Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Haare waschen - der absolute Horror!

Haare waschen - der absolute Horror!

4. Dezember 2004 um 21:08 Letzte Antwort: 5. Dezember 2004 um 13:53

Hallo,

obwohl unsere Tochter (2 1/2) meistens eine Wasserratte war, wehrt sie sich seit ein paar Wochen vehement gegen das Baden und vor allem gegen das Haare waschen. Jedes Mal, wenn ich einen neuen Versuch starte, schreit sie so panisch, und stemmt sich mit Haenden und Fuessen gegen mich, dass ich es oft aufgebe. Meist einigen wir uns darauf, es auf den naechsten Tag zu verschieben. Doch dann geht das ganze Theater wieder von vorne los.

Jetzt habe ich ihre Haare seit fast zwei Wochen nicht mehr gewaschen. Die Haare sehen inzwischen entsprechend aus. Ich habe Angst, dass irgendwann Kopflaeuse im Anmarsch sind.

Habt ihr mir Tipps, wie ich unseren kleinen Dickkopf wieder zum Haarewaschen animieren kann? Ich freue mich auf eure Antworten.

Mehr lesen

5. Dezember 2004 um 9:46

Ja, die gibts noch. Hatten wir auch *gg*
So eins hatten wir auch. Bei uns war Haarewaschen auch die totale Tortur. Die gibts in jedem Babyfachmarkt, bei Jako-o hab ich sie mein ich auch schon gesehen. Trotz "Schirm" waren die ersten male ein bisschen schwer. Bei uns durfte Baby Born dann immer auch mit in die Wanne zum Haarewaschen. Da wurd es dann besser.

Gefällt mir
5. Dezember 2004 um 10:05

Hallo Soerfi,
Meine Tochter war auch so ein Fall von längerer Haarwaschpanik, bei uns ist allerdings der Waschrhythmus von 14 Tagen normal. Im Sommer natürlich wird öfter mal der Sand ausgespült, aber die Haare schauen auch nach 14 Tagen nicht ungepflegt aus, da meine Tochter zu trockenen Haaren neigt, denen der lange Abstand zwischen zwei "seifigen" Wäschen eher entgegen kommt.
Ich kenne diese "Schirme", die Temptress erwähnte, auch. Ich hatte aber den Eindruck, dass diese Wasserpanik altersbedingt war.Meine Jungs haben das Theater auch gemacht.Aber nur, wenn ICH den Kopf (natürlich vorsichtig, und mit "nach oben schauen" und auf Wunsch auch mit Waschlappen vor die Augen gedrückt)nass gemacht habe. Sich selber haben alle das Wasser eimerweise über den Kopf gekippt, und wenn sie dann so "mitgeholfen" haben, hatte ich nur noch Schaumreste zum Ausspülen, das ging dann schnell. Ausserdem hatte ich bis vor einem halben Jahr immer Babyshampoo (das nicht in den Augen brennt), inzwischen kann ich auch das normale Shampoo verwenden.
Bei uns läuft dsas jetzt so ab: Ich lasse sie baden, dann hat sich das Haarenassmachen meistens schon von selber erledigt. Wenn nicht, wird der Kopf in den Nacken gelegt und vorsichtig eher zu kühles als zu warmes Wasser von der Stirn nach hinten geschüttet (auf Wunsch auch mit Waschlappen vor den Augen). Dann wird eingeseift, und auf dieselbe Art der Schaum wieder ausgespült, wie die Haare auch nassgemacht wurden.
Im Alter von 2,5 Jahren hatten meine Kiddies auch die meiste Angst und waren dementsprechend panisch.Ich hab damals immer nur 15 oder 20 cm Wasser in die Badewanne gelassen, da konnten sie sich dann gefahrlos auf den Rücken legen zum Haare nass machen und zum Ausspülen hab ich die Brause auf ganz popelige Stärke gestellt, da sie vor dem Geräusch und dem Spritzwasser Panik hatten. Und gaaanz geduldig bleiben. Das ist zwar manchmal schwer, aber wenn einmal das Haarewaschen ganz in Ruhe und im Extremfall auch über 1 Stunde hinweg ohne "Todeskampf" ausgeführt wird, geht das nächste mal gleich viel entspannter.
Und ausserdem: Wegen Kopfläusen brauchst Du Dir keine allzu großen Sorgen machen, die Tierchen haben da keine Präferenzen. Oft gewaschene Haare bedeuten einfach saubere Kopfläuse. Hinzu kommt, dass sich die Läuse auf sauberen Haaren viel besser festklammern können, wohingegen sie bei fettigen Haaren öfter mal abrutschen. Auch die Eier (Nissen) haften auf frisch gewaschenen Haaren viel stärker. Vermutlich kommt dieses Gerücht (selten gewaschene Haare = Kopfläuse) von den Fällen, wo sich die Eltern überhaupt nicht kümmern und dem Kind nur alle 4 Wochen mal, wenn überhaupt auf den Kopf geschaut wird. Da können die Tierchen sich natürlich austoben, wohingegen Du einen Lausfall beim täglichen Kämmen bemerken würdest, ehe es noch zu Jucken anfängt und massenhaft Eier abgelegt wurden und dann ist man die kleinen Lästlinge schnell wieder los.

Viel Erfolg

Igelbaby

Gefällt mir
5. Dezember 2004 um 10:24
In Antwort auf tausendschoen

Ja, die gibts noch. Hatten wir auch *gg*
So eins hatten wir auch. Bei uns war Haarewaschen auch die totale Tortur. Die gibts in jedem Babyfachmarkt, bei Jako-o hab ich sie mein ich auch schon gesehen. Trotz "Schirm" waren die ersten male ein bisschen schwer. Bei uns durfte Baby Born dann immer auch mit in die Wanne zum Haarewaschen. Da wurd es dann besser.

Bei
manchen Kindern ist es auch so, dass das Gehirn die entstehenden Reize (das Geräusch und das Gefühl des Wasserstrahls) noch nicht verarbeiten kann und dadurch entsteht dann dieses Angst- bzw. Panikgefühl.
Wenn Du's ohne Schirm versuchen möchtest, würde ich probieren, die Reize zu reduzieren, d.h. konkret: nimm zum Befeuchten und Ausspülen der Haare nicht die Brause, sondern einen feuchten Waschlappen oder einen nur wenig gefüllten Zahnputzbecher, mit dem Du das Wasser gaanz langsam über den Kopf gießt und - bevor Du das ganze startest - zeige Deinem Kind an einer Puppe, was Du vorhast bzw. lass es sie selbst ausprobieren.

lG,
Elfenh

Gefällt mir
5. Dezember 2004 um 13:53

Hallo soerfi
Du Arme, das muss ja ein Kampf sein.
Hast du schon mal versucht mit deiner Kleinen in die Wanne zu steigen und sie darf dir dann die Haare waschen. Nimm doch ein Eimerchen oder einen Becher zum abspülen mit. Sie kann dir ja dann mal so richtig Wasser über den Kopf schütten und mit dem Shampoo rummanschen, das macht ihr bestimmt Spaß. So das du es dann auch bei ihr tun kannst. Oder laß sie doch mal versuchen sich selbst das Shampoo zu verteilen, macht ja nichts wenn es nicht so ganz klappt oder das Bad halt mal etwas unter Wasser steht.

Ich würd auf jeden Fall versuchen das ganz spielerisch anzugehen, aber dann mit Regelmäßigkei, nur alle zwei Wochen find ich zu lang. Nicht wegen der Sauberkeit, sondern damit sie es zwischendurch nicht wieder vergißt wieviel Spaß es gemacht hat. Und das sie nicht denkt, nach so langer Zeit passiert wieder das furchbare Haarewaschen. Es sollte für sie doch Alltag werden.

Viel Glück Kitty

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers