Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Fehler der bank..

Fehler der bank..

15. Mai 2007 um 12:48 Letzte Antwort: 15. Mai 2007 um 16:46

hallo..
wie bereits in den vorherigen beiträgen von mir über meine schwiemu. muss ich unbedingt etwas wissen.
meine SM lebt seit märz bei uns lt. mietvertrag muss sie mir 350 euro zahlen.
sie zahlte die märzmiete nicht und macht auch sonst keinen versuch dies zurück zu zahlen.
nun wollte sie einen dauerauftrag ab april machen der aber aufgrund ihrer privatinsolvenz abgelehnt wurde.
so gab sie mir die maimiete bar.
allerdings machte die bank einen fehler und überwies mir per dauerauftrag nochmals die maimiete.
da das verhältniss zu meiner SM katastrophale auswirkungen nimmt und sie mittlerweile auch seit 4 tagen einfach weg ist,keiner weiss wo..(wir nehmen an bei ihrem sohn in hamburg)
würde ich von ihr die ausstehende miete auch niemals bekommen.
da nun die bank will dass sie das konto ausgleicht,dass wegen der doppelüberweisung der maimiete nun mit 350 euro im soll steht,dies aber nicht sein darf bei insolvenz,...wollte ich kulanterweise ihr das geld zurückbuchen.
allerdings sind schon so viele gravierende sachen vorgekommen und sie hat mich auch in unserem wohnort schlechtgemacht.so dass ich ihr das geld,das mir ja so wie so zusteht,nicht zurückgebe.
meine frage ist nun..
kann sie es von mir zurückverlangen?
oder werde ich von der bank einfach überrumpelt und die buchen das zurück?
vielen dank für euer interesse.

Mehr lesen

15. Mai 2007 um 15:30

...
KEine Ahnung.
ICh frag mich nur, warum ich von ihr überhaupt Miete verlangt.

Gefällt mir
15. Mai 2007 um 15:48

Sachlich und nüchtern betrachtet...
... da ein Mietvertrag besteht (er besteht hoffentlich auch auch schrifltich) hat sie ihren Verpflichtungen nachzukommen. Wenn sie Mietschulden hat und ihr nun plötzlich eine Doppelüberweisung habt, dann ist das also ihre Zahlung der Mietschulden!

Woher kennt ihr denn Ihren Kontostand - Betrachtet doch dieses Mieter - Vermieterverhältniss doch mal ganz sachlich.

Mein Vermieter kennt meinen Kontostand auch nicht und wenn ich dort Schulden habe kann ich das für den Monate zuviel gezahlte doch nicht zurückverlangen nur weil ich im Minus bin, das ist mein alleiniges Problem!

LG Jule

Gefällt mir
15. Mai 2007 um 16:46
In Antwort auf rosy_12119877

...
KEine Ahnung.
ICh frag mich nur, warum ich von ihr überhaupt Miete verlangt.

Hallo cherie99
wir verlangen daher miete von ihr weil es eine ganze wohnung ist und wir vermieten wollten wegen der hausrate und dann für uns günstigeren finanzierung.
sie hat eine wohnung gehabt die für sie nach einer jobkündigung viel zu teuer war.daher hat sie unser angebot angenommen.
doch sie ist so ein schrecklicher mensch,dass ich mich nach 17 jahren des kennens entgültig von ihr abgewandt habe und auch nicht einsehe,dass von den 7 kindern nur mein mann und aaaaaab und zu mal sein bruder sich um sie kümmern.
sie weiss allerdings noch nicht dass die bank die kontodeckung verlangt.
und da sie ja nur 700 euro im monat hat muss sie sich nun echt mal überlegen,wie sie den rückstand bei uns so wie auf der bank ausgleicht.
da sie sehr viel raucht und ihr egal ist ob wir unsre miete kriegen ..hauptsache sie kann rauchen,ist es mir auch egal wie sie bei ner monatl.rente von 700 euro die miete von 350 euro und den ausgleich von ebenfalls 350 euro auf dem konto zahlen soll.
dann hat sie nichts mehr zum leben.
bei mir jedenfalls ist das "guteschwiegertochtersein"vorbei.

Gefällt mir