Home / Forum / Meine Familie / Finanzen, Arbeit und Familienleben

Finanzen, Arbeit und Familienleben

14. August um 8:36

Hallo ihr Lieben,

mich würde mal interessieren wie ihr euer Familienleben finanziert und organisiert, dh wer geht wann/wie arbeiten, wie ist die Betreuung der Kinder gewährleistet usw. Wie hich sind eure Fixkosten usw. Ich fang einfach mal.

Also wir sind eine kleine, junge Familie, ich 25 Jahre, mein Freund 26 Jahre, unser Sohn 8 Jahre (ihn habe ich mit in unsere Beziehung gebracht), unsere Tochter 10 Monate und unsere Hündin Akita 10 Monate. Ich bin examinierte "Krankenschwester" und mein Freund arbeitet als Konstruktionsmechaniker. Momentan bin ich noch in Elternzeit, arbeite aber seit einem halben Jahr wieder auf 450-Basis in der außerklinischen Intensivpflege. Ab November arbeite ich dann wieder Vollzeit in der Pflege, gar nicht so einfach dieses Schichtsystem (12 h, Tag und Nachtschicht) mit Familie zu vereinbaren, leider haben wir auch keine Eltern, Großeltern mehr oder andere nahe Angehörige in unserer Nähe, die uns bei der Betreuung der Kinder unterstützen könnten. Glücklicher weise arbeitet mein Freund nur Frühschicht von Mo-Fr, 6:45- 15:30... Dennoch müsste er seine Stelle von 40h auf 35 h pro Woche reduzieren, dass er die Kinder morgens versorgen und in die Schule und Kita bringen kann.

Einkommen werden wir Folgendes haben:
1200,- sein Lohn
2200,- mein Lohn
Ca 600,- Kindergeld und Unterhaltsvorschuss für meinen Großen

Ausgaben:

665,- Miete
35,- Internet
60,- Strom
230,- sämtliche Versicherungen für die ganze Familie
50,- Handyverträge
400,- Betreuung und Mittagessen für die Kinder
250,- Rate Auto
150,-Spritkosten
700,- Verpflegung und Hygiene für die ganze Familie
400,- Sonstiges wie Kleidung, Friseurbesuche usw
50,- Kindersparen
50,- Bausparen

=3050,- an Ausgaben

Bleibt also noch einiges übrig.
Wie ist das denn bei euch?

Lg An alle

Mehr lesen

14. August um 22:00
In Antwort auf filu0810

Hallo ihr Lieben,

mich würde mal interessieren wie ihr euer Familienleben finanziert und organisiert, dh wer geht wann/wie arbeiten, wie ist die Betreuung der Kinder gewährleistet usw. Wie hich sind eure Fixkosten usw. Ich fang einfach mal. 

Also wir sind eine kleine, junge Familie, ich 25 Jahre, mein Freund 26 Jahre, unser Sohn 8 Jahre (ihn habe ich mit in unsere Beziehung gebracht), unsere Tochter 10 Monate und unsere Hündin Akita 10 Monate. Ich bin examinierte "Krankenschwester" und mein Freund arbeitet als Konstruktionsmechaniker. Momentan bin ich noch in Elternzeit, arbeite aber seit einem halben Jahr wieder auf 450-Basis in der außerklinischen Intensivpflege. Ab November arbeite ich dann wieder Vollzeit in der Pflege, gar nicht so einfach dieses Schichtsystem (12 h, Tag und Nachtschicht) mit Familie zu vereinbaren, leider haben wir auch keine Eltern, Großeltern mehr oder andere nahe Angehörige in unserer Nähe, die uns bei der Betreuung der Kinder unterstützen könnten. Glücklicher weise arbeitet mein Freund nur Frühschicht von Mo-Fr, 6:45- 15:30... Dennoch müsste er seine Stelle von 40h auf 35 h pro Woche reduzieren, dass er die Kinder morgens versorgen und in die Schule und Kita bringen kann. 

Einkommen werden wir Folgendes haben:
1200,- sein Lohn
2200,- mein Lohn
Ca 600,- Kindergeld und Unterhaltsvorschuss für meinen Großen 

Ausgaben:

665,- Miete
35,- Internet 
60,- Strom
230,- sämtliche Versicherungen für die ganze Familie 
50,- Handyverträge
400,- Betreuung und Mittagessen für die Kinder
250,- Rate Auto
150,-Spritkosten 
700,- Verpflegung und Hygiene für die ganze Familie 
400,- Sonstiges wie Kleidung, Friseurbesuche usw
50,- Kindersparen
50,- Bausparen

=3050,- an Ausgaben

Bleibt also noch einiges übrig. 
Wie ist das denn bei euch?

Lg An alle

Gut, wenn am Ende vom Monat etwas übrig bleibt. Man sollte ja auch immer Rücklagen haben, da ja mal was kaputt gehen kann.
Ist denn da alles mit eingerechnet ?
Wie hoch sind die Nebenkosten ? Bei mir schlagen die z.B. mit 140 Euro monatlich zu Buche.
Hinzu kommt noch Gas.
Rundfunkgebühren sind alle 3 Monate.
Urlaub ?
Inspektion vom Auto ? Winterreifen ? Kfz-Steuer ? Vereinsbeiträge, Fitnessstudio, Hobbys etc. ?
50 Euro Sparrate für einen BSV ist sehr wenig. Habt Ihr denn das Ziel, mal zu bauen oder Eigentum zu erwerben ? Dann wäre es sicher sinnvoll, sich da mal näher zu informieren. 
Das Blöde ist, dass man für Spargeld so gut wie keine Zinsen bekommt.

Gefällt mir

15. August um 7:38
In Antwort auf daphne0105

Gut, wenn am Ende vom Monat etwas übrig bleibt. Man sollte ja auch immer Rücklagen haben, da ja mal was kaputt gehen kann.
Ist denn da alles mit eingerechnet ?
Wie hoch sind die Nebenkosten ? Bei mir schlagen die z.B. mit 140 Euro monatlich zu Buche.
Hinzu kommt noch Gas.
Rundfunkgebühren sind alle 3 Monate.
Urlaub ?
Inspektion vom Auto ? Winterreifen ? Kfz-Steuer ? Vereinsbeiträge, Fitnessstudio, Hobbys etc. ?
50 Euro Sparrate für einen BSV ist sehr wenig. Habt Ihr denn das Ziel, mal zu bauen oder Eigentum zu erwerben ? Dann wäre es sicher sinnvoll, sich da mal näher zu informieren. 
Das Blöde ist, dass man für Spargeld so gut wie keine Zinsen bekommt.

Ja ich hatte so ziemlich alles einfließen lassen was monatlich so anfällt. NK sind bei uns 180,-, die sind bei den 665,- mit dabei. 

GEZ hab ich vergessen, dass sind vierteljährlich 57,-. 

Urlaub haben wir dieses Jahr keinen gemacht. Die letzten 2 Jahre waren wir für den Urlaub bei 1000,-, da waren wir auch noch zu dritt

Autoinspektion machen wir einmal im Jahr, das sind dann glaube ich ca 100,-.... Reifen kaufen wir alle 4 Jahre einen Satz allwetterreifen  300,-.

Kfzsteuer und Hundesteuer werden 1 mal im Jahr fällig, das sind ca 300,-

"Fitnessstudio" haben wir zuhause, mein Liebster hatte sich damals sämtliche Utensilien, Hantelbank, Gewichte, Boxsack, Sportstation usw gekauft. 

Vereinsbeitrag haben wir nur für unseren Großen momentan, er ist Handballer und da bezahlen wir 10,- im Jahr...... Für unsere Hobbys bleibt generell nicht viel Zeit, zumindest muss ich sagen ich habe momentan keins, ich bin durch Arbeit, Familie und Hund voll ausgelastet... Gut nanche sagen, sie haben das hobby kochen, Sport usw, sowas gehört bei mir eher zum Alltag. 

Ja wir hatten mal überlegt ein Haus zu kaufen, die 50, - für die BSV zahlen wir auch nur weiterhin, weil mein Freund noch einen alten Vetrag mit der Bank hat wo er jährlich 10% bekommt wenn er 480, - einzahlt. Ansonsten legen wir das Geld fest in Fonds an, das macht mein Freund, ich hab von sowas keine Ahnung... Ansonsten haben wir noch ganz normal Tagegeldkonten wo Geld für Notfälle liegt, wenn mal irgendwas kaputt geht und neu angeschafft werden muss usw. 

Also die Ausgaben alle noch dazu gerechnet wären im Jahr so 600-700,- zusätzlich, durch Steuerrückzahlungen, würde sich das locker wieder ausgleichen. 

 

Gefällt mir

15. August um 7:41
In Antwort auf daphne0105

Gut, wenn am Ende vom Monat etwas übrig bleibt. Man sollte ja auch immer Rücklagen haben, da ja mal was kaputt gehen kann.
Ist denn da alles mit eingerechnet ?
Wie hoch sind die Nebenkosten ? Bei mir schlagen die z.B. mit 140 Euro monatlich zu Buche.
Hinzu kommt noch Gas.
Rundfunkgebühren sind alle 3 Monate.
Urlaub ?
Inspektion vom Auto ? Winterreifen ? Kfz-Steuer ? Vereinsbeiträge, Fitnessstudio, Hobbys etc. ?
50 Euro Sparrate für einen BSV ist sehr wenig. Habt Ihr denn das Ziel, mal zu bauen oder Eigentum zu erwerben ? Dann wäre es sicher sinnvoll, sich da mal näher zu informieren. 
Das Blöde ist, dass man für Spargeld so gut wie keine Zinsen bekommt.

Achsobund die 250,- Autorate fällt demnächst auch weg, also bleibt dann vorerst, bis irgendwann ein neues gekauft wird, nichmal was mehr über. 

Gefällt mir

15. August um 10:05
In Antwort auf filu0810

Ja ich hatte so ziemlich alles einfließen lassen was monatlich so anfällt. NK sind bei uns 180,-, die sind bei den 665,- mit dabei. 

GEZ hab ich vergessen, dass sind vierteljährlich 57,-. 

Urlaub haben wir dieses Jahr keinen gemacht. Die letzten 2 Jahre waren wir für den Urlaub bei 1000,-, da waren wir auch noch zu dritt

Autoinspektion machen wir einmal im Jahr, das sind dann glaube ich ca 100,-.... Reifen kaufen wir alle 4 Jahre einen Satz allwetterreifen  300,-.

Kfzsteuer und Hundesteuer werden 1 mal im Jahr fällig, das sind ca 300,-

"Fitnessstudio" haben wir zuhause, mein Liebster hatte sich damals sämtliche Utensilien, Hantelbank, Gewichte, Boxsack, Sportstation usw gekauft. 

Vereinsbeitrag haben wir nur für unseren Großen momentan, er ist Handballer und da bezahlen wir 10,- im Jahr...... Für unsere Hobbys bleibt generell nicht viel Zeit, zumindest muss ich sagen ich habe momentan keins, ich bin durch Arbeit, Familie und Hund voll ausgelastet... Gut nanche sagen, sie haben das hobby kochen, Sport usw, sowas gehört bei mir eher zum Alltag. 

Ja wir hatten mal überlegt ein Haus zu kaufen, die 50, - für die BSV zahlen wir auch nur weiterhin, weil mein Freund noch einen alten Vetrag mit der Bank hat wo er jährlich 10% bekommt wenn er 480, - einzahlt. Ansonsten legen wir das Geld fest in Fonds an, das macht mein Freund, ich hab von sowas keine Ahnung... Ansonsten haben wir noch ganz normal Tagegeldkonten wo Geld für Notfälle liegt, wenn mal irgendwas kaputt geht und neu angeschafft werden muss usw. 

Also die Ausgaben alle noch dazu gerechnet wären im Jahr so 600-700,- zusätzlich, durch Steuerrückzahlungen, würde sich das locker wieder ausgleichen. 

 

Sieht so aus, als sei alles ganz gut geregelt. Ist natürlich zwingend erforderlich, dass Ihr beide arbeiten geht.
Das mit dem BSV würde ich nochmal überdenken. Bei 50 Euro braucht es ewig, bis der Vertrag in die Zuteilung kommt. Gerade wenn Pläne bestehen, mal Wohneigentum anzuschaffen.

Gefällt mir

15. August um 10:33
In Antwort auf daphne0105

Sieht so aus, als sei alles ganz gut geregelt. Ist natürlich zwingend erforderlich, dass Ihr beide arbeiten geht.
Das mit dem BSV würde ich nochmal überdenken. Bei 50 Euro braucht es ewig, bis der Vertrag in die Zuteilung kommt. Gerade wenn Pläne bestehen, mal Wohneigentum anzuschaffen.

Ja ich weiß, mittlerweile läuft dieser Bausparer schon 8 Jahre

Gefällt mir

15. August um 11:33

Danke für deine Antwort, gespart wird ja fleißig, wie gesagt, alles was über bleibt geht auf die Tagesgeld Konten, die sind logischerweise gut gefüllt,, die 400,- zb geben wir ja nicht jeden Monat aus, oder 700,- Verpflegung ist auch schon sehr hich geriffen, da sind Rechnungen vom Essengehen zb mit dabei... Bei Neuanschaffung greifen wir immer auf die Tagesgeldkonten zurück, auf dieses Geld wird natürlich auch zurück gegriffen wenn wir in den Urlaub fahren wollen. 

Gefällt mir

15. August um 13:12
In Antwort auf filu0810

Danke für deine Antwort, gespart wird ja fleißig, wie gesagt, alles was über bleibt geht auf die Tagesgeld Konten, die sind logischerweise gut gefüllt,, die 400,- zb geben wir ja nicht jeden Monat aus, oder 700,- Verpflegung ist auch schon sehr hich geriffen, da sind Rechnungen vom Essengehen zb mit dabei... Bei Neuanschaffung greifen wir immer auf die Tagesgeldkonten zurück, auf dieses Geld wird natürlich auch zurück gegriffen wenn wir in den Urlaub fahren wollen. 

Das ist sinnvoll, an dieses Geld kommt man sofort dran, ohne dass man etwas kündigen muss. 
Man steckt ja auch nicht drin. Meiner Schwester ging kürzlich die Waschmaschine kaputt. Sie hat sich dann eine neue gekauft, es war nicht das teuerste Modell aber  für eine ganz gute Maschine gibt man schnell mal 500 Euro aus.
Meine Tochter musste heute eine neue Autobatterie einbauen lassen. Zack, 109 Euronen weg. 
Handy fällt runter geht kaputt, ein neues kostet 250 (oder so).
Mir ging letztes Jahr der TK-Schrank kaputt, der neue hat auch über 400 gekostet (weiß den genauen Betrag nicht mehr).
Man kann ja auch manches mit 0 % finanzieren (das mache ich jetzt so bei meinem Pedelec), aber man muss aufpassen, dass man den Überblick noch behält.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Suche eine Mutter - bzw. eine Frau, die es gerne werden möchte
Von: sunzoe
neu
8. August um 19:25

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen