Home / Forum / Meine Familie / Geld der Schwiegereltern annehmen????

Geld der Schwiegereltern annehmen????

28. April 2009 um 15:23 Letzte Antwort: 7. Mai 2009 um 12:32

Hallo ihr Lieben! Bin momentan in einem Gewissenskonflikt und hoffe ihr habt einen Rat für mich.

Mein Auto ist jetzt kaputt gegangen und wir brauchen sehr dringend ein neues da wir einen sehr weiten Arbeitsweg haben. Wir wollten eigentlich über Finanzkauf einen Jahreswagen. Meine SE haben uns jetzt angeboten uns Geld zu leihen, allerdings "nur" für einen Gebrauchten. Wäre zinzlos und unbefristet sozusagen. Das Angebot an und für sich ist ja auch ganz toll, aber da wir immer wieder Probleme mit ihnen haben bin ich mir unsicher ob wir zugreifen sollen.

Konkret habe ich Bedenken dass wir dann immer >dankbar> sein müssen und wir damit von ihnen unter Druck gesetzt werden können. Hat von euch einer Erfahrung gemacht mit sowas? Also Geld von den Eltern/Schwiegereltern leihen und die Zeit danach???

Wäre schön wenn mir der ein oder andere mal einen Tip geben kann wie wir uns verhalten sollen.
Muss dazu sagen, dass momentan das Geld bei uns sehr knapp ist, da wir in 3 Wochen heiraten und dafür ziemlich viel von unserem Ersparten weggeht...

Mehr lesen

28. April 2009 um 18:48

Hallo
sie wollen es dir ja nicht schenken sondern leihen! Und wo bekommt man schon zinslos einen Kredit. Allerdings würde ich das auch alles schriftlich festhalten.
Wir haben mal was gemacht, da wußte hinterher keiner mehr so richtig was los war und wenn man dann noch Geschwister hat wird es kompliziert, also immer schriftlich! Und dann ist jeder auf der sicheren Seite!

Mein Problem wäre nur, wenn mir vorgeschrieben wird, welches Auto ich kaufen soll. Finde ich einen Gebrauchten für mich selber in Ordnung dann ist es okay.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2009 um 22:37
In Antwort auf lmle_11879975

Hallo
sie wollen es dir ja nicht schenken sondern leihen! Und wo bekommt man schon zinslos einen Kredit. Allerdings würde ich das auch alles schriftlich festhalten.
Wir haben mal was gemacht, da wußte hinterher keiner mehr so richtig was los war und wenn man dann noch Geschwister hat wird es kompliziert, also immer schriftlich! Und dann ist jeder auf der sicheren Seite!

Mein Problem wäre nur, wenn mir vorgeschrieben wird, welches Auto ich kaufen soll. Finde ich einen Gebrauchten für mich selber in Ordnung dann ist es okay.

LG

Hi
geht doch mal nicht immer davon aus, daß es die Schwiegereltern sind die helfen wollen - es sind nebenbei auch noch s e i n e Eltern!
Wir haben es immer so geregelt, daß ich mit meinen Eltern geklärt habe was zu klären war und mein Mann mit seinen Eltern!

Und eigentlich tut es weh (mir als Mutter von zwei Söhnen) wenn ich immer lese, daß von SM generell Probleme ausgehen! Ich finde es schon sehr großzügig wenn die SE einen zinslosen Kredit geben wollen und finde es gemein, wenn aus einer eigentlich lieb gemeinten Sache reingelegt wird: "Damit wollen sie nur Macht überuns!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2009 um 9:18
In Antwort auf lmle_11879975

Hi
geht doch mal nicht immer davon aus, daß es die Schwiegereltern sind die helfen wollen - es sind nebenbei auch noch s e i n e Eltern!
Wir haben es immer so geregelt, daß ich mit meinen Eltern geklärt habe was zu klären war und mein Mann mit seinen Eltern!

Und eigentlich tut es weh (mir als Mutter von zwei Söhnen) wenn ich immer lese, daß von SM generell Probleme ausgehen! Ich finde es schon sehr großzügig wenn die SE einen zinslosen Kredit geben wollen und finde es gemein, wenn aus einer eigentlich lieb gemeinten Sache reingelegt wird: "Damit wollen sie nur Macht überuns!"

Macht über uns...
Esrt mal danke für deine Antwort! Ich weiß ja, dass es seine Eltern sind. Das Angebot geht schon konkret an uns beide (sein Vater klärt alles finanzielle prinzipiell mit mir, da ich da eher ein Händchen für habe).
Es ist ja nicht so dass SM NUR Probleme macht. Ich habe es einfach in der Vergangenheit schon öfter erlebt dass Sie (beide) nicht geben weil sie es gern machen, sondern um damit Forderungen zu verbinden. Dass hat auch nix damit zu tun dass es SE sind, sie sind einfach der Typ Mensch der glaubt sich mit Geschenken Liebe und Verpflichtung kaufen zu können...Das finde ich sehr schwierig!

Beispiel: Sie bügelt für uns. Darauf hat sie UNTER TRÄNEN bestanden, weil sie nach eigener Aussage >sich sonst nicht gebraucht und zum alten Eisen abgeschoben fühlt>. Keine 4 Wochen später, wir hatten Abends mal keine Zeit für Sie, wird einem vorgehalten was sie nicht alles für uns tut - natürlich BÜGELN - Sie mache dass ja nur für uns und könne dann ja auch erwarten dass wir Zeit für sie hätten...

Ich finde es ein sehr schwieriges Thema, Geld hat schon die besten Familien zerrissen, so traurig dass auch klingt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2009 um 9:22

Das berühmte Butterbrot...
Ja, ich befürchte dass ja auch! Hinzu kommt, dass ich mein Auto in Zahlung geben soll, die Hälfte der Raten tragen müsste und dass neue Auto nichtmal auf meinen Namen laufen würde...Okay, mein Schatz und ich heiraten in drei Wochen, aber irgendwie finde ich es trotzdem ungerecht!

Andererseits, wer wenn nicht die Familie kann einem als junges Paar unter die Arme greifen?!?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2009 um 9:27

Rechte und Pflichten
Hallo Summy51,
ich glaube ja auch dass man sich innerhalb der Familie helfen sollte! (Habe meiner Schwester auch schon wahnsinnig oft aus der finanziellen Patsche geholfen). Ich glabue es ist halt was anderes ob es die eigenen Eltern sind oder die des Verlobten Obwohl wir ja auch bald eine Familie sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2009 um 8:46

Finanz-Gipfel
Naja, ob dass immer nur SM sind...die eigenen Eltern können da auch ganz schön anstrengend sein!

Wir haben uns gestern mal zusammengesetzt...Und siehe da! Es wurde uns >ans Herz gelegt> dieses und jenes Auto zu kaufen...und NEIN SO EINS auf keinen Fall blablabla...Immer mit dem Zusatz dass das ja ganz allein UNSERE Entscheidung wäre -haha, dass ich nicht lache. Amschluss hieß es wir sollen doch >den Vater> mitnehmen zum schauen und kaufen... Wenn ich dass schon höre > der Vater> wessen Vater?!? Meiner nicht!!!Und dann wurde erst mal ganz groß aufgefahren von wegen sie würden damit ja keine Verpflichtung verknüpfen, ABER wir müssen uns dann schon mehr kümmern (um Sie + Haus), mehr interesse zeigen (das tun wir!) und überhaupt mehr da sein... ICH WUSSTE ES!!! Ich glaube, ich fahre meine alte Möhre lieber bis sie auseinanderfällt (das Auto gehört wenigstens mir!!!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2009 um 9:58
In Antwort auf himmelhoelle

Finanz-Gipfel
Naja, ob dass immer nur SM sind...die eigenen Eltern können da auch ganz schön anstrengend sein!

Wir haben uns gestern mal zusammengesetzt...Und siehe da! Es wurde uns >ans Herz gelegt> dieses und jenes Auto zu kaufen...und NEIN SO EINS auf keinen Fall blablabla...Immer mit dem Zusatz dass das ja ganz allein UNSERE Entscheidung wäre -haha, dass ich nicht lache. Amschluss hieß es wir sollen doch >den Vater> mitnehmen zum schauen und kaufen... Wenn ich dass schon höre > der Vater> wessen Vater?!? Meiner nicht!!!Und dann wurde erst mal ganz groß aufgefahren von wegen sie würden damit ja keine Verpflichtung verknüpfen, ABER wir müssen uns dann schon mehr kümmern (um Sie + Haus), mehr interesse zeigen (das tun wir!) und überhaupt mehr da sein... ICH WUSSTE ES!!! Ich glaube, ich fahre meine alte Möhre lieber bis sie auseinanderfällt (das Auto gehört wenigstens mir!!!)

Hi
Grundsätzlich ist es ja nicht schlecht, wenn noch jemand zum Autokauf mitkommt, wenn es sich um einen Gebrauchten handelt. Das sollte dann aber jemand sein, der Ahnung von Autos hat! Nicht jemand, der das sagen haben will!

Ehrlich, ich kann mir das einfach nicht vorstellen, daß es Eltern einfach nicht nur darum geht zu helfen!
Und sind die Eltern schon so alt, daß man sich um sie und das Haus kümmern müßte? Klar braucht man von Zeit zu Zeit mal jemanden, der bei kniffligen Situationen mit anfaßt, gerade wenn man Haus und Grundstück hat, jung wie alt, aber "kümmern"?
Wenn ich soweit bin, daß man sich um mich kümmern muß, verkaufe ich das Haus und ziehe in eine Wohnung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2009 um 10:54
In Antwort auf lmle_11879975

Hi
Grundsätzlich ist es ja nicht schlecht, wenn noch jemand zum Autokauf mitkommt, wenn es sich um einen Gebrauchten handelt. Das sollte dann aber jemand sein, der Ahnung von Autos hat! Nicht jemand, der das sagen haben will!

Ehrlich, ich kann mir das einfach nicht vorstellen, daß es Eltern einfach nicht nur darum geht zu helfen!
Und sind die Eltern schon so alt, daß man sich um sie und das Haus kümmern müßte? Klar braucht man von Zeit zu Zeit mal jemanden, der bei kniffligen Situationen mit anfaßt, gerade wenn man Haus und Grundstück hat, jung wie alt, aber "kümmern"?
Wenn ich soweit bin, daß man sich um mich kümmern muß, verkaufe ich das Haus und ziehe in eine Wohnung!

Gründsätzliches...
Hallo Birkes!
Das stimmt schon dass man sich da gut beraten lassen muss, und dass 4 Augen mehr sehen als zwei. Mein SV ist da allerdings ziemlich eingefahren, für den existiert eine Automarke - VW, alles andere ist nach seiner Aussage schei.... Er hat aber vor ner halben Stunde angerufen und nochmal gesagt dass das alleine unsere Entscheidung ist. Mal schauen wie lange der gute Vorsatz hält

Mit kümmern, dass ist so eine Sache. Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass mein Verlobter nicht einen Handstrich macht was das Haus angeht (von außen, innen hält er alles top in Ordnung). Ich packe schon mit an. Wenn wir aber dann Vorschläge bringen, was wir machen könnten, dann wirft man uns vor dass wir sie zum alten Eisen abscheiben wollen, und dass wir die Kontrolle übernehmen wollen (wortwörtlich!) Es ist also eine Zwickmühle, machen wir nix sind wir die doofen, machen wir was ist es dann auch nicht recht. Ich habe ihnen das gestern mal ganz in Ruhe erklärt, ich hoffe auch dass es angekommen ist...

Bsp: Iich wollte die Hecke mit den Lebensbäumen schneiden, habe dass meinem SV mehrmals gesagt. Da war alles okay. Dann ging es konkret los und ich sagte dass ich dann am Sa dran gehe an die Hecke - Reaktion - Ich bin der Herr im Haus und wenn hier einer sagt wos längs geht dann bin ich dass, und da wird gar nix geschnitten Ich war so geschockt und irritiert ob der Reaktion... Und das ging mir jetzt schon viele Male so. Also wieso was machen, wenn man eh immer ausgebremst wird...

Manchmal wünschte ich mir wir wären nie in das Haus gezogen vorher kamen wir weit besser aus! Es bewahrheitet sich halt immer wieder, jung und alt passen nicht zusammen.....Und ich glaube nicht dass das daran liegt dass es die SE sind. Mit meinen Eltern hätten wir den gleichen Terz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2009 um 12:32

Glückwunsch zurück!
Wohnt ihr denn jetzt weit weg? Ich hoffe sehr für euch...

So lieb ich die beiden ja habe, aber es ist manchmal sooo anstrengend! Haben letztes WE das Rentner-Bespaßungsprogramm gefahren...Am Donnerstag zum Maifest mit SE, am Freitag grillen + Radtour mit SV, am Samstag Haus und Garten gehütet weil SE nicht da waren. Abends wieder zusammen gesessen. Am Sonntag grillen mit SE und allen Nachbarn... Ich kann dir sagen, danach war ich so Wochenend-bedürftig Aber am Montag ging ja die Arbeitswoche wieder los...Wir haben uns dann am Montag + Dienstag auch mal ganz frech rausgenommen abends nicht zu ihnen zu gehen - und siehe da! Wir haben uns ja nicht um sie gekümmert!!!! Das hat mich so enttäuscht! Der kleine Finger reicht ja nicht, es muss der ganze Arm sein!

Ich kann ja auch gleich meinen Job hinschmeissen, werde zur Enkelkind-Gebärmaschine und halte dann den ganzen Tag Händchen mit ihnen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest