Home / Forum / Meine Familie / Großfamilien gefragt! 3. Kind - ja oder nein?

Großfamilien gefragt! 3. Kind - ja oder nein?

13. Dezember 2016 um 10:35

Hallo,

wir haben immer über 3 Kinder mit meinem Mann gespochen und uns eine Großfamilie gewünscht. Nun haben wir zwei Jungs im Alter von 3,5 Jahre und 1,5 Jare.

Mit unserem ersten Sohn alles was super einfach, als er ein Baby war und jetzt auch. Mit dem zweiten ist es alles etwas schwieriger, da er oft krank ist, auch ziehmlich klein und wir müssten ihn bei verschiedenen Ärzten vorstellen, damit diese ganzen Kleinigkeiten und Auffäligkeiten geklärt werden. Auf jedem Fall es ist nichts bei den Untersuchungen rausgekommen, die Ärzte meinen aber, dass er motorisch immer langsammer als andere Kinder sein wird und mehr Unterstützung im Leben brauchen wird. Er hat jetzt erst mit 20 Monaten angefangen zu laufen.

Also mein Herz sagt mir, los, das Dritte darf sich auf den Weg machen, mein Kopf sagt mir aber, pass auf, Du hast noch mit den beiden, bzw. mit dem Zweiten noch einiges vor sich vor...

Schafe ich es, schwanger zu sein, und eventuell noch ein paar Krankenhausaufenthalte mit meinem Kleinem durchstehen (wir waren schon 3 Mal in seinem Leben im Krankenhaus) und ich befürchte es ist noch nicht vorbei, solange ihn jedes Winter so stark erwischt...

Ach, übrigens mein Kopf sagt mir auch, wenn du einn Drittes Kind willst: Tick-Tack....Tick-Tack, bin schon 36...

Ich freue mich auf die Meinungen von Mehrfachmamas!!!

LG

Mehr lesen

13. Dezember 2016 um 12:31

Grundsätzlich finde ich es toll mehrere Kinder zu haben. Das ein oder andere regelt sich auch , wenn das dritte Kind einmal da ist. Aber die Gedanken und Sorgen,  die du dir machst, solltest du ernst nehmen .  Natürlich sind Kinder in erster Linie eine Herzensangelegenheit . Nur von Liebe und Freude allein werden sie nicht satt. Wenn du jetzt schon ahnst,  dass dir Krankenhaus-Aufenthalte während der Schwangerschaft evtl. zu schwer fallen, wiegt die Verantwortung gegenüber deinen schon geborenen Kindern höher als dein Kinderwunsch . 
Alles Gute für deine kleine Familie und gute Besserung für deinen Sohn.
36 ......da ist noch ein bißchen Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2016 um 14:30

Kinder kommen nie zur richtigen Zeit. ....Wenn ihr immer 3 oder mehr Kinder wolltet, dann lasst euch keine Angst machen.
Zu allen Zeiten gab und gibt es Kinder, die mal zum Arzt oder ins Krankenhaus müssen. 
Vielleicht ist es für das jüngste Kind auch toll das große Geschwister zu sein?
Lasst euch nicht zuviel Entscheidung abnehmen....Ihr seid Erwachsen!

Herzlichst
cocos70

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2016 um 1:58
In Antwort auf cinderellasunday

Hallo,

wir haben immer über 3 Kinder mit meinem Mann gespochen und uns eine Großfamilie gewünscht. Nun haben wir zwei Jungs im Alter von 3,5 Jahre und 1,5 Jare.

Mit unserem ersten Sohn alles was super einfach, als er ein Baby war und jetzt auch. Mit dem zweiten ist es alles etwas schwieriger, da er oft krank ist, auch ziehmlich klein und wir müssten ihn bei verschiedenen Ärzten vorstellen, damit diese ganzen Kleinigkeiten und Auffäligkeiten geklärt werden. Auf jedem Fall es ist nichts bei den Untersuchungen rausgekommen, die Ärzte meinen aber, dass er motorisch immer langsammer als andere Kinder sein wird und mehr Unterstützung im Leben brauchen wird. Er hat jetzt erst mit 20 Monaten angefangen zu laufen.

Also mein Herz sagt mir, los, das Dritte darf sich auf den Weg machen, mein Kopf sagt mir aber, pass auf, Du hast noch mit den beiden, bzw. mit dem Zweiten noch einiges vor sich vor...

Schafe ich es, schwanger zu sein, und eventuell noch ein paar Krankenhausaufenthalte mit meinem Kleinem durchstehen (wir waren schon 3 Mal in seinem Leben im Krankenhaus) und ich befürchte es ist noch nicht vorbei, solange ihn jedes Winter so stark erwischt...

Ach, übrigens mein Kopf sagt mir auch, wenn du einn Drittes Kind willst:  Tick-Tack....Tick-Tack, bin schon 36...

Ich freue mich auf die Meinungen von Mehrfachmamas!!!

LG
 

Es kommt darauf an, in welchem sozialen Umfeld Du lebst. Ich bin in einer Großfamilie ( ich verstehe darunter etwas Anderes) aufgewachsen. Die Oma war zu Hause, Tanten und Onkel in der Nachbarschaft und so hatten meine Eltern wahrnsinnig viel Entlastung im Alltag. Heutzutage sieht die Welt ein bißchen anders aus und wenn man das alles nicht hat, finde ich das Konzept einer Familie mit vielen Kindern anspruchsvoll und auch gar nicht unbedingt in den ersten 2, 3 Jahren, sondern später, weil die Welt der Kinder komplexer wird. Wir haben 4 Kinder. Mein Vater sagte immer: kleine Kinder, kleine Sorgen, große Kinder, große Sorgen. Letztenlich müsst ihr selbst wissen, ob ihr genug Kraft und Energie habt, denn es ist mehr eine Berufung als alles Andere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2016 um 20:48
In Antwort auf cinderellasunday

Hallo,

wir haben immer über 3 Kinder mit meinem Mann gespochen und uns eine Großfamilie gewünscht. Nun haben wir zwei Jungs im Alter von 3,5 Jahre und 1,5 Jare.

Mit unserem ersten Sohn alles was super einfach, als er ein Baby war und jetzt auch. Mit dem zweiten ist es alles etwas schwieriger, da er oft krank ist, auch ziehmlich klein und wir müssten ihn bei verschiedenen Ärzten vorstellen, damit diese ganzen Kleinigkeiten und Auffäligkeiten geklärt werden. Auf jedem Fall es ist nichts bei den Untersuchungen rausgekommen, die Ärzte meinen aber, dass er motorisch immer langsammer als andere Kinder sein wird und mehr Unterstützung im Leben brauchen wird. Er hat jetzt erst mit 20 Monaten angefangen zu laufen.

Also mein Herz sagt mir, los, das Dritte darf sich auf den Weg machen, mein Kopf sagt mir aber, pass auf, Du hast noch mit den beiden, bzw. mit dem Zweiten noch einiges vor sich vor...

Schafe ich es, schwanger zu sein, und eventuell noch ein paar Krankenhausaufenthalte mit meinem Kleinem durchstehen (wir waren schon 3 Mal in seinem Leben im Krankenhaus) und ich befürchte es ist noch nicht vorbei, solange ihn jedes Winter so stark erwischt...

Ach, übrigens mein Kopf sagt mir auch, wenn du einn Drittes Kind willst:  Tick-Tack....Tick-Tack, bin schon 36...

Ich freue mich auf die Meinungen von Mehrfachmamas!!!

LG
 

Hast du es mit dem kleinen schon mit einem Heilpraktiker versucht? Kann nur von meinem Breichten und da konnte mir die Schulmedizin nicht helfen. Hätte keinen Führerschein machen können noch nicht mal an ein eigenständiges Leben war zu denken.

Denke es ist eine Herzensangelegenheit. Wenn dein Herz sagt ja, dann rede mit deinem Partner und ehrlich 36 sind heute mache erst Gebrährende. Also alles in Ordnung.

​Klar schaffst du das, du hast zwei Geburten überstanden! Das ist für den Mann so als würde man ihm alle Knochen gleichzeitig brechen. Also ja du bist stark und wirst es hinbekommen. Wenn nicht, hast du immer noch deine Kinder und deinen Mann, die dir Kraft geben.

​Ich habe zwar nur eines, dass ist 14 Monate, aber alle zwei Wochen auch den großen Sohn von meinem Freund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2017 um 19:39

Das ist natürlich eine schwere Entscheidung. Wir haben 3 Mädchen (10,8 u. 5) und sind sehr glücklich darüber. Ich denke am besten garnicht zuviel darüber nachdenken und das Herz entscheiden lassen - solange der Kopf kein Veto einlegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 23:18

Ich finde, daß letztendlich das Umfeld stimmen muss. So lange das Umfeld stimmt und Du bzw. Ihr Euch ein Kind wünscht, kann ich Dich dazu nur ermutigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 12:03

Wir haben vier Kinder und finden es -trotz allem Stress- klasse.

Von irgendwelchen Ersparnissen oder der Idee eines aufgeräumten Hauses muss man sich allerdings verabschieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen