Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Fuer renalutz "ADS"

13. Mai 2005 um 20:00 Letzte Antwort: 14. Mai 2005 um 12:16

Da es mir nicht moeglich war, Ihnen eine Antwort auf Ihre private Nachricht zukommen zu lassen..."konnte nicht gesendet werden..."

Hier meine Antwort an Sie:

Hallo,

Ich möchte Ihnen nur auf diesem Wege mitteilen, dass Sie eigentlich sehr vorsichtig mit Ihrer Aeusserung sein sollten, die da lautete:
Ich wäre in ihrer Situation dankbar dafür einmal die Erfahrungen einer Erwachsenen damit anzuhören...den Kinder selber, die können sich nicht wehren.

Meine beste Freundin hat ADHS, wie auch ihr kleiner Sohn, mein Ex Mann hat es, von dem ich geschieden bin, der niemals Medikamente nahm, wie auch meine Freundin nicht, und er kommt nicht, ich wiederhole NICHT mit seinem Leben klar.

Ich habe 2 Jahre lang geforscht und mein Kind hat auch nicht immer Medikamente bekommen, ich habe nicht einfach aufgegeben, ich bin an Spezialisten herangetreten in der ganzen Welt und man hat mir immer gesagt, dass ich ein guter Coach für ADS/ADHS wäre. Aber ich bin Mutter und da mein Junge sich nicht wehren kann bin ich für in da, für seine Bedürfnisse und Ängste und dafür ihn auf ein Leben vorzubereiten mit ADS und wahrscheinlich Autismusund Sie schlagen mir vor auf die Erfahrungen einer Erwachsenen zu hören.was bin ich denn dann??? Und was mit denen Erfahrungen, die ich gemacht habe, am eigenen Leib. Das wird Sie aber nicht interessieren, denn was ich von Ihnen bis jetzt nur gelesen habe ist Kritik.

Ich werde meinen Standpunkt verteidigen, habe Jahre gebraucht, um das festzustellen, was ich habe, am eigenen Leib.

Möge Gott Sie schützen,

Mit freundlichen Grüßen. Sylv"

Mehr lesen

13. Mai 2005 um 21:28

Hallo Sylvia
Schön,mal wieder von Dir zu hören!!!
Es ist wirklich der Hammer,solche Unterstellungen zu bekommen!!!
Das sind die Leute,die überhaupt garrrrr keineeeeee Ahnung haben was in den Kindern die AD(H)S-ADS haben vorgeht.
Ich bin mr ziemlich sicher,das diese Frau gelogen hat,da sie gesagt hat,das sie sich schon einige Bücher speziel über AD(H)S geholt bzw.gekauft hat.

Man opfert sein ganzes Leben dafür,um seinen Kind zu helfen,fährt von Arzt zu Arzt,von Psychologen zu Psychologen,man tut einfach alles um rauszufinden was das Kind nun hat,dann erfährt man das Ergebniss gibt sich Mühe um es den Kind einfach zu machen,da es ja für die Kinder schon schwierig genug ist,und dann kommen von Nichtgebildeten Menschen solche Aussagen wie:

Ritalin sei eine Droge.
Was soll sowas???
Weißt Du eigentlich das den Kindern durch den Medikamenten nur geholfen wird???
Wenn Du Dir doch Bücher gekauft hast,dann weißt du hoffentlich auch,was da drin steht,das es für AD(H)S Kindern keine Droge ist!!!

Deine Äußerungen kannst du dir sparen.
Wir also Sylvia und ich kennen uns schon länger,und haben einiges durchgemacht,und nur Wir wissen,was den Kindern helfen kann.
Oder meinst du,das wir unsere Kinder mit Drogen vollstopfen???

Rauchst Du???Wenn ja,dann pumpst du dich und deine Mitmenschen mit Drogen voll.
Tja so spielt das Leben nunmal.
Also,das du absolut null Ahnung über AD(H)S hast,das haben Wir Dank Deiner Beiträge mittlerweile mitbekommen.
Wir können auf solche Nichtsnutzigen Aussagen Verzichten.

Danke

LG Sandra

Gefällt mir

13. Mai 2005 um 22:46

....sie haben gar nichts verstanden...und für mich ist diesen Thema beendet, nicht auf dieser Ebene.
....wer greift in den vergangenen Beiträgen immer unsachlich an??????????????????

Gefällt mir

14. Mai 2005 um 12:09
In Antwort auf traci_11851129

....sie haben gar nichts verstanden...und für mich ist diesen Thema beendet, nicht auf dieser Ebene.
....wer greift in den vergangenen Beiträgen immer unsachlich an??????????????????

Ja, das hatte ich mir schon gedacht....
Ich meine, wenn Sie schon so unehrlich sind und mich mit einer privaten Nachricht darauf hinweisen muessen, duerfen Sie sich nicht wundern, wenn man sich wehrt. Das ist ja wohl mein gutes Recht, als Mutter.

Ich bin gern bereit eine Erklaerung zu bekommen, wenn ich, wie Sie so schoen sagen "gar nichts verstanden habe...", dann druecken Sie sich doch einmal verstaendlich aus. Aber da fuer Sie ja nun das Thema beendet ist, werde ich wohl Ihre Erklaerung nie verstehen koennen.

Sylv

Gefällt mir

14. Mai 2005 um 12:16
In Antwort auf liesl_12740033

Hallo Sylvia
Schön,mal wieder von Dir zu hören!!!
Es ist wirklich der Hammer,solche Unterstellungen zu bekommen!!!
Das sind die Leute,die überhaupt garrrrr keineeeeee Ahnung haben was in den Kindern die AD(H)S-ADS haben vorgeht.
Ich bin mr ziemlich sicher,das diese Frau gelogen hat,da sie gesagt hat,das sie sich schon einige Bücher speziel über AD(H)S geholt bzw.gekauft hat.

Man opfert sein ganzes Leben dafür,um seinen Kind zu helfen,fährt von Arzt zu Arzt,von Psychologen zu Psychologen,man tut einfach alles um rauszufinden was das Kind nun hat,dann erfährt man das Ergebniss gibt sich Mühe um es den Kind einfach zu machen,da es ja für die Kinder schon schwierig genug ist,und dann kommen von Nichtgebildeten Menschen solche Aussagen wie:

Ritalin sei eine Droge.
Was soll sowas???
Weißt Du eigentlich das den Kindern durch den Medikamenten nur geholfen wird???
Wenn Du Dir doch Bücher gekauft hast,dann weißt du hoffentlich auch,was da drin steht,das es für AD(H)S Kindern keine Droge ist!!!

Deine Äußerungen kannst du dir sparen.
Wir also Sylvia und ich kennen uns schon länger,und haben einiges durchgemacht,und nur Wir wissen,was den Kindern helfen kann.
Oder meinst du,das wir unsere Kinder mit Drogen vollstopfen???

Rauchst Du???Wenn ja,dann pumpst du dich und deine Mitmenschen mit Drogen voll.
Tja so spielt das Leben nunmal.
Also,das du absolut null Ahnung über AD(H)S hast,das haben Wir Dank Deiner Beiträge mittlerweile mitbekommen.
Wir können auf solche Nichtsnutzigen Aussagen Verzichten.

Danke

LG Sandra

Hallo Sandra....
Ich kann diese Frau renalutz irgendwie nicht verstehen, vielleicht spreche ich auch nicht ihre Sprache, verstehe einfach nicht, was sie mir sagen will.

Ich greife im allgemeinen keine Leute an, weiss mich aber zu verteidigen, und fuehle mich auch nur angegriffen, wenn ich angegriffen werde auf einem Gebiet, wo ich denke, dass ich meine Erfahrungen gemacht habe. Wie sagt man so schoen, Schuster bleib bei deinen Leisten.

Frau renalutz sollte doch bitte mal Ihre Beitraege lesen und dann urteilen, wer hier wen angreift. Wenn Sie mir Beweise bringen kann, dass sie genug Erfahrungen hat auf dem Gebiet ADHS/ADS dann waeren wir auch verstaendnismaessig auf einer Ebene, aber was Du sagst Sandra, dass Sie sich Buecher gekauft hat....Ich habe auch genug Literatur hier und mehrmals gelesen, aber Deine Erfahrungen machst Du eigentlich nur, wenn Du selber ein Kind hast, oder einen Erwachsenen um dich, der an ADHS/ADS leidet.

Aber ich hab es ja nicht verstanden....Du hast es gelesen....

Tut mir leid, bin vielleicht zu angagiert fuer mein Kind...und vielleicht zu dumm, oder so etwas...aber wie war das mit dem angreifen...

Hoffe Euch geht es gut,Sandra, was macht der Sohnemann?????


LG,

Sylvia

Gefällt mir