Home / Forum / Meine Familie / Freundinnen von den Kindern genervt!

Freundinnen von den Kindern genervt!

1. April 2006 um 22:41

Ich bin 34 Jahre alt und kann leider keine Kinder bekommen. Nun würde mich mal interessieren, wie Mütter und Väter über meinen Beitrag so denken. Meine Freundinnen sind mittlerweile alle Mütter geworden. Ich hab zwar nicht mehr so regelmäßigen Kontakt, doch hin und wieder treffen wir uns bei uns zu Hause oder bei den Freunden. Mir fällt auf, dass da alle total überfordert sind mit den Kindern. Die Väter kümmern sich eigentlich einen Dreck um ihre Kinder. Die Erziehung fällt auf die Frauen (wie früher auch schon) zurück. Wenn einmal der Vater das Kind am Arm hält, wird es, sobald es weint, der Mutter rübergeschoben und die strudelt sich dann so lange ab, bis ihr die Nerven blank liegen. Bei Gesprächen wird dann sowas gesagt wie: seid froh, dass ihr keine Kinder habt, oder so etwas ähnliches. Ob ein Kind das hört, dürfte egal sein. Mir tun die Kinder so leid, und ich bin manchmal sehr entsetzt über das Verhalten der Eltern. Ich sehe selten, dass mit den Kindern geschmust, gekuschelt wird, meistens wird gedroht, geschimpft, sie werden irgendwie vor den Fernseher geschoben usw...
Schneide ich das Thema an, heißt es nur: du kannst da nicht mitreden, du hast ja keine Kinder,...! Das schmerzt natürlich, trotzdem sehe ich was los ist. Manchmal glaube ich, dass ich meinen Hund und meinen Katzen mehr Liebe gebe, als manche Eltern ihren Kindern. Vor allem hab ich beobachtet, dass sehr junge Eltern ihre Kinder als sehr nervig empfinden. Was ist da nur los???

Mehr lesen

2. April 2006 um 1:54

Ich glaube da bist du bei den Falschen gelandet
Wenn du dir die Threads durchliest wirst du feststellen, das die meisten von uns sehr froh sind die Kleinen zu haben, sonst würden wir ja nicht in unserer "Freizeit" schon wieder über sie quatschen Außerdem würde ich persönlich nie auch nur ÜBER mein Kind sagen das es in irgendeinrer Weise unerwünscht ist(was ja auch nicht der Fall ist), denn selbst wenn sie es nicht mitbekommen würde, täte mir der Satz in der Seele weh!!! Ich kenne deine Freunde nicht und kann deshalb nartürlich auch nicht beurteilen, ob du aus deinem Schmerz heraus nicht vielleicht manchmal auch überbewertest. Ich jedenfalls kann mir ein leben ohne mein Kind nicht vorstellen und ich bin eine junge Mutter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 14:48
In Antwort auf vivien_11915847

Ich glaube da bist du bei den Falschen gelandet
Wenn du dir die Threads durchliest wirst du feststellen, das die meisten von uns sehr froh sind die Kleinen zu haben, sonst würden wir ja nicht in unserer "Freizeit" schon wieder über sie quatschen Außerdem würde ich persönlich nie auch nur ÜBER mein Kind sagen das es in irgendeinrer Weise unerwünscht ist(was ja auch nicht der Fall ist), denn selbst wenn sie es nicht mitbekommen würde, täte mir der Satz in der Seele weh!!! Ich kenne deine Freunde nicht und kann deshalb nartürlich auch nicht beurteilen, ob du aus deinem Schmerz heraus nicht vielleicht manchmal auch überbewertest. Ich jedenfalls kann mir ein leben ohne mein Kind nicht vorstellen und ich bin eine junge Mutter

Re
Ehe Du Deine Freundinnen "aburteilst", gehe auf sie zu und nimm ihnen mal, ruhig für längere Zeit ihre Kinder ab, unternimm was mit den Kindern, damit Deine Freundinnen mal wieder "Luft" kriegen ihre Akkus auftanken können, was für sich machen und hinterher ausgeglichener sind. Du hast Kinder um Dich, die du Dir gewünscht hast und die anderen können mal für ein paar Stunden abschalten.
Mir geht dieses immer und ewig glückliche Mutterbild total auf den Geist, dh. wenn von der Umwelt erwartet wird, Mutti muss immer ihr Mutter"glück" in vollen Zügen geniesen und ständig total positive Gefühle gegenüber ihren Nachwuchs haben, wehe man behauptet mal was anderes, dann wirst du gnadenlos abgeurteilt. Ich stehe dazu, immer konnte ich mein Kind nicht geniesen, es ist ein total anderes Leben mit Kindern, du musst als Mutter dich oft selbst zurücknehmen, deine Bedürfnisse hintenan stellen, hast stets und ständig für Deinen Nachwuchs da zu sein - immer fällt das nicht leicht und darum sind wahrscheinlich auch deine Freundinnen leicht unausgeglichen, vor allem wenn der Partner überhaupt nicht mithilft. Sorry ich sage auch, über Kinder reden und selbst welche haben ist ein himmelweiter Unterschied.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 19:26

Wer will schon das perfekte Kind
außer natürlich man hat sich auf nen Nachmittag mit der Freundin gefreut. Wenn die Kinder dann aber nicht so wollen wie du und der Partner auch nicht spurt Ist schnell dicke Luft. Aber das solltest du nicht überbewerten. Ich glaube die meisten Mütter lieben ihre Kinder über alles (ich zumindest auch wenn sie mich manchmal zu Weißglut treibt ) Dem Vorschlag die Kinder mal abzunehmen find ich gut. Das Problem ist oft das man so oft zurück stecken muss, gerade wenn keine Oma/Opas in der Nähe sind wo man die Kinder mal hingeben kann. Ich hab manchmal das Gefühl ich komm zu kurz, von der Partnerschaft gar nicht zu reden. Das macht dann natürlich unzufrieden, weil man meint sich selbst, dem Partner und den kIndern nicht gerecht zu werden.

Ich glaube eine Mutter die behauptet immer glücklich und zurfieden mit Ihrem Mutterdasein zu sein schwindelt entweder oder hat wie gesagt Leute die Ihr das Kind oft abnehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 19:30
In Antwort auf meike_12160754

Re
Ehe Du Deine Freundinnen "aburteilst", gehe auf sie zu und nimm ihnen mal, ruhig für längere Zeit ihre Kinder ab, unternimm was mit den Kindern, damit Deine Freundinnen mal wieder "Luft" kriegen ihre Akkus auftanken können, was für sich machen und hinterher ausgeglichener sind. Du hast Kinder um Dich, die du Dir gewünscht hast und die anderen können mal für ein paar Stunden abschalten.
Mir geht dieses immer und ewig glückliche Mutterbild total auf den Geist, dh. wenn von der Umwelt erwartet wird, Mutti muss immer ihr Mutter"glück" in vollen Zügen geniesen und ständig total positive Gefühle gegenüber ihren Nachwuchs haben, wehe man behauptet mal was anderes, dann wirst du gnadenlos abgeurteilt. Ich stehe dazu, immer konnte ich mein Kind nicht geniesen, es ist ein total anderes Leben mit Kindern, du musst als Mutter dich oft selbst zurücknehmen, deine Bedürfnisse hintenan stellen, hast stets und ständig für Deinen Nachwuchs da zu sein - immer fällt das nicht leicht und darum sind wahrscheinlich auch deine Freundinnen leicht unausgeglichen, vor allem wenn der Partner überhaupt nicht mithilft. Sorry ich sage auch, über Kinder reden und selbst welche haben ist ein himmelweiter Unterschied.

Das stimmt: Über kinder reden und welche haben....
IST ein himmelweiter unterschied. Deshalb sagte ich ja schon, das du warscheinlich in deimem schmerz selber keine Kinder zu bekommen etwas vorverurteilst. das Thema ist: Kinder sollen nie das Gefühl haben, sie seien unwillkommen und da gebe ich dir vollkommen recht.
Es liegt in der Natur der Frau über die Mutterqualitäten anderer zu Urteilen, das hat etwas mit Urkonkurrenzverhalten zu tun um die Männerwelt zu beeindrucken. Ich denke das ist bei dir sehr stark ausgeprägt sorry sehr psychologisch gesehen )
Was ich wirklich schade finde ist, das du auch gleichzeitig deine Vorurteile gegenüber jungen Müttern auslebst. Es liegt nicht an dem Alter, ob eine Mutter eine gute Mutter ist oder nicht. Ich denke da geht es um viel mehr Faktoren, z.B ob du jemals gelernt hast liebe zu geben etc...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2006 um 0:49
In Antwort auf vivien_11915847

Das stimmt: Über kinder reden und welche haben....
IST ein himmelweiter unterschied. Deshalb sagte ich ja schon, das du warscheinlich in deimem schmerz selber keine Kinder zu bekommen etwas vorverurteilst. das Thema ist: Kinder sollen nie das Gefühl haben, sie seien unwillkommen und da gebe ich dir vollkommen recht.
Es liegt in der Natur der Frau über die Mutterqualitäten anderer zu Urteilen, das hat etwas mit Urkonkurrenzverhalten zu tun um die Männerwelt zu beeindrucken. Ich denke das ist bei dir sehr stark ausgeprägt sorry sehr psychologisch gesehen )
Was ich wirklich schade finde ist, das du auch gleichzeitig deine Vorurteile gegenüber jungen Müttern auslebst. Es liegt nicht an dem Alter, ob eine Mutter eine gute Mutter ist oder nicht. Ich denke da geht es um viel mehr Faktoren, z.B ob du jemals gelernt hast liebe zu geben etc...

Ach ja und noch was:
Vielleicht sagen deine freundinnen das ja auch, um dir dein Schicksal leichter zu machen!? Ich mein, es wäre doch auch nicht schön für dich ständig zu hören, wie toll das Leben mit kindern ist... Gibt es für dich denn keine Möglichkeit, wie z.B Künstliche Befruchtung???
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen