Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Geldgeschenke den Schwiegereltern offenlegen?

Geldgeschenke den Schwiegereltern offenlegen?

26. Juli 2005 um 10:05 Letzte Antwort: 16. August 2005 um 22:37

Hallo, ich habe ein Problem mit meinen Schwiegerellis.

Seit dem wir vor kurzem geheiratet haben und uns nur Geld gewünscht haben, möchten meine Schwiegerellis jetzt unbedingt wissen, wer wieviel geschenkt hat. Besonders interessiert sind sie dabei, zum Glück, nur an den Geschenken ihrer eigenen Familie.
Begründen tun sie es damit, dass sie wissen wollen, ob sie nicht immer mehr als alle andere schenken. Als wir jedoch verraten haben wieviel die Oma meines Mannes geschenkt hat, also ihre Schwiegermutter, wurde sich nur wieder aufgeregt, dass es zu wenig war und andere immer mehr bekommen.

Ich muss dazu sagen, sie rannte auf der Hochzeit von einem zum anderen, um jedem mitzuteilen, dass sie es nicht in Ordnung findet, dass wir so groß heiraten, da wir doch kein Geld haben. (Stimmt nicht, wir haben dafür gespart.) Dabei stellte sie sich im besten Licht dar, dass sie mehr als meine Eltern dazu beiträgt, dabei trägt jede Familie den gleichen Anteil dazu bei und wir haben den großen Rest bezahlt.

Jetzt machen seine Eltern ihren eigenen Sohn Stress, dass er die einzelnen Summen offenlegen soll. Und mein Mann hat Angst, dass das Verhältnis zu seinen Eltern schlecht wird, was er auf jeden Fall vermeiden will.

Was wir auch keinem mitteilen wollten, waren die Kosten der Feier, da es ein Geschenk an die Gäste ist und niemand sich verpflichtet fühlen sollte.
Was machen seine Eltern, sie öffnen die Rechnung während wir in den Flitterwochen waren.

Da mein Mann, aufgrund der Arbeit noch bei seinen Eltern wohnt und ich wieder zurück in unsere Wohnung (ca. 600km entfernt) gefahren bin, machen sie bei ihm Druck.

Ich hätte normalerweise kein Problem über Geld in der Familie zu sprechen, nur finde ich, dass man sich dann irgendwelcher Kommentare sparen sollte.
Auch sind es unsere Geschenke und es wird auch zukünftig unser Bier sein, wieviel wir bei gegebenen Anlässen "zurückschenken". Wobei ich davon nicht viel halte.

Wäre schön, wenn jemand ein Lösung auf die verflixte Frage hat.
Gruß kurill



Mehr lesen

27. Juli 2005 um 2:01

Ja Hallo...
...dacht ich mir beim Lesen des Beitrags...

Wer wieviel schenkt ist doch wirklich nur den Schenkenden und Beschenkten überlassen, und sonst niemandem.
Du solltest deinem Mann mal schleunigst beibringen, daß er sich nicht von der Kontrollwut seiner Eltern einspannen lassen darf, das wird auf Dauer nicht gutgehen.

Mein Vorschlag: Sag ihr freundlich, aber klar und unmißverständlich, daß es EURE Geschenke sind und ihr keinen Grund seht, die Summen zu verraten. Nicht vergessen: Ihr seid jetzt auch eine kleine Familie, und bestimmte Dinge bleiben eben auch in der Familie, wenn sie sehr klein ist
wg. dem Brief-Öffnen: auch da wäre ich an deiner Stelle hart aber deutlich. Sage ihr, daß du ihr Vorgehen nicht gutheißt und daß sie damit gegen das Briefgeheimnis verstoßen hat. Du würdest sie zwar dieses Mal nicht anzeigen, weil du glaubt, daß es ein Ausrutscher war, aber sollte so was nochmal vorkommen, wirst du vor Konsequenzen nicht zurückschrecken. Somit hätte sie den weiteren Verlauf selbst in der Hand.

Ich denke außerdem, daß du dich mit deinem Mann vorher genau absprechen solltest, wenn sie merken, daß ihr zwei euch nicht mal selbst einig seid, ist sowas immer ein guter Grund, um Unfrieden zu stiften.

Avyan

Gefällt mir
9. August 2005 um 13:25

Ohje..
wir haben auch geheiratet, und da hat meine Schwiegeroma auch gefragt, ob sie eine Liste der Geschenke haben kann. "Ja, und das interessiert sie" usw. kam ständig zu Wort. Wir haben dann gesagt, dass sie sagen soll, von wem sie es denn gerne wissen wollte, danach hat sie nie wieder gefragt

Mit meinen Eltern bin ich übrigens am nächsten Tag zusammengesessen und habe gezählt, da es allein doch etwas zu viel Aufwand gewesen wäre (bei 160 Gästen) -> mein Mann musste ja unbedingt Formel 1 gucken.

Ich muss sagen, meine Mutti und Pappi wissen jeden einzelnen Posten, aber bei denen weiß ich, dass es vertraulich bleibt und nicht kommentiert wird. Meine Schwiemu weiß auch so einiges, aber wenn sie drauf drängen würde, ich würde ihr nix sagen.

Mach es nicht, gib ihr keine Liste, das führt nur zu bösem Blut, und außerdem muss sich dein Mann gegen seine Mutter auch mal durchsetzen.

VLG, Mimchen

Gefällt mir
16. August 2005 um 22:37

Vielen dank für eure unterstützung
Ich habe keine Liste vorgelegt und wenn mein Mann es unbedingt seinen Eltern sagen muss, er wird es nur von seiner Family darstellen, dann muss er es aus dem Kopf sagen.
Denn wir haben uns überlegt, bevor sie etwas schriftlich hat, lieber mündlich.
Wobei mich das auch nicht glücklich macht. Schließlich habe ich nein gesagt, aus berechtigten Gründen, weil sie alles breit tritt und darüber lästert. Ich kann doch auch nicht heute hü und morgen hott machen.
Bis jetzt ist allerdings noch nichts passiert, da sie schon lange nicht mehr gefragt haben. Falls die Frage bald nochmal gestellt wird, dann werde ich es berichten, wie es ausgegangen ist.
Viele Grüße

Gefällt mir