Home / Forum / Meine Familie / Freund erfährt 1 Tag vor der Geburt von seiner Ex das er Papa wird

Freund erfährt 1 Tag vor der Geburt von seiner Ex das er Papa wird

8. September 2016 um 15:50

Hallo Zusammen,

ich bin seit Mai mit meinem Freund zusammen und alles lief super zwischen uns und ich war einfach mega happy das ich diesen Mann an meiner Seite habe.
Vor 2 Wochen hat er dann von seiner Ex eine Nachricht erhalten, das er bitte ins Krankenhaus kommen soll da sein Sohn geboren wird. Er wusste bis zu dieser Nachricht nicht, das sie schwanger ist!!!!
(Er hat sich Mitte Dezember von ihr getrennt und ist auch gleich ausgezogen. Warum er mit der nochmal ins Bett gesprungen ist, weiß er selbst nicht aber nun ja ..)
Und seitdem ist alles anders zwischen uns. Ich komme nicht wirklich an ihn heran.
Er ist, was verständlich ist, komplett überfordert mit der Situation und weiß nicht, was da nun auf ihn zukommt. Das er Unterhalt zahlt, steht außer Frage aber wie seine Ex sich verhält. Ob alles "harmonisch" abläuft oder ob es Streit gibt und es vor Gericht geht. Ihr traue ich alles zu und ich verstehe bis heute nicht, wie man 9 Monate einfach mal die Klappe halten kann und den Erzeuger nicht darüber informiert, das man schwanger ist.

Ich weiß nicht was ich tun soll um an ihn heran zu kommen?! Ich unterstütze ihn wo es nur geht und bin an seiner Seite und lasse ihn jetzt auch nicht im Stich weil wie heißt es so "schön": In guten, wie in schlechten Zeiten!

Habt ihr vlt. Ratschläge für mich? Soll ich mich erstmal von ihm distanzieren und ihm Zeit geben, bis er das einigermaßen verdaut hat und weiß, wie es nun weitergeht mit dem Lütten und seiner Ex?
Ich habe ihm das indirekt schon gesagt aber da meinte er "Könnte man machen aber würde es was bringen? Dir geht es dabei scheiße, mir auch und nach 3 Tagen schreibt man sich weil man sich vermisst" ...

Würde mich über ein paar Tipps sehr freuen.

LG =)

Mehr lesen

12. September 2016 um 22:11

Also ...
Ich kann mir vorstellen, wie hart sie Situation für ihn sein muss. Normalerweise hat man(n) 9 Monate Zeit um sich darauf vorzubereiten, für ein kleines wunderbares Wesen Verantwortung zu übernehmen. Für ihn kam das von jetzt auf gleich. Tausend Gedanken müssen ihm durch den Kopf gehen ... plötzlich Vater, mit der Ex, wie oft wird er das Kind sehen, wie wird er seine Vaterrolle ausleben können, damit es für ihn und den Kleinen passt, ... Er wollte ja sicher ein Kind, aber vielleicht eher mit dir und nicht mit der Ex und schon gar nicht über Nacht. Er hat grade einfach tausend Dinge im Kopf und ist überfordert. Deswegen distanziert er sich vielleicht auch. Es liegt nicht an dir, sondern einfach daran, dass er grade seine Energie und seine Gedanken wo anders hat. Sei weiter für ihn da, wie immer, damit er weiß er ist nicht alleine. Dränge ihn nicht, wenn die Zeit soweit ist kommt er von alleine zu dir. Und sei nicht sauer, wenn er vielleicht mal schnell auf 180 ist ... ich denke das sind normale Reaktionen. Er braucht Zeit um seine Gedanken zu fassen und das zu verarbeiten. Und er braucht jemand geduldiges an seiner Seite, der für ihn da ist, ihn aber zu nichts drängt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schwierigkeiten mit der Schwiegermutter in spe
Von: katarininalein
neu
9. September 2016 um 13:28

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen