Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Furchtbar schwieriges Verhältnis mit meiner Mutter

Furchtbar schwieriges Verhältnis mit meiner Mutter

7. März 2007 um 11:00 Letzte Antwort: 10. März 2007 um 14:36

Oh mann weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll zu erzählen. Vielleicht so ...

... bin mittlerweile 23 jahre alt, meine mutter ist 54. Bereits in meiner jugend fühlte ich mich extrem unverstanden von ihr. War zwar zuweilen bestimmt auch nicht immer der traumkandidat als tocher (ein kleiner teufel steckte schon immer in mir ) habe aber schulabschluss, ausbildung usw. immer ohne probleme & fremde hilfe hingekriegt! Nie nenneswerte eskaparden gehabt ...

Naja der erste große schlag in unserer beziehung war wohl mit 11 - 12 jahren oder so. pflegte damals eine freundschaft die ihr nicht passte, folglich verbot sie mir den kontakt, gab mir hausarrest, hat mir im streit auch mal eine runtergehauen usw.! Vergoss also in der zeit viele teenietränen, weil ich mich unverstanden & eingeengt fühlte.

Egal was für probleme es gab, war es stress mit mitschülern, eckte ich irgendwo an war für meine mutter immer ganz klar alle fehler würden bei mir liegen. Was ich auch tat, sagte oder nicht machte meiner mutter konnte mann es nie recht machen. Mein fazit daraus, dass ich eh immer nur angemotzt wurde war, dass ich mich ihr gegenüber komplett verschloss. Meine erste große liebe, probleme in freundschaften, mein erster leibeskummer ... von all dem hatte SIE keine ahnung. Was unsere Beziehung natürlich auch nicht verbesserte!

Habe bestimmt keinen ganz leichten charakter (zuweilen stur, extrem schwarz weiß sehend, absolut konsequent, zu ehrlich), aber grade die letzten 3-4 jahre haben mich gelehrt, dass es genau DER charakter ist den andere Menschen an mir schätzen.

Immer wenn meine mutter und ich uns über das hinaus unterhalten was oberflächliches bla bla ist, kriegen wir uns wieder in die haare. ich fühle mich dann sofort angegriffen, sie reagiert einfach nur mit unverständins. es kommt also folglich NIE zu einer aussprache, weil wir einfach total aneinander vorbeireden. sie sagt schwarz ich meine weiß usw.!

will nicht dass ich hier jetzt meine mom als rabenmutter oder so darstelle. sie war ansonsten immer für mich da, hat ihr bestes gegeben. leider hat aber der liebe gott wohl das verständniss knöpfchen zwischen uns vergessen einzubauen!

habe mich soweit auch damit abgefunden, komme am besten an ihr vorbei indem ich komplett meinen weg gehe & mich nur über oberflächlichkeiten mit ihr unterhalte. aber grade wenn es mal wieder zu einer diskussion aus irgendeinem grund kommt, habe ich das gefühl ich platze vor wut und bin wieder 13!!!!!!

.... sagt mal kennt ihr das? wie geht ihr damit um?????

Mehr lesen

7. März 2007 um 14:44

Hey!
wohnt ihr noch in einem haushalt zusammen?
würde es helfen, wenn du ausziehst? (für den fall wenn ihr noch zusammen wohnt)
1. sie würde dich als selbständige person respektieren
2. du kannst kommen und gehen, wann es dir passt, wenn sie dir auf die socken geht, fahrst du in deine wohnung.
ohne mit ihr streiten zu müssen.

meine mama ist auch total mühsam! aber trotzdem würde ich sie nicht eintauschen!
)
sie ist deine mama, sie wird sich nimma ändern... glaub mir!

lg

Gefällt mir
7. März 2007 um 15:48
In Antwort auf sommer_12381933

Hey!
wohnt ihr noch in einem haushalt zusammen?
würde es helfen, wenn du ausziehst? (für den fall wenn ihr noch zusammen wohnt)
1. sie würde dich als selbständige person respektieren
2. du kannst kommen und gehen, wann es dir passt, wenn sie dir auf die socken geht, fahrst du in deine wohnung.
ohne mit ihr streiten zu müssen.

meine mama ist auch total mühsam! aber trotzdem würde ich sie nicht eintauschen!
)
sie ist deine mama, sie wird sich nimma ändern... glaub mir!

lg

Momentan noch einen haushalt...
... wobei ich wirklich für mich im keller lebe. habe da mein eigenes bad, schlafzimmer, tv usw. der einzigte punkt wo wir uns begegnen ist in der küche oder vor der waschmaschine.

habe aber vor bis ende des jahres mit meinem freund zusammenzuziehen. wobei kein plan ob dass die sitauation entschärft ...!!!!!!

naja sie ist eben sehr dominant mit ihren meinungen!

Gefällt mir
8. März 2007 um 14:04
In Antwort auf zhen_12636198

Momentan noch einen haushalt...
... wobei ich wirklich für mich im keller lebe. habe da mein eigenes bad, schlafzimmer, tv usw. der einzigte punkt wo wir uns begegnen ist in der küche oder vor der waschmaschine.

habe aber vor bis ende des jahres mit meinem freund zusammenzuziehen. wobei kein plan ob dass die sitauation entschärft ...!!!!!!

naja sie ist eben sehr dominant mit ihren meinungen!

Ich hatte das selbe Problem...
.... mit meiner Mutter, bis ich mein Studium abgebrochen habe und zu meine Freund nach Norwegen gezogen bin.

Wegen dem Verhalten meiner Mutter, das du von deiner Mutter beschrieben hast, mußte ich für etwa einem Vierteljahr zu Psychologen.
Damals hat mir mein Psychologe geraten um Wirkungskreis meiner Mutter auszubrechen und zu meinem Freund in norwegen zu ziehen, das würde einwenig Distanz schaffen, und es half tatasächlich.

Anfangs war es sehr schwer, schwerer als die Situation davor, aber nach und nach ist es besser geworden und ich muss sagen das ich diesen Schritt nicht bereut habe.

Ich liebe meine Mama, aber sie ist als Person sehr anstrengend, aber seit dem ich ihr bewiesen habe, das durch den Studiumabbruch und Umzug zu meinem Freund, ich mein Leben sehr gut meistern kann und es mir in jeder Hinsicht gut geht, ist sie viel ruhiger geworden.

Mein Tip, das habe ich nämlich auch gemacht, lass alles was deine Mutter an dir auslässt nicht mehr so sehr an dich rankommen. Versuche eine dickere Haut zu entwickeln, und es nachzuvollziehen, was sie vielleicht meint, aber nicht richtig rüberbringt.
Das hat mir sehr geholfen und seitdem habe ich ein entspannteres Verhältnis zu meiner Mutter. Sie geht mir immernoch ab und zu auf die Nerven, aber ich versuche für mich, darauf anders zu reagieren als ich es früher getan hätte.

Zur Info, ich war fast 25 als die Situation mit meiner Mutter richtig schlimm geworden ist, und werde im juni diesen Jahres 26 und mein Verhältnis zu meiner Mutter ist sehr viel besser geworden.

Ich wünsch dir alles erdenklich Gute und viel Kraft.

Kleinegaby

Gefällt mir
10. März 2007 um 14:36

Maradune
Hi, ich kann Dich verstehen, ich habe das gleiche Problem.
Meinen Mutter hat auch immer mir die Schuld gegeben
für Probleme, sie hat kein einziges mal hinter mir gestanden.
Ich glaube die Wut ist berechtigt, sie entseht einfach
aus der Ungerechtigkeit die einen anerzogen wurde.
Ich glaube wichtig ist, Bestätigung von Außenstehenden dafür zu bekommen, von neutralen Personen, die nichts damit zu tun haben, damit man lernt an sich zu glauben.

Wünsche Dir alles gute!
Tamira78

Tamira

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen