Home / Forum / Meine Familie / Geschwisterkind/er

Geschwisterkind/er

12. März 2006 um 22:00

Hallo Ihr Lieben,

mich würde interessieren, wer von Euch schon zwei Kinder hat oder ein zweites plant, bzw. schon schwanger ist und was sich dadurch in der Beziehung zum 1. Kind für Euch verändert hat. Wie hoch ist der Altersabstand zwischen Euren Kindern?

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Liebe Grüße, Pennywise

Mehr lesen

12. März 2006 um 22:15

Hallo!
Habe zwei Jungs. Der Große is jetzt 2 Jahre und 9 Monate, der Kleine is 5 Monate.
Mh, was hat sich verändert? Es ist schwer zu sagen. Klar - man hat nicht mehr sooo viel Zeit für des erste. Aber an der Beziehung selber hat sich eigentlich nichts geändert. Wir genießen die Zeit die wir dann für uns haben umso intensiver (wenn der Kleine schläft) und spielen viel und kuscheln viel. Aber ich habe manchmal das GEfühl, dass eigentlich der Kleine zurückstecken muss wenn man sieht wiviel Zeit man mit dem Großen verbracht hat und jetzt mit ihm. Aber ich glaube (obwohl sich das jetzt eingebildet anhört) wir haben des ganz gut hingebracht dass man jedem gerecht wird.
Ich würde es jederzeit wieder so machen und bin unheimlich froh zwei solche Jungs zu haben.
Vor allem haben wir des mit so gut wie keiner Eifersucht hinbekommen! Der Große liebt den Kleinen und umgekehrt. Ich hoffe dass des auch so bleibt!

LG
Mausi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2006 um 8:12

Liebe Pennywise...
wir haben einen Sohn der im Juli sechs Jahre alt wird.Sind gerade beim üben für Baby Nr.2! Mein Sohn kommt im Herbst in die 1.Klasse,drum wär der Zeitpunkt optimal.
Bin auch sehr froh darüber,das wir dann einen Altersunterschied von fast sechseinhalb Jahren haben!
Ich denke man kann die Kinder dann besser geniesen,als wenn man zwei hat die nur ca. 2 Jahre auseinander sind.Da rennt man doch nur noch hinten nach weil der eine dort wieder herumstöbert und der andere hier wieder umräumt.Das seh ich doch bei meiner Nachbarin jeden Tag! Und sie sagt selber,das sie am Abend total müde ist und beim Fernsehen immer einschläft!
Bei uns ging es sich früher nicht aus mit einem zweiten Kind (beruflich!).Bin aber schon sehr froh darüber,weil ich denke ich kann es mehr ausnützen wieder ein kleines Baby zu haben und mein "Großer",ist ja dann wirklich schon ein großer Bruder!Und ich meine er wird wahrscheinlich auch nicht so eifersüchtig sein,weil der Abstand einfach zu groß ist und er ja schon ganz andere Interessen hat.
Klar werden jetzt viele meinen der Altersunterschied ist schon zu groß,aber wenn man ehrlich ist,glaub ich,wird ein jeder verstehen,das es stimmt wenn ich schreibe das man es mehr geniesen kann,als mit zwei so kleinen.Beispiel..Nachbarin!!

Ich glaube es muß jeder für sich entscheiden,wie er es haben will.
LG Babyphon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2006 um 8:35

Nun ich bei dir
Liebe Pennywise,

ich hatte damals überlegt, das zweite Kind direkt hinterher zu bekommen. Mein Sohn ist im Juli geboren und ich wollte spätestens im Dezember wieder schwanger sein. Wir hätten uns für beide eine Tagesmutter gesucht, wenn ich nach anderthalb evtl. zwei Jahren wieder arbeiten gegangen wäre.

Gekommen ist es natürlich anders . Ich muss sagen, dass ich es mir schon zugetraut hätte, aber unsere Beziehung hat in den ersten Monaten schon gelitten und plötzlich gab es ganz andere Probleme als ein (weiteres) Kind. Ich finde auch, dass man mit zwei Kindern noch einmal in einer ganz anderen Liga spielt und ich kenne - mit Ach und Krach - gerade mal eine Handvoll netter Frauen mit einem Kind, jedoch niemanden mit zwei Kindern.

Jetzt sieht es so aus, dass wir erst einmal abwarten werden. Wenn ich Anfang 2007 wieder anfangen werde zu arbeiten, dann läuft mein Vertrag noch zwei Jahre und ab da bin ich wieder auf Jobsuche. Vielleicht ist dies ja ein guter Zeitpunkt.

Mein Sohn ist recht anspruchsvoll, will dauernd beschäftigt werden und etwas sehen. Ich glaube, dass ihm ein Geschwisterchen ziemlich gefallen würde, denn dann wäre wenigstens etwas los zu Hause

Liebe Grüße
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2006 um 10:19

Es kommt ganz auf die Kinder an....
Hallo!
Ich denke, ob bzw. wie sich die Beziehung zum 1. verändert, das hängt sehr von den Kindern ab. Ist das Baby anstrengend oder ganz ruhig? Hat man also viel Zeit für das 1. oder bedeutend weniger? (Hat man selber dadurch Streß?) Neigt ein Kind zur Eifersucht? Da muß man sich drauf einstellen. Ich liebe sicher beide Kinder(Jungs, 5,5 und 2 Jahre) gleich, was ich vor der Geburt des 2. kaum glauben konnte Es gibt aber schwierige Situationen. Unser Großer hat gerade eine ziemlich unschöne Trotz- und Quengelphase hinter sich, gleichzeitig war der 2. einfach nur zuckersüß (wie 1-2jährige halt so sind). Wenn man dann keine Eifersucht fördern will, muß man schon vorsichtig im Umgang mit beiden sein. Klar ist, für das 1. verändert sich viel mit der Geburt eines weiteren Kindes, es muß zurückstecken, für das 2. ist ein Geschwisterkind "normal".
Wir haben diesen Altersabstand nicht geplant, es ist einfach so gekommen. Ich dachte, ein kürzerer Abstand wäre besser. Bis jetzt bin ich aber positiv überrascht. Die erste Zeit mit zweien war nicht stressig, da der 1. schon recht selbständig und vor allem verständig war. Heute beschäftigen sie sich permanent miteinander und spielen wunderbar, ich hätte das nicht erwartet! Vormittags habe ich ausschließlich Zeit für das 2., das genieße ich sehr. Ausschließliche Zeit für das 1. muß man sich hier und da zusammenstehlen. Das ist nicht immer einfach, ich halte es aber für wichtig. Meine Schwester hat 13 Monate zwischen ihren beiden Kindern. Sie haben leider nie zusammen gespielt und haben sich auch heute (16 u. 17 Jahre) noch nichts zu sagen. Sowas ist schade!
Man weiß vorher nie wie es kommt, ich wünsche Dir also viel Glück!
Trine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2006 um 19:45

Bei uns ist es so...
Hallo Pennywise!

Meine Kinder sind 21 Monate auseinander; der Große ist vor kurzem 3 Jahre geworden, die Kleine wird bald 17 Monate.
Dass wir uns relativ schnell für ein zweites Kind entschieden haben, hatte hauptsächlich 2 Gründe:
Für meinen Job war es so idealer und - und das war das Wesentliche: Der "Große" war mit einem Jahr in vielerlei Hinsicht unkompliziert.
Gut, hinzu kommt auch noch, dass meine Mutter im selben Haus wohnt und ich eigentlich immer schnell einen Babysitter habe. Auch wenns sehr oft nur "Kleinigkeiten" sind, das erleichtert es sehr!

Vor der Geburt unserer Tochter habe ich mich oft gefragt, ob man das 2. Kind auch so sehr lieben kann, aber diese Antwort ist ganz eindeutig:ja,man kann!
Da mein Sohn wie gesagt eher unkompliziert war/ist, hat bei uns eigentlich alles ziemlich gut geklappt.
Meine Kinder lieben sich gegenseitig heiß und innig und mein Herz geht auf, wenn ich sehe, wieviel SPaß sie oft gemeinsam haben.
Aber ich will jetzt nichts beschönigen: für mich/ uns gibt es natürlich jede Menge Stress und Arbeit!
Zwei Kleinkinder sind anstrengend, ohne Zweifel, aber man hat es halt für 1-2 Jahre strenger, kann dann aber wieder langsam "alles" machen, worauf man mit Babys verzichten muss.
Es geht sozusagen alles in einmal.
Als Mutter hat man es sicher im Alltag feiner, wenn 5-6 Jahre Altersabstand ist, aber haben die Kinder davon auch etwas?
Die spielen nur gemeinsam, weil der Große halt mal dem Kleinen einen Gefallen macht, aber nicht, weil sie dieselben Interessen haben.
Jeder muss für sich selbst entscheiden, was einem wichtiger ist.
Ich würde mich noch einmal für einen geringen Altersabstand entscheiden.
LG Phlippi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2006 um 21:07
In Antwort auf essa_11982962

Hallo!
Habe zwei Jungs. Der Große is jetzt 2 Jahre und 9 Monate, der Kleine is 5 Monate.
Mh, was hat sich verändert? Es ist schwer zu sagen. Klar - man hat nicht mehr sooo viel Zeit für des erste. Aber an der Beziehung selber hat sich eigentlich nichts geändert. Wir genießen die Zeit die wir dann für uns haben umso intensiver (wenn der Kleine schläft) und spielen viel und kuscheln viel. Aber ich habe manchmal das GEfühl, dass eigentlich der Kleine zurückstecken muss wenn man sieht wiviel Zeit man mit dem Großen verbracht hat und jetzt mit ihm. Aber ich glaube (obwohl sich das jetzt eingebildet anhört) wir haben des ganz gut hingebracht dass man jedem gerecht wird.
Ich würde es jederzeit wieder so machen und bin unheimlich froh zwei solche Jungs zu haben.
Vor allem haben wir des mit so gut wie keiner Eifersucht hinbekommen! Der Große liebt den Kleinen und umgekehrt. Ich hoffe dass des auch so bleibt!

LG
Mausi

2 Kinder
Hallo, wir haben 2 Kinder mit einem Altersunterschied von 17 Monaten. Meine Tochter ist 4 und mein sohn wird im Mai 3 Jahre alt. Ich wollte schon immer 2 Kinder kurz hintereinander haben und bereue es auch nicht. Mein Sohn war immer ein Friedlicher und hat auch am Anfang viel geschlafen, so das ich viel Zeit hatte mit meiner Tochter zu spielen. Mitlerweile spielen sie viel zusammen. Eifersucht gibt es ganz selten. Die große hilft dem kleinen auch ganz oft, wie z.B. beim Anziehen, etwas suchen usw..
Gruß Libelle 79

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 17:32

3 Kinder
Hallo, ich (35)habe 3 Kinder: zwei Buben 9 und 3,ein Mädchen 6 Jahre alt. Als ich mit dem zweiten Kind schwanger war, konnte ich mir nicht vorstellen wie es sein würde ein weiteres Kind so wahnsinnig zu lieben, geschweigedenn ein drittes. Aber es geht!! Die Liebe mulitpliziert sich, natürlich liebst du nicht immer jedes gleich, es gibt auch schwierige Situationen (Trotzphase) etc. Eifersüchteleien untereinander kannst du auch nur schwer vermeiden, vor allem wenn sie älter werden. Versuche altersgerechte Regeln einzuführen. Es gibt übriges haufenweise Literatur über dein Thema, z.B.:Geschwister -Vorbilder, Rivalen,Vertraute von Hartmut Kasten. Abschließend: Vertrau deinem Herzen, wenn du das Kleine zum Ersten mal siehst, es in deinem Arm liegt, ist es um dich geschehen.Alles Gute für Euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 15:14
In Antwort auf runa_12850644

Nun ich bei dir
Liebe Pennywise,

ich hatte damals überlegt, das zweite Kind direkt hinterher zu bekommen. Mein Sohn ist im Juli geboren und ich wollte spätestens im Dezember wieder schwanger sein. Wir hätten uns für beide eine Tagesmutter gesucht, wenn ich nach anderthalb evtl. zwei Jahren wieder arbeiten gegangen wäre.

Gekommen ist es natürlich anders . Ich muss sagen, dass ich es mir schon zugetraut hätte, aber unsere Beziehung hat in den ersten Monaten schon gelitten und plötzlich gab es ganz andere Probleme als ein (weiteres) Kind. Ich finde auch, dass man mit zwei Kindern noch einmal in einer ganz anderen Liga spielt und ich kenne - mit Ach und Krach - gerade mal eine Handvoll netter Frauen mit einem Kind, jedoch niemanden mit zwei Kindern.

Jetzt sieht es so aus, dass wir erst einmal abwarten werden. Wenn ich Anfang 2007 wieder anfangen werde zu arbeiten, dann läuft mein Vertrag noch zwei Jahre und ab da bin ich wieder auf Jobsuche. Vielleicht ist dies ja ein guter Zeitpunkt.

Mein Sohn ist recht anspruchsvoll, will dauernd beschäftigt werden und etwas sehen. Ich glaube, dass ihm ein Geschwisterchen ziemlich gefallen würde, denn dann wäre wenigstens etwas los zu Hause

Liebe Grüße
kratzamkopp

Hallo Liebe Kratzamkopp
Ja, daß kann ich gut verstehen, bei uns war es ähnlich.

Unsere Beziehung hat sehr gelitten unter unserem Sohn. Aber jetzt ist wieder alles bestens und wir verstehen uns so gut wie nie. Ich glaube vorher hätte ein zweites Kind die Gräben nur noch tiefer gemacht.

Dann war es so, daß ich auch wieder arbeiten mußte. Und wir haben unseren Kinderwunsch wieder zurückgeschoben. Allerdings ist unser Großer jetzt 3 1/2. Und wenn wir jetzt kein zweites mehr kriegen, bekommen wir gar keins mehr.

Ich mach mir jedoch ein wenig Kopf wegen dem Großen. Wie wird es für ihn? Und dann: Kann ich das zweite Baby genau so lieb haben wie meinen Großen? Das kann ich mir gar nicht vorstellen.

Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 15:18
In Antwort auf bindy_11958008

Es kommt ganz auf die Kinder an....
Hallo!
Ich denke, ob bzw. wie sich die Beziehung zum 1. verändert, das hängt sehr von den Kindern ab. Ist das Baby anstrengend oder ganz ruhig? Hat man also viel Zeit für das 1. oder bedeutend weniger? (Hat man selber dadurch Streß?) Neigt ein Kind zur Eifersucht? Da muß man sich drauf einstellen. Ich liebe sicher beide Kinder(Jungs, 5,5 und 2 Jahre) gleich, was ich vor der Geburt des 2. kaum glauben konnte Es gibt aber schwierige Situationen. Unser Großer hat gerade eine ziemlich unschöne Trotz- und Quengelphase hinter sich, gleichzeitig war der 2. einfach nur zuckersüß (wie 1-2jährige halt so sind). Wenn man dann keine Eifersucht fördern will, muß man schon vorsichtig im Umgang mit beiden sein. Klar ist, für das 1. verändert sich viel mit der Geburt eines weiteren Kindes, es muß zurückstecken, für das 2. ist ein Geschwisterkind "normal".
Wir haben diesen Altersabstand nicht geplant, es ist einfach so gekommen. Ich dachte, ein kürzerer Abstand wäre besser. Bis jetzt bin ich aber positiv überrascht. Die erste Zeit mit zweien war nicht stressig, da der 1. schon recht selbständig und vor allem verständig war. Heute beschäftigen sie sich permanent miteinander und spielen wunderbar, ich hätte das nicht erwartet! Vormittags habe ich ausschließlich Zeit für das 2., das genieße ich sehr. Ausschließliche Zeit für das 1. muß man sich hier und da zusammenstehlen. Das ist nicht immer einfach, ich halte es aber für wichtig. Meine Schwester hat 13 Monate zwischen ihren beiden Kindern. Sie haben leider nie zusammen gespielt und haben sich auch heute (16 u. 17 Jahre) noch nichts zu sagen. Sowas ist schade!
Man weiß vorher nie wie es kommt, ich wünsche Dir also viel Glück!
Trine

Hallo
Erstmal danke für Deinen Beitrag.
Weißt Du, genau das ist die Frage, die ich mir stelle. Kann ich ein zweites Kind genauso lieb haben wie das Erste? Ich kann mir das kaum vorstellen. Und dann hab ich auch ein wenig Angst. Mein Großer hat mit 20 Monaten das erste Mal durchgeschlafen. Vorher höchstens 4 Stunden die Nacht. Das wr schon stressig. Wie wird das nun mit dem Zweiten?

Und wie war das mit Eurer Beziehung. WAs hat sich da verändert?

LG, Penny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 15:21

Der Aspekt
daß die Kinder dann noch ein Jahr gemeinsam die Grundschule besuchen ist interessant. Ich finde 3 Jahre auch optimal. Was mich jedoch auch interessiert: Wie war das mit der Liebe für das Zweite? Hattest Du nicht vor der Schwangerschaft das Gefühl oder vielmehr die Angst, Du würdest das Zweite nicht so lieb haben können wie das Erste?

Und wie war das in der ersten Zeit, wenn die Kleinen am stressigsten sind?

LG, Penny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 15:23
In Antwort auf franci_11901863

3 Kinder
Hallo, ich (35)habe 3 Kinder: zwei Buben 9 und 3,ein Mädchen 6 Jahre alt. Als ich mit dem zweiten Kind schwanger war, konnte ich mir nicht vorstellen wie es sein würde ein weiteres Kind so wahnsinnig zu lieben, geschweigedenn ein drittes. Aber es geht!! Die Liebe mulitpliziert sich, natürlich liebst du nicht immer jedes gleich, es gibt auch schwierige Situationen (Trotzphase) etc. Eifersüchteleien untereinander kannst du auch nur schwer vermeiden, vor allem wenn sie älter werden. Versuche altersgerechte Regeln einzuführen. Es gibt übriges haufenweise Literatur über dein Thema, z.B.:Geschwister -Vorbilder, Rivalen,Vertraute von Hartmut Kasten. Abschließend: Vertrau deinem Herzen, wenn du das Kleine zum Ersten mal siehst, es in deinem Arm liegt, ist es um dich geschehen.Alles Gute für Euch.

Hallo
Könntest Du mir mal genauer beschreiben, wie das war mit der Liebe? Wie genau hast Du das empfunden und wann hat sich die Liebe eingestellt? Und wie war das mit der Schwangerschaft?

LG, Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 15:25

Laß die
anderen doch reden. Wen interessiert das? Hauptsache, Die geht es dutund Du fühlst Dich wohl.

Waren beide Kinder Wunschkinder?

LG, Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 15:28
In Antwort auf debora_12678718

Bei uns ist es so...
Hallo Pennywise!

Meine Kinder sind 21 Monate auseinander; der Große ist vor kurzem 3 Jahre geworden, die Kleine wird bald 17 Monate.
Dass wir uns relativ schnell für ein zweites Kind entschieden haben, hatte hauptsächlich 2 Gründe:
Für meinen Job war es so idealer und - und das war das Wesentliche: Der "Große" war mit einem Jahr in vielerlei Hinsicht unkompliziert.
Gut, hinzu kommt auch noch, dass meine Mutter im selben Haus wohnt und ich eigentlich immer schnell einen Babysitter habe. Auch wenns sehr oft nur "Kleinigkeiten" sind, das erleichtert es sehr!

Vor der Geburt unserer Tochter habe ich mich oft gefragt, ob man das 2. Kind auch so sehr lieben kann, aber diese Antwort ist ganz eindeutig:ja,man kann!
Da mein Sohn wie gesagt eher unkompliziert war/ist, hat bei uns eigentlich alles ziemlich gut geklappt.
Meine Kinder lieben sich gegenseitig heiß und innig und mein Herz geht auf, wenn ich sehe, wieviel SPaß sie oft gemeinsam haben.
Aber ich will jetzt nichts beschönigen: für mich/ uns gibt es natürlich jede Menge Stress und Arbeit!
Zwei Kleinkinder sind anstrengend, ohne Zweifel, aber man hat es halt für 1-2 Jahre strenger, kann dann aber wieder langsam "alles" machen, worauf man mit Babys verzichten muss.
Es geht sozusagen alles in einmal.
Als Mutter hat man es sicher im Alltag feiner, wenn 5-6 Jahre Altersabstand ist, aber haben die Kinder davon auch etwas?
Die spielen nur gemeinsam, weil der Große halt mal dem Kleinen einen Gefallen macht, aber nicht, weil sie dieselben Interessen haben.
Jeder muss für sich selbst entscheiden, was einem wichtiger ist.
Ich würde mich noch einmal für einen geringen Altersabstand entscheiden.
LG Phlippi

Hallo
ne Oma im Haus ist so gut wie ne Goldmine. Herzlichen Glückwunsch!

Wie machst Du das denn jetzt mit der Arbeit? Ab wann gehst Du wieder?

Also vor einem so kurzem Altersabstand hab ich Respekt. Das ist schon stressig? Wie hast Du das denn alles gemacht?

LG, Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 15:32
In Antwort auf tamar_12888716

Liebe Pennywise...
wir haben einen Sohn der im Juli sechs Jahre alt wird.Sind gerade beim üben für Baby Nr.2! Mein Sohn kommt im Herbst in die 1.Klasse,drum wär der Zeitpunkt optimal.
Bin auch sehr froh darüber,das wir dann einen Altersunterschied von fast sechseinhalb Jahren haben!
Ich denke man kann die Kinder dann besser geniesen,als wenn man zwei hat die nur ca. 2 Jahre auseinander sind.Da rennt man doch nur noch hinten nach weil der eine dort wieder herumstöbert und der andere hier wieder umräumt.Das seh ich doch bei meiner Nachbarin jeden Tag! Und sie sagt selber,das sie am Abend total müde ist und beim Fernsehen immer einschläft!
Bei uns ging es sich früher nicht aus mit einem zweiten Kind (beruflich!).Bin aber schon sehr froh darüber,weil ich denke ich kann es mehr ausnützen wieder ein kleines Baby zu haben und mein "Großer",ist ja dann wirklich schon ein großer Bruder!Und ich meine er wird wahrscheinlich auch nicht so eifersüchtig sein,weil der Abstand einfach zu groß ist und er ja schon ganz andere Interessen hat.
Klar werden jetzt viele meinen der Altersunterschied ist schon zu groß,aber wenn man ehrlich ist,glaub ich,wird ein jeder verstehen,das es stimmt wenn ich schreibe das man es mehr geniesen kann,als mit zwei so kleinen.Beispiel..Nachbarin!!

Ich glaube es muß jeder für sich entscheiden,wie er es haben will.
LG Babyphon

Hallo
auch Dir danke für Deinen Beitrag.

Einerseits gebe ich Dir recht. Es ist mit Sicherheit weniger Stressig als mit zwei Kleinen. Aber was mich davon abhält so lange zu warten, ist daß wir wieder komplett von vorne anfangen müßten. Ich seh ja, welche Freiheiten ich jetzt wieder habe. Mein Sohn ist 3 1/2. Aber wenn er schon 6 wäre, hätte ich das Gefühl wieder von vorne anzufangen. Und diese ganze Freiheit wieder aufgeben zu müssen. Und daß möchte ich nicht.
Allerdings muß ja jeder für sich entscheiden, wie er es am besten findet.
Hast Du denn nicht auch Angst davor, Dein Zweites nicht so stark zu lieben wie den Ersten?

Seit wann übt Ihr denn, wenn ich fragen darf?

LG, Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 15:34
In Antwort auf essa_11982962

Hallo!
Habe zwei Jungs. Der Große is jetzt 2 Jahre und 9 Monate, der Kleine is 5 Monate.
Mh, was hat sich verändert? Es ist schwer zu sagen. Klar - man hat nicht mehr sooo viel Zeit für des erste. Aber an der Beziehung selber hat sich eigentlich nichts geändert. Wir genießen die Zeit die wir dann für uns haben umso intensiver (wenn der Kleine schläft) und spielen viel und kuscheln viel. Aber ich habe manchmal das GEfühl, dass eigentlich der Kleine zurückstecken muss wenn man sieht wiviel Zeit man mit dem Großen verbracht hat und jetzt mit ihm. Aber ich glaube (obwohl sich das jetzt eingebildet anhört) wir haben des ganz gut hingebracht dass man jedem gerecht wird.
Ich würde es jederzeit wieder so machen und bin unheimlich froh zwei solche Jungs zu haben.
Vor allem haben wir des mit so gut wie keiner Eifersucht hinbekommen! Der Große liebt den Kleinen und umgekehrt. Ich hoffe dass des auch so bleibt!

LG
Mausi

Hallo liebe Mausi
Ja, das ist eine sehr gute Idee. Normalerweise denkt man ja, daß man sich die zeit, in der der Große im KIGA ist nimmt fürs Zweite. Aber man kann es ja auch genausogut umgekehrt machen. Danke für diesen tollen Rat.

Und wie war das bei Dir mit der Liebe? und wie hat sich Dein Verhältnis zum Ersten verändert?

LG, Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 17:20
In Antwort auf belda_12670253

Hallo liebe Mausi
Ja, das ist eine sehr gute Idee. Normalerweise denkt man ja, daß man sich die zeit, in der der Große im KIGA ist nimmt fürs Zweite. Aber man kann es ja auch genausogut umgekehrt machen. Danke für diesen tollen Rat.

Und wie war das bei Dir mit der Liebe? und wie hat sich Dein Verhältnis zum Ersten verändert?

LG, Pennywise

Mmhh...
... mit der Liebe?
Ich hätte nicht gedacht, dass man für zwei (bzw. ja drei - wenn man seinen Mann mitrechnet ) so viel Liebe hat. Aber ich muss sagen - ich glaube manchmal dass die Liebe zu meinen Kindern von Tag zu Tag mehr wird!!!
Weil halt jetzt (vor allem vom Großen) schon sooo viel zurückkommt und man nur noch am dahinschmelzen is.
Oder wie würde es dir gehen wenn dein Kleiner (Großer) auf einmal herkommt, dich in den Arm nimmt und sagt: "Mama, hab dich lieb". Mir sind fast die Tränen gekommen!!! So geschmeichelt war ich.

Glaub mir - die Liebe reicht für 2 und noch mehr Kinder!

LG
Christiane

PS: Aber was ich gemerkt habe: Mein Großer genießt trotz allem momentan seine "Omatage"! Denn da hat er die ungeteilte Aufmerksamkeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2006 um 22:19
In Antwort auf belda_12670253

Hallo
auch Dir danke für Deinen Beitrag.

Einerseits gebe ich Dir recht. Es ist mit Sicherheit weniger Stressig als mit zwei Kleinen. Aber was mich davon abhält so lange zu warten, ist daß wir wieder komplett von vorne anfangen müßten. Ich seh ja, welche Freiheiten ich jetzt wieder habe. Mein Sohn ist 3 1/2. Aber wenn er schon 6 wäre, hätte ich das Gefühl wieder von vorne anzufangen. Und diese ganze Freiheit wieder aufgeben zu müssen. Und daß möchte ich nicht.
Allerdings muß ja jeder für sich entscheiden, wie er es am besten findet.
Hast Du denn nicht auch Angst davor, Dein Zweites nicht so stark zu lieben wie den Ersten?

Seit wann übt Ihr denn, wenn ich fragen darf?

LG, Pennywise

Hallo Pennywise..
wir üben jetzt seit Januar 05 wieder,aber wird wohl etwas dauern,weil ich vorher mit der Drei-Monats-Spritze verhütet habe.

Klar denk ich mir auch mal ob es mit einem zweiten Kind so wird wie mit dem Ersten,aber ich denke die Liebe kommt dann sicher von selbst! Hatte ja beim ersten auch solche Gedanken,ob ich ihn genug lieben werde/kann!? Und vom ersten Moment an,habe ich ihn für immer in mein Herz geschlossen! Die Liebe zu einem Kind lässt sich sehr schwer beschreiben,sie ist einfach da!

Übt ihr schon lange?

LG Babyphon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2006 um 23:12
In Antwort auf kat_12920354

2 Kinder
Hallo, wir haben 2 Kinder mit einem Altersunterschied von 17 Monaten. Meine Tochter ist 4 und mein sohn wird im Mai 3 Jahre alt. Ich wollte schon immer 2 Kinder kurz hintereinander haben und bereue es auch nicht. Mein Sohn war immer ein Friedlicher und hat auch am Anfang viel geschlafen, so das ich viel Zeit hatte mit meiner Tochter zu spielen. Mitlerweile spielen sie viel zusammen. Eifersucht gibt es ganz selten. Die große hilft dem kleinen auch ganz oft, wie z.B. beim Anziehen, etwas suchen usw..
Gruß Libelle 79

Nie wieder so schell
Hallo,
wir haben zwei Kinder zwei Töchter. Das besondere bei uns ist, dass ich zwischen den beiden nur 13 Tage nicht schwanger war und das ist nicht einfach. Erstens tut es dem Körper nicht gut wenn er keine Pause hat und zweitens den Kindern nicht. Ich habe beim 2. Kind lange überlegt ob ich es überhaubt bekommen soll. War eine doofe Situation ich bin echt nicht für Abtreibung doch ich wußte was auf mich zu kommt. Es ist sehr stressig mit zweien aber es ist auch sehr schön zu sehen wie sie zusammen aufwachsen. Meine Töchter haben eine sehr enge Beziehung zu einander weil sie ein Leben allein mit uns nicht kennen, lieben kann man tausend Kinder und alle gleich doll man sollte nur wissen wie sehr man sich belasten kann. Ich denke ein Altersunterschied von drei Jahren ist perfekt.

liebe Grüße Clarris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2006 um 23:07

Also könnte man sagen
Du liebst jedes Kind gleich, weil es durch die verschiednen Charaktereigenschaften die verschiednenen Seiten von Dir anspricht?

Weißt Du, ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen, daß ich nocmal eine Liebe, die so groß ist wie die zu meinem Kind noch einmal erleben kann. Vielleicht muß ich es einfach erst erleben.
LG, Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2006 um 23:09
In Antwort auf tamar_12888716

Hallo Pennywise..
wir üben jetzt seit Januar 05 wieder,aber wird wohl etwas dauern,weil ich vorher mit der Drei-Monats-Spritze verhütet habe.

Klar denk ich mir auch mal ob es mit einem zweiten Kind so wird wie mit dem Ersten,aber ich denke die Liebe kommt dann sicher von selbst! Hatte ja beim ersten auch solche Gedanken,ob ich ihn genug lieben werde/kann!? Und vom ersten Moment an,habe ich ihn für immer in mein Herz geschlossen! Die Liebe zu einem Kind lässt sich sehr schwer beschreiben,sie ist einfach da!

Übt ihr schon lange?

LG Babyphon

Nein,
erst seit 2 Wochen.

Aber weißt Du, bei meinem ersten Kind hatte ich überhaupt keine zweifel. Was ich mir nicht vorstellen kann, ist noch einmal jemand so zu lieben. Verstehst Du das?

LG, Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2006 um 23:13
In Antwort auf essa_11982962

Mmhh...
... mit der Liebe?
Ich hätte nicht gedacht, dass man für zwei (bzw. ja drei - wenn man seinen Mann mitrechnet ) so viel Liebe hat. Aber ich muss sagen - ich glaube manchmal dass die Liebe zu meinen Kindern von Tag zu Tag mehr wird!!!
Weil halt jetzt (vor allem vom Großen) schon sooo viel zurückkommt und man nur noch am dahinschmelzen is.
Oder wie würde es dir gehen wenn dein Kleiner (Großer) auf einmal herkommt, dich in den Arm nimmt und sagt: "Mama, hab dich lieb". Mir sind fast die Tränen gekommen!!! So geschmeichelt war ich.

Glaub mir - die Liebe reicht für 2 und noch mehr Kinder!

LG
Christiane

PS: Aber was ich gemerkt habe: Mein Großer genießt trotz allem momentan seine "Omatage"! Denn da hat er die ungeteilte Aufmerksamkeit

Ja,
das ist schon schön, wenn sie das sagen.

Und zu den Oma-Tagen: mein Kleiner liebt seine Oma. Der würd da jeden Tag hingehen, wenn er dürfte. Und bei uns ist er der Kleinste. Die Oma hat insgesamt 5 Enkel. Da ist immer was los.
D.h. mein Sohn würde doppelt entthront werden. Einmal als Jüngster von 5 und dann als unser Ältester. Schlechtes Gewissen... hmmm...

LG, Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2006 um 9:02

Hallo,
das ist schon komisch. Als wir uns damals entschlossen noch ein zweites zu bekommen, hab ich genauso gefühlt wie Du!
Ich dachte so etwas großartiges wie die Liebe zu seinem Kind kann man nur einmal empfinden. Das ist mit nichts zu vergleichen. Und ich hatte Angst, das wir ihm nichts Gutes tun wenn jetzt noch einer kommt. Aber ich hatte mehr Angst das das zweite Kind immer zurückstehen muß. Ja, und dann war ich schwanger. Am Anfang hatte ich ein super schlechtes Gewissen gegenüber den Großen. Niemand hat das verstanden. Ich muß dazu sagen ich bin selber Einzelkind. Aber als der Kleine in meinen Bauch wuchs, desto stetiger wuchs die Liebe für das Ungeborene. Mit der Geburt des zweiten war es genauso wie bei dem ersten . Du schaust dir dein Kind an und weißt : Mensch es geht doch! Auf einmal sind alles Bedenken weg denn glaub mir: Es geht! Man kann genausoviel Liebe für für das nächste empfinden ohne das sie sich die LIebe teilen müßen!!! Meine sind 3,5 Jahre auseinander, beides Jungs.Sie sind einfach nur Klasse. Klar gibt es Streit ab und an aber kommt ein dritter sind sie wieder eine Einheit.
Heute sprechen wir oft drüber was gewesen wäre wenn wir unsere negativen Gedanken hätten siegen lassen und unseren Kleinen nicht gekriegt hätten und dann kommt es wieder das schlechte Gewissen, aber diesmal gegenüber den zweiten ohne den wir es uns jetzt überhaupt icht mehr vorstellen können!!!
Aber ich bin mir ganz sicher sollte ein drittes in Übung sein wär ich wieder hin und hergerissen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2006 um 21:36
In Antwort auf haesin3

Hallo,
das ist schon komisch. Als wir uns damals entschlossen noch ein zweites zu bekommen, hab ich genauso gefühlt wie Du!
Ich dachte so etwas großartiges wie die Liebe zu seinem Kind kann man nur einmal empfinden. Das ist mit nichts zu vergleichen. Und ich hatte Angst, das wir ihm nichts Gutes tun wenn jetzt noch einer kommt. Aber ich hatte mehr Angst das das zweite Kind immer zurückstehen muß. Ja, und dann war ich schwanger. Am Anfang hatte ich ein super schlechtes Gewissen gegenüber den Großen. Niemand hat das verstanden. Ich muß dazu sagen ich bin selber Einzelkind. Aber als der Kleine in meinen Bauch wuchs, desto stetiger wuchs die Liebe für das Ungeborene. Mit der Geburt des zweiten war es genauso wie bei dem ersten . Du schaust dir dein Kind an und weißt : Mensch es geht doch! Auf einmal sind alles Bedenken weg denn glaub mir: Es geht! Man kann genausoviel Liebe für für das nächste empfinden ohne das sie sich die LIebe teilen müßen!!! Meine sind 3,5 Jahre auseinander, beides Jungs.Sie sind einfach nur Klasse. Klar gibt es Streit ab und an aber kommt ein dritter sind sie wieder eine Einheit.
Heute sprechen wir oft drüber was gewesen wäre wenn wir unsere negativen Gedanken hätten siegen lassen und unseren Kleinen nicht gekriegt hätten und dann kommt es wieder das schlechte Gewissen, aber diesmal gegenüber den zweiten ohne den wir es uns jetzt überhaupt icht mehr vorstellen können!!!
Aber ich bin mir ganz sicher sollte ein drittes in Übung sein wär ich wieder hin und hergerissen.....

Danke
denn genauso geht es mir. Ich habe Angst, daß ich dem Großen was wegnehme oder er jetzt zurückstecken muß, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, nochmal jemand so zu lieben.

Danke für Deine offenen Worte. Die haben mir gut getan. Ich weiß jetzt, daß ich mit meinen Bedenken nicht alleine bin und daß es vielen so geht.

Danke, Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2006 um 20:37
In Antwort auf belda_12670253

Hallo
ne Oma im Haus ist so gut wie ne Goldmine. Herzlichen Glückwunsch!

Wie machst Du das denn jetzt mit der Arbeit? Ab wann gehst Du wieder?

Also vor einem so kurzem Altersabstand hab ich Respekt. Das ist schon stressig? Wie hast Du das denn alles gemacht?

LG, Pennywise

Hallo Pennywise4!
Also das mit der Arbeit ist jetzt noch nicht ganz klar. Spätestens im Herbst2007 arbeite ich wieder in Teilzeit, allerdings wäre es besser, wenn ich schon in diesem Herbst wieder arbeiten würde. Nächstes Jahr gehen beide Kinder in den Kindergarten, heuer im Herbst habe ich niemanden, der auf die Kleine schaut. Meine Mutter will sich nicht fix anbinden lassen, das muss ich respektieren. Und so wie die Kleine jetzt ist,würde sie mir nie bei einer Tagesmutter... bleiben. Mal sehen!

Ansonsten habe ich mit DEn Kindern auch viel Glück gehabt. Die Kleine war in den ersten Monaten superbrav und hat viel geschlafen. Mein Großer war anders, er hat die ersten 5 Monaten fast nur geschrieen. Wenn sie in anderer Reihenfolge gekommen wären, wären wir sicher alle fix und foxi gewesen, aber so ist es recht gut gegangen. Und die ersten Monate habe ich jeden Tag bei meiner Mutter gegessen!
Ein Hoch auf alle Mütter!!!!
Auf jeden Fall liebst du das 2. Kind von Anfang an genauso stark wie das erste.
Nur Mutund liebe Grüße
Phlippi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2006 um 13:44

Ich habe 2 Jungs
Hallo!

Meine Jungs sind 5 1/2 Jahre und knapp 3 Jahre alt. Als unser zweites Kind geboren wurde hat sich der Große sehr gefreut! Er war stolz und ich habe ihn in sehr viele Sachen mit einbezogen und damit Eifersucht erst gar nicht richtig aufkommen lassen. Aber als der Kleine dann "mobil" wurde gings bei uns los... Die beiden sind wie Feuer und Wasser, wie Hund und Katz. Der Kleine terrorisiert den Großen, schlägt ihn, tritt ihn, zieht ihn an den Haaren... Die Liste ist lang...
Aber ich habe immer noch eine klitzekleine Hoffnung, dass es irgendwann besser wird!

Liebe Grüße
Yvonne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 15:18
In Antwort auf lumusi_12936231

Ich habe 2 Jungs
Hallo!

Meine Jungs sind 5 1/2 Jahre und knapp 3 Jahre alt. Als unser zweites Kind geboren wurde hat sich der Große sehr gefreut! Er war stolz und ich habe ihn in sehr viele Sachen mit einbezogen und damit Eifersucht erst gar nicht richtig aufkommen lassen. Aber als der Kleine dann "mobil" wurde gings bei uns los... Die beiden sind wie Feuer und Wasser, wie Hund und Katz. Der Kleine terrorisiert den Großen, schlägt ihn, tritt ihn, zieht ihn an den Haaren... Die Liste ist lang...
Aber ich habe immer noch eine klitzekleine Hoffnung, dass es irgendwann besser wird!

Liebe Grüße
Yvonne

Na die
beiden scheinen sich ja nichts zu schenken.

Hat es einen Auslöser gegeben? Oder was denkst Du, woran es vielleicht liegt, weil es ja erst angefangen hat, als der Kleine laufen konnte...

Falls es ein Trost für Dich ist: Ich bin ein Mädchen unter Jungen. Bei uns ging es auch immer richtig zur Sache. Wir haben uns richtig verkloppt. Andauernd. Aber jetzt vertragen wir uns prima.

LG, Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen