Home / Forum / Meine Familie / Grausame Schwiegermutter

Grausame Schwiegermutter

3. März 2007 um 18:42

...ich lese hier immer wieder voller Anteilnahme Eure Beiträge über die bösen Schwiegermütter, die einem das Leben ganz schön schwer machen können. Doch jetzt bin ich selber in die Rolle der "grausamen Schwiegermutter" geschubst worden...und leide sehr darunter, denn ich weiß gar nicht, wie es dazu kommen konnte. Ich habe eine 30-jährige Tochter, die verheiratet ist und einen einjährigen Sohn hat, das zweite Kind ist unterwegs. Das Verhältnis zu meiner Tochter war immer sehr innig - natürlich gab es auch Auseinandersetzungen, aber wir waren immer für einander da, ich für sie, sie für mich. Als sie während der Schwangerschaft eine schwere Ehekrise hatte,hat sie ein paar Monate bei mir gewohnt, ich habe sie finanziell unterstützt und ihr immer gesagt, dass sie zu ihrem Mann zurück soll. Mein Schwiegersohn hasst mich aber aus ganzem Herzen und wettert immer gegen mich - aber mein Geld (für Umzug, Babysachen usw.) nahm er immer gern. Ich habe ihm sogar ohne das Wissen meiner Tochter Geld geliehen, damit er vor ihr nicht das Gesicht verlor...
Mittlerweile hat er meine Tochter so weit, dass sie gar nicht mehr mit mir spricht, das Enkelchen darf ich auch nicht mehr sehen...und vor einiger Zeit war der Schwiegersohn da und hat alle Sachen meines Enkels abgeholt...das Kinderbett, die Spielsachen...es war einfach fürchterlich. Ich habe mehrfach versucht, mit meiner Tochter zu reden, aber er schottet sie ab und hat meinen Mann und mich noch nicht mal ins Haus gelassen, als wir unserem Enkelkind zum Geburtstag gratulieren wollten...
Ich weiß gar nicht, was wirklich vorgefallen sein soll bzw. was er wohl meiner Tochter erzählt hat - und ich kann es auch nicht herausfinden, wenn niemand miteinander redet...was soll bloß werden???

Mehr lesen

3. März 2007 um 19:01

Ich
habe eine Freundin, deren Mann sehr, sehr eifersüchtig ist, krankhaft schon... und der verbietet ihr auch sämtliche KOntakte, sowohl zu ihren Freunden, als auch zu ihren Eltern... Vielleicht hat er ihr gar nichts Schlimmes über dich erzählt, sondern verbietet ihr einfach ganz strikt den Kontakt und sie hat Angst, mit dir KOntakt auf zu nehmen, weil er es rausfinden könnte?!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2007 um 20:58

Ohje
also ich habe auch schwiegereltern die ich nicht leiden kann, aber sie mischen sich immer in unser leben ein wenn wir sie lassen würden und das ist so erdrückend dass ich sie alle zusammen gar nicht mehr sehen kann
aber ichwürd mein freund nie verbieten zu ihnen rüber zu gehn im gegenteil so hab ich und meine kleine ruhe
ich versteh dich dass es schlimm sein muss, aber sie wird sich dass hoffentlich nicht lange gefallen lassen denn so wie du das verhältnis beschreibst fehlst du ihr sicher und wenn du etwas aus ihrer sicht falsch gemacht hättest hätt sie dir das sicher gesagt
also vielleicht hast du dich nur aus seiner sicht zu viel in ihre privatsphäre eingemischt, vielleicht weißt du das auch nicht weil sie dir das nicht gesagt haben
denn liebe kann sehr erdrückend sein
also ich würd sie auf jeden fall mal in ruhe lassen, auch wenns hart ist aber dann kommt sie von alleine sicher wieder und wenn du dich aufdrängst bekommt sie zum schluss noch ärger und so wird sie das schon alleine regeln wollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2007 um 21:34
In Antwort auf schwangerschaftsstreife

Ohje
also ich habe auch schwiegereltern die ich nicht leiden kann, aber sie mischen sich immer in unser leben ein wenn wir sie lassen würden und das ist so erdrückend dass ich sie alle zusammen gar nicht mehr sehen kann
aber ichwürd mein freund nie verbieten zu ihnen rüber zu gehn im gegenteil so hab ich und meine kleine ruhe
ich versteh dich dass es schlimm sein muss, aber sie wird sich dass hoffentlich nicht lange gefallen lassen denn so wie du das verhältnis beschreibst fehlst du ihr sicher und wenn du etwas aus ihrer sicht falsch gemacht hättest hätt sie dir das sicher gesagt
also vielleicht hast du dich nur aus seiner sicht zu viel in ihre privatsphäre eingemischt, vielleicht weißt du das auch nicht weil sie dir das nicht gesagt haben
denn liebe kann sehr erdrückend sein
also ich würd sie auf jeden fall mal in ruhe lassen, auch wenns hart ist aber dann kommt sie von alleine sicher wieder und wenn du dich aufdrängst bekommt sie zum schluss noch ärger und so wird sie das schon alleine regeln wollen

Aber meine tochter ist schwach
...liebe "schwangerschaftsstreife" - und dazu gern noch genauso verstockt, wie ich es auch gern mal sein kann...
Ich weiß, wenn ich abwarte und gar nichts tue, passiert auch nichts. Und je länger wir nicht miteinander sprechen, desto größer wird der Graben zwischen uns und umso größer die Abhängigkeit meiner Tochter von ihrem Mann - er ist ja der einzige, der noch als "Familie" existiert. Ich weiß nur nicht, wie ich das Gespräch eröffnen soll...vielleicht mal einen Brief schreiben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2007 um 22:51
In Antwort auf dunja75

Aber meine tochter ist schwach
...liebe "schwangerschaftsstreife" - und dazu gern noch genauso verstockt, wie ich es auch gern mal sein kann...
Ich weiß, wenn ich abwarte und gar nichts tue, passiert auch nichts. Und je länger wir nicht miteinander sprechen, desto größer wird der Graben zwischen uns und umso größer die Abhängigkeit meiner Tochter von ihrem Mann - er ist ja der einzige, der noch als "Familie" existiert. Ich weiß nur nicht, wie ich das Gespräch eröffnen soll...vielleicht mal einen Brief schreiben?

Gute idee
ja das kannst du ruhig machen, das ist vielleicht mal die beste lösung um ihr alles ruhig zu erklären und sie sich auch in ruhe gedanken machen kann ohne dass ihr der mann dazwischen funkt
weißt du nicht wieso er dich hasst? und hat er nichts gesagt als er die sachen wieder mitgenommen hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2007 um 0:21
In Antwort auf dunja75

Aber meine tochter ist schwach
...liebe "schwangerschaftsstreife" - und dazu gern noch genauso verstockt, wie ich es auch gern mal sein kann...
Ich weiß, wenn ich abwarte und gar nichts tue, passiert auch nichts. Und je länger wir nicht miteinander sprechen, desto größer wird der Graben zwischen uns und umso größer die Abhängigkeit meiner Tochter von ihrem Mann - er ist ja der einzige, der noch als "Familie" existiert. Ich weiß nur nicht, wie ich das Gespräch eröffnen soll...vielleicht mal einen Brief schreiben?

Genau das
siehst Du falsch, liebe dunja75. Am besten wäre es sich gerade jetzt nicht einzumischen. Es tut mir übrigens Leid was Dein Schwiegersohn so anrichtet- es ist definitiv nicht richtig..Aber hey-wenn Du so ein gutes Verhältniss zu Deiner Tochter hatest und ihr Euch geliebet habt, wird sie GANZ SICHER zurückkommen.Man kann nie eine wirkliche Liebe vergessen und abtun, ganz besonders nicht wenn sie von den Eltern kommt. Deine Tochter braucht einfach Zeit, um das selbst zu spüren. Wenn Du Dich jetzt anmischst, errichst Du womöglich nur das Gegenteil. Mit Sicherheit wirst Du den Stress und Zerrisenheit Deiner Tochter nur unnötig erhöhen. Lass Sie alleine auf die Idee kommen, wer für sie die ganze Zeit da war und bei wem sie immer und mit allem Möglichen kommen kann. Dieser Weg ist schwieriger, weil man warten muss, aber er zahlt sich aus und zwar auf eine Weise, die dich für all Dein jetzigen Leid entschädigen wird.

Die Idee mit dem Brief halte ich trotzdem für gut, aber schreib nicht zu viel und vor allem- verzwicke Dich nicht in Details. Lass sie einfach liebevoll wissen, dass Du immer für Sie und das Enkelkind da sein bist und das Du sie sehr liebst.

Sie kommt zurück, ganz sicher. Die Liebe auf dieser Welt ist so rar, dass man früher oder später sie zu schätzen weisst. Und meistens eher früher.

Ich wünsche Dir Geduld und Glaube Und alles Gute!

Deine HaydenBaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook