Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Frage: mit 4 jahren noch nicht trocken und tagsüber windeln?

Frage: mit 4 jahren noch nicht trocken und tagsüber windeln?

23. Juni 2009 um 19:55 Letzte Antwort: 28. Juni 2009 um 21:05

hat das seine richtigkeit???

mir wurde grad in einem anderen forum unterstellt das meine tochter zu früh trocken war

das sei nun mal dahin gestellt...

aber ist es richtig mit 4 jahren im kindergarten noch windeln zu tragen???

Mehr lesen

23. Juni 2009 um 20:10

Mit 4 Jahren
bei einem normalen Kind ist sicherlich nicht richtig, da hast Du Recht. Weiß ja nicht ob ihr Kind gesund ist oder nicht oder ob es an ihr liegt. Und zu früh trocken, was war denn für sie zu früh trocken? Wie alt ist deine Tochter gewesen als sie trocken wurde?
lg

Gefällt mir
23. Juni 2009 um 20:12

???
Zu früh trocken? Gibt es sowas?
Meine Kleine wurde trocken als sie 2 Jahre und 7 Monate als war.
Ca. 4 Wochen zuvor habe ich das

Gefällt mir
23. Juni 2009 um 20:19

Zusatz
Mein Text wurde leider nur halb angezeigt.
Ca. 4 Wochen bevor sie trocken wurde habe ich es mir ihr versucht.
Sie wollte absolut nicht, dann habe ich es auch gelassen.
Von heute auf morgen wollte sie ihre blöde Pampers dann doch nicht
mehr, weil sie jetzt groß wird. Sie war sofort trocken; auch nachts
Ich finde jedes Kind entscheidet für sich ganz alleine, was es die
Pampers nicht mehr braucht.
Ich finde 4 ist allerdings etwas spät. 2,5 bis 3 finde ich persönlich
der richtige Zeitpunkt.

Gefällt mir
23. Juni 2009 um 20:26
In Antwort auf yahoich

Mit 4 Jahren
bei einem normalen Kind ist sicherlich nicht richtig, da hast Du Recht. Weiß ja nicht ob ihr Kind gesund ist oder nicht oder ob es an ihr liegt. Und zu früh trocken, was war denn für sie zu früh trocken? Wie alt ist deine Tochter gewesen als sie trocken wurde?
lg

Also meine tochet ist mit 11 monaten gelaufen
und kurz danach (freiwillig) immer auf ihren pipibär gegangen...den hat sie geliebt...allerdings nachts war sie "erst" so mit 2 trocken.

das kind das mit 4 nicht trocken isgt ist weder krank noch sonst was.

Gefällt mir
23. Juni 2009 um 20:33


so sehe ich das auch...ein 4 jähriger ist doch "reif" und schlau genug zu wissen das er nicht in die windeln machen sollte...meine ist jetzt gard 5 geworden und würde sich in grund und boden schämen...

Gefällt mir
23. Juni 2009 um 21:01
In Antwort auf shana_12747296

Also meine tochet ist mit 11 monaten gelaufen
und kurz danach (freiwillig) immer auf ihren pipibär gegangen...den hat sie geliebt...allerdings nachts war sie "erst" so mit 2 trocken.

das kind das mit 4 nicht trocken isgt ist weder krank noch sonst was.

Das ist
doch nicht zu früh sie konnte ja schon laufen unser ist auch in diesem Alter gelaufen . Aber trocken ist er erst mit 2,3 geworden halt später. Sobald ein Kind läuft kann man es ja mal versuchen entweder gehts oder es brauch noch etwas Zeit. Bei Dir hats sofort geklappt. Ja und 4 ist schon wirklich sehr spät hab ich kein verständnis für .

Gefällt mir
25. Juni 2009 um 9:47

Mein Kind wurde spät trocken
Meine Tochter ist im August 1997 geboren. Sie wollte und wollte nicht trocken werden. Es war wohl einfacher in die Windel zu machen, als ins Töpfchen.

Ab Mai 2001 war die Windel morgens nicht mehr nass. Habe sie auf die Toilette gesetzt und siehe da, es klappte. Doch im Kindergarten hatten sie zu viel Stress und meinten, ich sollte erst nach den Sommerferien, sie ohne Windeln schicken.

Eines Morgens hatte ich vergessen, ihr die Windel für den Kindergarten umzutun. Doch das war kein Problem. Von da an war sie tagsüber wie nachts trocken.

Gruß

Micky0410

Gefällt mir
25. Juni 2009 um 10:59


Laut diesem Forum, bin ich also faul...
mein Kind ist unreif und krank und wird als Teenie noch Slipeinlagen brauchen, weil er nachts noch ne Windel brauch...



Was ein Forum

Gefällt mir
25. Juni 2009 um 17:21


Ok wie verhindere ich denn in der Nacht das er im Schlaf ins Bettchen macht, ich weiss das leider nicht bin ja stinkendfaul

Gefällt mir
25. Juni 2009 um 20:20

Hallo!
Jetzt muss ich mich zu dem Thema doch auch mal äußern.
Denn meine zwei Großen waren beim trocken werden auch "Spätzünder". Wobei - ich denke mal der Große war noch im Rahmen. Er wurde 1 Woche vor seinem 3. Geburtstag sauber. Ich hab dann zu ihm gesagt, dass er jetzt bald 3 Jahre alt wird und er dann schon so groß ist dass er aufs Klo gehen kann. Haben es dann ca 2 Wochen "geübt" - also ich hab ihn halt regelmäßig aufs Klo gesetzt - und dann hat es auch recht schnell geklappt.
Und dass er nachts trocken wurde (so mit 3,5 Jahren) war reiner Zufall. Ich hab ihm schlicht und einfach VERGESSEN ihm ne Pampers dranzumachen. Und er hat es anscheinend im Unterbewusstsein gemerkt und ist früh um 5 aufgewacht und musste aufs Klo und seit dem ist das Bett trocken (mit ein paar wenigen Ausnahmen).

Aber im GEgenzug war mein Mittlerer ne echt harte Nuss. Ich hab ungefähr zum selben Zeitpunkt angefangen wie beim Großen. Ja - aber ihn hat des überhaupt nicht interessiert! Wenn ich ihn drauf gesetzt hab hat es geklappt. Aber er ist NIE alleine gegangen. Als er dann im September in den Kiga kam (er wurde dann im Okt 3) haben sie gleich angefangen ihm die Pampers wegzulassen "weil er ja so toll aufs Klo geht". Mit dem Ergebnis dass er min 3x in 3 STd Kiga reingemacht hat. Ich hab dann drauf bestanden (was abe rnoch andere Gründe hatte) dass sie die Pampers (halt so ne Easy up) dran lassen. Dann hab ich ihn (eben wie gesagt aus einigen anderen Gründenn) in nen anderen Kindergarten - und siehe da - er war innerhalb von 3 Wochen trocken. Stinker hat zwar noch n bisserl länger gedauert - aber er hat es geschafft. Und dass mit ca 3,4 JAhren.

Was ich damit sagen will:
Entweder is bei einem 4jährigen organisch was nicht in Ordnung, oder er/sie haben irgendein Problem das sie belastet (das war nämlich meiner Meinung nach bei meinem Sohn der Fall). Bei meinem Sohn in der Gruppe ist auch ein Junge der mit fast 4 noch ne Windel hat - aber er is nicht ganz ok. Also in der Entwicklung ziemlich zurück.

Und wegen Nachts:
Also ich finde nicht dass ein Kind nachts schon mit 3 JAhren trocken sein MUSS!
Ich finde da haben sie schon noch länger Zeit. Aber wenn jetzt mein Mittlerer in einem Jahr noch ins Bett macht (da wäre er dann 4,5) würde ich schon mal mit der Kinderärztin drüber reden. ABer in der Gruppe meines großen Sohnes is Junge der jetzt Vorschulkind ist und bis vor 6 Wochen hatte er nachts noch ne Pampers - und da hat kein Arzt was gesagt. Also - ich denke man kann es nicht erzwingen, aber man sollte schon mal - so ab 3,5 - 4 Jahren bei einem Kinderarzt nachfragen.

LG
Christiane

Gefällt mir
25. Juni 2009 um 20:45
In Antwort auf elsie_12448956


Laut diesem Forum, bin ich also faul...
mein Kind ist unreif und krank und wird als Teenie noch Slipeinlagen brauchen, weil er nachts noch ne Windel brauch...



Was ein Forum

Jep, ich bin auch faul
kommt jetzt die Windelpolizei?

lg
Stefanie

Gefällt mir
27. Juni 2009 um 12:09

Unmöglich
hi
also bei meinem sohn ist es auch nicht einfach er ist 2 halb habe jetzt damit angefangen zusammen mit dem kindergarten weil der muss ja auch mitmachen sonst gibt es kein erfog nachts trägt er noch ne windel versuch es aber bald mal ohne und am tag klappt es auch ganz gut nur ab und an sagt er erst wenn es schon zu spät ist bescheid ich setze ihn so alle 2 std aufs töpchen und kommen tut immer was also mit 4 denke ich genau wie andere auch das es da nur faulheit der eltern ist wenn man kinder hat sollte man sich auch zeit nehmen auch wenn es manchmal nicht einach ist habe schon viele nasse hosen ausziehen müssen grins so ist das nun mal den einen muss man das zeigen bei anderen ist es von heute au morgen erledigt das thema man sollte nur nicht zu lange warten

Gefällt mir
28. Juni 2009 um 18:21

Ein Buchtipp
Wollt ihr euch hier die Köppe einschlagen, weil es "faule" Eltern und "nicht-faule" Eltern gibt? Also eurer Meinung nach: die, die ihr Kind aus Faulheit nicht im Trockenwerden unterstützen und die, die sich bemühen und deren Kind auch nur deswegen trocken wird.

Dieses 4-jährige Kind, um das es hier geht, kennt - außer der 1. Schreiberin - ja niemand. Wie können wir dann darüber urteilen, ob es krank ist oder andere Gründe hat noch nicht trocken zu sein? Vielleicht hat es Angst? Vielleicht ist tatsächlich biologisch die Blasenkontrolle bei dem Kind noch nicht so weit?

Ein Kind muss erstmal lernen, wie es sich anfühlt, bevor es Pipi muss. Dann muss es lernen, dass es genau dann zur Toilette geht. Da können wir das Kind 100-mal aufs Töpfchen setzen - es muss es von sich aus merken. Das können wir mit noch so viel Anstrengung oder Faulheit nicht forcieren oder verhindern. Wir könnenn das Kind nur unterstützen, aber "Klick" muss es selber machen. Und da gibt es in der Tat Kinder die schneller und Kinder, die langsamer sind.

Darf ich mal wissenschaftliche Erkenntnisse heranziehen?

Kinder mit "Sauberkeitserziehung" (dann wohl die mit den fleißigen Eltern) werden durchschnittlich mit 30 Monaten trocken, tagsüber mit durchschnittlich 28 Monaten, nachts mit durchschnittlich 33 Monaten.
DURCHSCHNITTLICH wohl gemerkt, gibt also auch schnellere und langsamere.

Kinder ohne "Sauberkeitserziehung" (dann also die von den faulen Eltern) werden durchschnittlich mit 30 Monaten trocken, tagsüber mit durchschnittlich 28 Monaten, nachts mit durchschnittlich 33 Monaten.

Ja, richtig gelesen.
Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man dran zieht!

Für alle, die sich gerne informieren möchten, wie das biologisch und psychisch abläuft mit dem Trockenwerden, was "normal" ist und ab wann es nicht mehr im Rahmen ist (ab 5 Jahren übrigens), dem empfehle ich:

"Wie Kinder sauber werden können. Was Sie als Eltern wissen müssen, damit das Sauberwerden klappt." von Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Gabriele Haug-Schnabel

Insbesondere empfehle ich es den Müttern hier, die in "faul" und "nicht-faul" unterscheiden und glauben, schon alles zu wissen.

Ich selber lese es gerade - weil Sohnemann mit gerade 3 noch nicht trocken ist - und habe so einige Aha-Erlebnisse.

Liebe Grüße,
Michi

1 LikesGefällt mir
28. Juni 2009 um 21:05


Meinst du ich bin auch zu faul auf die Toilette zu gehen ?

Gefällt mir