Home / Forum / Meine Familie / Gedanken an Schwiegermutter lösen Angst und Hass aus

Gedanken an Schwiegermutter lösen Angst und Hass aus

13. November 2017 um 17:30

Also tut mir leid, wenn das jetzt sehr langatmig wird, werde versuchen, es so kurz wie möglich zu machen: ich bin Deutsche (bzw. Halbfranzösin aber das ist eigentlich unwichtig) und mit einem Iraner verheiratet.

Das Problem: seine Mutter akzeptiert mich überhaupt nicht, weil ich keine Iranerin und keine Muslimin bin. (Ich muss dazu sagen, dass ich natürlich jede Religion respektiere und ich verwende zu Hause auch grundsätzlich nur Halalprodukte, ich liebe den Iran als Land und ich habe sogar ein wenig die Sprache gelernt, aber kann natürlich nichts gegen meine blonden Haare und blaue Augen tun... mit dem Rest meiner Schwiegerfamilie habe ich auch keine Probleme). Sie denkt aber von Anfang an, dass ich z.B. ihrem Sohn nichts Vernünftiges zu essen kochen könnte und ähnlichen Blödsinn. Am Anfang habe ich halt gedacht, was solls, ich beachte meine Schwiegermutter einfach nicht, ich sehe sie ja ohnehin nur, wenn wir in den Iran fahren und das ist nicht mehr als einmal im Jahr zu Nowrouz, was sie genau denkt ist mir eigentlich auch egal.

Mittlerweile haben wir allerdings eine dreieinhalbjährige Tochter und seit ihrer Geburt ist es echt schlimm geworden! Ganz zu Beginn hat sie sich ständig in alles eingemischt (über Skype), hat z.B. gesagt, dass ich sie nicht stillen soll, weil angeblich meine Milch nicht nahrhaft genug sein soll (dabei hat sie selbst alle ihre drei Kinder gestillt) und so Sachen...

als unsere Tochter dann alt genug für eine längere Flugreise war, sind wir mit ihr nach Iran gefahren und meine Schwiegermutter hat sich unglaublich fies verhalten, z.B. wenn sie sie in den Arm genommen hat gesagt, siehst du, sie will gar nicht mehr zu dir, sie will am liebsten bei mir bleiben (sie hat sie auch demonstrativ nie mir in den Arm gelegt, sondern wenn überhaupt nur meinem Mann, wenn ich kam und meine Tochter zurücknehmen wollte, hat sie mich ignoriert), sie tat auch immer so, als würde ich mich nicht gut um unsere Tochter kümmern, z.B. wenn die Kleine geweint hat, was ja bei Babys schon mal vorkommt, kam sie gleich an, Oh Gott oh Gott, was ist los und schaute mich tadelnd an, auch dass ich sie damals (mit 11 Monaten) immer noch gestillt habe, hat sie total gestört und einmal hatte unsere Tochter auch ein bisschen Schnupfen (ohne Fieber oder sonstwie Unwohlsein) und sie wollte ihr unbedingt ein Antibiotikum (!) und eine Grippeimpfung (!) holen, da war ich dann auch dagegen, weil ich es bei einer laufenden Nase echt übertrieben fand. Der Schnupfen war nach 2 Tagen wieder weg, aber sie war sauer, weil ich nicht auf sie gehört habe etc. es sind ein Haufen solcher Sachen passiert und irgendwann hat es mir gereicht (als ich gehört habe, wie meine Schwiegermutter zu meinem Mann gesagt hat, dass ich ein verlogenes Biest sei und ihm schlechte Dinge über sie erzählt hätte, obwohl er alles, was sie gesagt und gemacht hat selbst gesehen hat, da brauchte ich gar nichts erzählen). Ich habe dann versucht, sie zur Rede zu stellen (hat natürlich nicht gut geklappt, weil ich so gut nun auch nicht persisch spreche), daraufhin hat sie angefangen, mich aufs Übelste zu beleidigen, mir zu sagen, dass ich eine "vater- und ehrlose Frau" sei (mein Vater ist gestorben und meine Mutter hat wieder geheiratet), dass ich ihr ihren Sohn entfremdet hätte und und und... jetzt könnte man natürlich sagen ok, wenn das so ist fahren wir einfach nicht mehr hin.

Das Problem ist aber, dass sie natürlich immer noch die Mutter meines Mannes ist und die Oma unserer Enkelin. Auch wenn mein Mann bei der Sache immer zu mir gehalten hat, kann ich natürlich nicht verlangen, dass er vollständig den Kontakt abbricht. Wir waren jetzt schon sehr lange nicht mehr im Iran, aber mein Mann möchte nächstes Jahr gerne wieder hin und ich eigentlich auch. Im Grunde haben wir es so abgesprochen, dass wir irgendwo ins Hotel gehen und er nur einen Tag oder so mit unserer Tochter zu seiner Mutter fährt. Ich weiss nicht warum, aber je mehr ich darüber nachdenke, habe ich ein ungutes Gefühl dabei und male mir alle möglichen schrecklichen Szenarien aus. Die schlimmste Idee, die mir gekommen ist, war, dass seine Mutter denen Gift ins Essen tut und sich, ihren Sohn und unsere kleine Tochter umbringt und dann jemand zu mir ins Hotelzimmer kommt und mir sagt, meine ganze Familie sei ausgelöscht!

Diese furchtbaren Gedanken habe ich deshalb, weil ich weiss, wie verbittert und unzufrieden meine Schwiegermutter mit ihrem Leben ist, mein Schwiegervater hat sie vor langer Zeit verlassen und ist eine Sighe-Ehe mit einer anderen Frau eingegangen, ihre Kinder sind alle entweder im Ausland oder in anderen Städten verheiratet, sie hat kaum Freunde und eigentlich nichts Schönes in ihrem Leben, vor allem hat sie auch kaum genug Geld für den täglichen Bedarf weil ihr Ex-Mann ihr so gut wie nichts bezahlt. Bitte schreibt mir, wie Ihr euch an meiner Stelle verhalten würdet!

Mehr lesen

13. November 2017 um 19:34

Er hat versucht mit ihr zu reden, aber sie kapiert einfach gar nichts, sie ist halbe Analphabetin. Letztendlich hat er gesagt, dass sie zwar in ihrem Verhalten unmöglich ist und er sich für sie schämt, er aber nichts machen kann, weil man mit ihr nicht diskutieren kann. Er hat dann eben gesagt, dass wenn wir das nächste Mal hinfahren, wir es so machen, dass ich seine Mutter nicht sehen werde, aber natürlich will sie ihre Enkeltochter sehen (es geht nicht in ihren Kopf rein, dass ich die Mutter ihrer Enkelin bin, sie glaubt, das ist halt die Tochter ihres geliebten Sohnes und ich war nur ein Gefäss, in dem sie sich 9 Monate lang entwickelt hat). Je länger ich überlege, umso mehr widerstrebt es mir, meinen Mann und unsere Tochter da alleine hingehen zu lassen und solange im Hotel oder sonstwo zu warten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2017 um 19:36

Er hat versucht mit ihr zu reden, aber sie kapiert einfach gar nichts, sie ist halbe Analphabetin. Letztendlich hat er gesagt, dass sie zwar in ihrem Verhalten unmöglich ist und er sich für sie schämt, er aber nichts machen kann, weil man mit ihr nicht diskutieren kann. Er hat dann eben gesagt, dass wenn wir das nächste Mal hinfahren, wir es so machen, dass ich seine Mutter nicht sehen werde, aber natürlich will sie ihre Enkeltochter sehen (es geht nicht in ihren Kopf rein, dass ich die Mutter ihrer Enkelin bin, sie glaubt, das ist halt die Tochter ihres geliebten Sohnes und ich war nur ein Gefäss, in dem sie sich 9 Monate lang entwickelt hat). Je länger ich überlege, umso mehr widerstrebt es mir, meinen Mann und unsere Tochter da alleine hingehen zu lassen und solange im Hotel oder sonstwo zu warten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2017 um 21:10
In Antwort auf rotbeinvogelspinne

Also tut mir leid, wenn das jetzt sehr langatmig wird, werde versuchen, es so kurz wie möglich zu machen: ich bin Deutsche (bzw. Halbfranzösin aber das ist eigentlich unwichtig) und mit einem Iraner verheiratet.

Das Problem: seine Mutter akzeptiert mich überhaupt nicht, weil ich keine Iranerin und keine Muslimin bin. (Ich muss dazu sagen, dass ich natürlich jede Religion respektiere und ich verwende zu Hause auch grundsätzlich nur Halalprodukte, ich liebe den Iran als Land und ich habe sogar ein wenig die Sprache gelernt, aber kann natürlich nichts gegen meine blonden Haare und blaue Augen tun... mit dem Rest meiner Schwiegerfamilie habe ich auch keine Probleme). Sie denkt aber von Anfang an, dass ich z.B. ihrem Sohn nichts Vernünftiges zu essen kochen könnte und ähnlichen Blödsinn. Am Anfang habe ich halt gedacht, was solls, ich beachte meine Schwiegermutter einfach nicht, ich sehe sie ja ohnehin nur, wenn wir in den Iran fahren und das ist nicht mehr als einmal im Jahr zu Nowrouz, was sie genau denkt ist mir eigentlich auch egal.

Mittlerweile haben wir allerdings eine dreieinhalbjährige Tochter und seit ihrer Geburt ist es echt schlimm geworden! Ganz zu Beginn hat sie sich ständig in alles eingemischt (über Skype), hat z.B. gesagt, dass ich sie nicht stillen soll, weil angeblich meine Milch nicht nahrhaft genug sein soll (dabei hat sie selbst alle ihre drei Kinder gestillt) und so Sachen...

als unsere Tochter dann alt genug für eine längere Flugreise war, sind wir mit ihr nach Iran gefahren und meine Schwiegermutter hat sich unglaublich fies verhalten, z.B. wenn sie sie in den Arm genommen hat gesagt, siehst du, sie will gar nicht mehr zu dir, sie will am liebsten bei mir bleiben (sie hat sie auch demonstrativ nie mir in den Arm gelegt, sondern wenn überhaupt nur meinem Mann, wenn ich kam und meine Tochter zurücknehmen wollte, hat sie mich ignoriert), sie tat auch immer so, als würde ich mich nicht gut um unsere Tochter kümmern, z.B. wenn die Kleine geweint hat, was ja bei Babys schon mal vorkommt, kam sie gleich an, Oh Gott oh Gott, was ist los und schaute mich tadelnd an, auch dass ich sie damals (mit 11 Monaten) immer noch gestillt habe, hat sie total gestört und einmal hatte unsere Tochter auch ein bisschen Schnupfen (ohne Fieber oder sonstwie Unwohlsein) und sie wollte ihr unbedingt ein Antibiotikum (!) und eine Grippeimpfung (!) holen, da war ich dann auch dagegen, weil ich es bei einer laufenden Nase echt übertrieben fand. Der Schnupfen war nach 2 Tagen wieder weg, aber sie war sauer, weil ich nicht auf sie gehört habe etc. es sind ein Haufen solcher Sachen passiert und irgendwann hat es mir gereicht (als ich gehört habe, wie meine Schwiegermutter zu meinem Mann gesagt hat, dass ich ein verlogenes Biest sei und ihm schlechte Dinge über sie erzählt hätte, obwohl er alles, was sie gesagt und gemacht hat selbst gesehen hat, da brauchte ich gar nichts erzählen). Ich habe dann versucht, sie zur Rede zu stellen (hat natürlich nicht gut geklappt, weil ich so gut nun auch nicht persisch spreche), daraufhin hat sie angefangen, mich aufs Übelste zu beleidigen, mir zu sagen, dass ich eine "vater- und ehrlose Frau" sei (mein Vater ist gestorben und meine Mutter hat wieder geheiratet), dass ich ihr ihren Sohn entfremdet hätte und und und... jetzt könnte man natürlich sagen ok, wenn das so ist fahren wir einfach nicht mehr hin.

Das Problem ist aber, dass sie natürlich immer noch die Mutter meines Mannes ist und die Oma unserer Enkelin. Auch wenn mein Mann bei der Sache immer zu mir gehalten hat, kann ich natürlich nicht verlangen, dass er vollständig den Kontakt abbricht. Wir waren jetzt schon sehr lange nicht mehr im Iran, aber mein Mann möchte nächstes Jahr gerne wieder hin und ich eigentlich auch. Im Grunde haben wir es so abgesprochen, dass wir irgendwo ins Hotel gehen und er nur einen Tag oder so mit unserer Tochter zu seiner Mutter fährt. Ich weiss nicht warum, aber je mehr ich darüber nachdenke, habe ich ein ungutes Gefühl dabei und male mir alle möglichen schrecklichen Szenarien aus. Die schlimmste Idee, die mir gekommen ist, war, dass seine Mutter denen Gift ins Essen tut und sich, ihren Sohn und unsere kleine Tochter umbringt und dann jemand zu mir ins Hotelzimmer kommt und mir sagt, meine ganze Familie sei ausgelöscht!

Diese furchtbaren Gedanken habe ich deshalb, weil ich weiss, wie verbittert und unzufrieden meine Schwiegermutter mit ihrem Leben ist, mein Schwiegervater hat sie vor langer Zeit verlassen und ist eine Sighe-Ehe mit einer anderen Frau eingegangen, ihre Kinder sind alle entweder im Ausland oder in anderen Städten verheiratet, sie hat kaum Freunde und eigentlich nichts Schönes in ihrem Leben, vor allem hat sie auch kaum genug Geld für den täglichen Bedarf weil ihr Ex-Mann ihr so gut wie nichts bezahlt. Bitte schreibt mir, wie Ihr euch an meiner Stelle verhalten würdet!
 


Also, ich würde mitgehen mit deinem Mann und eurer Tochter zu ihr! Einfach stark als Familie auftreten! Nichts anmerken lassen dass sie dich beleidigt hat, gib ihr nicht zu viel Macht! Die hat sie nicht! Alles Liebe und sprich dich vorher gut ab mit deinem Mann! Er scheint ja vernünftig zu sein!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2017 um 7:26

Ach herrje, das ist wirklich total verzwickt. Ich kann dich und deinen Mann sehr gut verstehen.

Wie schaut es denn mit seiner anderen Familie aus? Die Mutter meines Exfreundes hat mich auch total gehasst, aber als sie gemerkt hat, dass mich sonst alle mögen, hat es sich enorm gebessert.
Es ist auf jeden Fall toll, dass dein Mann so hinter dir steht, ihr im Hotel wohnt und dir die Möglichkeit gibt, dass du sie nicht sehen musst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2017 um 12:32

Naja, was hätte er denn konkret machen sollen? Er hat ja versucht mit ihr zu reden, aber sie war halt völlig hysterisch und hat einfach nicht zugehört. Ich habe aber jetzt nochmal mit ihm geredet und er meinte dann gehen wir eben alle zusammen und seine Mutter muss das akzeptieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2017 um 12:34
In Antwort auf lumusi_12929047

Ach herrje, das ist wirklich total verzwickt. Ich kann dich und deinen Mann sehr gut verstehen.

Wie schaut es denn mit seiner anderen Familie aus? Die Mutter meines Exfreundes hat mich auch total gehasst, aber als sie gemerkt hat, dass mich sonst alle mögen, hat es sich enorm gebessert.
Es ist auf jeden Fall toll, dass dein Mann so hinter dir steht, ihr im Hotel wohnt und dir die Möglichkeit gibt, dass du sie nicht sehen musst.

Also mit den anderen gibt es keine Probleme, aber sie lässt halt überhaupt nicht mit sich reden... ich habe das jetzt aber noch mal mit meinem Mann diskutiert und wir haben uns geeinigt, dass wir alle zusammen da hingehen und sie halt akzeptieren muss, dass ich dabei bin, wenn sie ihre Enkelin sehen will.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Stieftochter psychisch krank?
Von: igelsono
neu
14. November 2017 um 10:50
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen