Home / Forum / Meine Familie / Grosse Probleme mit der Schwiegermutter!!!!

Grosse Probleme mit der Schwiegermutter!!!!

30. Dezember 2011 um 12:30

Hallo zusammen!!!

Ich bin seit über 5 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit Anfang an gibt's große Probleme mit seiner Mutter!! Ich weiß nicht mehr weiter!!!!
Sie ist geschieden und Lebt alleine, als ich und mein Mann zusammen gekommen sind lebte er als einziger noch bei Ihr.. Vater und Bruder waren schon ausgezogen. Schon bevor ich in die Familie kann gab es grosse Probleme die nie ausdiskutiert vordem sind, die einfach totgeschwiegen worden sind.
Ich schreibe euch eine sehr gekürzte Geschichte weil sonst wäre sie zu lange!

Ganz am Anfang unser Beziehung hatten wir eigentlich ein gutes Verhältnis aber so bald sie merkte das wir es ernst meinten ist Sie total ausgerastet... Sie hat mir sehr schlimme dinge unterstellt, zum Beispiel ich hätte einen schlechten Einfluss auf meinem Mann, ich hätte Ihn zu einen schlechte Menschen gemacht, ich sei einen schlechten Mensch, ich habe die Familie zerstört, meine Eltern haben meinen Mann gekauft (wir verstehen uns sehr gut mit meinen Eltern!), und so weiter.
Schon das hat Sie aus meiner Sicht unser Verhältnis zerstört... Sie hat sich nie über diese vorwürfe bei uns entschuldigt.

Aus diesem Grund sind wir zusammen gezogen und etwas entfernt von Ihr.. Aber wir hatten Trotzdem immer noch Kontakt. Einmal habe ich sie zum essen eingeladen, aus Mitleid weil sie so viel alleine ist, ich habe es aber bitter bereut sie wollte nicht mehr gehen und hat mich den ganzen Nachmittag vollgelabert wie sehr Sie die neue Freundin vom Bruder meines Mannes hasst.. das Sie eine Tussi ist und das Sie nicht verstehen kann wie er mit Ihr zusammen sein kann so gut kann Sie ja nicht im Bett sein und so weiter... Es war so schlimm... und ich dachte die ganze Zeit wie sie wohl über mich redet...

Was mich auch noch sehr stört das Sie sich mit der ex Freundin meines Mannes angefreundet hat, als sie noch zusammen waren hatten sie nie eine freundschaftliche Beziehung... und seid wir zusammen sind geht Sie mit Ihr essen und so weiter!!! Hallo??
Mein Mann hat immer noch ein gutes Verhältnis zu seiner Ex aus diesem Grund haben Sie sich ab und zu getroffen, was für mich nie ein Problem war... Dann hat mein Mann bei so einen Treffen erwarten das meine Schwiegermutter über mich rum erzählt das ich kein Haushalt mache und das alles mein Mann machen muss nach der Arbeit, was Absolut nicht stimmt... ich koche, ich putze, ich wasche, ich kaufe ein... alles mach in ganz alleine!!!! Da habe ich mich sehr darüber aufgeregt!!!!

Vor 2 Jahre haben ich und mein Mann uns verlobt alle haben sich sehr gefreut außer meine Schwiegermutter... Na ja da konnte ich noch darüber hinweg sehen aber an der Hochzeit hat Sie sich so daneben benommen.. erstens Sie die ganze zeit blöde Sprüche zu mir gesagt: ich zitiere "jetzt hast du endlich erreicht was du wolltest" dann " jetzt bist du versorgt" und so weiter... hinzu kommt das Sie vor meiner Schwester und der Neuen Freundin von meinem Schwiegervater, zu Ihrer Freundin gesagt hat das ich ja nicht putzte und meinen Mann alles machen muss... das fand ich so daneben das Sie das sogar an unserm schönsten Tag sag und das sich nicht zusammen reisen kann!!!!! Das Sie sogar an meiner Hochzeit über mich lästert!!!! Hallo??? Geht's noch???

Als wir das erfahren haben, haben wir der Kontakt zu Ihr auf ein Minimum gehalten. Als Sie das gemerkt hat hat sie uns darauf angesprochen und wir haben Ihr alles gesagt was uns stört, und sie hat natürlich alles vehement abgestritten.
Um nicht die ganze Sachen eskalieren zu lassen haben wir versucht Ihr eine zweite Chance zu geben, bis an dem Tag als Sie von meinem Mann wollte das er für Sie eine Bürgschaft macht bei der Bank das Sie sich eine Wohnung kaufen kann. Ich war von Anfang an dagegen weil Sie sich diese Wohnung einfach nicht leisten kann und wenn etwas schief läuft haben wir die Probleme!

Aus diesem Grund ist mein Mann zu Ihr gefahren um zu sehen wie Ihre Finanzen Stehen. Als er gesehen hat das es zu riskant ist und Ihr gesagt hat das er die Bürgschaft nicht machen wird ist Sie total durchgedreht und das ganze ist zu einem grossen Streit eskaliert.
Seit diesem Vorfall hatten wir nur per mail Kontakt, ich und mein Mann haben Ihr alles gesagt was uns stört und das Ihr benehmen nicht geht aber an ihr Prallt alles ab und Sie streitet weiter hin alles ab... sogar Sachen die Sie uns ins Gesicht gesagt hat! Und dazu hat Sie noch versucht die ganze schuld meiner Schwester in die Schuhe zu schieben.. So krank!!! Aus diesem Grund haben wir kein Kontakt mehr!

Das schlimmste ist aber das der Bruder meines Mannes auch den Kontakt zu uns abgebrochen hat. Er hat es gar nicht versucht mit uns darüber zu reden und sich in unsere Situation hinein zu fühlen. Das hat mein Mann sehr verletzt!!! Und ich bin mir auch sicher das meine Schwiegermutter im irgendwelche lügen Geschichte erzählt... Zum Glück steht mein Schwiegervater voll und ganz zu uns.

Aber ich weiss nicht wie es weitergehen soll... Mein Mann möchte wieder den Kontakt aufnehmen aber ich kann ihr einfach nicht verzeihen!!! Und solange Sie so stur ist fällt es mir auch sehr schwär!!! Aber auf der Anderen Seite es ist seine Mutter und jeder sollte ein gutes Verhältnis zu ihr pflegen... Was soll ich machen?? Und am liebsten würde ich auch seinem Bruder ein Brief schreiben und im die ganze Geschichte aus unsere Sicht schildern das er uns vielleicht verstehen kann... Weil bald möchten wir Kinder haben und ich finde diese Familien Probleme schrecklich... Ich möchte das mein Baby in einer Glückliche intakte Familie aufwächst.. nicht so wie es jetzt ist!!!

Mehr lesen

2. Januar 2012 um 14:43

Schreibe dem Bruder einen Brief
würde ich sagen. Ansonsten würde ich mit der SM keinen Kontakt mehr pflegen. Denn die wird sich nicht ändern und dir ständig das Leben vermiesen (lies dir hier mal die ganzen Beiträge an). Ist es nicht die Bürgschaft, ist es etwas anderes, glaub es mir. Ich würde dem Mann nicht den Kontakt verbieten, aber mich gänzlich raushalten. Und wenn man mal doch zum Familienesse o. ä. muß, total sachlich bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2012 um 21:16

Alleine kannst du keine "heile Familie" gründen
du kannst es dir wünschen, aber wenn die anderen Beteiligten nicht mitmachen, dann geht es einfach nicht. Diese Frau wird noch deine Kinder gegen dich aufhetzen. Dein Mann gehört an deine Seite. Ich würde diese Frau nicht mehr besuchen. Dem Bruder würde ich in einem Brief oder Gespräch mal ganz ruhig und sachlich das ganze aus eurer Sicht erzählen. Schreib dir alles auf. Diese Frau wirst du nie ändern, ihr geht es nicht um ihren Sohn, sondern darum Zwietracht zu säen. Es gibt ein Buch mit dem Titel "Nächsten Sonntag bringe ich sie um" ja richtig, damit ist die Schwiegermutter gemeint. Lass dir deine Familie nicht zerstören.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2012 um 2:39

Schwiegermutter...schweres Thema!!!
Hallo!
Deine Geschichte erinnert mich stark an meine
Problem: Schwiegermutter-Schwiegertocher, Schwiegermutter streitet alles ab....
Du wünscht Dir eine "heile Welt" mit Kindern, das kann schwer werden, wenn sich Schwiegermutter und - tochter irgendwie nicht verstehen.
Vielleicht erzähl ich mal kurz von mir dann verstehst du mich vielleicht: Ich bin der Mann und meine Mutter meint seit Jahren irgendwas Dummes zu meiner Frau sagen zu müssen. Letztes Jahr kam dann noch unser erstes Kind zur Welt... auch ich, habe jahrelang davon geträumt eine "heile Familie" zu haben, auch mit Großeltern.
Alles was meine Frau meiner Mutter aufgezeigt hat, was sie falsch gemacht hat wird abgewiesen, teilweise als Lüge. Sie ist null kritikfähig (meine Mutter) und weist alles von sich.
Ich versuchte jahrelang alles wieder herzustellen. Aber
zig Aussetzer meiner Mutter meiner Frau gegenüber liessen
die Hoffnung immer weiter schwinden. Und immer wird alles abgestritten ,keine Einsicht. Meine Frau saugt sich das nicht aus den Fingern! Ausserdem habe ich einige Dinge mitbekommen. Mein Vater ist wohl sehr schwankungsanfällig: Auf der einen Seite versteht er uns wohl, auf der anderen schafft er es auch nicht meine Mutter mal entscheidend zu beeinflussen. Aber: Wie auch, wenn sie alles ablehnt!
Was ich gemerkt habe: Halte vor allem zu deiner Familie: In deinem Fall dein Mann und dann eben deinen evtl. Kindern!
Das müssen auch wir Männer tun insbesondere dann wenn man im Recht ist. Wenn ich wüsste meine Frau lügt...würde ich anders handeln! Eventuell stünden die Zeichen dann auf Trennung. Aber ich weiss definitiv dass dem nicht so ist.
Haltet zusammen..zur Not geht halt nur dein Mann zu seiner Mutter! Und er muss einsehen dass seine Mutter NICHTS aber auch rein GARNICHTS gegen Dich zu sagen hat. Dann sollte er einfach gehen mit den Worten: "Es gibt kein Recht, dich in unsere Dinge einzumischen und kein Recht meine Frau zu kritisieren. Entweder dass ist klar oder ich gehe!!!"
Eine heile Welt ( das habe ich gelernt) lässt sich leider nie herbeizaubern! Ist das Tischtuch einmal zerschnitten wird es verdammt schwer es zu kitten. Dein Mann muss unbedingt hinter Dir stehen, aber wenn ich das richtig gelesen habe tut er dies bereits.
Mir tut es auch irgendwo weh, dass unser Kind meine Eltern nicht so häufig zu Gesicht bekommen wird, aber was soll ich tun! Mich mit meiner Frau streiten, unsere Beziehung aufs Spiel setzen?
Nein, Schwiegermutter der Ehefrau muss einsehen, dass Sie Fehler gemacht hat und endlich die Schwiegertochter so akzeptieren wie sie ist. Als Frau des Sohnes. Nicht rumnörgeln oder schlechtmachen, respektieren und akzeptieren. Genau das ist der nächste Schritt den ich in alleinigen Besuchen bei meinen Eltern versuche zu erreichen. Eine heile Welt finde ich nicht mehr. Aber vll. eine Welt in der meine Frau, Kind und ich zu meinen Eltern gehen koennen (insb. wg. meines Vaters) ohne wieder irgendeinen Mist verzapft zu bekommen von meiner Mutter.
Das größte Problem der Mütter von Söhnen scheint wirklich zu sein, dass Sie ihren Sohn im Alter von 5 -10 sehen. Stehengeblieben in der Zeit. Genauso machen Sie sich "Gedanken" was das Beste für ihr Kind ist. Da geht es aber nicht mehr um Kettenkarussell fahren, Lutscher oder die Winterjacke sondern um die Schwiegertochter, die Enkelkinder und das Aussehen des Sohnes.
Das Akzeptieren, dass der Sohn erwachsen ist....dazu fehlt manchen Müttern irgendwas im Gehirn. Und zu akzeptieren dass der Sohn sich eine Frau ausgesucht hat nach SEINEN Wünschen...auch das gilt es zu AKZEPTIEREN und zu RESPEKTIEREN.
Ich als Sohn meinte immer zwischen den Stühlen zu sitzen ... aber jetzt weiss ich: Meine neue Familie ist die Nummer 1. Es gibt keinen Grund die Mutter in Schutzt zu nehmen, wenn sie Mist verzapft. Ich werde sie immer lieben meine Eltern. Aber ich kann nicht auf eine heile Welt hoffen wenn eine der beteiligten Personen diese Vorstellung durch ihr Verhalten mit Füssen tritt.
Der Traum geht weiter, doch die Hoffnung stirbt mit jedem Vorfall.



1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2012 um 10:05
In Antwort auf cyan_12512020

Schwiegermutter...schweres Thema!!!
Hallo!
Deine Geschichte erinnert mich stark an meine
Problem: Schwiegermutter-Schwiegertocher, Schwiegermutter streitet alles ab....
Du wünscht Dir eine "heile Welt" mit Kindern, das kann schwer werden, wenn sich Schwiegermutter und - tochter irgendwie nicht verstehen.
Vielleicht erzähl ich mal kurz von mir dann verstehst du mich vielleicht: Ich bin der Mann und meine Mutter meint seit Jahren irgendwas Dummes zu meiner Frau sagen zu müssen. Letztes Jahr kam dann noch unser erstes Kind zur Welt... auch ich, habe jahrelang davon geträumt eine "heile Familie" zu haben, auch mit Großeltern.
Alles was meine Frau meiner Mutter aufgezeigt hat, was sie falsch gemacht hat wird abgewiesen, teilweise als Lüge. Sie ist null kritikfähig (meine Mutter) und weist alles von sich.
Ich versuchte jahrelang alles wieder herzustellen. Aber
zig Aussetzer meiner Mutter meiner Frau gegenüber liessen
die Hoffnung immer weiter schwinden. Und immer wird alles abgestritten ,keine Einsicht. Meine Frau saugt sich das nicht aus den Fingern! Ausserdem habe ich einige Dinge mitbekommen. Mein Vater ist wohl sehr schwankungsanfällig: Auf der einen Seite versteht er uns wohl, auf der anderen schafft er es auch nicht meine Mutter mal entscheidend zu beeinflussen. Aber: Wie auch, wenn sie alles ablehnt!
Was ich gemerkt habe: Halte vor allem zu deiner Familie: In deinem Fall dein Mann und dann eben deinen evtl. Kindern!
Das müssen auch wir Männer tun insbesondere dann wenn man im Recht ist. Wenn ich wüsste meine Frau lügt...würde ich anders handeln! Eventuell stünden die Zeichen dann auf Trennung. Aber ich weiss definitiv dass dem nicht so ist.
Haltet zusammen..zur Not geht halt nur dein Mann zu seiner Mutter! Und er muss einsehen dass seine Mutter NICHTS aber auch rein GARNICHTS gegen Dich zu sagen hat. Dann sollte er einfach gehen mit den Worten: "Es gibt kein Recht, dich in unsere Dinge einzumischen und kein Recht meine Frau zu kritisieren. Entweder dass ist klar oder ich gehe!!!"
Eine heile Welt ( das habe ich gelernt) lässt sich leider nie herbeizaubern! Ist das Tischtuch einmal zerschnitten wird es verdammt schwer es zu kitten. Dein Mann muss unbedingt hinter Dir stehen, aber wenn ich das richtig gelesen habe tut er dies bereits.
Mir tut es auch irgendwo weh, dass unser Kind meine Eltern nicht so häufig zu Gesicht bekommen wird, aber was soll ich tun! Mich mit meiner Frau streiten, unsere Beziehung aufs Spiel setzen?
Nein, Schwiegermutter der Ehefrau muss einsehen, dass Sie Fehler gemacht hat und endlich die Schwiegertochter so akzeptieren wie sie ist. Als Frau des Sohnes. Nicht rumnörgeln oder schlechtmachen, respektieren und akzeptieren. Genau das ist der nächste Schritt den ich in alleinigen Besuchen bei meinen Eltern versuche zu erreichen. Eine heile Welt finde ich nicht mehr. Aber vll. eine Welt in der meine Frau, Kind und ich zu meinen Eltern gehen koennen (insb. wg. meines Vaters) ohne wieder irgendeinen Mist verzapft zu bekommen von meiner Mutter.
Das größte Problem der Mütter von Söhnen scheint wirklich zu sein, dass Sie ihren Sohn im Alter von 5 -10 sehen. Stehengeblieben in der Zeit. Genauso machen Sie sich "Gedanken" was das Beste für ihr Kind ist. Da geht es aber nicht mehr um Kettenkarussell fahren, Lutscher oder die Winterjacke sondern um die Schwiegertochter, die Enkelkinder und das Aussehen des Sohnes.
Das Akzeptieren, dass der Sohn erwachsen ist....dazu fehlt manchen Müttern irgendwas im Gehirn. Und zu akzeptieren dass der Sohn sich eine Frau ausgesucht hat nach SEINEN Wünschen...auch das gilt es zu AKZEPTIEREN und zu RESPEKTIEREN.
Ich als Sohn meinte immer zwischen den Stühlen zu sitzen ... aber jetzt weiss ich: Meine neue Familie ist die Nummer 1. Es gibt keinen Grund die Mutter in Schutzt zu nehmen, wenn sie Mist verzapft. Ich werde sie immer lieben meine Eltern. Aber ich kann nicht auf eine heile Welt hoffen wenn eine der beteiligten Personen diese Vorstellung durch ihr Verhalten mit Füssen tritt.
Der Traum geht weiter, doch die Hoffnung stirbt mit jedem Vorfall.



@hurtsawonder.....
ich finde es ganz toll, dass du dich als Mann und Sohn mal äußerst und ich ziehe den Hut vor dir, dass du dich an der Seite deiner Frau positioniert hast. Natürlich darfst du deine Eltern lieben, aber du hast eine neue Familie und das müssen deine Eltern vorallem aber die Mutter akzeptieren, ob wie will oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook