Home / Forum / Meine Familie / Geschenke Enkelkinder

Geschenke Enkelkinder

4. August 2005 um 21:07

Hallo,

1. Frage:
Geldgeschenke in welcher Höhe sind angemessen, für die Enkelkinder zu
Geburt
Taufe
Weihnachten
Geburtstag
Ostern
für Großeltern, die nicht knapp bei Kasse sind?

2. Frage:
Fall:
Großeltern haben zwei Kinder, von denen ein Kind drei Enkel hat und das andere Kind keine Kinder hat. Würde sich das Kind ohne Kinder wohl ungerecht behandelt fühlen, wenn die Großeltern den 3 Enkelkinder zu jeder kleinen Gelegenheit große Geldgeschenke schenken würden?
Ist zwar für die Enkelkinder und nicht für die Kinder, aber irgendwie habe ich trotzdem ein komisches Gefühl. Oder brauche ich das nicht zu haben?

Vielen Dank

Mehr lesen

4. August 2005 um 21:42

Kommt darauf an...
zur 1. Frage:

vielleicht 100 Eu zu Weihnachten und Geburtstag und bei den anderen Events weniger. Kommt darauf an, wie wichtig der Tag ist und ob es ein runder Geb. ist und so. Auf alle Fälle für alle immer gleich.
Aber das ist alles Ermessenssache. Das kann man mit 100 Eu vielleicht auch nicht so pauschal sagen. Jeder hat ein anderes Wertegefühl. Auf alle Fälle nicht übertreiben, sonst lernen die Kleinen nie, wie es ist, mit wenig Geld auszukommen und denken immer es gibt nach oben keine Grenze. Sie sollen ja schließlich auch mal mit Geld umgehen können und nicht immer denken es gibt ja zu jeder Gelegenheit reichlich Kohle.

und 2. Frage:

Wenn es sich ungerecht behandelt fühlt, dann soll es sich auch KInder anschaffen. Da brauchst Du jetzt kein komisches Gefühl haben. Wie Du schon sagst, es bekommt ja nicht das Kind, sondern das Enkelkind.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2005 um 13:10
In Antwort auf sinja_12868050

Kommt darauf an...
zur 1. Frage:

vielleicht 100 Eu zu Weihnachten und Geburtstag und bei den anderen Events weniger. Kommt darauf an, wie wichtig der Tag ist und ob es ein runder Geb. ist und so. Auf alle Fälle für alle immer gleich.
Aber das ist alles Ermessenssache. Das kann man mit 100 Eu vielleicht auch nicht so pauschal sagen. Jeder hat ein anderes Wertegefühl. Auf alle Fälle nicht übertreiben, sonst lernen die Kleinen nie, wie es ist, mit wenig Geld auszukommen und denken immer es gibt nach oben keine Grenze. Sie sollen ja schließlich auch mal mit Geld umgehen können und nicht immer denken es gibt ja zu jeder Gelegenheit reichlich Kohle.

und 2. Frage:

Wenn es sich ungerecht behandelt fühlt, dann soll es sich auch KInder anschaffen. Da brauchst Du jetzt kein komisches Gefühl haben. Wie Du schon sagst, es bekommt ja nicht das Kind, sondern das Enkelkind.

Viele Grüße

Geld
wegen der Geldgeschenke:

zu DM-Zeiten hab ich 100 DM geschenkt (für meine Cousins, Weihnachten u. Geburtstag; Ostern etc. weniger)...mit der Euro-Umstellung wurde das rigoros auf 50 Euro umgerechnet...ich bin ja schließlich kein Goldesel
100 Euro finde ich persönlich sehr viel, zumal es bei drei Enkelkindern ganz flott 300 Euro werden bzw. 600 für die beiden "großen" feiern...das ist ein kleiner Urlaub!!! Und besonders, wenn die Großeltern eh nicht so viel Geld haben, sollte man da weniger ansetzen.

wegen Frage2
Das Geld ist nicht für die Kinder, sondern die Enkelkinder, da muß sich also keiner ungerecht behandelt fühlen oder beleidigt sein

Avyan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen