Home / Forum / Meine Familie / Gefühl das leben zieht an mir vorbei.....

Gefühl das leben zieht an mir vorbei.....

15. September 2013 um 13:21

heute ist es wieder ganz schlimm....
ich habe seit einiger zeit ganz schlimm das gefühl , dass das leben an mir vorbei zieht.

ich ( 32) habe bevor ich meinen sohn bekommen haben einen job gehabt indem ich in der ganzen welt unterwegs war... ichhabe vil gesehn , viele ineressante leute kennengelern und ein leben wie man so schön sagt auf der überholspur geführt..... es war tol!!!

ein sohn war ein absolutes wunschkind und auch die heirat war damals absolut die erfülung meiner träume.....

jetzt ist mein sohn 5 jahre ....ich war die ersten 4 jahre komplett zu hause.. wir haben diese entscheidzng bewusst si getroffen und ich hätte mir auch nix anderes vorstellen können als voll und ganz für meinen sohn da zu sein.
jetzt hat sich im letzten jahr erheblich viel verändert. wir haben uns ein haus gebaut, was 1000000 mal stressiger war als erwartet, mein mann hatte einen jobwechsel, der absolut gewollt war aber viel stress mit sich bringt und ich habe nochmal angefangen zu studieren....
seitdem ich wieder zu uni gehen habe ich ganz strak den drang auszubrechen...
unsere ehe hat erheblich die letzten jahre, insbesonders in der zeit des hauskaufs glitten , so stark , dass wir eigentlich schon so gut wi getrennt sind.
es gab furchtbat hässliche szenen die letzten wochen und di trennung wurde mehrfach ausgesprochen. mein mann ist jetzt erstal unter der woche weg so das wir uns gut aus dem weg gehen können.

ich habe das gefühl hier zu verschimmeln. wir wohnen in einem vorort einer grossen stadt.
ich bin jedes WE jetz tunterwegs... mit freunden... in clubs... auf partys.... lerne männer kennen und denke... das ist genau das leben was ich eigentlich führen möchte...
ich weiss das muss sich schrecklich egoistisch anhören und ich bin selbst oft erschrocken über mein verhalten und eine gedanken.
wenn ich ganz ehrlich bin weiss ich auch , dass ich wenn ich mich jedes we ins leben stürze nur meine innere unzufriedenheit und leere betäuben gehe. das gleiche gilt für die männerbekanntschaften.... ich finde für ich aber keinen ausweg da raus... ich habe nicht die kraft zur zeit dagegen anzukämpfen oder eine möglihkeit entdeckt wieder zu mir zu finden...

diese WE war ich komplett zu hause , da ich etwas angeschlagen bin und bin fast wahnsinnig geworden... ich bin bei dem gedanken , dass meine freunde unterwegs sind fast wahnsinnig geworden....
ich weiss auch nicht was ich jetzt von euch hören möchte... aber vielleicht gehts ja jemanen ähnlich.... oder jemand hatte eine derartige krise schon mal und hat sie irgendwie bewältigen können..

Mehr lesen

15. September 2013 um 13:22

Bitte keine rechtschreibfehler beachten...
meine tastatur spinnt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen