Home / Forum / Meine Familie / Frage an die Pseudokruppgeplagten

Frage an die Pseudokruppgeplagten

22. Dezember 2013 um 13:50

Hallo und einen schönen 4.Advent für euch alle.
Nun aber zu meiner Frage und bitte haltet mich nicht für bekloppt.
Also,meine Tochter wird bald 3 Jahre und hatte bisher 2mal diesen fiesen Krupphusten,aber nicht so einen schlimmen Anfall.
Einmal bin ich nachts hochgeschreckt,da ich ein komisches Geraeusch gehört habe,sie hat nicht so gehustet aber ihre Stimmt war total weg.Sie konnte nichtmal schreien.
Nun aber zu meinem eigentlichen Problem.Ich habe das Gefühl,ich drehe hier bald durch.Ich habe panische Angst vor so einem Anfall.Man liest immer und überall davon.Es geht schon soweit,dass ich sehr wenig schlafe,da ich aus Angst meine Bettgehzeit immer weit nach hinten verlege.
Ich weiss,dass diese Angst schon krankhaft ist,ich bekomme wirklich sofort Herzrasen wenn ich nur ein Hüsterchen höre. (Nebenbei gesagt,ich bemühe mich bereits um einen Therapieplatz,aber noch aus anderen Gründen)
Was ich nun eigentlich von euch möchte,habt ihr irgendeinen Tip wie ich mit der Angst zurechtkomme?Ihr musstet das ja leider schon durchmachen mit euren Kleinen.
Habt ihr vorher schon was gemerkt?Oder kam der Anfall wirklich ohne Vorwarnung?Darf ich darauf hoffen,dass die Gefahr bald vorbei ist oder wirklich erst mit ca.6 Jahren?
Ich weiss wirklich nicht mehr,wie ich mich beruhigen soll.Der ganze Alltag leidet ja schon darunter.
Wenn es um andere Sachen geht,wie Fieber oder Durchfall oder sowas bin ich komischerweise immer total ruhig und auch einigermassen gelassen.
Ich danke euch fürs lesen,vielleicht schüttelt ihr auch den Kopf.Könnte ich verstehen,aber mir geht es wirklich sehr schlecht.
Liebe Grüsse

Mehr lesen

22. Dezember 2013 um 14:06

Ja
ich habe Rectodelt im Hause.
Aber ich habe Angst dass ich dann vor lauter Panik und Zittern garnicht dazu komme,es zu verabreichen.Daher suche ich auch unbedingt Hilfe,ich merke,ich handle dann völlig irrational.
Neulich nacht zum Beispiel wurde ich wach,weil Nachbarskind hustete.(Bei uns ist es sehr hellhörig)Ich habe gezittert wie Espenlaub.Das ist doch krank. Ich kann dann kaum stehen,weil meine Beine wie Pudding sind.Und wie gesagt,das geht mir 'nur' so wenn gehustet wird.Sonst eher nicht.
Ich danke dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 14:25

Ich
danke dir.
Nein,ich kann ja auch hier mit niemanden darüber reden,das wird nur belaechelt oder aber ich solle mich nicht so anstellen.
Also danke und auch alles Gute für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 21:00
In Antwort auf motte2012

Ja
ich habe Rectodelt im Hause.
Aber ich habe Angst dass ich dann vor lauter Panik und Zittern garnicht dazu komme,es zu verabreichen.Daher suche ich auch unbedingt Hilfe,ich merke,ich handle dann völlig irrational.
Neulich nacht zum Beispiel wurde ich wach,weil Nachbarskind hustete.(Bei uns ist es sehr hellhörig)Ich habe gezittert wie Espenlaub.Das ist doch krank. Ich kann dann kaum stehen,weil meine Beine wie Pudding sind.Und wie gesagt,das geht mir 'nur' so wenn gehustet wird.Sonst eher nicht.
Ich danke dir.

Ich möchte dir ein bisschen die Angst nehmen.
Wenn es wirklich zu einer Notsituation kommt dann wirst du in der Lage sein das Zäpfchen zu verabreichen.
Ich kann deine Angst nachollziehen, aber habe Vertrauen in dich, wir Mütter handeln richtig wenn das eigene Kind in Gefahr ist.
Oft ist es so, dass man in relativ ungefährlichen Situationen nervös/panisch ist und deswegen Angst bekommt in einer wirklichen Notsituation zu versagen.
Das wirst du nicht.
Ganz sicher nicht.

LG
Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 21:17

Ohje
bei euch auch.Darf ich fragen,wie alt dein Maeuschen ist?Und war es euer erster Anfall?
Ich wünsche euch,dass heute nacht nichts passiert.
Hm meine Mutter hat mir mal erzaehlt,dass ich als Kleinkind wohl fast ertrunken waere.Ich selber habe keine Erinnerung daran.Aber du könntest recht haben dass es irgendwo im Unterbewusstsein nagt.
Lieben Dank an dich und gute Besserung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 21:28


Oh man Sally,da seid ihr aber wirklich geplagt.
Das tut mir wirklich leid.
Bekommt M.denn eine Dauertherapie?
Danke für den Tip mit dem Saft,es ist genau wie du schreibst.Zaepfchen finde ich eh schon schwierig in dem Alter,und dann noch in so einer Situation.
Ich drücke euch ganz doll die Daumen dass dein M. heute verschont bleibt.Es ist schrecklich,dieses Sitzen und Horchen auf jedes Geraeusch.Zum Wahnsinnig werden.
Ja also manchmal ist mein Mann abends da,eher selten.Aber er ist mir eh keine Hilfe.Er meckert nur dass ich mich so anstelle.Da kann er auch wegbleiben.Wir hatten einmal die Situation,da war ich wirklich panisch,sie hat so schrecklich gehustet und ich wollte unbedingt ins KH fahren.Mag sein dass es überzogen war.Aber er hat sich mir quasi in den Weg gestellt und mich als Irre hingestellt.
Ich danke dir und wünsch euch alles Gute.
Hast du ihm heute von dem Saft gegeben?Weil du schon etwas ahnst?!
Ganz liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 21:30

Ich
möchte dir auch für deine Worte danken.
Es hilft schon etwas,wenn man mal darüber reden kann.
Alles Gute für euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 21:34
In Antwort auf pupsigel

Ich möchte dir ein bisschen die Angst nehmen.
Wenn es wirklich zu einer Notsituation kommt dann wirst du in der Lage sein das Zäpfchen zu verabreichen.
Ich kann deine Angst nachollziehen, aber habe Vertrauen in dich, wir Mütter handeln richtig wenn das eigene Kind in Gefahr ist.
Oft ist es so, dass man in relativ ungefährlichen Situationen nervös/panisch ist und deswegen Angst bekommt in einer wirklichen Notsituation zu versagen.
Das wirst du nicht.
Ganz sicher nicht.

LG
Pupsigel

Danke
für deine Worte.Ich hoffe du hast Recht.
Alles Liebe für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 23:08

Danke
für deine Antwort.Dann habt ihr das ja auch schon oft gehabt.
Ich finde das sind so unmenschliche Geraeusche irgendwie.
Toi Toi für euch heute nacht.
Und nochmal lieben Dank für deine Worte.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 0:05

Hey
Habe selbst ein absolutes asthmstiker Kind welches ständig krupp Anfälle parallel hat. Ich habe es mittlerweile drauf,dass ich es beim zu Bett gehen schon merke ,sodass ich da schon ein Zäpfchen verabreiche. Da es sich hier um kurzzeitbehandlungen handelt,kann.man das ohne angst tun! Mein Mini ist jetzt 11monate und hatte den ersten.Anfall mit gerade mal 8wochen. Auch mir pumpt jedes mal das herz, und ich würde am liebsten.im Dreieck springen,aber ich habe mittlerweile eine gewisse Routine entwickelt.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen