Home / Forum / Meine Familie / Familienkatastophe - Eltern trinken, machen mich runter, schlagen - keine chance

Familienkatastophe - Eltern trinken, machen mich runter, schlagen - keine chance

5. Juni 2009 um 23:38

Hallo Zusammen

Also, das wird jetzt etwas länger, wäre trotzdem toll, wenn ihr euch die Zeit nehmen könntet es zu lesen, ich schreib das jetz einfach mal so aus der Seele heraus..

Ich bin 15 Jahre alt, gehe auf ein Gymnasium, bin (jetzt wieder) relativ gut in der Schule, habe tolle Freunde und bin glücklich vergeben. Ich wohne mit meiner Familie in einem großen Haus, und ich weiß, dass wir finanziell nicht schlecht stehen.. und eigentlich könnte man denken, ich könnte glücklich mit meinem Leben sein..
Wenn da nicht die vielen Probleme wären..

Es ist nämlich so, dass meine Eltern nicht, die Eltern sind, die ich gerne hätte. Das fing an vor etwa 2 Jahren, und steigerte sich immer mehr.
Mein Vater geht 5 mal die Woche den ganzen Tag arbeiten und meine Mutter ist Hausfrau. Vormittags macht sie auch die ganzen häuslichen Aufgaben, aber ich glaube irgendwann wusste sie nicht mehr was die den Rest des Tages machen sollte. Wenn ich nach der Schule nachhause komme, essen meine Mutter und ich, später dann geh ich meinem Hobby nach oder treffe mich mit meinen Freunden. Und leider, fährt meine Mutter dann meistens irgendwo hin, in 'ne Kneipe oder so, trifft sich mit Leuten, wahrscheinlich Rentner, die sonst nichts zu tun haben, und trinkt und trinkt, un kommt abends dann zurück..
Und dann fängt der Spaß auch meistens an..
Das Verhältnis zu meiner Mutter ist so schlecht, dass ich sagen würde, ich würde auf der Beerdigung nicht heulen..
Meist höre ich sie mich schon anschreien, bevor sie überhaupt richtig daheim ist.. Ich sitze in meinem Zimmer.. hör die Türen zuknallen un meine Mutter kommt langsam auf mein Zimmer zu.. sie sagt unfreundlich hallo un nennt mir erst mal 3,4,5 Punkte die ich falsch gemacht habe, die ich noch machen soll, oder was ich nicht gemacht habe. Sie schreit einfach auf mich ein, ich komme nicht zu Wort..
Dann.. 3 Minuten später, das nächste mal, sie hat den nächsten Punkt gefunden, mich fertig zu machen.. Mitlerweile habe ich gelernt, es zu ignorieren und nicht zu antowrten, denn sie erwartet auf ihre Fragen wie "hast ud das verstanden?" (geschrien) "Is das Klar?" ect.. eigentlich gar keine Antwort..
Wieder 5 Minuten später.. das gleiche, meist wiedreholt sie dann die davor gesagten Wörter nochmal..
Das zieht dich dann den ganzen Abend so, ich kann nicht in Ruhe essen, ich kann nicht in Ruhe fernseh gucken.. Sie sucht immer wieder neue Gründe um mich fertig zu machen, anzuschrein und mit zu sagen wie scheiße ich bin..
(Das ganze klingt hier geschrieben irgendwie viel harmloser als es eigentlich ist -.-)
Doch auch ich schaffe nicht 365 Tage im Jahr mich zurüück zu halten, schon daher nicht, dass ich sehr direkt und vorlaut bin. Doch sage ich was zurück, passiert sowieso nichts, irgendwann fangich dann an zu schreien, ect. Und das ganze endet das sie mir den Pc ausschaltet, Internet wegnimmt, Fernseh ausschaltet, Handy abnimt.. Obwohl sie mir nicht mal zugehört hat..Sie versteh mich einfach nicht.. Ich kann meine Meinung einfach nicht sagen.. Auch des Öfteren ist die dann ahndgreiflich geworden, hat mal zugeschlagen, getreten und meine Tür eingetreten (hatte nicht nur einmal Nasenbluten).
Und sie sucht Gründe, um mir sachen verbieten zu könne.. Und an den Verboten "geilt sie sich dann auf".. Es macht ihr richtig spaß mich fertig zu machen und mir Verbote zu geben:
Bsp: Einmal, ist die Situation wieder eskaliert, wir wollten am nächsten Tag in einen Freizeitpark (Ja nach 2 oder 3 Jahren wollten meine Mutter und ich mal wieder was unternehmen) Doch sie war, wie gewohnt, betrunken und assozial.. Und so hat sie mir Hausarest gegeben und mir verboten mit zu fahren, danach hat sie mich ausgelacht und fertig gemacht "Hahaha ich fahr ohne dich! Und du bleibst daheim" und das ging den ganzen Abend so..

Sie kann einfach nicht normal reden, schreit nur..hat immer recht..lässt niemanden zu wort kommen..
Das schlimme ist, das meine Freunde mich mitlerweile drauf ansprechen, weil sie auch wnen jemand da ist, keine rücksicht nimmt:
Bsp: 1. Mai, meine fruendin und ich waren draußen, haben uns mit Freunden getroffen und kamen um halb 11 zurück oder so. Dann hat sie uns angeschrien, wir sollen ins bett gehen, kam jede 3 Minuten rein, hat uns beide angeschrien, sogar meine Freundin, das ganze ist Eskaliert, mein Vater hat sich eingeschaltet... Hat mir vor meiner Freundin eine in die Fress gehaun.. Meine Mutter schmiess meinen Fernseh runter... der war kaputt... meine Eltern sind total ausgerastet.. Vor meiner Freundin... die wird jetzt wohl nie wieder bei mir übernachten wollen...
Auch im Auto bei andern Freunden ist meine Mutter nicht besser..

Sie will mich einfach immer fertig machen.... Ich kriege täglich gesagt, dass ich sowieso ein Vollversager bin, nur scheiße baue, nichts kann und nie was können werde.
(Ich habe einen Bruder, 22 Jahre, mit einem 1,4 Abi und nur 1en ect.)
Natürlich bin ich nicht so wie er..ich werde es auch nie sein.. doch auch das wollen sie nicht verstehen.. also kriege ich dme sntsprechend gesagt, wie dumm ich bin, und dass ich ohne meinen Bruder sowieso nichts könnte!

Das ganze Familienleben bereitet mir überall Probleme... bei meinen Freunden, den ich so oft absagen muss, kurz vorher.. die mit ansehen müssen, wie ich behandelt werde.. Ich sitze oft nächtelang im Bett und weine.. ich kann mich nich auf die Schule konzentrieren, auch lernen ist in diesem Haus hoffnungslos..

Und dann find leider auch die Zeit an, wo ich anfing mich zu ritzen.. Das war richtig schlimm! Immer mehr und immer schlimmer... diese narben werden vermutlich nie wieder weggehen.. Ich hatte mehr als 5 mal den Gedanken an Selbstmord.. Auch aß ich aus Prinzip nichts mehr, weil ich sowieso nicht in ruhe essen konnte, und nicht mit meiner Familie an einem tisch sitzen wollte..
Ich war zu dieser Zeit ein richtiges "psychisches Wrack".... Und das mit gerade mal 15 Jahren..

Vor etwa 2 Jahren, schrieb ich meiner Mutter mal einen Brief.. da ich ja nicht mit ihr reden kann, dachte ich, wenn sie den Brief liest, muss sie mir ja sozusagen "zuhören".. ich schreib rein, was mich traurig macht, und wie ich mich fühle..

..Sie lachte mich aus..
Die Sache war also abgehackt..

Und vorallem macht es mich traurig, andere Familien zu sehen... Die meiner Freunde, die Mütter, wie lieb sie doch alle sind und wie verstädnisvoll und alles..
Ich habe richtige Angst, wenn ich höre wie meiner Mutter zur Tür reinkommt.. in diesen Momenten wünsche ich mir, ganz ganz weit weg zu sein..

Das ganze erdrückt mich so.. alle schreien auf mich ein, werde so fertig gemacht.. Wenn ich vor meinen Eltern weggehe, dann werden sie handgreiflich..

Auch im nüchternen zustand könnte ich sie nich drauf ansprechen, dann würde das gleiche passieren..
Seit 3/4 Jahren, habe ich nichts mehr mit ihnen unternommen, wenn man bedenkt, dass wir davor jedes Wochenende spaß zusammen hatten, ich fands toll...
Meine Mutter habe ich das letzte mal umarmt vor vll 2 Jahren, das lezte halbjahr wollte, ich mich ca. 3 mal, einfahc mal abends dazu setzen, vor den fernseh... so wie früher.. aber es ging nicht, ich wurde gleich angemotzt, und gab die ganze Aktion ach ca. 3 Minuten auf...
An wochenenden trinkt mein Vater übrigens auch..

Klar, ist es nicht schön, nichts unternehmen zu können, und ich von meinen freundne höre "ja das hab ich mit meiner mutter gekauft" ect..

Vorallem, klingt dieser Text soooo harmlos... aber ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schrecklich das alles ist...

Vielleicht könnt ihr trotzdem mal eure Meinung sagen..

Viele Grüße

Mehr lesen

21. Juni 2009 um 12:46

Mir fehlen die worte
Du mußt die irgendwo hilfe holen. unbedingt!
Lehrer, Tante, Eltern von Freunden? Hast du jemanden dem du vertrauen kannst? Was ist mit deinem Bruder? Es gibt doch auch notruftelefon für Kinder und Jugendliche.
Du hast bestimmt Angst was deine Eltern und besonders deine Mutter dann tun könnten. Aber in aller erster Linie mußt du dich schützen vor den Übergriffen.
Deine Eltern haben mit Sicherheit auch Probleme mit sich selbst oder mit-
einander oder mit was auch immer und deshalb sind sie so. Aber du bist das
Kind, ihr Kind! Und du kannst nichts für ihre Probleme und sie haben nicht das
Recht es an dir auszulassen. Das Ritzen zeigt das du den seelischen Schmerz nicht erträgst und dir deshalb körperlich selbst wehtust. Eine psychologische
Behandlung müßtest du allein schon wegen des Ritzens haben. Aber wenn du mit deinen Eltern nicht reden kannst, mußt du es mit jemand anderem tun.
Vielleicht wachen sie ja dann auf! Ich wünsche dir ganz viel Kraft!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2009 um 9:13
In Antwort auf else_12707304

Mir fehlen die worte
Du mußt die irgendwo hilfe holen. unbedingt!
Lehrer, Tante, Eltern von Freunden? Hast du jemanden dem du vertrauen kannst? Was ist mit deinem Bruder? Es gibt doch auch notruftelefon für Kinder und Jugendliche.
Du hast bestimmt Angst was deine Eltern und besonders deine Mutter dann tun könnten. Aber in aller erster Linie mußt du dich schützen vor den Übergriffen.
Deine Eltern haben mit Sicherheit auch Probleme mit sich selbst oder mit-
einander oder mit was auch immer und deshalb sind sie so. Aber du bist das
Kind, ihr Kind! Und du kannst nichts für ihre Probleme und sie haben nicht das
Recht es an dir auszulassen. Das Ritzen zeigt das du den seelischen Schmerz nicht erträgst und dir deshalb körperlich selbst wehtust. Eine psychologische
Behandlung müßtest du allein schon wegen des Ritzens haben. Aber wenn du mit deinen Eltern nicht reden kannst, mußt du es mit jemand anderem tun.
Vielleicht wachen sie ja dann auf! Ich wünsche dir ganz viel Kraft!!!

Ich schließe mich Lovesun an;
bitte hol Dir Hilfe! Hast Du einen Lehrer dem Du vertrauen kannst? Du musst Dich unbedingt vor diesem Psychoterror schützen. Dass Beste wäre, Dich aus diesem Umfeld zu holen.
Wenn sie Dich dass nächste Mal körperlich angreifen, lauf zur Polizei! Und dann pack dort aus und sag denen dass Du nicht zurück willst! Die kümmern sich dann, klären dass mit dem Jugendamt und Du bekommst Hilfe!
Liebe Grüße und ganz viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2012 um 0:19

Du allein kannst nichts tun
Stimmt schon was die anderen sagen. Vertraue dich jemanden an, am einfachsten wahrscheinlich Verwandten oder einem Lehrer von dir und lasse dir dabei helfen, die nötigen Schritte zu tun. Das wird mindestens und ich hoffe für dich auch nicht mehr, in einer Therapie und einen Entzug für deine Mutter und vielleicht auch deinem Vater enden.
Du solltest dir jetzt schon bewusst sein, was das für dich bedeuten würde. Zumindest deine Mutter ist Alkoholiker (und dein Dad scheint auch nicht mehr wirklich den Durchblick zu haben), was jetzt wirklich keine Kleinigkeit ist. Wenn du das Jugendamt einschaltest, kann es passieren, dass sie dich da raus holen.

Was ist mit deinem Bruder? Wo wohnt er? Könntest du bei ihm unterkommen? Ich denke da an eine Zwangseinweisung deiner Mutter zur Therapie, währenddessen sie dich in die Obhut deines Bruders (oder sonstigen Verwandten) geben können. Das wäre zumindest was.

Und egal, wie das Ganze ausgeht und wie lange du das noch durch machen musst: Halte dir vor Augen, dass deine Mutter wahrscheinlich selbst schwere Probleme mit sich und ihrem Leben gehabt hat und sie sich deshalb in den Alkohohl gestürzt hat. Irgendwo in ihr drin steckt noch die Mutter die du eigentlich brauchst und verdient hast. Du musst ihr nur dabei helfen, aus dem Sumpf wieder rauszukommen und ihr, sobald alles durchgestanden ist wieder eine Chance geben. Häng dich nicht an einzelnen Geschichten auf. Du kannst sie in dem Zustand nicht ernst nehmen und es ist nicht ihre wahre Persönlichkeit, die da immer raus kommt. Der Hass, den sie während des Suffs auf dich hat richtet sich unterbewusst an sie selbst. Und auch wenn du denkst, dass es dann in nüchterem Zustand wieder normal sein müsste - Alkohohl macht so schnell so viel kaputt. Das reicht einige Zeit nach.

Erinner dich an die Zeiten bevor alles los ging. Da war alles in Ordnung? Dann halte dir das immer vor Augen und lass dich von ihrem derzeitigen Verhalten nicht abschrecken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2015 um 11:00
In Antwort auf elva_12328824

Ich schließe mich Lovesun an;
bitte hol Dir Hilfe! Hast Du einen Lehrer dem Du vertrauen kannst? Du musst Dich unbedingt vor diesem Psychoterror schützen. Dass Beste wäre, Dich aus diesem Umfeld zu holen.
Wenn sie Dich dass nächste Mal körperlich angreifen, lauf zur Polizei! Und dann pack dort aus und sag denen dass Du nicht zurück willst! Die kümmern sich dann, klären dass mit dem Jugendamt und Du bekommst Hilfe!
Liebe Grüße und ganz viel Kraft!

Lies bitte durch
Also erstnal kann ich dir sagen , dass es dir nicht alleine so geht..
Mir geht es genauso , meine eltern schlagen mich zwar nicht und trinken auch nicht , aber das mit den verboten und den anschreien kenn ich , sie sagen auch immer zu mir das ich dumm währe , oder sogar drogen nehme , wie die darauf kommen .. Keine ahnung -.-
Naja , ich bin jetzt auch nicht der liebste mensch auf erden , aber so heftig anfeschrien zu werden tut mir schon leid ich herzen
Egal was ich sage , ich werde nur angeschrien oder angemotzt.
Die einzige die mich schlägt ist meine Schwester , sie ist 8 Jahre alt! Überleg doch mal ! Mit 8!! Sie beleidigt mich auch mit ganz schön heftigen wörten die ich noch net mal kenne! Und meine eltern , die sagen nix dazu!'
Das regt mich dann manchmal so auf , das ich meine sis anschreie und was passiert dann ?? Ich bekomme verbote und muss ins zimmer!!!

Ich bin 13 jahre alt und bin jetzt schon fertig mit meinen nerven..
Meine eltern sagen auch immer ich bin Psychis krank ( was psychich richtig geschrieben?)
Ich bin eig. Ein sehr sehr fröhlicher mensch , aber zuhause muss ich einfach immer weinen und am boden sein..
Du siehst also du bist nicht die einzige!
Bei mir gibt es auch noch sooo viele sachen die mich zerstören aber ich glaub nicht das du so viel lesen willst..
Lg Millane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Energiefresser elimenieren
Von: amynta_12478280
neu
25. Mai 2015 um 10:55
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook