Home / Forum / Meine Familie / Freundin in die Erziehung reinreden???

Freundin in die Erziehung reinreden???

13. September 2011 um 14:38

HI Leute, ich hätte gern mal ein paar andere Meinungen zu einem Thema was mit zwar nicht direkt betrifft, aber beschäftigt.

Ich habe eine Freundin mit einem Sohn, er ist 2,5 Jahre alt. Mein Sohn ist 3 und die beiden spielen einmal pro Woche miteinander. Allerdings hat mein Sohn schon garkeine Lust mehr darauf, sich mit ihm und seiner Mama zu treffen, weil der Kleine (ich nenne ihn mal Max) ein Tyrann ist!

Seine Mama ist sehr inkonsequent, lässt alles durchgehen und trifft erziehungsmäßig laufend falsche Entscheidungen (gibt ihm immer seinen Willen). Je lauter er schreit und je böser er ist, desto mehr Liebe bekommt er von seiner Mama. Aus dem Kind ist mittlerweile ein echter kleiner Kotzbrocken geworden. Er ist immer nur wütend, auf alles und jeden, er haut, teilt sein Spielzeug nicht (seine Mutter bittet meinen Sohn dann, nicht mit seinem Spielzeug zu spielen!!)
und schreit (kurze, spitze Schreie) um seinen Willen zu bekommen.

Ich finde es ganz furchtbar, das mitanzusehen! Was kann ich denn tun? Ich kann doch meiner Freundin nicht sagen, dass sie so ziemlich alles falsch macht, was man falsch machen kann??
Sie ist ein sehr lieber und ruhiger Mensch und ich glaube, sie reagiert immer so, weil sie mittlerweile Angst vor ihrem Kind hat

Was würdet ihr in einer solchen Situation tun??

Mehr lesen

21. September 2011 um 22:55

Danke für eure Antworten
Ich hab mir über eure Lösungsvorschläge Gedanken gemacht, weiß aber nicht, ob ich wirklich mit ihr reden sollte.
Vor vielen Jahren hatte sie mal einen Freund, der sie sehr schlecht behandelte und als ich ihr das sagte und ihr riet, ihn zu verlassen, hat sie für ein paar Monate unsere Freundschaft beendet

Den Kontakt abbrechen möcht ich natürlich auch nicht, ich kenn sie ja schon ewig, wir kennen uns ja nicht nur durch die Kinder!

Ab und an habe ich schonmal gesagt, dass ICH jetzt dies oder das tun würde, als Vorschlag. Sie nimmt das auch an, wendet es aber völlig falsch an... Beispiel:

Max rastete mal wieder aus, weil mein Sohn ein Gummibärchen aus einer Schüssel auf dem Tisch gegessen hat. Er schlug meinen Sohn, als sie schimpfte (mit den zuckersüßen Worten "nein, nein, das macht man aber nicht") schlug er auch sie, schrie und warf sich auf den Boden. Als das Theater nach 10 Min noch immer nicht abgeebbt ist, riet ich ihr, Max mal in den Flur zu bringen (Tür offen zu lassen) und ihm zu sagen, er soll wiederkommen, wenn er sich beruhigt hat und wieder lieb ist.
Sie brachte ihn raus, fragte nach ca. 30 Sekunden, ob er wieder lieb sei, er BRÜLLTE "ja", da holte sie ihn wieder rein und gab ihm Gummibärchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Sohn (3) reagiert auf keinerlei regeln, lacht mich nur aus
Von: jaffe_12503926
neu
2. September 2011 um 20:33
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen