Home / Forum / Meine Familie / Fremder Vater schlägt unsern Sohn, sorry lang!

Fremder Vater schlägt unsern Sohn, sorry lang!

4. Juli 2010 um 23:31

Hi, ich brauche bitte mal Euren Rat.Vergangenen Samstag waren wir, meine Mann und ich mit unserem 4-jährigen Sohn auf einer Gartenparty.In deren Verlauf kam es zwischen unserem Sohn und einem anderen 4 - jährigen Jungen zu einer Auseinandersetzung während der unser Sohn den anderen Jungen mit einem Spielzeugauto ins Gesicht geschlagen hat. Dessen Vater hat die streitenden Kinder getrennt und unserem Sohn ins Gesicht geschlagen. Der andere Junge hat eine Schramme abbekommen, wohl zum Glück nicht mehr.
Selbstverständlich heißen wir das Benehmen unseres Sohnes nicht gut, er musste sich entschuldigen.
Mein Mann stellte den anderen Vater zu Rede, er entschuldigte sich auch bei unserem Sohn. Wir haben die Party dann verlassen.Für den anderen Vater scheint die Sache erledigt zu sein, für uns und unseren Sohn ist sie das nicht. Unser Sohn war sehr geschockt und unglücklich.
Wir möchten die Angelegenheit nicht so stehen lassen, sind uns aber nicht sicher ob evtl. eine Anzeige angebracht wäre oder eine Gespräch evtl. im Beisein eines Dritten.
Kinder schlagen geht gar nicht!! Wie sollen wir uns verhalten?? Danke fürs lesen.

Mehr lesen

5. Juli 2010 um 20:34

Seit 2003
(wenn ich mich nicht irre) haben Kinder ein Recht auf gewaltlose Erziehung. Das bedeutet, dass man sich strafbar macht, wenn man seine Brut körperlich züchtigt. Da reicht eine Klaps auf den Hintern schon aus.
Von daher ist es schon etwas Schlimmeres, wenn sich ein Vater am Kind eines anderen vergreift.

Ich würde es nicht einfach so auf sich beruhen lassen. Schlagen ist nie die Lösung. Schimpfen hätte ja wohl gereicht und zur Not hätte er mit den Eltern ein Wörtchen reden können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2010 um 22:44

Kann fast mitreden...
uns ist im Februar diesen Jahres etwas ähnliches passiert, nur das unser Sohn (zum Glück) von dem anderen Vater nicht geschlagen wurde. Ich glaube ich wäre sonst geplatz und ausgerastet. Ich kann das also gut nachfühlen. Man steht absolut in einer Zwickmühle und weiß nicht wie man reagieren soll. Bei uns war es so das wir mit unserem Sohn seinen Freund besucht haben (beide ca. 2,5 Jahre alt und kennen sich vom Babyalter an). Die beiden sind dann alleine im Kinderzimmer gewesen und haben gespielt (was unser Sohn gar nicht gewöhnt ist, das war unter anderem ein Fehler von uns). Wir sind derweil durchs neue Haus gelaufen, das uns gezeigt wurde.
Plötzlich haben sich beide in die Wolle bekommen, was genau passierte haben wir als Eltern nicht gesehen. Der Vater des anderen Kindes hat behauptet er hätte gesehen wie unser Sohn seinen ins Gesicht gehauen hätte. Wir standen dann etwas doof da.. als dann noch der Spruch vom Vater kam: " Ich hätte können eurem auch grad eine abräumen." war für mich der Abend gelaufen. Die Stimmung war irgendwie dahin und wir sind dann wesentlich früher nach Hause als geplant. Seither hat sich zwischen den beiden vieles verändert. Aber es kommt eindeutig von den Eltern, nicht vom Kind. Wir haben das Gefühl unser Sohn ist ihnen nicht gut genug..das er zuviel darf bzw. zu wild ist und wir ihn nicht streng genug erziehen. Der " Freund" unseres Sohnes wird ständig berufen, darf die einfachsten Dinge nicht tun bzw. muss alles perfekt machen. Sie sind total streng zu ihm, aber das denk ich nur und sag es nicht. Man hat das Gefühl man müsste dann mithalten..aber das seh ich nicht mehr ein. Die Krönung war dann jetzt kürzlich (was mich wahnsinnig beschäftigt hat ) das unser Sohn dann nicht auf den Geburtstag eingeladen wurde, wo wir bisher immer waren. Ich finde es schlimm wenn die Kinder unter den Eltern dann leiden müssen.
Unser Kind soll Kind sein dürfen und ich finde das die Kids das auch mal unter sich ausmachen sollten und sich nicht die Eltern immer gleich einmischen..im Kindergarten muss es ja auch funktionieren, das sie sich einig werden. Wie sollen sie dann lernen sich zu behaupten und sozial zu verhalten?
Bei der heftigen Situation von Euch hätte ich natürlich auch was gesagt und ich wäre auch gegangen..das ist zu arg. Und das mit einer Anzeige wegen Körperverletzung wäre vielleicht gar nicht soweit wegzuschieben.....
schließlich ist es Eure Sache wie ihr ihr Kind erzieht und wann ihr eingreift und nicht die Aufgabe eines fremden Vaters

LG
Timolino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 12:50

Sag a mal...
...wo sind wir denn???
Kein Kind wird geschlagen weder das Eigene noch fremde Kinder. Und wenn jemand meinen Sohn schlagen würde, würde ich ihn SOFORT anzeigen.
In welchem Jahrhundert leben wir denn bitte, dass man seine Kinder schlägt?
Ich finde das ist ein Fall fürs Jugendamt. So hart wies klingt, aber ist so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 13:28

Klingt
vielleicht asozial aber ich glaub ich hätte die person die mein kind schlägt selber geschlagen...ich weiss ich weiss ist auch keine lösung aber dann seh ich rot....

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 13:51
In Antwort auf lenore_12954568

Seit 2003
(wenn ich mich nicht irre) haben Kinder ein Recht auf gewaltlose Erziehung. Das bedeutet, dass man sich strafbar macht, wenn man seine Brut körperlich züchtigt. Da reicht eine Klaps auf den Hintern schon aus.
Von daher ist es schon etwas Schlimmeres, wenn sich ein Vater am Kind eines anderen vergreift.

Ich würde es nicht einfach so auf sich beruhen lassen. Schlagen ist nie die Lösung. Schimpfen hätte ja wohl gereicht und zur Not hätte er mit den Eltern ein Wörtchen reden können.

Nur der gedanke
das ein fremder Mann mein Kind ims Gesicht schlagt lässt mich schon platzen.Kinder machen halt nun mal solche Sachen.Sie müssen ja auch irgendwie lernen was richtig und was falsch ist.Und wenn jemand das seinem Kind beibringen sollte,sind es die eigenen Eltern und nicht ein dahergelaufenes Ar......(sorry für meine Ausdrucksweise).ich wäre glaub auch auf ihn los was natürlich nicht richtig wäre.Aber ich an deiner stelle würde ihn sofort Anzeigen.Sowas geht msl gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2011 um 7:15

So genial
bei manchen Antworten musste ich so richtig in mich hineinlachen. Da wollen doch glatt welche den Vater verprügeln -- brüll. Welch tolles Vorbild. Dann muss man sich ja nicht wundern, wenn die Kinder aggressiv sind, wenn sich die Eltern nicht mal im Griff haben. Aus meiner Sicht keinen Deut besser, als der schlagende Vater.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen