Home / Forum / Meine Familie / Habe Angst, meine Tochter zu verlieren, bitte gebt mir Euren Rat!

Habe Angst, meine Tochter zu verlieren, bitte gebt mir Euren Rat!

4. Mai 2007 um 17:05

Meine Tochter wird im August 15 und hat seit Februar ihren ersten Freund. Ich habe es nur durch Zufall erfahren,habe sie daraufhin angesprochen, da hat sie alles zugegeben. Angeblich hatte sie Angst mir davon zu erzählen. Dazu muß ich sagen, daß ich meine Tochter unter großen persönlichen Entbehrungen alleine großgezogen habe, ich habe keine Geschwister, und auch keine weiteren Kinder. Die Beziehng zu meinen Eltern war schon immer sehr konfliktreich. Aber das gehört in einen anderen Thread.
Ich hatte immer ein wunderbares Verhältnis zu meiner Tochter, wir haben uns alles erzählt, nur in puncto Jungen habe ich ihr eben immer deutlich gemacht, daß das Gymnasium vorgeht. Eigentlich weiß sie das auch.
Zeitlebens hatten wir ein super Verhältnis, es hätte eigentlich nicht besser sein können, sie ist immer mein kleines Mädchen geblieben. Doch habe ich da gemerkt, daß sie sich verändert hat, da sie nicht mehr so schmusen wollte usw, was mich zutiefst verunsichert u traurig gemacht hat. Ich habe ihren Freund schon kennengelernt, es ist ein so toller junger Mann, genauso, wie ich mir immer einen Partner gewünscht habe, ich freue mich für mein Mädchen. Und doch bin ich so traurig, ich fühle mich nutzlos und abgeschoben, habe alles für meine Tochter gemacht, sogar einen Kredit aufgenommen, um unser Haus so richtig schön umzubauen, jetzt sagt sie mir, sie würde sowiese woanders hin ziehen, wenn sie erwachsen ist. Ich bin so traurig, könnte den ganzen Tag nur weinen, fühle mich verlassen und in den Hintergrung getrennt, fühle mich ungeliebt von meiner Tochter und allein gelassen. Was soll ich nur tun? Wenn ich die beiden turteln sehe könnte ich weinen. Könnt Ihr mir einen Rat geben, wie ich mich verhalten soll? Ich bin nicht der Typ, der das einfach wegsteckt, sehe ich zu schwarz, oder was meint ihr? Ich bin hin und hergerissen, möchte doch mein Kind nicht verlieren...
Ich fühle mich mit meinen fast 36 Jahren zum ersten Mal wirklich einsam. Wäre für Ratschläge von euch dankbar, wie ich am Besten mit dieser Situation fertig werde, vielen lieben Dank an Euch!

Mehr lesen

4. Mai 2007 um 17:28

Will man sie behalten...
muss man sie ziehen lassen.ich bin eine mutter einer 14 jährigen tochter und habe auch haus und hof.
aber ich könnte meine tochter verstehen wenn sie es nicht als ihr lebensziel ansieht auch hier wohnen zu bleiben.
jedr mensch hat andere vorstellungen vom leben.und da du alleine bist ohne partner und noch andere kinder ist es verständlich ,dass du dich um so mehr an deine tochter klammerst.
du kannst sie nicht mit gewalt an dich binden und solltest ihr wenn sie alt genug ist um auszuziehn,keine steine in den weg legen.das ist der lauf des lebens,dass sich die jungen aus dem staub machen.auch wenn es sehr hart und ungeliebt rüberkommt.so wird deine tochter dich trotzdem sehr lieben und verstehen,was du für ängste hast.rede mit ihr darüber aber nicht so,dass es bei ihr ankommt sie sei "die böse"weil sie wegziehen will.
jugendliche sind etwas empfindlich und machen gleich "dicht"wenn sie unter druck geraten.ich denke sie will dich genau so wenig verlieren wie du sie.aber du bist die mutter und du hast sie schliesslich zu einem verantwortungsbewussten menschen erzogen ,dem es zusteht eigene entscheidungen zu treffen und auch durchzuziehen.also ebne ihr den weg und weise sie nett aber mit abstand auf ihre grenzen bzw.etwaige fehler hin.
wenn du selber sagst dass dieser junge mann ganz toll ist,dann versuch doch mal das positive darin zu sehen.sie hat sich einen partner gesucht,der der mutter "gefällt".also hat sie sich ja auch deine worte zu herzen genommen.
es ist ganz klar dass jugendliche nicht mehr so oft kuscheln und umarmen mit der familie.dafür sind sie zu arg auf der suche nach sich selbst.
sie müssen erst mal den eigenen weg finden und sich behaupten.das ist garnicht so einfach.
vielleicht ist diese beziehung auch bald zu ende und sie hakt diese gedanke ab.oder sie entscheidet sich später auch anders,wenn sie merkt....wohnungen sind teuer und "hotel Mama" ist doch eigentlich ganz gut.
ich an deiner stelle würde ihr entscheidungen fürs spätere leben jetzt noch nicht abverlangen.dafür ist sie noch zu jung.
und es ist auch nicht die aufgabe deiner tochter dich ein leben lang bei laune zu halten.du hast dein leben,sie ihres.und wenn ihr in diesem leben nur eine kurze strecke gemeinsam geht,dann freue dich dass sie bei dir ist. gönne ihr ihr leben,ihre entscheidungen,ihre fehler.denn sie wird irgendwann wahrscheinlich so wie so wieder zu mama kommen.denn sie wird wissen was sie an dir hat.

Gefällt mir

7. Mai 2007 um 18:00

Danke für Eure lieben Worte!
...ich weiß das ja auch alles, was Ihr mir sagt. Aber mein Herz spricht eine andere Sprache, leider. Ich war immer für meine Tochter da, nun sind die Jahre so furchtbar schnell vergangen, ich fühle mich, als sitze ich in einem tiefen Loch, Fitnessstudio usw. ist leider hier in der Provinz nicht möglich, außerdem muß ich noch täglich bis 18.00 Uhr arbeiten, und das auch noch ganz allein in einem Büro. Früher sagten mir immer alle: " Du hast doch Dein Mädchen - und jetzt?"
Schön, daß Ihr mir schreibt, danke
pinkjessy

Gefällt mir

14. Mai 2007 um 9:30

Verständnis
Hallo Pinkjessy!
Du schreibst deine Tochter hatte Angst dir von ihrem Freund zu erzählen,mag es daran liegen das du sie sehr unter Druck setzt?
Deine Aussagen deiner Tochter gegenüber sind 1.Das Gymnasium hat Vorrang vor den Jungs 2. Ich habe einen Kredit für dich aufgenommen 3.Ich habe das Haus für dich umgebaut 4.Ich fühle mich so alleine wenn du nicht da bist
Deine Tochter ist gerade 15! Wie hättest du dich gefühlt wenn deine Mutter das zu dir gesgat hätte? Deine Tochter liebt dich sicher sehr.SIe weiß sicher zu schätzen was du alles für sie getan hast und das du es allein geschafft hast. Hierfür hast du auch meinen Respekt! Ihr habt ein gutes Verhältnis,dann versuch es auch bei zu behalten. Alle Dinge die du aufgezählt hast waren doch Gründe des schlechten Gewissens oder? Hast du das Gymnasium nicht gepackt? Waren dir Jungs wichtiger als die Schule? Hast du Angst gehabt deine Tochter flieht vor dir,wenn ihr nur in einer Wohnung wohnt?
Ich würde dir raten,neue Kontakte aufzubauen,Freunde oder Bekannte finden.Unternehme was,lade Leute ein - nicht alles muß viel Kosten!
Einen Spieleabend oder einen Spaziergang gibts gratis!
Sei Stolz auf dich ! Du hast eine hervorragende Tochter großgezogen und habt immer noch ein super Verhältnis- trotz der Puberät
Lass deine Tochter ihre Wege gehen und unterstütze sie wo du kannst. Und vor allem gehe jetzt auch wieder deine Wege!Und du wirst auch Unterstützung von deiner Tochter erhalten!

Gruß
Sternchen

Gefällt mir

23. Juli 2007 um 13:34

Achtung ...
Huhu,

du mußt jetzt wirklich aufpassen, daß Du durch Dein Denken nicht Euer Verhältnis schädigst.
Es gehört zum Muttersein, daß man großen Kindern Flügel gibt, sie ist nicht dazu da DICH glücklich zu machen, sie muß nicht dankbar und Dir nah sein, sie ist ein eigenständiger Mensch der raus ins Leen möchte.
Ich glaube schon, daß es auch auf Dauer möglich ist, ein gutes enges Verhältnis zu haben, aber das wird nur gelingen, wenn Du sie frei lässt und sie das ganze aus freien Stücken heraus sucht.
Tu was gegen deine Angst und Depression, Du mußt auch ohne sie glücklich sein können, sonst werden die von Dir gesendeten Ansprüche und Ängste irgendwann Eure Beziehung belasten.

Es ist hart, ich weiß, ich hab auch 3 kids.

Aber es ist der einzige Weg.

Marcella

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen