Home / Forum / Meine Familie / Familie ignoriert meinen mann

Familie ignoriert meinen mann

4. November 2005 um 12:45 Letzte Antwort: 12. November 2005 um 20:20

hallo...

ich habe folgendes problem:

vor über 2 jahren, als mein freund und ich uns kennenlernten, lief alles noch super mit meiner mama, meiner schwester, wir haben sogar 9 monate mit meiner schwester zusammen gewohnt.

von dem einen auf den anderen tag hat sich das blatt um 180 grad gewendet. (wirklich, morgens war noch alles okay, als wir abends nach der arbeit nach hause kamen fing es an)

meine schwester redete kein wort mehr mit meinem freund, ignorierte ihn einfach komplett, als würde er nicht existieren. vielleicht noch ein hallo, mehr nicht.

sehr schnell darauf sind wir ausgezogen, weil die situation einfach unerträglich war, in unsere gemeinsame wohnung, 1 1/2 monate später haben wir geheiratet, was vorher schon länger geplant war. seitdem ist meine mutter komisch.

wenn wir telefonieren, dann fragt sie allerhöchstens mal, wie es ihm geht, mehr nicht. wenn ich irgendetwas über ihn erzählen will, z. b. dass er bei der arbeit mitarbeiter des monats war (worauf man als frau dann ja auch stolz ist und es der familie gerne erzählt), wurde nur mit "aha, weißt du eigentlich, dass ich morgen zum friseur gehe?" geantwortet.

niemand aus meiner familie zeigt auch nur geringstes interesse an ihm...

nun wohnen wir seit 7 monaten in hamburg, meine familie außerhalb. meine mutter war erst 3 mal bei uns (und das eine mal davon war schon unsere hochzeitsfeier), sie fragen nie, ob sie mal vorbeikommen können...

meine schwester war bisher nur bei der hochzeitsfeier, danach nie wieder bei uns.

da mein mann natürlich sehr enttäuscht ist, verweigert auch er jeden persönlichen kontakt zu ihnen. am telefon reden sie ja noch das nötigste miteinander, aber sie haben sich auch seit unserer hochzeit im mai nicht mehr gesehen...

einerseits halte ich natürlich 100 %ig zu meinem mann, er ist sehr lieb, einfach perfekt und ich möchte mein leben mit ihm verbringen, aber andererseits sitze ich natürlich immer zwischen zwei stühlen. ich mag mich nicht mehr gerne mit meiner familie treffen, weil der streit mit meinem mann dann wieder vorprogrammiert ist...

ich weiß einfach nicht, was er verbrochen haben soll, habe auch schon 1000 mal nachgefragt, aber eine antwort geben kann mir auch niemand...

mittlerweile nervt es uns so sehr, dass wir überlegen, in eine stadt, weit weg zu ziehen, um den problemen aus dem weg zu gehen, aber ob das die lösung ist?

langsam habe ich keine kraft mehr für diesen streit, der wortlos abläuft... wieso versteht meine familie nicht, dass ich sehr glücklich mit ihm bin`?

kennt jemand von euch dieses problem?

danke fürs lesen...


sommer

Mehr lesen

4. November 2005 um 13:58

Danke
für deinen beitrag...

auch wenn du mir nicht helfen kannst, es ist (leider) schon "zu sehen", dass es auch andere mit diesem problem gibt...

genau wie du es schreibst: es macht einen auch irgendwo stärker... man muss immer kämpfen, das ist hart, aber andererseits zeigt es mir jedes mal umso mehr, wie sehr ich ihn liebe...

euch auch alles gute...


sommer

Gefällt mir
4. November 2005 um 18:28
In Antwort auf an0N_1250820299z

Danke
für deinen beitrag...

auch wenn du mir nicht helfen kannst, es ist (leider) schon "zu sehen", dass es auch andere mit diesem problem gibt...

genau wie du es schreibst: es macht einen auch irgendwo stärker... man muss immer kämpfen, das ist hart, aber andererseits zeigt es mir jedes mal umso mehr, wie sehr ich ihn liebe...

euch auch alles gute...


sommer

Problem
du schreibst, dass du das problem, die ursache, schon 1000mal erfragt hast, aber keine antwort bekommen. aber es war ein rabiater umschwung. also muß es eine ursache geben.
deswegen ist es ein wortloses problem... und worüber wird bei euch in der familie grundsätzlich nicht gesprochen?

Gefällt mir
4. November 2005 um 22:07

Das klingt ziemlich ätzend,
es bleibt euch eigentlich nur eins: Zieht euch zurück, macht euch eine tolle gemeinsame Zeit, dein Mann und du und genießt euer Leben. Am besten ist es, du lässt die Beziehung zu deiner Familie erst einmal abkühlen, mal sehen, wann sie es merken, dass du ihnen nicht mehr hinter her rennst.

Denn wieso suchst du den Kontakt? Im Gedenken an schöne vergangene Zeiten? Weil man "einfach" Eltern und Geschwister hat und sich mit ihnen verstehen muss? Wo ist der "Mehrwert" für dein Leben?

Auch meine Eltern sind sehr eigen, nie war ein Freund gut genug für mich, und mein Mann sowieso nicht. Wir sind seit 6 Jahren verheiratet, haben nun eine 15-Monate alte Tochter, und es wurde immer schlimmer mit meinen Eltern. Vor ein paar Monaten hatten wir auf Wunsch meiner Eltern eine Aussprache, wobei sie uns aufs übelste beschimpften, vor allem meinen Mann. Angefangen von seiner Kleidung, über sein Benehmen etc. Das "Beste" war, dass mein Vater tatsächlich noch immer beleidigt war, dass mein Mann meinen Vater nicht gefragt hat, ob er mich heiraten dürfte... hallo, leben wir im Mittelalter und bin ich das Eigentum meiner Eltern???

Meine Mutter meinte dann bei dieser "Aussprache", es sei wohl das beste, wenn wir nun den gemeinsamen Kontakt abbrechen würden und meine Eltern sind davon gefahren (sie wohnen weiter weg, uff!).

Ich sage dir, danach war ich echt erleichtert. Diesen Blödsinn anzuhören belastet mich doch, auch wenn es unsere Beziehung (mein Mann und ich) noch mehr gestärkt hat.

Meine Eltern sind dann kurz danach wieder angekommen, es sei "doch nicht so gemeint gewesen", unternahmen einen Versöhnungsversuch, doch als mein Mann etwas zurückhaltend reagierte (verständlicherweise!) witterte meine Mutter sogleich wieder "Krieg" (Original ihre Worte). Nun ja, meine Eltern versuchen momentan immer mal wieder, ein Briefchen an mich, oder sogar an uns beide (!) zu schreiben, aber die Sache ist ziemlich verfahren. Fakt ist, dass ich keine Energie mehr habe für solchen Stress. Für mich ist, so gesehen, schon lange kein "Mehrwert" da. Ich bin glücklich mit meiner eigenen kleinen Familie, und nur das zählt.

Wünsche euch eine wunderschöne Zeit zu zweit,
Sophistox

Gefällt mir
7. November 2005 um 14:23
In Antwort auf carly_12706502

Problem
du schreibst, dass du das problem, die ursache, schon 1000mal erfragt hast, aber keine antwort bekommen. aber es war ein rabiater umschwung. also muß es eine ursache geben.
deswegen ist es ein wortloses problem... und worüber wird bei euch in der familie grundsätzlich nicht gesprochen?

...
genau, es gab ja diese besagte wende, seit dem läuft es ja so scheiße, aber wie gesagt, ich weiß ja nicht, was es genau ist. anfragen werden ausgewichen und mittlerweile habe ich auch gar keine lust mehr, nachzufragen.

gesprochen wird eigentlich über alles, bis auf das eben...

am 11.12. ist die taufe meiner schwester, da ist der streit schon wieder vorprogrammiert...

danke,

sommer

Gefällt mir
8. November 2005 um 14:26
In Antwort auf an0N_1250820299z

...
genau, es gab ja diese besagte wende, seit dem läuft es ja so scheiße, aber wie gesagt, ich weiß ja nicht, was es genau ist. anfragen werden ausgewichen und mittlerweile habe ich auch gar keine lust mehr, nachzufragen.

gesprochen wird eigentlich über alles, bis auf das eben...

am 11.12. ist die taufe meiner schwester, da ist der streit schon wieder vorprogrammiert...

danke,

sommer

Private Nachricht versenden funktioniert nicht!
Hallo Sommersonnestrand!

Ich würde Dir sehr gerne antworten, aber irgendwie funktioniert das über die Antwortfunktion nicht. Wenn Du magst, schick mir doch einfach Deine email-Adresse, dann kann ich Dir auf diesem Wege schreiben/antworten.

Ich würde mich sehr gerne mit Dir austauschen, da ich/wir ganz ähnliche Erfahrungen gemacht haben!

Liebe Grüße,
birnie

Gefällt mir
9. November 2005 um 14:29

Offensichtlich...
... ist da schon was arges vorgefallen.... ansonnsten hätte man ja drüber reden können!

.... oder da du ja sowieso 100% zu deinem Mann haltest ( obwohl du ja nicht weisst was vorgefallen ist ) sagt dir auch niemand was!

... da der streit.... morgens noch alles gut ... abends alles schlecht... ausgefallen ist, muss da schon was dran sein?!?----

versuche ernsthaft mit deiner familie zu reden!

g lin

Gefällt mir
12. November 2005 um 20:20

Vielleicht wäre es wirklich ....
... am besten einen "Aussprache"-Termin mit allen einzuberufen. Dann wirklich alle Probleme auf den Tisch und auch sagen, daß es so schmerzt, daß man so nicht weitermachen möchte, was letzt endlich bedeutet, daß man sich zurückzieht, wenn es nicht mal möglich ist das alle anderen das Problem überhaupt lösen wollen bzw. wenigstens drüber sprechen wollen (wo gibts denn sowas überhaupt - ist ja furchtbar)Dann wäre es glaube ich wirklich besser für euch einen selbst, wenigstens erstmal "seine eigenen Wege zu gehen" - und vielleicht hilft es ja sogar, und die Familie zeigt wieder Interesse ???!!!??? Aber immer schön sachlich und ruhig bleiben. Wenn Ihr euch früher so gut verstanden habt, dann kann das ja nicht alles weg sein. Und vielleicht denken die anderen dann mal drüber nach, auf was sie verzichten müssen, wenn sie euch ignorieren. Ihr gehört nunmal zusammen. Das muss der Rest akzeptieren !!! Aber was kann so schlimm sein, das man von jetzt auf gleich so reagiert wie du es schilderst ??? Ein verborgenes Geheimniss ... Also ich denke man kann und sollte über alles sprechen, vielleicht nicht immer gleich, aber in so langer Zeit, müsste es schon den passenden Zeitpunkt gegeben haben, zumal Ihr ja auch schon öfters nachgefragt habt. Deshalb würde ich um meines Friedens willen einen "evtl. auch (vorläufig (?)) letzten" Gesprächstermin vereinbaren um nochmal die Chance zur Klärung zu geben. Wenns nicht klappt, sollte man auch die Konsequenzen ziehen !! Ist bestimmt nicht leicht - aber es muss ja was passieren, so kann man doch nicht mit sich umgehen lassen. Ich wünsche Euch ganz viel Mut und Kraft und Glück !!! Ganz lieben Gruß

Gefällt mir