Home / Forum / Meine Familie / Genervt von schwiegermutter

Genervt von schwiegermutter

11. Dezember 2013 um 17:23

Ich muss mich hier mal auskotzen.
Schwiegermutter geht mir auf die weihnachtsglocken! Weiß nicht ob das die wechseljahre sind, aber sie versucht mir quasi aufzuzwingen, das ich meinem 13 wochen alten sohn, den ich voll stille, tee zu geben. Sie möchte das er nicht so oft kommt. Der versuch aber ihr zu erklären das das kein Flaschenkind ist und das er so viel essen kann und darf wie er möchte- gescheitert.
Dann noch die tatsache das sie 2 hunde durch ihre Söhne ersetzt hat da diese ausgezogen sind und die dürfen alles und haben keine Erziehung genossen. Bellen grundlos, wollen aufmerksamkeit, springen überall rum und daher überall die haare! Springen dir sogar auf den kopf wenn die könnten! Und essen tu ich da schon lange nicht mehr - könnt euch denken was dann los ist.
Mit meinem Mann spreche ich täglich über den tick der alten aber wie schon gesagt. Man kann einfach nichts ausrichten!

Hat jemand ähnliches durchgemacht oder was soll ich eurer meinung nach tun ?

Mehr lesen

13. Dezember 2013 um 8:43

Letzten Endes
denke ich dass es nur wohlwollende Ratschläge von deiner Schwiegermutter sind, vorschreiben kann sie dir eh nichts. Aber aus den Ratschlägen kann auch schnell Druck werden, sofern dass bei ihr schon der Fall ist würde ich ihr ganz klar zeigen dass es so nicht geht. Es ist euer Kind und sie ist "nur" die Oma und darf ihn verwöhnen.

Aber wie habe ich das nun verstanden? Sie will nicht dass so oft zu ihr kommt? Meinst du deinen kleinen Fratz??? Dann hat wirklich gefälligst den Mund zu halten, denn wenn sie sich nicht für ihn interessiert dann hat sie noch weniger zu sagen. Wobei jetzt auch wieder die Frage ist wie oft ist oft? Ich kenne einen Fall da wird das Kind jeden Tag zur Oma gegeben, ist das hier auch der Fall? Dann würde ich sagen ja logisch dass sie dass dann sagt, aber wenn sie eher selten sieht sollte sie sich lieber freuen anstatt zubevormunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2013 um 9:56
In Antwort auf cookiebacke

Letzten Endes
denke ich dass es nur wohlwollende Ratschläge von deiner Schwiegermutter sind, vorschreiben kann sie dir eh nichts. Aber aus den Ratschlägen kann auch schnell Druck werden, sofern dass bei ihr schon der Fall ist würde ich ihr ganz klar zeigen dass es so nicht geht. Es ist euer Kind und sie ist "nur" die Oma und darf ihn verwöhnen.

Aber wie habe ich das nun verstanden? Sie will nicht dass so oft zu ihr kommt? Meinst du deinen kleinen Fratz??? Dann hat wirklich gefälligst den Mund zu halten, denn wenn sie sich nicht für ihn interessiert dann hat sie noch weniger zu sagen. Wobei jetzt auch wieder die Frage ist wie oft ist oft? Ich kenne einen Fall da wird das Kind jeden Tag zur Oma gegeben, ist das hier auch der Fall? Dann würde ich sagen ja logisch dass sie dass dann sagt, aber wenn sie eher selten sieht sollte sie sich lieber freuen anstatt zubevormunden.

Nein..
Mit nicht so oft kommen meine ich das der kleine so oft essen will.
Nur weil sie ihre söhne mit tee zugefüttert hat will sie das ich das auch mache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2013 um 13:13
In Antwort auf bambi_12648439

Nein..
Mit nicht so oft kommen meine ich das der kleine so oft essen will.
Nur weil sie ihre söhne mit tee zugefüttert hat will sie das ich das auch mache.

Aso...
nun das denke ich sollte ganz der Mutter obliegen und da sollte sie sich nicht einmischen.

Tee ist natürlich lecker, aber ich hat auch seine Nebenwirkungen, da Teein ja ähnlich wie Koffein wirkt.

Da sollte sie sich wirklich raus halten und das sollte ihr Sohn ihr auch sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2013 um 8:13
In Antwort auf cookiebacke

Aso...
nun das denke ich sollte ganz der Mutter obliegen und da sollte sie sich nicht einmischen.

Tee ist natürlich lecker, aber ich hat auch seine Nebenwirkungen, da Teein ja ähnlich wie Koffein wirkt.

Da sollte sie sich wirklich raus halten und das sollte ihr Sohn ihr auch sagen.

Man sollte sich nicht einmischen aber
Die milch der mutter ist ja zur Sättigung gedacht und kinder weinen ja nicht nur weil sie hunger haben sondern auch mal vor durst.Da ist ein bisschen babytee schon nicht verkehrt.
Hat mir meine Ärztin auch oft gesagt ich soll auch mal nur was zu trinken geben statt immer nur milch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2013 um 10:03
In Antwort auf ludena260291

Man sollte sich nicht einmischen aber
Die milch der mutter ist ja zur Sättigung gedacht und kinder weinen ja nicht nur weil sie hunger haben sondern auch mal vor durst.Da ist ein bisschen babytee schon nicht verkehrt.
Hat mir meine Ärztin auch oft gesagt ich soll auch mal nur was zu trinken geben statt immer nur milch.

..
Milch ist nicht nur zur sättigung da sondern stillt auch den Durst. Schonmal ne Hebamme oder stillberaterin gefragt?
Durch zufütterung von Tee kann es passieren das das baby sich satt trinkt, keine milch mehr möchte und durch das kalorienarme getränk abnimmt.
Außerdem kann es den erfolg vom stillen beeinträchtigen. Zudem hat Tee ne medizinische wirkung. Warum also nem gesunden baby medizin geben?
Ärzte haben meist keine ahnung; meine meinte ich soll das füttern hinauszögern weil alle 2 stunden kommen zu oft wäre?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen