Home / Forum / Meine Familie / Fragen zum Sohn 2,5 Jahre ( Zewidecke und Erziehung)

Fragen zum Sohn 2,5 Jahre ( Zewidecke und Erziehung)

10. Dezember 2010 um 13:17

Hallo zusammen

Ich suche Leute mit Erfahrung zu zwei Problemen:

1. Wir haben eine kleine Wohnung, zwei Söhne 2,5 Jahre und 14 Monate, daher schlafen sie in einem Hochbett, der Grössere oben. Nun hat er heraufgefunden wie die Zewi geöffnet wird. Das heisst wenn er auf will und wir nicht sofort rennen wenn er ruft, klettert er einfach selber runter. Wie sind da eure Erfahrungen? Eigentlich fände ich das nicht schlimm aber ich kann die Gefahr nicht so einschätzen. Beim klettern wirkt er sicher, bisher gings unfallfrei... Den kleineren möchte ich nicht im oberen Bett, dem traue ich zu das er rausturnt und herunterfällt... ( Das hat er mal im Babybett geschafft)

2.
Der ältere kann mich echt zur Weissglut bringen. Er tut grundsätzlich das Gegenteil von dem was ich sage. Bestrafen bringt nichts, er fängt dann einfach an zu weinen aber scheint den Zusammenhang nicht zu begreifen. ZB wenn er nicht aufräumen helfen will am Abend: Dann drohe ich ihm an dass ich die Spielsachen in einen Sack verstaue und sie weggebe. Wenn ich den Sack dann hervornehme weint er bitter aber er dräumt trotzdem nicht auf, so als sähe er den Zusammenhang nicht, trotz Erklärungen. Das geht eigentlich immer so. Normal sagen noch mit Erklärung weshalb er etwas tun / lassen soll hat früher mal gewirkt. Nun nützt weder Erklären noch schreien noch sonstwas. Das mit der Trotzphase kann ich nachvollziehen aber irgendwie muss man sich doch manchmal noch durchsetzen können?!?

Mehr lesen

28. Dezember 2010 um 17:53

Ich denke
Es ist völlig normal dass er das gegenteil tut was du sagst. Sag doch mal das gegenteil von dem was du meinst! Zb " nich dass du jetzt die bauklötze in die box pfefferst...! Hey das gibts doch nicht!? Lässt du wohl die klötzchen draussen...!" so frech mit grinsen im gesicht und kitzeln zwischendurch, tu so als wolltest du ihn fangen wenn er an dir vorbei zur box läuft, sei erstaunt wie schnell er ist etc etc! Sowas macht allen spass und klappt gut. Ich bin manchmal erstaunt wie wenig phantasie manche mit ihren kids haben, die sind so leicht zu begeistern.

Zu der bettgeschichte, ich würd ihm deutlich sagen dass er nach dir rufen kann wenn was ist. Meine tochter hat das in dem alter verstanden. Einfach mal paar sachen ausprobieren. Vielleicht hilft ein nachtlicht ( obwohl ich davon auch nich so der fan bin...)
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest