Home / Forum / Meine Familie / Fühle mich überflüssig

Fühle mich überflüssig

23. Oktober 2009 um 8:57 Letzte Antwort: 23. Oktober 2009 um 11:57

Ich bin am verzweifeln, ich fühle mich überflüssig und alleine gelassen
Mein Freund ist Brummi fahrer und ich bin die ganze Woche mit den Kindern alleine. Dann wohnt auch noch die Schwiegermutter in Spee mit im Haus.
Als wir hier (2006) eingezogen sind, hat sie sich noch total gefreut. Doch als wir drin wohnten, hat sie kaum noch mit mir gesprochen, nur noch das nötigste.
In diesem Jahr(Januar) hat sie sich den Knöchel gebrochen und ich war immer bei ihr und hab ihr geholfen, sie zum Arzt gefahren, usw.
Doch seitdem sie wieder gesund ist, läufts auch nicht wieder besser.
Das ganze wird noch viel schlimmer. Mein Freund hat eine Bekannte, diese Bekannte war mal eine Freundin für mich, aber nur für kurze Dauer. Denn diese Bekannte fing im Sommer an, über mich herzuziehen. Ich würde meinen Freund verarschen, ich mache nichts im Haushalt, usw.
Für mich ist klar, mit der möchte ich nichts mehr zu tun haben.
Doch mein Freund trifft sich weiter mit dieser Bekannten.
Er ist der Pate ihres Sohnes. Einmal die Woche fährt er zu ihr, für 1 -2Std. Das könnte ich ja noch ertragen. Aber seine Mutter trifft sich auch noch mit ihr und die verstehen sich besser, wie ich mit seiner Mutter.
Der Hammer kommt noch, diese Bekannt fährt öfters in ihr Geschäft. Diese Bekannte su seit kurzem einen Job.
Ich suche schon länger einen Job. Jetzt hat mir mein Freund erzählt, das seine Mutter einen Job evtl, für diese Bekannte hat. Ich suche zwar schon länger, aber das scheint der nicht zu interessieren.
Ich fühle mich hier nicht mehr wohl. Seit 3 Tagen könnte ich nur noch heulen. Ich fühle mich unbeliebt. Und mein Freund redet sich nur raus.
Was sagt ihr dazu?

Mehr lesen

23. Oktober 2009 um 11:57

Hmmmm
heyho!

ja was soll man dazu sagen? man kann eignetlich nur den kopf schütteln. ich verstehe allerdings deinen freund, wenn der pate vom kind ist. das ist für manche menschen sehr wichtig und sie fühlen sich verpflichtet einmal in der woche einige stunden mit dem kind zeit zu verbringen.
ich hoffe, dass er aber insofern rücksicht auf dich nimmt und mit dieser bekannten keine große freundschaft aufbaut, die dich dann kränken würde.

deine SM versteht sich mti der bekannten wohl auch so gut, weil sie auch nur eine bekannte ist. kein künftiges familienmitglied (wird sie wohl auch nie werden), darum ist es wohl auch leichter zu sojemanden eine lockere beziehung aufzubauen. aber diese bindungen können genauso schnell wieder verschwinden...

mit dem job, da solltest du FROH sein, dass du das angebot nicht von deiner SM bekommst! Womöglich müsstest du ihr dann auf ewig dankbarkeit erweißen etc.. und wenn dir der job nicht gefällt würde es eh nur ärger geben - sei froh, dass du diese last nicht aufgetragen bekommst.
wenn sie dich fragen würde, dann dürftest du wahrscheinlich nichtmal Nein sagen.

andererseits ist es natürlich kränkend, dass jemand "fremdes" bevorzugt behandelt wird! ärgere dich nicht darüber, mach du dein ding! ich bin sicher, mit der zeit wirst du einen guten job finden, und musst deiner SM nicht dankbar sein und hast dann etwas aus eigener kraft gefunden auf das du stolz sein kannst.

ich drück dir ganz fest die daumen!
deine SM sollte dir dankbar sein, dass du dich um sie gekümmert hast als ihr knöchel gebrochen war. denn sowas tut auch nicht jede schwiegertochter!


Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers