Home / Forum / Meine Familie / gemeinsames Sorgerecht

gemeinsames Sorgerecht

7. Mai 2018 um 11:30

Hallo, 
ich bin neu hier , deshalb weiß ich nicht ob es zur meiner Frage  Hier vllt schon antworten zu finden sind, deshalb bin ich mal so frei und frage einfach 

also kurz zusammengefasst geht es um meinen Sohn, er ist mittlerweile fast 5 Jahre alt und ich hatte bis jetzt immer das alleinige Sorgerecht 
mit dem Vater bin ich immer noch zusammen und wir leben auch zusammen. Jetzt braucht er für die Arbeit eine Bescheinigung dass wir das gemeinsame Sorgerecht haben. 
Jetzt zum Problem: er ist Soldat , sprich er ist öfters mal für mehrere Wochen/ auch für Monate nicht da 
würde mir und meinem Sohn dass Schwierigkeiten bereiten , wenn zum Beispiel eine op oder sonstiges anstehen würde ? 

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen 

Mehr lesen

7. Mai 2018 um 13:40
In Antwort auf toniee

Hallo, 
ich bin neu hier , deshalb weiß ich nicht ob es zur meiner Frage  Hier vllt schon antworten zu finden sind, deshalb bin ich mal so frei und frage einfach 

also kurz zusammengefasst geht es um meinen Sohn, er ist mittlerweile fast 5 Jahre alt und ich hatte bis jetzt immer das alleinige Sorgerecht 
mit dem Vater bin ich immer noch zusammen und wir leben auch zusammen. Jetzt braucht er für die Arbeit eine Bescheinigung dass wir das gemeinsame Sorgerecht haben. 
Jetzt zum Problem: er ist Soldat , sprich er ist öfters mal für mehrere Wochen/ auch für Monate nicht da 
würde mir und meinem Sohn dass Schwierigkeiten bereiten , wenn zum Beispiel eine op oder sonstiges anstehen würde ? 

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen 

Mhm.... kein Arbeitgeber benötigt eine Sorgerecht- Bescheinigung. Wofür auch ?
Frag deine Partner bitte,  warum er diese Bescheinigung wirklich haben möchte. Leichter hast du es wenn ihr kein gemeinsames Sorgerecht habt. Solange alles rund läuft,  spielt es keine Rolle. Sobald ihr miteinander Schwierigkeiten habt oder dein Mann länger abwesend ist, kann es Probleme geben. 
- schulisch
- medizinisch
- Behörden usw

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2018 um 14:33

Wenn wir das gemeinsame Sorgerecht hätten , würde er ( bzw. wir ) einen höheren Familienzuschlag bekommen, er hätte nur noch eine 40std Woche ( dadurch könnte er auch einmal die Woche nach Hause kommen , sonst kommt er nur am Wochenende) und er dürfte „Krank auf Kind“ machen 

also an sich viele Vorteile 
deshalb wollte ich mal nach den Nachteilen fragen 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 7:50
In Antwort auf toniee

Hallo, 
ich bin neu hier , deshalb weiß ich nicht ob es zur meiner Frage  Hier vllt schon antworten zu finden sind, deshalb bin ich mal so frei und frage einfach 

also kurz zusammengefasst geht es um meinen Sohn, er ist mittlerweile fast 5 Jahre alt und ich hatte bis jetzt immer das alleinige Sorgerecht 
mit dem Vater bin ich immer noch zusammen und wir leben auch zusammen. Jetzt braucht er für die Arbeit eine Bescheinigung dass wir das gemeinsame Sorgerecht haben. 
Jetzt zum Problem: er ist Soldat , sprich er ist öfters mal für mehrere Wochen/ auch für Monate nicht da 
würde mir und meinem Sohn dass Schwierigkeiten bereiten , wenn zum Beispiel eine op oder sonstiges anstehen würde ? 

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen 

Sag deinem Freund er soll seine Kollegen frage wie die das regeln. Er ist ja sicher nicht der einzige der Kinder hat. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2018 um 0:53
In Antwort auf toniee

Wenn wir das gemeinsame Sorgerecht hätten , würde er ( bzw. wir ) einen höheren Familienzuschlag bekommen, er hätte nur noch eine 40std Woche ( dadurch könnte er auch einmal die Woche nach Hause kommen , sonst kommt er nur am Wochenende) und er dürfte „Krank auf Kind“ machen 

also an sich viele Vorteile 
deshalb wollte ich mal nach den Nachteilen fragen 

Die Nachteile kommen erst an den Tag, wenn es zwischen Euch einmal (ich hoffe mal nicht) schlecht läuft und ihr euch zB trennt.

Dann führt das gemeinsame Sorgerecht dazu, dass er ein Mitspracherecht bei vielen Themen hat – medizinischen, Behörden, etc. (wie oben schon jemand erwähnt hat). Das ist dann auch solange kein Problem, sofern ihr an einen Strang zieht. Wenn aber etwas einmal krumm läuft, dann meist so einiges. Und dann können schon kleine Entscheidungen, die die Zustimmung beider Elternteile benötigen (Fängt schon bei so kleinen Dingen an wie Anmeldung Kindergarten, Schule, etc.) schwerer fallen, weil sich ein Elternteil dagegen entscheidet. Natürlich darf sich kein Elternteil nachteilig dem Kinde gegenüber verhalten, aber dann wieder ausdiskutieren zu müssen, was denn nachteilig dem Kind gegenüber sei, ist schon manchmal erschwerlich.

Fakt ist, dass viele sich meist dann schon mal zu einer Heirat und einer gemeinsamen Obsorge entscheiden aus dem einfachen Grund, dass die Frau später einen Anspruch auf zB Witwenpension, Unterhalt und dergleichen hat. Also sozusagen ein Zug-um-Zug-Geschäft. Ob man das wiederum will, muss man immer persönlich und im Einzelfall selber betrachten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 12:37
In Antwort auf toniee

Wenn wir das gemeinsame Sorgerecht hätten , würde er ( bzw. wir ) einen höheren Familienzuschlag bekommen, er hätte nur noch eine 40std Woche ( dadurch könnte er auch einmal die Woche nach Hause kommen , sonst kommt er nur am Wochenende) und er dürfte „Krank auf Kind“ machen 

also an sich viele Vorteile 
deshalb wollte ich mal nach den Nachteilen fragen 

Es ist doch auch sein Kind und er sorgt doch auch für euer Kind , also warum nicht ?  Ich fänd das eher selbstverständlich. ...

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2018 um 21:00

Was für ein Kindergarten. "Meine Puppe, ich will bestimmen!"

Warum zeugst du ein Kind mit einem Mann dem du das Sorgerecht nicht geben willst ? Und welcher Mann hat mit so einer Diktatorin ein Kind ? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen