Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Fragen an alle Hausfrauen!

Fragen an alle Hausfrauen!

14. März 2005 um 23:11 Letzte Antwort: 22. März 2005 um 23:50

Ich höre immer nur von berufstätigen Mamas wie sie ihr Leben gestalten und ihre Kinder erziehen. Aber mich würde mal interessiern, wie ist das Leben als Hausfrau? Langweilt Ihr Euch des öfteren und sehnt Euch doch nach einem Teilzeit Job? Oder, wer z.B.3 Kinder hat, wäre da überhaupt noch Platz für einen Job? Habt ihr vielleicht Hobbies, die Euch die Zeit versüssen wenn die kleinen z.B. in der Schule sind? Oder bleibt in den Stunden nur Zeit für die Hausarbeit? Was ist Eure Meinung: Ist es besser für Kinder, wenn wenigstens die Mama immer "da" ist? Oder lässt sich die Erziehung genauso gut und sinnvoll durchführen, wenn beide Elternteile berufstätig sind? Ja, viele sagen jetzt, auf keinen Fall ist das einfacher, wenn beide arbeiten, aber es soll doch Ausnahmen geben, würde mich echt interessieren!

Mehr lesen

15. März 2005 um 8:49

Ich bin
von Beruf Krankenschwester
und habe 3 eigene und 2 Pflegekinder. Mit zwei Kindern
habe ich einige Stunden im Monat gearbeitet,nach dem Dritten nicht mehr.
Ich langweile mich nie und ein
Putzteufel bin ich nicht.
Um Kontakte zu knüpfen brauche
ich keine Arbeit. Mein Bekanntenkreis ist auch so groß
genug. Ob die Kinder intelligenter wären, wenn ich arbeiten würde, möchte ich bezweifeln. Drei von meinen sind nämlich hochbegabt.
Ich habe mich für die Kinder entschieden und habe das Glück, dass wir mit einem Einkommen
auskommen.
Ich bin gerne Hausfrau, ich kann mir meine Zeit gut einteilen, ich bin flexibel, kann mich weiterbilden. Zur Zeit
bin ich Gasthörerin an der Uni.
Ich geniesse die Zeit mit den Kindern, kann spontan mit ihnen ins Schwimmbad oder ins Theater,
das wäre in meinem Beruf mit
Schichtarbeit nicht möglich. Ich
geniesse aber auch die Zeit wenn
sie bei Freunden sind, in der
Schule oder im Bett. Dann habe ich Zeit für mich und meinen Mann.
Nicht jeder hat die Möglichkeit zu wählen, schlimm finde ich allerdings wenn man die Lebensweise der anderen kritisiert. Die Kinder entwickeln sich dann gut, wenn die Eltern zufrieden mit der eigenen Situation sind.
LG Dana

Gefällt mir
22. März 2005 um 23:50

Also langweilig
ist es bei uns nie. Wir haben 2 Kinder (Thomas 3 und Sandra 1,5 Jahre alt). Thomas geht seit August04 in die Kita, Sandra ab kommenden Herbst - soviel zum Thema soziale Kontakte.
Meine Hobbies habe ich zur Zeit ziemlich auf Eis gelegt. Im Moment überlegen wir, ob ich ab nächstem Jahr wieder arbeiten gehe oder nicht. Wenn ja wäre es nur wegen des Geldes und auch nur zu 50%. Ich habe allerdings auch die Möglichkeit mich bis zur Einschulung von Sandra freistellen zu lassen und dann zu denselben Konditionen wieder arbeiten zu können wie vor der Geburt von Thomas.
Grundsätzlich finde ich, dass das zunächst mal jede Frau und dann zusammen mit dem Partner entscheiden muss, sofern überhaupt eine Wahl besteht. Sind ja nicht alle in der glücklichen Lage darüber nachdenken zu können.
Meiner Meinung nach gilt: Glückliche/ zufriedene Eltern = glückliche/zufriedene Kinder. Wie man das erreicht hängt doch von einem selbst ab.

Gefällt mir