Home / Forum / Meine Familie / Frisch getrennt, mein Kind leidet

Frisch getrennt, mein Kind leidet

20. Juli 2013 um 20:44

Hallo alle zusammen,
ich habe mich vor ca. 2 monaten von dem Vater meiner Tochter getrennt. Sie leidet darunter sehr, was mir das Herz bricht! Wir haben ein relativ gutes Verhältnis und er sieht sie auch regelmäßig. Dennoch bekommt sie manchmal einen richtigen schreianfall, wälzt sich am boden, tritt und schlägt um sich und schreit nach ihrem papa. Ich bin ehrlich total überfordert mit der Situation, würde es ihr sooo gern abnehmen! Ich reagiere auf die "Attacken" mit verständnis, sage ihr das ich sie verstehe das sie das doof findet und traurig ist und ich es auch doof finde und genauso traurig bin, mit mäßigem erfolg. Meine Tochter ist 2 Jahre und ich habe Angst das sie einen "Knacks" davon trägt. Hat jemand Ähnliche erfahrungen gemacht und hat vielleicht ein paar Tips für mich?

Mehr lesen

8. November 2013 um 23:07

Also
Sie sollte auf jeden Fall ihren Vater immer weiterhin sehen. Und ich würde mal mit einer Familientherapeutin..wie nennt man das...reden und dort um Rat fragen.
Den Knacks trägt sie nur davon wenn niemand mit ihr darüber redet. Klar, das geht mit 2 Jahren schelcht, aber rede immer mit ihr darüber. Zeig ihr, das du für sie da bist.
Ich leide sehr unter der Trennung. War damals 9 und hab abends meine mom getröstet die weinend auf dem Sofa saß. das war denk ich nicht so gut. Jetzt bin ich fast 16 und leide unglaublich. Ich bin aber auch ein mensch, der nicht gerne über Probleme und Gefühle redet. Ich bin aber schon bei dem Gedanke, mal zu einer Psychologin zu gehen und zu reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest