nicht vor den Kopf stoßen will und weil diese Gefühle eigentlich nicht sein dürfen.

Es ist jedoch nicht verwunderlich wenn sie so fühlt. Denn zum einen werden von der Ex und dem Kindsvater ihre Rechte übertreten, sie wird nicht mit einbezogen und zum anderen lebt sie mit verschiedenen sozialen unbewältigten Problemen, die man nicht so einfach wegstecken kann. Zu kleine Wohnung, Unterhalt an die Ex, Arbeitslosigkeit etc. und zwischen alledem ist sie Mutter geworden.
Zusätzlich handelt es sich hier um eine Entwicklungsverzögerung, also das können ja nicht mal leibliche Eltern einfach so wegstecken, wenn sie gleichzeitig auch noch ein Baby zu betreuen haben.

Ich denke dass das ganze Unverständnis des Partners zu den ganzen schlechten Gefühlen geführt haben. Dadurch ist sie machtlos und mundtot, hat kein Mitspracherecht. So staut sich alles an, baut sich zu einem riesen Berg an negativen Gefühlen aus und samabe hat sie hier einfach abgeladen, weil sie keinen anderen Ort dafür hatte, da sie die negativen gefühl nicht integrieren kann, da sie in ihrem leben keinen raum haben.
Sie hat nur gute mine zum bösen spiel zu machen.
Da hier einiges mit den Kindeseltern falsch läuft und zu lasten der jungen mutter, sollte hier beratung aufgesucht werden. Auf jeden Fall, denn auch samabe ist hilflos und weiß nicht wo ihre rechte anfangen und aufhören, jemand muss ihr das alles aufdröseln und den jungen eltern einen weg weisen.

Es ist einfach nicht ok wenn die Ex sich in den Alltag dieser Familie einmischt.
Es sollte so sein, dass ihr zu viert EUER Leben mit der Tochter individuell gestaltet. Alles andere ist ungesund und sollte unterbunden werden.
Wenn Dein Partner kein Verständnis dafür hat ist es fatal.

Solche Situationen wie die am Tag der Geburt dürfen einfach nicht sein. Was bildet die Ex sich ein, aber vor allem hätte Dein Partner grenzen setzen müssen, immerhin ist er auch für dich und seinen sohn verantwortlich. Er kann nicht derart die tochter über alles stellen.
So kommt es dann dazu dass sich fronten bilden und du deinen sohn über alles stellst, weil es die einzige möglichkeit der rache und der aktion ist.
Das ist eine ungute Entwicklung und ein Zustand der unterbunden werden muss. Solches Ignorieren der Situation, wie am Tag der Geburt, erzeugt natürlich großen Unmut bei Dir und bringt dich gegen das Kind bzw. gegen alles auf was mit diesem kind zu tun hat.
Erst recht wenn es auch noch entwicklungsverzögert ist und man ohnehin grund dazu hat, sich oft aufzuregen, wenn es wieder beim 1000sten mal nicht hört oder die stühle anmalt.

Also es sollten wirklich feste Regeln aufgestellt werden, die Ex darf sich nicht einmischen, es müssen feste verbindliche Zeiten eingeführt werden, so dass es nicht mal noch zu anderen Zeiten Gefälligkeiten gegenüber der Ex gibt, weil sie wieder mal keine Zeit für ihre Tochter hat.

Ich finde es auch komisch dass sie nicht will dass ihre eigene Tochter bei ihr schläft, sondern sie will dass sie bei euch schlafen soll, obwohl sie dort nicht schlafen kann. Weiß sie davon? Wenn nicht, dann solltest ihr das ihr sagen. Dass es ein Problem mit dem Schlafen gibt.
Ich finde dass eine gute Regelung hierfür die wäre, dass díe Tochter samstag früh kommt und sonntag abend wieder geht. Zumindest solange euer baby noch so klein ist.
Früher ging es doch auch, da hat er die Tochter nur einmal unter der wochen vormittags gesehen. Also muss das doch erstmal machbar sein, bis Ruhe mit dem Baby eingekehrt ist.
Ehrlich gesagt, wenn ich die ex wäre, würde ich nicht wollen dass mein kind irgendwo schläft wo so wenig platz ist und gerade ein baby gekommen ist und sie einfach wirklich stört, als entwicklungsverzögertes kind erst recht.
Alles ziemlich komisch.
Ich frage mich auch, warum er das kind früher nur einmal nachmittags unter der woche sah und nun ein ganzes wochenende? Gibt es darauf eine antwort?

Als die Ex würde ich mich darüber informieren wo das kind schläft und ich würde es nicht zulassen dass mein kind auf einer matratze pennt, dann würde ich eher selbst noch ein bett hinstellen, aber noch besser nachhause holen und nur tagsüber dort lassen. Wo ist das problem, was stimmt mit der Frau nicht?

Du bist gerade mutter geworden und willst dich erst einmal in deine mutterrolle einfinden. Das kann ich gut verstehen. Als ich zum ersten mal mutter wurde wollte ich das auch, alles sollte perfekt sein, babyzimmer war eingerichtet etc. Kind ging mir über alles und ich hatte auch bestimmte vorstellungen die ich auf jeden fall umsetzen wollte.
Jetzt habe ich zwei Kinder (8 und 27 Monate) und ich muss sagen, dass sich das alles relativiert hat. Es geht alles drunter und drüber und mir ist alles egal. Es muss nichts perfekt sein und vieles ergibt sich einfach von allein. Alles ganz anders. Aber die Gefühle bei ersten baby sind halt besonders. Kann ich schon verstehen.
Es ist daher auch dein recht ungestört in diese rolle hinein finden zu dürfen. Es ist dein erstes kind und somit ein einzelkind.
Wenn die tochter da ist kommst du jedoch auf einmal in die situation dass alles drunter und drüber geht und du in eine lage gerätst die mit einer mutter vergleichbar ist die zwei kleine kinder hat. Das ist eine Überforderung und auch nicht schön, da es dich dabei stört in diese mutterrolle hinein zu finden, du wist dauernd aus einem rhytmus gerissen, daher kann ich dein genervtsein verstehen.

Für mich ist das normal. Ich habe zwei kleine kinder und das chaos pur. Aber wieso sollst du chaos und provisorien leben. Wenn dann noch so wenig rücksicht genommen wird von ex und partner dann ist es umso bitterer.
ich denke dein vorwurf geht weniger an das kind, sondern eher an deinen partner, er ist der richtige adressat deiner aggressionen, denn er ist derjenige der dich übergeht. Er ist derjenige der der ex grenzen setzen muss. Er darf während seine tochter da ist auch die kinder nicht derart ungleich behandeln.
Das hatten wir nämlich auch, als der sohn meines mannes kam und in meinem thread hatte jemand geantwortet dass man so die kinder zu rivalen erzieht.
Wenn dein sohn nämlich älter ist, wird er auch seinen anspruch stellen. Naja vielleicht gibt sich dann auch vieles von allein, weil das kind es selbst richtet und sich seine position selbst erkämpfen wird.

Der Alltag mit gesschwisterkindern ist nie einfach. Ich habe ja selbst als leibliche Mutter hier und da aggressionsgefühle oder unmut. Wie soll man es an deiner stelle nicht haben. Wieso sollte es anders sein. Selbst als leibliche mutter fühlt man manchmal dass man nie ruhe hat mit dem baby und immer vom großen beansprucht wird, wieso sollte es bei dir anders sein. Vieles ist einfach auch normal und du musst dich dafür nicht schämen.
Bei mir ist natürlich die Toleranz größer weil es meine leiblichen kinder sind. Ich weiß nicht wie es bei nichtleiblichen ist, da wir zur zeit den sohn meines mannes nicht gemeinsam sehen dürfen.

Aber bedenke, die Tochter ist ja nur alle zwei Wochen am Wochenende da. Das ist nicht wirklich zuviel und handhabbar. Es wäre wirklich gut wenn Du Dich in der Zeit nicht in der Wohnung versuchst abzukapseln, denn das geht nicht. Wenn die Eltern so nah sind, dann geh doch zu ihnen, such dir freundinnen mit babies mit denen du etwas unternehmen kannst, gehe in den zoo, gehe spazieren etc.
Und wenn man auch nur für diese Zeit in beengten Verhältnissen es noch enger hat, ist es ja auch handhabbar bzw. hinnehmbar. Mache Dir immer klar dass sie ja auch wieder weg ist.
Und in der Zeit in der Du da bist kannst Du aktiv etwas mit ihr machen und die Zeit gut nutzen.
Ich kann Deinen Unmut jedoch verstehen. Da Du sicherlich jede freie Minute nutzen willst um mit Deinem Partner zu einer Familie zusammen zu wachsen. Und das ist halt meist am Wochenende und da stört die Tochter einfach.

Ach ja, kurz nach der Geburt warst Du ja auch noch im Wochenbett und die ersten 40 Tage sollen Frauen da viel Ruhe haben. Es war wirklich die Pflicht deines partners da einzuschreiten, aber auch deine deine rechte geltend zu machen. Es wäre wichtig dass Du ehrlicher wirst, mehr deinem partner gegenüber deinen unmut zeigst, was dir nicht passt und was du für ansprüche hast.
sonst entsteht wirklich eine persönlichkeitsspaltung, so wie bei kindern die missbraucht werden und ihre missbrauchte persönlichkeit abspalten.

Samabe, ich glaube Du wusstest nicht wirklich worauf Du Dich da eingelassen hast und erwachst nun als frische Mutter in etwas was fremdbestimmt ist.
Ich mein Du hast einen Mann kennen gelernt der die tochter nur unter der woche vormittags sah und auch noch in einer WG.
Im übrigen hatte die Tochter dort doch sicherlich noch weniger Platz. So dass man im Grunde nicht davon sprechen kann, dass es der Tochter nun in dem Zimmer sooo viel schlechter geht.
Ich denke sie ist so selten dort gewesen weil da eben kein Platz war und hier ist es nun eben auch nicht anders. Daher verstehe ich nicht warum die Mutter sich dagegen wehrt dass ihre tochter bei ihr schläft wenn doch kein platz vorhanden ist.

Wegen Wickeln. Ich wickel den großen auch oft auf dem Sofa. Sowas wie Wärmelampe wird dann echt egal, mit der Zeit, das war nur am Anfang wichtig. Und es ist ja nur fürs Wochenende.
Ich kann jedoch nachvollziehen wenn Du in Deiner Anfangseuphorie alles super machen willst, ein komplettes Babyzimmer auch komplett immer nutzen willst und einen Rhytmus finden willst, darin nicht gestört sein willst etc.
Du sehnst Dich nach einer heilen Welt, die jedoch jäh unterbrochen wird und gar nicht in Gang kommen kann, wenn die Tochter reinplatzt.

Du musst die Tochter nicht lieben, das verlangt keiner, wie kommst Du überhaupt darauf? Du sollst sie nur akzeptieren. Und es kommt mir so vor als ob sogar das im Moment schwer für Dich ist, weil Du eben aufgrund der Verständnislosigkeit des Umfelds und der Übertretung Deiner Rechte, aufgestachelt worden bist.
Es wäre jedoch wichtig dass Du lernst sie zu akzeptieren.
Es gibt einfach eine Zeit, alle zwei Wochen, in der es diese heile Welt nicht gibt. Das muss Du lernen zu akzeptieren.
Allerdings erst nachdem Dein Patner dazu aufgerufen worden ist, dass er auch seinen Part beitragen muss, er Dich mehr verstehen muss und der Ex auch Grenzen gesetzt werden.

Als ich beim ersten Kind alles perfekt machen wollte und alles sooo wichtig war, war es auch schön dass ich das wirklich so richtig ausleben durfte. Schön dass ich es ausleben durfte. So konnte ich eine Vollblut mama werden. Daher kann ich auch verstehen warum Du dich gestört fühlst.
Dass Du Dein Kind vor dem Gechwisterkind schützt ist normal. Das tun alle Mütter mit älteren Kindern.
Ich habe zu diesem Zweck sogar einen laufstall für den Kleinen gekauft, damit der Große nicht ungehindert Zugang hat. Aber ich habe ihn in beaufsichtigten Moment auch sehr viel Umgang gegönnt, damit er nicht eifersüchtig wird und damit sie eine bindung aufbauen. Ich habe oft heimlich beobachtet, damit er denkt er sei allein mit dem Baby.
Wenn das Kind entwicklungsverzögert ist, muss man natürlich auch auf eine besondere Weise aufpassen.
Ich denke nicht mal dass sie auf dem Stand einer 5jährigen ist. Ich denke man kann es daran nicht messen. In vielem ist sie vielleicht sogar weiter wenn sie sowas wie die adoption umschreiben kann und in vielem ist sie gar unter dem geist eines zweijährigen. Denn stühle malt mein zweijähriger nicht mal mehr an.
Und beim 1000sten mal hört irgendwann auch ein zweijähriger.

Wieviel qm hat die Wohnung?
glaub das mädchen kann man nicht mit einem stand von einer 5jährigen messen, denn auch 5jährige wissen dass man kein stofftier ins gesicht drückt oder stühle anmalt. Das ist schon viel mehr, wobei solche Kinder jedoch wirklich sehr herzlich sind.

Naja, das erste Babyjahr ist ohnehin immer schwierig, warte mal ab wenn es vorbei ist, dann entspannt sich sicher vieles.

Wie groß ist die Wohnung eigentlich? Naja, ihr befindet euch auch in einer sozial schwierigen lage, zu kleine wohnung zu wenig geld, da hockt man dann aufeinander und alles geht auf den keks was nicht rein passt und der unterhalt an die ex kommt noch hinzu.

Wovon lebt die Ex? Nach neuem Recht müsste sie nachdem das Kind über 3 Jahre alt ist arbeiten gehen. Wieso kriegt sie noch Unterhalt? Sie ist dazu verpflichtet nachzuweisen warum sie keine Arbeit hat und muss sich nach Arbeit umschauen und es auch nachweisen.
Und der Unterhalt wird um das Geld verringert, das euer kind an unterhalt bekommen würde. Ist das alles schon bedacht worden? Das ist ja das neue Scheidungsrecht.
Wie alt ist euer baby eigentlich?

Außerdem kannst Du dennoch mal beim Amt nachfragen ob ihr unterstützung für die kleine bekommt. Also z.B. die Finanzierung eines Bettes etc. Vielleicht wird das doch berücksichtigt. Fragen schadet ja nicht.
Ansonsten kann man sowas wirklich gut gebraucht kaufen, da sollte man flexibler sein.

Ich gebe noch zwei links

Lieben Gruß
kleinermaulwurf











Liebe Lackenogel, ich kann Deinen Unmut schon verstehen, wenn Du das ganze aus einer anderen Perspektive betrachtet hast. Aber es sind nur ihre geheimsten Gedanken die sie uns offenbart hat.
Vielleicht hat sie sich ungeschickt dabei ausgedrückt. Sie ist aber auch erst 23. Sie tut dem Kind nichts an, sie sagt ja dass sie sich für die gefühle selbst schämt und das kind sie liebt.
Sie ist zum ersten mal Mutter geworden und die jungen Mütter heute sind in vielem anders. Es ist auch viel gluckenhaftes dabei, fass mein Kind nicht an, das Kind ist mir das wichtigste etc. Es sind viele Übermütter darunter und dem Kinde darf kein Haar gekrümmt werden, alles gaaanz wichtig, am besten kein Ohrstechen, Impfen und fremde dürfen die kinder auch nicht antatschen. Das alles unterstelle ich samabe nicht. Ich will nur die jungen mütter heute nahebringen.
Was ist da schon eine Wärmelampe. Natürlich muss die da sein und ein Stillkissen ist ebenso wichtig Ich habe mit meinen 38 Jahren auch solche Anwandlungen.

Naja, dem Kind gehts nicht so schlecht, wenn man bedenkt dass der Vater vorher in einer WG gewohnt hat und sie ihn dort besuchte. Ich finde es eigentlich gut dass durch samabe das kind nun eine richtige wohnung zur verfügung gestellt bekommt und eine familie und keine wg bewohner
Aber die Luftmatratze finde ich auch bedenklich.
Auch wenn das kind es toll findet, das geht nicht. Das ist würdelos.







Ui was für eine lange antwort^^
..und du hast vollkommen recht,ich hab mich wohl falsch dargestellt oder ess ist einfach falsch rüber gekommen.
das alles sind meine geheimsten gefühle die ichnur in einem anonymen forum preis gebe und einen akutesten teil auch meinem partner. ich sage ihm sofort wenn mich etwas stört und er versucht es so gut zu regeln wie es nunmal geht. zum beispiel wenn ich stille möchte ich gerne meine ruhe haben,dann geht er mit seiner tochter ins zimmer zum spielen. das finde ich sehr gut.

aber ich würde niemals im leben darauf kommen meinen unmut an ihr auszulassen. natürlich bekommt sie auch mal ärger von mir aber nur wenn sie zb stühle anmalt oder meinem sohn was ins gesicht drückt(ganz bestimmt nie mit absicht) sie weiß es einfach nur nicht besser weil sie nicht darüber nachdenkt. sie weiß nicht mehr was ich ihr beim letzten mal dazu gesagt habe.und ich kann dann nur sagen dass sie es komplett lassen soll,sie darf ihn sich wie gesagt angucken und streicheln und mal einen kuss geben.das ist alles gar kein problem. aber solange sie noch so "trampelhaft" sag ich jetzt mal verhält sind andere sachen tabu.

ich habe durchaus schon akzeptiert dass sie seine tochter ist und das ist nicht das problem für mich,ich hab einfach keine geduld zur zeit um mich ganz mit ihr auseinander zu setzen.
Ich bin dann der auffassung "Deine Tochter,Dein Problem"
und da mein freund sie so selten sieht lässt er ihr ja auch viel durchgehen einfach weil er will dass sie sich hier wohlfühlt und immer zu ihrem papa will.

und ja mit der ex hast du recht,sie ist auch nicht grade die traum mutter. wenn sie meint dass sie unbedingt abends raus muss oder sonst irgendwas vor hat dann muss das sein ihrer meinung nach,sie gibt ihr kind dann ab und wenn mein freund dann sagt dass er keine zeit hat dann bricht sie gleich einen riesen streit vom zaun und diese konflikte will er einfach vermeiden weil er angs hat dass er sein kind dann nicht mehr sehen kann.
Sie weiß dass es hier ein platzproblem gibt und dass es besser wäre wenn wir ihre tochter abends wieder bringen und dann nächsten morgen wiederholen aaaber das ist ihr total egal,für sie zählt nur "hauptsache ich hab n wochenende ruhe" und da kommt dann wieder mein schtzi der den konflikt scheut.
mal ein beispiel: er musste in letzter zeit auch hin und wieder samstags arbeiten und als er ihr gesagt hat dass er seine tochter erst samstag nachmittags abholen kann gabs nen riesen streit weil sie meint er arbeitet freiwillig samstags und behauptet überall wir machen das extra weil ICH das nicht will!!Hallo?!?!gehts noch?!?!
Sie ist ja auch nicht ganz unschuldig an dem geldmagel (mein freund schafft es nicht nein zu sagen) da sie unbedingt damals in einen teuren urlaub fahren oder ständig für 100te von euro einkaufen musste gibts noch einige kredite abzubezahlen. sie weigert sich aber dabei zu hefen. das wird aber alles bei der scheidung geregelt die in einem monat ist.sie selbst arbeitet halbtags und lebt auch wieder mit einem neuen partner zusammen.Bekommen auch geld vom amt zusätzlich. mein freund zahlt nur unterhalt für seine tochter aber wenn sein geld für uns reichen würde dann würden wir ja wohl kaum ALG2 bekommen und die berechnen pro kopf nunmal ne bestimmte summe.

naja an den wochenenden gehe ich natürlich auch mal allein mit meinem sohn irgendwo hin um abzuschalten aber ich kann mich ja nicht den ganzen tag verziehen ich meine ja auch dass mein freund mir den kleinen auch mal abnehmen könnte damit ich zb auch mal in ruhe baden kann oder ähnliches.(ja das haben auch junge mütter mal nötig)^^

damals in der WG hatte die kleine gar nicht da geschlafen,keine ahnung warum und wieso... nur wo wir jetzt ne eigene wohnung haben schon.damals als er sie nur nachmittags hatte sind wir die zeit in den zoo gefahren oder haben sonst irgendwas unternommen.waren also nie in der WG zu hause.oft einfach bei meinen eltern weil die einen hund haben.und es gibt doch nichts tollesres oder?^^
nein ich wusste nicht wirklich worsuf ich mich da einlasse denn vorher hab ich mich ja super mit ihr verstanden.
wir haben knapp 70 qm. hört sich mehr an als es wirklich ist.mein baby ist 4 monate alt.
aber dieser zustand ist ja nicht ewig so denn in ca 3 jahren sind so einige kredite abbezahlt und ich kann dann auch wieder arbeiten,dann mieten wir uns ein haus das ist alles schon durchgerechnet und auch sehr günstig,das haus ist gegenüber das meiner eltern also sehr praktisch. und dort hat sie dann auch ihr eigenes zimmer. aber vorher ist halt einfach nichts zu machen weil überall anders zahlt man mehr für 3 zimmer oder es ist in einer gegend wo ich meinen sohn niicht großziehen will ausserdem komme ich von da nicht ohne Führerschein irgendwo hin.

der unterhalt wurde schon neu berechnet seid das baby auf der welt ist aber es ist nicht weniger geworden da es schon der kleinste satz ist. daher bringt es auch nichts wenn mein freund mehr verdienen würde da das geld dann wieder zum unterhalt wird... wir haben schon so einiges versucht bei den ämtern aber ich hasse es ehrlich gesagt auch von denen abhängig zu sein.ich stehe lieber auf eigenen füßen.

wr haben schon geguckt mit nem hochbett aber wenn da drin steht geht entweder die tür nicht mehr auf oder das fenster...auch blöd... wir haben also die wahl zwischen der LuMa wobei das wohl das falsche wort ist weil es ja keine 5 euro billig matrate sein wird sondern ehr son luftbett oder wie man das nennt.das gibts ja auch als gästebett quasi... oder ne klappbare matratze... das ist ja wie gesagt kein dauerzustand sondern nur solange bis wir uns was anderes leisten können. mir gefällt das ja ebenso wenig und das ständige hin und her nervt mich genauso.ich weiß ja auch dass es für meinen freund sehr schwer ist weil er seiner tochter nicht mehr bieten kann. es ist ja nicht so dass ich ihr das nicht gönne.ich will ja dass sie ihren vater sieht nur nervt mih die situation...

so lange antwort^^ lieben gruß

Gefällt mir

19. November 2010 um 10:17
In Antwort auf

Ui was für eine lange antwort^^
..und du hast vollkommen recht,ich hab mich wohl falsch dargestellt oder ess ist einfach falsch rüber gekommen.
das alles sind meine geheimsten gefühle die ichnur in einem anonymen forum preis gebe und einen akutesten teil auch meinem partner. ich sage ihm sofort wenn mich etwas stört und er versucht es so gut zu regeln wie es nunmal geht. zum beispiel wenn ich stille möchte ich gerne meine ruhe haben,dann geht er mit seiner tochter ins zimmer zum spielen. das finde ich sehr gut.

aber ich würde niemals im leben darauf kommen meinen unmut an ihr auszulassen. natürlich bekommt sie auch mal ärger von mir aber nur wenn sie zb stühle anmalt oder meinem sohn was ins gesicht drückt(ganz bestimmt nie mit absicht) sie weiß es einfach nur nicht besser weil sie nicht darüber nachdenkt. sie weiß nicht mehr was ich ihr beim letzten mal dazu gesagt habe.und ich kann dann nur sagen dass sie es komplett lassen soll,sie darf ihn sich wie gesagt angucken und streicheln und mal einen kuss geben.das ist alles gar kein problem. aber solange sie noch so "trampelhaft" sag ich jetzt mal verhält sind andere sachen tabu.

ich habe durchaus schon akzeptiert dass sie seine tochter ist und das ist nicht das problem für mich,ich hab einfach keine geduld zur zeit um mich ganz mit ihr auseinander zu setzen.
Ich bin dann der auffassung "Deine Tochter,Dein Problem"
und da mein freund sie so selten sieht lässt er ihr ja auch viel durchgehen einfach weil er will dass sie sich hier wohlfühlt und immer zu ihrem papa will.

und ja mit der ex hast du recht,sie ist auch nicht grade die traum mutter. wenn sie meint dass sie unbedingt abends raus muss oder sonst irgendwas vor hat dann muss das sein ihrer meinung nach,sie gibt ihr kind dann ab und wenn mein freund dann sagt dass er keine zeit hat dann bricht sie gleich einen riesen streit vom zaun und diese konflikte will er einfach vermeiden weil er angs hat dass er sein kind dann nicht mehr sehen kann.
Sie weiß dass es hier ein platzproblem gibt und dass es besser wäre wenn wir ihre tochter abends wieder bringen und dann nächsten morgen wiederholen aaaber das ist ihr total egal,für sie zählt nur "hauptsache ich hab n wochenende ruhe" und da kommt dann wieder mein schtzi der den konflikt scheut.
mal ein beispiel: er musste in letzter zeit auch hin und wieder samstags arbeiten und als er ihr gesagt hat dass er seine tochter erst samstag nachmittags abholen kann gabs nen riesen streit weil sie meint er arbeitet freiwillig samstags und behauptet überall wir machen das extra weil ICH das nicht will!!Hallo?!?!gehts noch?!?!
Sie ist ja auch nicht ganz unschuldig an dem geldmagel (mein freund schafft es nicht nein zu sagen) da sie unbedingt damals in einen teuren urlaub fahren oder ständig für 100te von euro einkaufen musste gibts noch einige kredite abzubezahlen. sie weigert sich aber dabei zu hefen. das wird aber alles bei der scheidung geregelt die in einem monat ist.sie selbst arbeitet halbtags und lebt auch wieder mit einem neuen partner zusammen.Bekommen auch geld vom amt zusätzlich. mein freund zahlt nur unterhalt für seine tochter aber wenn sein geld für uns reichen würde dann würden wir ja wohl kaum ALG2 bekommen und die berechnen pro kopf nunmal ne bestimmte summe.

naja an den wochenenden gehe ich natürlich auch mal allein mit meinem sohn irgendwo hin um abzuschalten aber ich kann mich ja nicht den ganzen tag verziehen ich meine ja auch dass mein freund mir den kleinen auch mal abnehmen könnte damit ich zb auch mal in ruhe baden kann oder ähnliches.(ja das haben auch junge mütter mal nötig)^^

damals in der WG hatte die kleine gar nicht da geschlafen,keine ahnung warum und wieso... nur wo wir jetzt ne eigene wohnung haben schon.damals als er sie nur nachmittags hatte sind wir die zeit in den zoo gefahren oder haben sonst irgendwas unternommen.waren also nie in der WG zu hause.oft einfach bei meinen eltern weil die einen hund haben.und es gibt doch nichts tollesres oder?^^
nein ich wusste nicht wirklich worsuf ich mich da einlasse denn vorher hab ich mich ja super mit ihr verstanden.
wir haben knapp 70 qm. hört sich mehr an als es wirklich ist.mein baby ist 4 monate alt.
aber dieser zustand ist ja nicht ewig so denn in ca 3 jahren sind so einige kredite abbezahlt und ich kann dann auch wieder arbeiten,dann mieten wir uns ein haus das ist alles schon durchgerechnet und auch sehr günstig,das haus ist gegenüber das meiner eltern also sehr praktisch. und dort hat sie dann auch ihr eigenes zimmer. aber vorher ist halt einfach nichts zu machen weil überall anders zahlt man mehr für 3 zimmer oder es ist in einer gegend wo ich meinen sohn niicht großziehen will ausserdem komme ich von da nicht ohne Führerschein irgendwo hin.

der unterhalt wurde schon neu berechnet seid das baby auf der welt ist aber es ist nicht weniger geworden da es schon der kleinste satz ist. daher bringt es auch nichts wenn mein freund mehr verdienen würde da das geld dann wieder zum unterhalt wird... wir haben schon so einiges versucht bei den ämtern aber ich hasse es ehrlich gesagt auch von denen abhängig zu sein.ich stehe lieber auf eigenen füßen.

wr haben schon geguckt mit nem hochbett aber wenn da drin steht geht entweder die tür nicht mehr auf oder das fenster...auch blöd... wir haben also die wahl zwischen der LuMa wobei das wohl das falsche wort ist weil es ja keine 5 euro billig matrate sein wird sondern ehr son luftbett oder wie man das nennt.das gibts ja auch als gästebett quasi... oder ne klappbare matratze... das ist ja wie gesagt kein dauerzustand sondern nur solange bis wir uns was anderes leisten können. mir gefällt das ja ebenso wenig und das ständige hin und her nervt mich genauso.ich weiß ja auch dass es für meinen freund sehr schwer ist weil er seiner tochter nicht mehr bieten kann. es ist ja nicht so dass ich ihr das nicht gönne.ich will ja dass sie ihren vater sieht nur nervt mih die situation...

so lange antwort^^ lieben gruß

...kleiner nachtrag...
zu der sache mit dem wochenbett...

es war erst ausgemacht dass mein freund sie in der zeit die beiden tage für ein paar stunden abholt und irgendwas mit ihr ausser haus unternimmt,war ja sommer also kein problem.
allerdings wurde das als es soweit war von ihrer mutter über den haufen geworfen, das bin ich echt sauer geworden...

Gefällt mir

19. November 2010 um 10:26
In Antwort auf

Hier sind ja die Fetzen geflogen
Mir tut das alles irgendwie leid, denn ich glaube samabe ist ganz anders rüber gekommen als sie in Wirklichkeit ist.
Sie dachte es ist hier ein Forum in dem sie ihre geheimsten schlechten Gefühle, für die sie sich selbst schämt äußern kann und verstanden wird.
Ich glaube nicht dass sie nur so denkt und auch nicht dass sie die schlechten Gefühle in Handlungen gegen das Kind umsetzt.

Sie hat ja schon mehrfach betont, dass sie das Kind nichts spüren lässt und das Kind sie sogar liebt.
Ich kenne es auch sogar richtige Aggressionen gegen das Kind zu haben, das einen selbst jedoch lieb hat und nichts davon weiß.
Diese negativen Gefühle haben ja auch nichts mit dem Kind zu tun, sondern werden durch das falsche Verhalten der Erwachsenen hervorgerufen. Das weiß samabe ja selbst auch und es ist gut dass sie das unterscheiden kann.

Es ist hier wohl fatalerweise etwas eingetreten, das man mit einer Persönlichkeitsspaltung vergleichen kann. Innerlich fühlt sie sehr viel Wut und Aggression, ist genervt und nach außen spielt sie einen anderen Menschen. Weil sie das Kind nicht vor den Kopf stoßen will und weil diese Gefühle eigentlich nicht sein dürfen.

Es ist jedoch nicht verwunderlich wenn sie so fühlt. Denn zum einen werden von der Ex und dem Kindsvater ihre Rechte übertreten, sie wird nicht mit einbezogen und zum anderen lebt sie mit verschiedenen sozialen unbewältigten Problemen, die man nicht so einfach wegstecken kann. Zu kleine Wohnung, Unterhalt an die Ex, Arbeitslosigkeit etc. und zwischen alledem ist sie Mutter geworden.
Zusätzlich handelt es sich hier um eine Entwicklungsverzögerung, also das können ja nicht mal leibliche Eltern einfach so wegstecken, wenn sie gleichzeitig auch noch ein Baby zu betreuen haben.

Ich denke dass das ganze Unverständnis des Partners zu den ganzen schlechten Gefühlen geführt haben. Dadurch ist sie machtlos und mundtot, hat kein Mitspracherecht. So staut sich alles an, baut sich zu einem riesen Berg an negativen Gefühlen aus und samabe hat sie hier einfach abgeladen, weil sie keinen anderen Ort dafür hatte, da sie die negativen gefühl nicht integrieren kann, da sie in ihrem leben keinen raum haben.
Sie hat nur gute mine zum bösen spiel zu machen.
Da hier einiges mit den Kindeseltern falsch läuft und zu lasten der jungen mutter, sollte hier beratung aufgesucht werden. Auf jeden Fall, denn auch samabe ist hilflos und weiß nicht wo ihre rechte anfangen und aufhören, jemand muss ihr das alles aufdröseln und den jungen eltern einen weg weisen.

Es ist einfach nicht ok wenn die Ex sich in den Alltag dieser Familie einmischt.
Es sollte so sein, dass ihr zu viert EUER Leben mit der Tochter individuell gestaltet. Alles andere ist ungesund und sollte unterbunden werden.
Wenn Dein Partner kein Verständnis dafür hat ist es fatal.

Solche Situationen wie die am Tag der Geburt dürfen einfach nicht sein. Was bildet die Ex sich ein, aber vor allem hätte Dein Partner grenzen setzen müssen, immerhin ist er auch für dich und seinen sohn verantwortlich. Er kann nicht derart die tochter über alles stellen.
So kommt es dann dazu dass sich fronten bilden und du deinen sohn über alles stellst, weil es die einzige möglichkeit der rache und der aktion ist.
Das ist eine ungute Entwicklung und ein Zustand der unterbunden werden muss. Solches Ignorieren der Situation, wie am Tag der Geburt, erzeugt natürlich großen Unmut bei Dir und bringt dich gegen das Kind bzw. gegen alles auf was mit diesem kind zu tun hat.
Erst recht wenn es auch noch entwicklungsverzögert ist und man ohnehin grund dazu hat, sich oft aufzuregen, wenn es wieder beim 1000sten mal nicht hört oder die stühle anmalt.

Also es sollten wirklich feste Regeln aufgestellt werden, die Ex darf sich nicht einmischen, es müssen feste verbindliche Zeiten eingeführt werden, so dass es nicht mal noch zu anderen Zeiten Gefälligkeiten gegenüber der Ex gibt, weil sie wieder mal keine Zeit für ihre Tochter hat.

Ich finde es auch komisch dass sie nicht will dass ihre eigene Tochter bei ihr schläft, sondern sie will dass sie bei euch schlafen soll, obwohl sie dort nicht schlafen kann. Weiß sie davon? Wenn nicht, dann solltest ihr das ihr sagen. Dass es ein Problem mit dem Schlafen gibt.
Ich finde dass eine gute Regelung hierfür die wäre, dass díe Tochter samstag früh kommt und sonntag abend wieder geht. Zumindest solange euer baby noch so klein ist.
Früher ging es doch auch, da hat er die Tochter nur einmal unter der wochen vormittags gesehen. Also muss das doch erstmal machbar sein, bis Ruhe mit dem Baby eingekehrt ist.
Ehrlich gesagt, wenn ich die ex wäre, würde ich nicht wollen dass mein kind irgendwo schläft wo so wenig platz ist und gerade ein baby gekommen ist und sie einfach wirklich stört, als entwicklungsverzögertes kind erst recht.
Alles ziemlich komisch.
Ich frage mich auch, warum er das kind früher nur einmal nachmittags unter der woche sah und nun ein ganzes wochenende? Gibt es darauf eine antwort?

Als die Ex würde ich mich darüber informieren wo das kind schläft und ich würde es nicht zulassen dass mein kind auf einer matratze pennt, dann würde ich eher selbst noch ein bett hinstellen, aber noch besser nachhause holen und nur tagsüber dort lassen. Wo ist das problem, was stimmt mit der Frau nicht?

Du bist gerade mutter geworden und willst dich erst einmal in deine mutterrolle einfinden. Das kann ich gut verstehen. Als ich zum ersten mal mutter wurde wollte ich das auch, alles sollte perfekt sein, babyzimmer war eingerichtet etc. Kind ging mir über alles und ich hatte auch bestimmte vorstellungen die ich auf jeden fall umsetzen wollte.
Jetzt habe ich zwei Kinder (8 und 27 Monate) und ich muss sagen, dass sich das alles relativiert hat. Es geht alles drunter und drüber und mir ist alles egal. Es muss nichts perfekt sein und vieles ergibt sich einfach von allein. Alles ganz anders. Aber die Gefühle bei ersten baby sind halt besonders. Kann ich schon verstehen.
Es ist daher auch dein recht ungestört in diese rolle hinein finden zu dürfen. Es ist dein erstes kind und somit ein einzelkind.
Wenn die tochter da ist kommst du jedoch auf einmal in die situation dass alles drunter und drüber geht und du in eine lage gerätst die mit einer mutter vergleichbar ist die zwei kleine kinder hat. Das ist eine Überforderung und auch nicht schön, da es dich dabei stört in diese mutterrolle hinein zu finden, du wist dauernd aus einem rhytmus gerissen, daher kann ich dein genervtsein verstehen.

Für mich ist das normal. Ich habe zwei kleine kinder und das chaos pur. Aber wieso sollst du chaos und provisorien leben. Wenn dann noch so wenig rücksicht genommen wird von ex und partner dann ist es umso bitterer.
ich denke dein vorwurf geht weniger an das kind, sondern eher an deinen partner, er ist der richtige adressat deiner aggressionen, denn er ist derjenige der dich übergeht. Er ist derjenige der der ex grenzen setzen muss. Er darf während seine tochter da ist auch die kinder nicht derart ungleich behandeln.
Das hatten wir nämlich auch, als der sohn meines mannes kam und in meinem thread hatte jemand geantwortet dass man so die kinder zu rivalen erzieht.
Wenn dein sohn nämlich älter ist, wird er auch seinen anspruch stellen. Naja vielleicht gibt sich dann auch vieles von allein, weil das kind es selbst richtet und sich seine position selbst erkämpfen wird.

Der Alltag mit gesschwisterkindern ist nie einfach. Ich habe ja selbst als leibliche Mutter hier und da aggressionsgefühle oder unmut. Wie soll man es an deiner stelle nicht haben. Wieso sollte es anders sein. Selbst als leibliche mutter fühlt man manchmal dass man nie ruhe hat mit dem baby und immer vom großen beansprucht wird, wieso sollte es bei dir anders sein. Vieles ist einfach auch normal und du musst dich dafür nicht schämen.
Bei mir ist natürlich die Toleranz größer weil es meine leiblichen kinder sind. Ich weiß nicht wie es bei nichtleiblichen ist, da wir zur zeit den sohn meines mannes nicht gemeinsam sehen dürfen.

Aber bedenke, die Tochter ist ja nur alle zwei Wochen am Wochenende da. Das ist nicht wirklich zuviel und handhabbar. Es wäre wirklich gut wenn Du Dich in der Zeit nicht in der Wohnung versuchst abzukapseln, denn das geht nicht. Wenn die Eltern so nah sind, dann geh doch zu ihnen, such dir freundinnen mit babies mit denen du etwas unternehmen kannst, gehe in den zoo, gehe spazieren etc.
Und wenn man auch nur für diese Zeit in beengten Verhältnissen es noch enger hat, ist es ja auch handhabbar bzw. hinnehmbar. Mache Dir immer klar dass sie ja auch wieder weg ist.
Und in der Zeit in der Du da bist kannst Du aktiv etwas mit ihr machen und die Zeit gut nutzen.
Ich kann Deinen Unmut jedoch verstehen. Da Du sicherlich jede freie Minute nutzen willst um mit Deinem Partner zu einer Familie zusammen zu wachsen. Und das ist halt meist am Wochenende und da stört die Tochter einfach.

Ach ja, kurz nach der Geburt warst Du ja auch noch im Wochenbett und die ersten 40 Tage sollen Frauen da viel Ruhe haben. Es war wirklich die Pflicht deines partners da einzuschreiten, aber auch deine deine rechte geltend zu machen. Es wäre wichtig dass Du ehrlicher wirst, mehr deinem partner gegenüber deinen unmut zeigst, was dir nicht passt und was du für ansprüche hast.
sonst entsteht wirklich eine persönlichkeitsspaltung, so wie bei kindern die missbraucht werden und ihre missbrauchte persönlichkeit abspalten.

Samabe, ich glaube Du wusstest nicht wirklich worauf Du Dich da eingelassen hast und erwachst nun als frische Mutter in etwas was fremdbestimmt ist.
Ich mein Du hast einen Mann kennen gelernt der die tochter nur unter der woche vormittags sah und auch noch in einer WG.
Im übrigen hatte die Tochter dort doch sicherlich noch weniger Platz. So dass man im Grunde nicht davon sprechen kann, dass es der Tochter nun in dem Zimmer sooo viel schlechter geht.
Ich denke sie ist so selten dort gewesen weil da eben kein Platz war und hier ist es nun eben auch nicht anders. Daher verstehe ich nicht warum die Mutter sich dagegen wehrt dass ihre tochter bei ihr schläft wenn doch kein platz vorhanden ist.

Wegen Wickeln. Ich wickel den großen auch oft auf dem Sofa. Sowas wie Wärmelampe wird dann echt egal, mit der Zeit, das war nur am Anfang wichtig. Und es ist ja nur fürs Wochenende.
Ich kann jedoch nachvollziehen wenn Du in Deiner Anfangseuphorie alles super machen willst, ein komplettes Babyzimmer auch komplett immer nutzen willst und einen Rhytmus finden willst, darin nicht gestört sein willst etc.
Du sehnst Dich nach einer heilen Welt, die jedoch jäh unterbrochen wird und gar nicht in Gang kommen kann, wenn die Tochter reinplatzt.

Du musst die Tochter nicht lieben, das verlangt keiner, wie kommst Du überhaupt darauf? Du sollst sie nur akzeptieren. Und es kommt mir so vor als ob sogar das im Moment schwer für Dich ist, weil Du eben aufgrund der Verständnislosigkeit des Umfelds und der Übertretung Deiner Rechte, aufgestachelt worden bist.
Es wäre jedoch wichtig dass Du lernst sie zu akzeptieren.
Es gibt einfach eine Zeit, alle zwei Wochen, in der es diese heile Welt nicht gibt. Das muss Du lernen zu akzeptieren.
Allerdings erst nachdem Dein Patner dazu aufgerufen worden ist, dass er auch seinen Part beitragen muss, er Dich mehr verstehen muss und der Ex auch Grenzen gesetzt werden.

Als ich beim ersten Kind alles perfekt machen wollte und alles sooo wichtig war, war es auch schön dass ich das wirklich so richtig ausleben durfte. Schön dass ich es ausleben durfte. So konnte ich eine Vollblut mama werden. Daher kann ich auch verstehen warum Du dich gestört fühlst.
Dass Du Dein Kind vor dem Gechwisterkind schützt ist normal. Das tun alle Mütter mit älteren Kindern.
Ich habe zu diesem Zweck sogar einen laufstall für den Kleinen gekauft, damit der Große nicht ungehindert Zugang hat. Aber ich habe ihn in beaufsichtigten Moment auch sehr viel Umgang gegönnt, damit er nicht eifersüchtig wird und damit sie eine bindung aufbauen. Ich habe oft heimlich beobachtet, damit er denkt er sei allein mit dem Baby.
Wenn das Kind entwicklungsverzögert ist, muss man natürlich auch auf eine besondere Weise aufpassen.
Ich denke nicht mal dass sie auf dem Stand einer 5jährigen ist. Ich denke man kann es daran nicht messen. In vielem ist sie vielleicht sogar weiter wenn sie sowas wie die adoption umschreiben kann und in vielem ist sie gar unter dem geist eines zweijährigen. Denn stühle malt mein zweijähriger nicht mal mehr an.
Und beim 1000sten mal hört irgendwann auch ein zweijähriger.

Wieviel qm hat die Wohnung?
glaub das mädchen kann man nicht mit einem stand von einer 5jährigen messen, denn auch 5jährige wissen dass man kein stofftier ins gesicht drückt oder stühle anmalt. Das ist schon viel mehr, wobei solche Kinder jedoch wirklich sehr herzlich sind.

Naja, das erste Babyjahr ist ohnehin immer schwierig, warte mal ab wenn es vorbei ist, dann entspannt sich sicher vieles.

Wie groß ist die Wohnung eigentlich? Naja, ihr befindet euch auch in einer sozial schwierigen lage, zu kleine wohnung zu wenig geld, da hockt man dann aufeinander und alles geht auf den keks was nicht rein passt und der unterhalt an die ex kommt noch hinzu.

Wovon lebt die Ex? Nach neuem Recht müsste sie nachdem das Kind über 3 Jahre alt ist arbeiten gehen. Wieso kriegt sie noch Unterhalt? Sie ist dazu verpflichtet nachzuweisen warum sie keine Arbeit hat und muss sich nach Arbeit umschauen und es auch nachweisen.
Und der Unterhalt wird um das Geld verringert, das euer kind an unterhalt bekommen würde. Ist das alles schon bedacht worden? Das ist ja das neue Scheidungsrecht.
Wie alt ist euer baby eigentlich?

Außerdem kannst Du dennoch mal beim Amt nachfragen ob ihr unterstützung für die kleine bekommt. Also z.B. die Finanzierung eines Bettes etc. Vielleicht wird das doch berücksichtigt. Fragen schadet ja nicht.
Ansonsten kann man sowas wirklich gut gebraucht kaufen, da sollte man flexibler sein.

Ich gebe noch zwei links

Lieben Gruß
kleinermaulwurf











Liebe Lackenogel, ich kann Deinen Unmut schon verstehen, wenn Du das ganze aus einer anderen Perspektive betrachtet hast. Aber es sind nur ihre geheimsten Gedanken die sie uns offenbart hat.
Vielleicht hat sie sich ungeschickt dabei ausgedrückt. Sie ist aber auch erst 23. Sie tut dem Kind nichts an, sie sagt ja dass sie sich für die gefühle selbst schämt und das kind sie liebt.
Sie ist zum ersten mal Mutter geworden und die jungen Mütter heute sind in vielem anders. Es ist auch viel gluckenhaftes dabei, fass mein Kind nicht an, das Kind ist mir das wichtigste etc. Es sind viele Übermütter darunter und dem Kinde darf kein Haar gekrümmt werden, alles gaaanz wichtig, am besten kein Ohrstechen, Impfen und fremde dürfen die kinder auch nicht antatschen. Das alles unterstelle ich samabe nicht. Ich will nur die jungen mütter heute nahebringen.
Was ist da schon eine Wärmelampe. Natürlich muss die da sein und ein Stillkissen ist ebenso wichtig Ich habe mit meinen 38 Jahren auch solche Anwandlungen.

Naja, dem Kind gehts nicht so schlecht, wenn man bedenkt dass der Vater vorher in einer WG gewohnt hat und sie ihn dort besuchte. Ich finde es eigentlich gut dass durch samabe das kind nun eine richtige wohnung zur verfügung gestellt bekommt und eine familie und keine wg bewohner
Aber die Luftmatratze finde ich auch bedenklich.
Auch wenn das kind es toll findet, das geht nicht. Das ist würdelos.







Guten Morgen zusammen
@kleinermaulwurf: Was siech die leibliche Mutter da leistet geht natürlich nicht! Und Du hast recht, dass samabe in erster Linie mit ihrem Partner das Problem besprechen muß.
Nur: Von seiner Seite kommt augenscheinlich ja nix. Aber anstatt mal selbst in die Pötte zu kommen, um eine für alle erträgliche Lösung zu finden, jammert sie nur rum, was alles nicht geht. Dass sie das Gespräch mit der leiblichen Mutter wegen dem Schlafensproblem suchen soll, habe ich ihr auch schon vorgeschlagen. Antwort: "Was gehen die meine Gefühle an!" Ebenfalls die Idee mit dem Jugendamt und anderen Ämtern wurde schon genannt. Kannst ja mal ihre Antworten darauf nachlesen. Sehr aufschlußreich.

Und ihr Kind ist 4 Monate alt. Da kann man es auch mal bei den Eltern "parken" und seinen Hintern bewegen und ein Amt aufsuchen. Oder?

Auchg mit erst 23 Jahren setze ich doch ein gewisses Maß an Verantwortung voraus - gerade in so einer Situation. Ein Kind hat ja auch geklappt.

@samabe: Oh doch, es ist auch DEIN Problem. Den wie Du selbst merkst, leidest Du unter dieser Situation. Also geht es Dich sehr wohl was an! Es sagt sich immer so leicht: Sein Kind, sein Problem! Ist nicht - wenn es einem selbst dabei nicht gutgeht.

Gefällt mir

19. November 2010 um 10:54
In Antwort auf

Guten Morgen zusammen
@kleinermaulwurf: Was siech die leibliche Mutter da leistet geht natürlich nicht! Und Du hast recht, dass samabe in erster Linie mit ihrem Partner das Problem besprechen muß.
Nur: Von seiner Seite kommt augenscheinlich ja nix. Aber anstatt mal selbst in die Pötte zu kommen, um eine für alle erträgliche Lösung zu finden, jammert sie nur rum, was alles nicht geht. Dass sie das Gespräch mit der leiblichen Mutter wegen dem Schlafensproblem suchen soll, habe ich ihr auch schon vorgeschlagen. Antwort: "Was gehen die meine Gefühle an!" Ebenfalls die Idee mit dem Jugendamt und anderen Ämtern wurde schon genannt. Kannst ja mal ihre Antworten darauf nachlesen. Sehr aufschlußreich.

Und ihr Kind ist 4 Monate alt. Da kann man es auch mal bei den Eltern "parken" und seinen Hintern bewegen und ein Amt aufsuchen. Oder?

Auchg mit erst 23 Jahren setze ich doch ein gewisses Maß an Verantwortung voraus - gerade in so einer Situation. Ein Kind hat ja auch geklappt.

@samabe: Oh doch, es ist auch DEIN Problem. Den wie Du selbst merkst, leidest Du unter dieser Situation. Also geht es Dich sehr wohl was an! Es sagt sich immer so leicht: Sein Kind, sein Problem! Ist nicht - wenn es einem selbst dabei nicht gutgeht.

Guten morgen
wegen dem schlafproblem haben wir mit ihr geredet...ihr meinung dazu siehst du in meinem beitrag unten.
die ämter sind schon alle durch. Jugendamt meint "hauptsacxhe sie bezahlen den unterhalt"denn er ist nicht gesetzlich dazu verpflichtet dass er sie überhaupt nachts nimmt.

und mein kind bei den eltern zu "parken" ist auch nicht möglich zumindest noch nict und nicht für so lange zeit.da ich zum einen voll stille und er nchts anderes wie flasche nimmt und zum anderen(gut gehen wir noch ein stück weiter in meine privatsphäre)meine mutter durch eine schwere behinderung nicht in der lage ist sich voll um ein baby zu kümmern.mein vater ist den ganzen tag arbeiten.

glaube mir dem ämtermarathon haben wr schon hinter uns. die sehen uns als 3 köpfige familie und die mutter von ihr bezieht ja auch noch gelder daher... also von deren seitwe aus is nix zu machen.

ich habe sehrwohl verantwortungsbewusstsein und bei der wohnungssuche war das zimmer voll ihr zimmer zuml es eh 3 monate gedauert hat überhaupt was zu finden und das jetzt nicht leichter würde.
ich hab mich immer bemüht dass sie sich hier wohl fühlt.ich koche zb ihr lieblingsessen,hab ihr auchh das KiZi so gestrichen wie sie es wollte. und gehe auch sonst auf ihre wünsche ein. ihr geht es hier nicht schlecht.sie freut sich jedesmal wenn sie her kommen darf.
aber irgendo hörts auch mal auf. ich muss immer in allem zurückstecken und meine klappe halten damit ich nicht die böse bin,hast du ne ahnung wie schwer das ist?das waren reichlich viele veränderungen für so kurze zeit.

Gefällt mir

19. November 2010 um 10:59
In Antwort auf

Guten morgen
wegen dem schlafproblem haben wir mit ihr geredet...ihr meinung dazu siehst du in meinem beitrag unten.
die ämter sind schon alle durch. Jugendamt meint "hauptsacxhe sie bezahlen den unterhalt"denn er ist nicht gesetzlich dazu verpflichtet dass er sie überhaupt nachts nimmt.

und mein kind bei den eltern zu "parken" ist auch nicht möglich zumindest noch nict und nicht für so lange zeit.da ich zum einen voll stille und er nchts anderes wie flasche nimmt und zum anderen(gut gehen wir noch ein stück weiter in meine privatsphäre)meine mutter durch eine schwere behinderung nicht in der lage ist sich voll um ein baby zu kümmern.mein vater ist den ganzen tag arbeiten.

glaube mir dem ämtermarathon haben wr schon hinter uns. die sehen uns als 3 köpfige familie und die mutter von ihr bezieht ja auch noch gelder daher... also von deren seitwe aus is nix zu machen.

ich habe sehrwohl verantwortungsbewusstsein und bei der wohnungssuche war das zimmer voll ihr zimmer zuml es eh 3 monate gedauert hat überhaupt was zu finden und das jetzt nicht leichter würde.
ich hab mich immer bemüht dass sie sich hier wohl fühlt.ich koche zb ihr lieblingsessen,hab ihr auchh das KiZi so gestrichen wie sie es wollte. und gehe auch sonst auf ihre wünsche ein. ihr geht es hier nicht schlecht.sie freut sich jedesmal wenn sie her kommen darf.
aber irgendo hörts auch mal auf. ich muss immer in allem zurückstecken und meine klappe halten damit ich nicht die böse bin,hast du ne ahnung wie schwer das ist?das waren reichlich viele veränderungen für so kurze zeit.

Mal eine ganz andere Frage!
Du schreibst, die Ex wohnt mit ihrem Neuen zusammen? Wenn DAS stimmt und nachweisbar ist, braucht Dein Freund doch gar keinen Unterhalt an sie zahlen. Oder irre ich mich? kleinermaulwurf, Du weißt das sicher.

samabe, ich weiß sehr wohl, wie sich das anfühlt, wenn es innerlich in einem gährt und man dennoch besser erst mal nix sagt. Aber das kann kein Dauerzustand werden!
Sag uns doch mal, wie Dein Freund die ganze Situation sieht? Was tut er? Gibt es Vorschläge seinerseits.
Und noch mal: Auch wenn Du alle Ämterrennereien schon hinter Dir hast, dann halt noch mal. Geh denen auf die Nerven. Und wenn Du Niemanden hast, zu dem Du Deinen Sohn bringen kannst, dann nimm ihn halt mit.

Gefällt mir

19. November 2010 um 11:06
In Antwort auf

Mal eine ganz andere Frage!
Du schreibst, die Ex wohnt mit ihrem Neuen zusammen? Wenn DAS stimmt und nachweisbar ist, braucht Dein Freund doch gar keinen Unterhalt an sie zahlen. Oder irre ich mich? kleinermaulwurf, Du weißt das sicher.

samabe, ich weiß sehr wohl, wie sich das anfühlt, wenn es innerlich in einem gährt und man dennoch besser erst mal nix sagt. Aber das kann kein Dauerzustand werden!
Sag uns doch mal, wie Dein Freund die ganze Situation sieht? Was tut er? Gibt es Vorschläge seinerseits.
Und noch mal: Auch wenn Du alle Ämterrennereien schon hinter Dir hast, dann halt noch mal. Geh denen auf die Nerven. Und wenn Du Niemanden hast, zu dem Du Deinen Sohn bringen kannst, dann nimm ihn halt mit.

Ok
er zahlt doch keinen unterhalt für die ex sondern nur für seine tochter...er zahlt nur die ganzen kredite noch zurück.

es gibt in 3 jahren eine lösung aber zzt leider nicht, ich hab aber keine energie um die ämter zu nerven,ich hab grade mal noch energie am tag um die wohnung sauber zu halten und einkaufen zu gehen.

mein freund mag nicht gegen seine ex angehen wie ich unten schon erwähnt habe. er sagt immer nur "da müssen wir jetzt durch und es wird ja bald besser"und "es ist doch immer nur ein wochenende"damit gebe ich ihm ja auch recht denn sie wird ja auch älter und verbringt dann mal mehr zeit mit freundinnen und kommt dann wahrscheinlich nicht mehr so oft

Gefällt mir

19. November 2010 um 11:27
In Antwort auf

Ok
er zahlt doch keinen unterhalt für die ex sondern nur für seine tochter...er zahlt nur die ganzen kredite noch zurück.

es gibt in 3 jahren eine lösung aber zzt leider nicht, ich hab aber keine energie um die ämter zu nerven,ich hab grade mal noch energie am tag um die wohnung sauber zu halten und einkaufen zu gehen.

mein freund mag nicht gegen seine ex angehen wie ich unten schon erwähnt habe. er sagt immer nur "da müssen wir jetzt durch und es wird ja bald besser"und "es ist doch immer nur ein wochenende"damit gebe ich ihm ja auch recht denn sie wird ja auch älter und verbringt dann mal mehr zeit mit freundinnen und kommt dann wahrscheinlich nicht mehr so oft

Laufen die
Kredite nur auf ihn? Oder auch auf seine Ex?

Ich würde es nicht auf die Reaktionen Deines Freundes belassen. Werde ruhig forderner - es muß schleunigst etwas passieren und nicht erst in drei Jahren.

Gefällt mir

19. November 2010 um 11:32
In Antwort auf

Laufen die
Kredite nur auf ihn? Oder auch auf seine Ex?

Ich würde es nicht auf die Reaktionen Deines Freundes belassen. Werde ruhig forderner - es muß schleunigst etwas passieren und nicht erst in drei Jahren.

Nur auf...
...ihn aber das wird ja nächsten monat bei der scheidung geregelt was mit den schulden ist.

ich kann ihn ja mal darauf ansprechen aber ich kenne die antworten jetzt schon."was soll ich machen? es wird bald besser, ich kann es ja mal mit der ex besprechen..."also immer das selbe

Gefällt mir

19. November 2010 um 13:17

Ich schreib mal hier oben weiter
Hört sich so an als ob alles wirklich eine Phase ist die ihr durchzustehen habt. Viele junge Familien haben es ja in der ersten Zeit schwer, dazu gehören auch Platzmangel und Geldnot etc. Und bei euch kommt auch noch die Tochter dazu.
Ja, ich weiß dass Du im Grunde die Tochter akzeptiert hast. Aber Du scheinst einfach die momentane Situation mit ihr nicht akzeptieren zu können. Aber genau dass solltest Du versuchen zu lernen. Dass es eine Zeit geben wird, in der es nun schwer wird. Aber Dein Freund muss erst einmal einiges bereinigen.

Wegen dem Schlafen solltest Du fordernder sein.
Es kann nicht angehen dass die Ex so mit euch umgeht. Du hast ein Baby im Haus und da muss sie auch Kompromisse eingehen bzw. Dein Freund muss das durchdrücken für Dich und Deinen Sohn. Das geht so nicht, da solltest Du wirklich darauf bestehen.
Sag ihm auch dass es nur vorübergehend ist, solange der Sohn eben noch so klein ist und Du stillst etc.

Es kann nicht sein dass eine junge Mutter zurück stecken muss, nur weil die Ex kinderfrei haben will. Das Umgangswochende ist nämlich nicht dafür da um die Ex zu entlasten, sondern dafür um Vater und Kind zusammen zu bringen.
Er muss den Konflikt mit ihr eingehen und auch das Risiko das Kind nicht mehr zu sehen. Dann ist es eben so und man muss damit leben.
Es kann nicht alles auf deine kosten gehen.
Immerhin schläft sie ja dann immernoch eine Nacht (Samstag) bei euch, bei der von mir vorgeschlagenen Variante.

Er soll sich auch auf keine Diskussionen mit ihr einlassen, es geht sie gar nichts an, warum wieso weshalb er Samstags arbeitet. Er ist nicht dazu verpflichtet das Kind abzuholen wenn er arbeiten muss und muss sich nicht diese Unverschämtheiten gefallen lassen, dass diese Frau über euch urteilt. Das würde mich tierisch aufregen.

Wenn Dein Freund nicht den Mumm hat das alles durchzudrücken, dann würde ich ihn vor die Wahl stellen. Wenn er es nicht macht, würde ich es machen und der Frau mal eine klare Ansage machen.
Also sag Deinem Freund dass entweder er das regelt oder Du machst das. Was ist das für eine Mutter die in kauf nimmt dass ihr Kind schlaflos ist obwohl es eine bessere Alternative gäbe.

LG

Gefällt mir

19. November 2010 um 13:19

Na
hey genau das selbe hab ich obendrüber auch schon gelesen...absicht?^^ muss ih darauf nochmal antworten?

Gefällt mir

19. November 2010 um 13:23

Was gönnen?
ausgehen? das ist beim vollstillen quasi unmöglich wenn das baby alles andere verweigert...

Gefällt mir