Home / Forum / Meine Familie / Fühlen uns unter Druck gesetzt....

Fühlen uns unter Druck gesetzt....

2. Mai 2012 um 23:02

Hallo.....
....ich und mein kleiner Mann fühlen uns unter Druck gesetzt.

Mein Sohn ist 4 1/2 Monate alt und ist in meinen Augen ein glückliches gesundes Kind.
Doch bei der U3 wo ich zu früh den Termin wahr genommen habe wurde bemängelt das er sich nicht richtig abstützen kann in Bauchlage und zack gabs eine Überweisung zur Physiotherapie .

Nun renne ich dort seit 2 Wochen hin und bekomme dauernd zu hören " das muß er können und das muß er können "

Jetzt über ich ja immer fleißig mit Ihm die Bauchlage bis er wirklich nicht mehr mag ( will ihn ja nich quälen ) und er hält die Position immer länger und besser (kopf halten) aus.

Heute was ich wieder zur Physio und habe die vorlage bekommen das bis Montag die Nackenfalte und die Falte zwischen den Schulterblättern weg sein soll.

Und in 4 Wochen soll er sich kompletten nur mit den Händen abstützen.

Wir haben beobachtet das er versucht sich zu drehen aber es nur auf die Seite schafft, doch das sollen wir verhindern ! *kopf kratz*

Ich weiß nicht ob ich das falsch sehe, aber jedes Kind hat doch ein anderes Tempo. Der eine macht es früher und der andere später. Oder ???

Ist denn mein Sohn wirklich so im Rückstand ??
Ich werde auch irgendwie das Gefühl nicht los das Physiotherapie bei Babys nur geldmacherei ist, denn heut zu Tage geht ja bald jeder 2. dort hin.



LG TillsMom

Mehr lesen

12. Mai 2012 um 23:46

Hallo tillsmom
Physiotherapie bei babys kann sehr sinnvoll sein.
Bin Mama einer 16 Monate alten Tochter und selbst Physiotherapeutin.Sie konnte mit 4 1/2 Monaten auch nicht den Kopf heben und eine leichte Hinterkopf Deformation. waren daraufhin bei einer Physiotherapeutin bei uns im Ort dort hat sich herausgestellt das sie aufgrund einer Geburtsverletzung einseitig verkürzte Halsmuskeln hatte (was selbst ich nicht bemerkt hatte) haben sie dann sehr behutsam und langsam therapiert und einen Monat später konnte sie den Kopf heben und der Hinterkopf war wieder schön normal.

Ich würde an deiner stelle den Physiotherapeuten wechseln !!!
schnell geht in der Physiotherapie nämlich garnichts!!!
ist dein aktueller Physio den auf Babys spezialisiert?

was du zuhause selbst machen kannst leg dir deinen kleinen anstatt auf den Boden auf deinen Bauch das habe ich mit meiner maus nach der Diagnose oft getan und sie fand es angenehmer als aufm Boden.

liebe grüße Sarah und Emilia 16 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2012 um 14:16

Irrsinniger entwicklungswahn nach tabelle
Hallo,
Verstehe deine Verunsicherubg. Mir wurde das gleiche gesagt bei der U3.
Bin daraufhin zum Osteopathen und zur Physiotherapie gegangen.
Das Problem ist, das jeder etwas anderes rät. Seitenlage, Bauchlage, Tragen nur in der Seitenlage...
Ich denke, es wird auf jeden Fall übertrieben heutzutage was das Monitoring von Babies enteicklung angeht.
Die haben ihren eigenen Rythmus und klar sollte man durch Lagerungswechsel etwas gegen Schädelassymetrien machen, aber das Baby ständig gegen seinen Willen in irgendeine Position zu zwingen, das möchte ich auch nicht.
Habe mir eine gewisse Gelassenheit antrainiert.
Kein Baby hat es je versäumt sich irgendwann in Bauchlage abzustützen. Wünsch dir alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2012 um 20:48

Hallo
Mache dir keine Sorgen. Mein Sohn ist 6 1/2 Monate alt und stützt sich auch noch nicht allein nur mit den Händen aus der Bauchlage heraus ab.
Ich habe einen fantastischen Kinderarzt, der in Berlin rundum gelobt wird. Er sagt, dass unser Liebstes wunderbar entwickelt ist. Die Grobmotorik ist zwar noch nicht so weit wie vielleicht bei manch anderen Babys, dafür ist aber die Feinmotorik ( was Fuß-Hand-Koordination anbelangt) sehr ausgeprägt.
Nur dein Till entscheidet wann er bereit für den nächsten Entwicklungsschritt ist. Das kann ihm kein Arzt aufbrummen...
Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich. Damit schließe ich mich auch meinen Vorrednern an.
Deinem Baby geht es mit Sicherheit gut. Ich möchte aber auch nicht von der Physiotherapie abraten. Schaden kann es sicherlich nie.
In dem Sinne passe bloß auf, dass dich niemand davon überzeugen will, dass dein Baby schon mit 10 Monaten stehen, bzw. laufen muss. Das wäre schändlich, wenn es das nicht von alleine schon tut.

LG, Leosmom

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2012 um 22:03

Kleiner Tipp.......
lass die restlichen Termine sausen. Ich sollte nach der U3 mit unserem Sohn auch zur physio nur weiler seinen Kopf nicht richtig nach links drehen wollte.
Ich bin nicht gegangen. Zwei Wochen später konnte er seinen Kopf nicht nur drehen sondern auch allein halten.
Bei der U4 konnte er sich dann schon zum sitzen hochziehen und zum stehen. Das ging dem blöden dok dann wieder zu schnell.
Dein Kind braucht keine Physio. Wenn du Ihm was gutes tun willst geh zum babyschwimmen das fördert auch die motorische Entwicklung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen