Home / Forum / Meine Familie / Fast acht jähriger sohn provoziert nur

Fast acht jähriger sohn provoziert nur

12. Dezember 2012 um 20:27

Mein großer wird im Februar 8 Jahre alt. Im Moment ist es echt nur ein Kampf mit ihm. Jeden Tag! Das zermürbt mich echt sehr und macht mich dann auch sehr wütend und traurig dass wir uns so oft streiten. Er provoziert mich wo er nur kann. Irgendwann werde ich dann laut weil ich mir nicht mehr zu helfen weiß, aber genau das möchte ich ja nicht. Was kann ich tun, um mehr Gelassenheit zu bekommen in so einer Situation. Wie macht ihr das? Ist so ein Verhalten in dem Alter normal? Er streitet sich auch ständig mit seinem kleinen Bruder. lg

Mehr lesen

9. Januar 2014 um 9:44

Genau die selben Probleme.....
Hallo.
Ratschläge kann ich die leider keine geben. Aber dich vielleicht beruhigen, dass du mit den Sorgen nicht alleine bist. Ich habe zu Hause genau die selben Probleme nur mit meiner Tochter, Sie wir ebenfalls bald 8 Jahre und führt sich auf wie 16. Provokationen,Vorlautes Verhalten und stellenweise agressiv. Bei uns geht das schon eine ganze weile so. Ich werde mir jetzt Hilfe suchen, da wir allein nicht mehr weiter kommen. es ist ein stiger Kreislauf. Wie aüßert sich das bei Euch und wie gehst du damit um ? Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2014 um 9:21

Huhu
ich würd an erster Stelle schon mal gar nicht mit einem 8 jährigen streiten. Schnapp ihn dir in einer ruhigen Minute und sprich mit ihm. Mit einem 8 jährigen kann man durchaus schon ein klärendes Gespräch haben. Vielleicht fühlt er sich vernachlässigt oder vielleicht denkt er das er für alles nur ausgeschimpft wird. Wie ist das wenn Du einen schlechten Tag hast bekommt er das zu spüren? Kann ja sein das Du hin und wieder schlechte Gefühle unbewusst an ihn aus lässt. Und schreien solltest Du sein lassen dieses Verhalten hat er sich schon bei Dir abgeschaut. Wenn Du schreist und damit deinen Willen durchsetzt/bekommst dann versucht er es auf die gleiche Art weil es ja bei Mama auch so funktioniert. Sobald Du merkst das Dir eine Situation mit entgleisen könnte dann setz Dich sofort mit ihm an einem Tisch und frage ihn höflich was ihn gerade so aufregt . Trefft gemeinsame Abmachungen . Du musst Dich aber in allererster Linie daran halten damit er sieht : Oh Mama hält sich daran dann tue ich das auch. Lobe ihn auch für die guten Dinge die er tut die dürfen in eurer Situation nicht untergehen . Gib ihm kleine Aufgaben im Haushalt z.B. Tisch decken oder mal Müll runter bringen. Und am der Woche bekommt er dafür ein lieblings Comicheft. Belohne ihn für gutes. Das machen wir bei unseren Sohn auch so und der ist 7 Jahre alt. Und wichtig ist auch nicht immer so oft nein zu Dingen zu sagen. Manchmal neigen wir Eltern oft dazu einfach vieles mit nein zu beantworten obwohl es dafür keine gute Begründung gibt, Red auf jeden Fall mit ihm das kann schon Wunder bewirken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2014 um 22:48
In Antwort auf malene_12342066

Genau die selben Probleme.....
Hallo.
Ratschläge kann ich die leider keine geben. Aber dich vielleicht beruhigen, dass du mit den Sorgen nicht alleine bist. Ich habe zu Hause genau die selben Probleme nur mit meiner Tochter, Sie wir ebenfalls bald 8 Jahre und führt sich auf wie 16. Provokationen,Vorlautes Verhalten und stellenweise agressiv. Bei uns geht das schon eine ganze weile so. Ich werde mir jetzt Hilfe suchen, da wir allein nicht mehr weiter kommen. es ist ein stiger Kreislauf. Wie aüßert sich das bei Euch und wie gehst du damit um ? Lg

Hallo
daselbe problem hab ich auch mit mein 8j. sohn.
seid der trennung von sein papa vor 2 j.ist das so teilweiße extrem geworden mit sein provozierenden verhalten.
vorher war das weniger stressig.
hab ihn schon auf ADHS testen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 14:00

Woher kenn ich das ?
Du sprichst mir aus der Seele.
Mein Sohn ist 9 Jahre alt und die Situationen spitzen sich immer mehr zu.
Ich hab viele Sachen ausprobiert. Nichts wollte helfen.
Ich fahre am besten wenn ich mich umdreh und gehe.
Ich sage ihm, dass ich auf der Art und Weise nicht reden möchte und wenn er denkt wieder in einem anständigen Ton zu reden, kann er gern wieder kommen.
Man sollte es ihm aber auch nicht lang vor halten oder nach tragen. Mittlerweile muss ich ihn nur noch anschauen und er weiß das gerad etwas nicht korrekt war.

Was ihm auch sehr geholfen hat war ein "Wutbuch".
Soetwas wie ein Tagebuch. Da ha er seinen Tag hineingeschrieben. Er kann es mir zeigen wenn er will aber es ist kein muss.

Sind es immer wieder die gleichen Situationen wo er sich gegen Dich stellt?

LG Jenniver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen