Home / Forum / Meine Familie / Frisch zusammen- Probleme mit seiner Exfrau

Frisch zusammen- Probleme mit seiner Exfrau

9. April 2014 um 14:34

Ich bin 30 und Mutter eines 9jährigen Sohnes und seit 2 Jahren von dessen Vater getrennt.
Vor einem Jahr lernte ich auf einer Feier einen tollen Mann, 36 Jahre kennen, der seit 10 Jahren verheiratet war und eine 6 jährige Tochter hat.
Wir kamen ins Gespräch und er erzählte von seiner "schwierigen" Ehe mit einer Frau, die sehr anstrengend sei und er sich langsam frage, ob er das noch ewig aushalten wolle.
Wir hatten lange nur freundschaftlichen Kontakt, aber ich verliebte mich in ihn. Und umgekehrt auch.
Seine Ehe kriselte immer mehr. Auch seine Eltern rieten ihm immer wieder zu einer Trennung. Seine Frau ist psychisch etwas anstrengend, sind Folgen eines Missbrauches in deren kindheit (oder so..) und er hatte darauf einfach keine Lust mehr, täglich die Folgen ausbaden zu müssen. Seine Eltern mochten diese Frau von Anfang nicht und es herrschte da wohl Krieg.Außerdem konnte der Vater meines Freundes nicht in Rente gehen, weil er dafür den landwirtsch. Betrieb an seinen Sohn überschreiben müsste, was wiederrum nicht ging, weil mein jetziger freund keine Gütertrennung hatte. Und einer nachträglichen G-trennung stimmte seine Frau natürlich nicht zu.

Es endete bei der Trennung im Februar 14 damit, dass man sie (ich weiss es ist etwas fies, ging aber nicht anders) unter Druck setzte, ihr das Sorgerecht zu entziehen, wenn sie einer nachträglichen GT nicht zustimme. Mit ihrer Vorgeschichte und eiknem betfreundeten Anwalt lägen die Chancen nicht schlecht. Dem hat sie zugestimmt, meinem Freund ihre Haushälfte übertragen, dafür eine kl. 4stellige Abfindung bekommen.und ist dafür aus dem Hauskredit raus.
Die Tochter ist mit ihrer Mutter unweit ausgezogen, mein Freund hat sie alle 2 Wochen Wochenends und zwischendurch auch nach Absprache.

Soweit - sogut.
In der Trennungsvereinbarung steht eine blöde Klausel, in der ihr noch für 24 Mon. schriftlich zugesichert ist, ihre zwei Pferde auf dem Grundstück meines Freundes unterzustellen und umsonst dazu. Mein Freund sieht da keine Probleme, da die besagte Wiese und der Stall dazu sonst eh ungenutzt wären.Außerdem ist eines der Viecher von seiner Tochter.
Allerdings turnt diese Frau dadurch täglich rum, um diese Tiere zu versorgen.
Das nächste Problem: Sie ist jetzt vor 4 Wochen ausgezogen und ich ziehe jetzt mit meinem Sohn ein. Wir machen dass, weil das Haus eh vorhanden ist, mein Freund und ich das so gut finden und wir Kosten sparen. Mein Sohn wird das ehemalige Zimmer der Kleinen bekommen, bzw. die beiden teilen sich das, wenn sie da ist.
Jetzt flippt die Ex komplett aus und beschimpft mich wüst. Ich hätte ihr den Mann weggenommen und so weiter. Gut, wir hatten schon was, als die Beiden noch zusammen waren, aber es kam ja, weil mein Freund da eh keine lust mehr auf seine Frau hatte.

Letztens war mein Sohn kurz im Stall bei ihren Pferden, da hat sie ihn grob am Arm rausgezogen und gesagt, dass sie ihm in den Hintern treten würde, wenn er nocheinmal in die Nähe käme.
Die Tochter ignoriert mich und schlägt meinen Sohn.
Ich habe meinen Freund gebeten, seine Ex und die Tiere irgendwie zu entfernen, weil ich mich bedroht fühle. Aber er sagt, dass ihr der Aufenthalt da halt vertraglich zustehe. Weg will sie aus Kostengründen erst, wenn sie es in 2 Jahren muss.

Das wurmt mich. Ich kann diese Person doch nicht ständig ertragen. Sie beschimpft mich und droht meinem Sohn. Wegen mir hätte sie ihren Lebenstraum verloren und das würde ich irgendwann wiederkriegen. Zu meinem Freund ist sie superfreundlich und sachlich, das totale Gegenteil.
Außerdem empfinde ich diese Pferde als Belästigung. Der Misthaufen stinkt, die Pferde auch und im Sommer sind dadurch immens Fliegen.Und sie könnten meinen sohn beissen oder treten.

Was kann und sollte ich tun? Der Vater meines mannes meinte, die Frau sollte einfach rausgeschmissen werden. Sie hätte eh kein Geld für einen Anwalt. Aber das will mein Freund nicht, weil er keinen Ärger will. Er sagt nur, dass sie halt enttäuscht sei und sich verbal Luft macht. Einfach ignorieren und gut.
Ich verstehe ja, dass die Trennung sicher nicht leicht für sie ist und die jetzige Situation echt schwierig. Aber dann quält man sich doch nicht freiwillig und schaut dem neuen leben seines Expartners zu? Ich verstehe das nicht.
Was könnte ich machen?

Mehr lesen

17. April 2014 um 17:02

Sorry aber...
so wie du das schilderst kann einem die ex nur leid tun! das klingt alles sehr gemein und geschmacklos.
sie hat recht, du hast ihr den mann weg genommen. und er hat da keine lust mehr drauf? so einen mann willst du? na dann herzlichen glückwunsch!
dein sohn könnte von den pferden getreten und gebissen werden? mit neun jahren sollte er intelligent genug sein sich soweit von den pferden die ihm ohnehin nicht gehören, fern zu halten. seine tochter ignoriert dich und schlägt deinen sohn? ja kann man es ihr verüblen??? ihr nehmt ihr, ihr zimmer weg und alles was sie bisher kannte und sie bekommt ne neue frau + kind vorgesetzt. es wird also nicht nur ihre mutter ersetzt sondern auch noch das kind im haus und wenn sie da ist hat sie nicht mal ihre ruhe in IHREM zimmer das sie bis dahin kannte sondern muss auch noch mit einem anderen kind das zimmer teilen. also scheinbar fehlt dir jegliches feingefühl.

es ist scheiß egal welche probleme diese frau hat und ob die ehe gekriselt hat oder nicht aber so wie ihr das regelt ist das geschmacklos und egoistisch. natürlich muss sie ausziehen und natürlich müssen da regelungen wegen der pferde gefunden werden aber das du sofort einziehst, dich ins gemachte nest setzt, das kind ausquatierst, die pferde weg haben willst... und vor allem ansprüche stellst. ihr zieht der frau den boden unter den füßen weg und es wurmt dich das du sie dann sehen musst? sag mal, echt jetzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2014 um 14:33

Du fragst
was du machen kannst?!

Am besten deinen Sohn nehmen und verschwinden!
Kann mich den beiden anderen Schreiberinnen nur anschließen! Er hat ihr alles genommen und du machst da mit und fällst da einfach ein. An ihrer Stelle hätte ich dir den Hals rumgedreht!! Wie kann man menschlich so erbärmlich sein? Und dann siehst du dich hier noch als das arme Opfer!
Das ist einfach lachhaft!
Ich denke das jeder im Leben das erntet was er sät und bei dir wird das irgendwann auch so sein!
Möge das Karma dich f***en

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest