Forum / Meine Familie / Familie - Großeltern

Familienärger wegen Oma - bitte um Tipps!!!

28. März 2009 um 21:04 Letzte Antwort: 26. Juni 2009 um 17:32

Hallo!
Ich brauche dringend Rat, bzw. eine unabhängige Meinung. Es geht um meine Oma (83 Jahre). Sie hat 4 Töchter, wohnt bei der Ältesten im Haus, auch meine Cousine samt Mann wohnen im selben Haus. Bisher war es immer so, dass ich mich (sogar sehr gerne) um meine Oma gekümmert habe. Da ich eine med. Ausbildung habe, war ich auch (für alle Familienmitglieder) immer Ansprechpartner bei gesundheitlichen Problemen. Als mein Opa starb, war ich da. Als mein Onkel (Mann von meiner ältesten Tante) im Sterben lag, wurde ich geholt, da meine Tante und meine Cousine heilos überfordert waren mit der Situation. Habe mich auch hier um alles mir mögliche gekümmert (Leichenschau, Vorbereitung für den Leichenbestatter usw...) Habe es auch immer sehr gerne gemacht. Aber es geht ja jetzt um meine Oma. Ich liebe diese Frau als wäre sie meine Mutter, kann mit ihr über wirklich alles reden, und es wäre für mich die Hölle, sie zu verlieren. Wenn sie mich anruft, bin ich zur Stelle. Egal wegen was. Und ich mache es wirklich sehr gerne für sie. Meiner Tante hat vor Jahren das Haus von meiner Oma überschrieben bekommen, meine Großeltern haben sich Wohnrecht schreiben lassen, und dafür sollte meine Tante sich um meine Großeltern kümmern. Meine Tante redet immer nur davon, wie viel sie mit Oma zu tun hat (dazu muss man sagen, dass mit dem Haus auch eine Gaststätte übergeben wurde, die Einnahmen bekommt meine Tante, die Arbeit, vor allem das Essen zu kochen, übernimmt nach wie vor meine Oma!), ständig muss sie sie irgendwo hinfahren (was ja aber ich mache), usw. Habe mich oft geärgert, auch darüber, wie sie mit Oma spricht, dass sie sie nur anschreit, und richtig böse zu ihr ist, und das ohne Grund. Natürlich sind alte Leute schwierig, ohne Frage. Aber meine Oma ist wirklich ein herzensguter Mensch. Naja, jedenfalls war ich bisher ruhig, da ich weiss, wenn ich was zu meiner Tante oder auch zu meiner Cousine sage, dass sie es dann an Oma auslassen, und wieder auf sie losgehen.
Aber jetzt ist die Sache eskaliert: Ich war am Montag bei Oma, da war sie schon krank (Grippe). Wollte sie zum Arzt fahren, weil sie erst vor einem Jahr eine Lungenentzündung hatte, aber sie hat sich geweigert. Dienstag haben wir telefoniert, ihr ging es etwas besser. Mittwoch früh ruft sie mich an, weint, sagt, sie habe schon die ganze Nacht Blut gebrochen (sie nimmt Marcumar an - Blutverdünnung), und sie ist so schwach, sie kann nicht mehr. Ich bin sofort zu ihr gefahren, und sie war wirklich schlimm beinander. Also telefonierte ich mit ihrer Ärztin, die mir sagte, sie müsse sofort ins Krankenhaus, es könne nicht ambulant behandelt werden aufgrund des Marcumars. Daraufhin habe ich das ganze Haus abgesucht, wollte mit meiner Tante darüber reden, aber weder sie noch meine Cousine waren auffindbar. Also bin ich wieder zu Oma, habe ihre Tasche gepackt, und wollte sie ins Krankenhaus bringen. Als wir die Treppe runter sind, kam meine Tante nach Hause, ich habe ihr die Sachlage erklärt, woraufhin sie mich nur anschrie, warum Oma ihr nichts gesagt hat, sondern mich gerufen hat. War mir zu dem Zeitpunkt egal, wollte nur Oma schnell ins Krankenhaus bringen. Auf dem Weg dorthin erzählte mir dann Oma, dass sich meine Tante seit zwei Tagen nicht einmal bei ihr umgesehen hatte, sie habe auch nichts zum Essen bekommen, und meine Cousine war zwar am Abend zuvor mit ihrem Mann bei ihr, aber nur, um Geld für Heizöl zu verlangen.
Jedenfalls sagten dann die Ärzte im Krankenhaus, dass sie sich im schlechten Allgemeinzustand befände, und dass nicht nur wegen des Blutverlustes. Meine Oma gab dann im KH auch noch an, mich im Notfall zu verständigen und bat die Ärztin, nur mir Auskunft über sich zu erteilen.
Dann musste ich nochmal ins Haus meiner Oma, um noch Sachen zu holen. Bin zu meiner Tante rein, um ihr zu sagen, wie der aktuelle Stand wäre, und dann gings erst los: Sie hat mich sofort angeschrien, weil ich ihr nichts gesagt habe, und immer denken alle, sie wäre die Böse. Habe dann erst versucht, ruhig zu bleiben, und ihr gesagt, dass das ja niemand gesagt hat. Und dann hat sie weitergemacht: ich wäre ja nur eine Erbschleicherin, um was anderes ginge es mir nicht, usw. Sind wirklich böse Vorwürfe gefallen. Habe dann nur gesagt; wenn sie ein schlechtes Gewissen hat, weil sie sich nicht gekümmert hat, sei das ihr Problem. Und dass ich der Meinung bin, dass sie sich nur so aufregt, weil jetzt auch ihre Schwestern erfahren, dass sie sich nicht kümmert, und bin gegangen.
Am Abend rufen mich im Wechsel meine Mutter und meine beiden anderen Tanten an, weil meine Cousine sie angerufen hat, und halt den totalen Blödsinn erzählt hat. Von wegen ich hätte Oma eigenmächtig ins KH gefahren, sie hätten erst Stunden später davon erfahren, usw. Und wie böse ich doch zu meiner Tante war. Natürlich glaubt ihnen kein Mensch mehr, weil Oma ihren Töchtern schon längst erzählt hat, wer sich wirklich um sie kümmert.
Und ich finde halt, dass unser aller Sorge die Sorge um Oma sein sollte, und das diese Streitereien halt Kindereien sind.
Ausserdem ärgert es mich, dass meine Mutter und meine beiden anderen Tanten jetzt gegen ihre Schwester wettern, denn (bis auf eine Tante, die wirklich weit weg wohnt) wo sind die denn, warum können sie sich nicht nach ihrer Mutter umschauen, warum sind sie nur da, wenn was neg. vorgefallen ist, aber nicht, wenn Oma sie wirklich mal braucht? Ich (3 Kinder im Alter von 11 Monaten bis 5 Jahren) fahre Oma wohin sie auch möchte oder muss, ich putze ihr regelmäßig die Wohnung, besuche sie alle 2-3 Tage, ansonsten telef. wir täglich. Und ihre eigenen Töchter sind dazu zu bequem?
Ich mache mir ständig Sorgen um Oma, und die dummen Weiber haben nichts besseres zu tun, als sich gegenseitig fertig zu machen? Keine der 3 (wie gesagt, eine wohnt weiter weg, aber die war heute da) Töchter, die in der Nähe wohnen, hat sich im KH nach Oma umgesehen.
Und ich habe mir heute erdreist, Omas Wäsche mit nach Hause zu nehmen, um sie zu waschen. Meine Tante (die Älteste) hat Oma wohl heute angerufen, ob sie die Wäsche holen soll, Oma hat gesagt, dass ich sie mitgenommen habe. Da ruft mich meine Tante an, schreit mich am Telefon an, ich solle die Finger von Omas Wäsche lassen, sie kann ihre Wäsche selber waschen, und was das soll, dass ich Oma dazu gezwungen habe, der Ärztin zu verbieten, mit niemand anders ausser mir über Omas Gesundheitszustand zu reden?
Ist die Welt total bekloppt - oder dreh ich nur langsam durch??? Bitte gebt mir euere Meinung dazu, ich verzweifel wirklich langsam

Mehr lesen

26. Juni 2009 um 17:32

Familienärger um Oma
Hallo,
es ist traurig deine Geschichte zu lesen, aber ich kann dir nur eines sagen: bei allem Streit mit deiner Tante und Cousine, danke immer daran, du tust es für deine Oma. Lass deine Tante einfach reden. Deine Oma ist dir bestimmt dankbar und erweist dir ein großen Vertrauen. Denn ich kann mir vorstellen, dass es für deine Oma auch nicht leicht fällt, dich um Hilfe zu bitten. Es tut mir leid um deine Oma, umsomehr freue ich mich. dass du dich kümmerst. Mach weiter so. Kümmer dich nicht um das Gerede deiner Tante.
Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und Mut.

Herzlichst Karin737

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers