Home / Forum / Meine Familie / Familie - Trennung/Scheidung und Kinder / Falsche angaben zur vaterschaft

Falsche angaben zur vaterschaft

6. Juli 2007 um 9:18 Letzte Antwort: 10. Juli 2007 um 15:39

habe mal ne frage bezüglich der vaterschaftsanerkennung. kann man eigentlich nicht einfach behaupten bei der anerkennung gelogen zu haben und der 'vater' sei es garnicht. wird des einfach akzeptiert und geändert, wenn ich anderen angeben würde der auch unterschreiben täte oder würden dann vaterschaftsteste durchgeführt werden wenn der 'erzeuger' drauf bestünde? würdet mir sehr helfen, beim jugendamt kann man ja schlecht nachfragen...

Mehr lesen

7. Juli 2007 um 8:32

Unglaubwuerdig
...so wuerde ich das dann nennen, und es wuerde in diesem Falle bestimmt ein Vaterschaftstest verlangt. Wer weiss, in drei Wochen ist es wieder ein anderer, oder was?
Frag doch anonym beim Jugendamt nach, wenn Du Dir sicher sein willst.
Merkwuerdig finde ich das ja schon.
Gruss, Ch.

Gefällt mir
7. Juli 2007 um 9:05
In Antwort auf charly777

Unglaubwuerdig
...so wuerde ich das dann nennen, und es wuerde in diesem Falle bestimmt ein Vaterschaftstest verlangt. Wer weiss, in drei Wochen ist es wieder ein anderer, oder was?
Frag doch anonym beim Jugendamt nach, wenn Du Dir sicher sein willst.
Merkwuerdig finde ich das ja schon.
Gruss, Ch.

Wieso anderer
der erzeuger hat sich noch nie um kind gekümmert und mein (bald)mann liebt die kleine über alles der zieht se seit 3 jahren gross,der tät sich freun wenns 'seine' wär. wär doch für alle coole sache, erzeuger muss sich net kümmern, nix zahlen- und wir haben unser kind für uns. ist doch nix merkwürdig dran.

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 13:45
In Antwort auf audrea_12508825

Wieso anderer
der erzeuger hat sich noch nie um kind gekümmert und mein (bald)mann liebt die kleine über alles der zieht se seit 3 jahren gross,der tät sich freun wenns 'seine' wär. wär doch für alle coole sache, erzeuger muss sich net kümmern, nix zahlen- und wir haben unser kind für uns. ist doch nix merkwürdig dran.

Ne!
Ist nicht merkwürdig, ist gesetzwidrig!

Wenn Du es amtlich machen willst, soll Dein Partner das Kind adoptieren. Dann kann er sich auch nicht rausreden und rausklagen, wenn es zwischen Euch mal nicht mehr klappt.

Mal weiter gedacht: Was meinst Du, was los ist, wenn er nach einer Trennung den Kindsunterhalt verweigert, weils doch nicht seins ist!? Dann brennt der Ofen mal richtig und spätestens dann fliegt auf, dass Du vorsätzlich falsche Angaben gemacht hast!

Gefällt mir
10. Juli 2007 um 7:59
In Antwort auf hadar_12526256

Ne!
Ist nicht merkwürdig, ist gesetzwidrig!

Wenn Du es amtlich machen willst, soll Dein Partner das Kind adoptieren. Dann kann er sich auch nicht rausreden und rausklagen, wenn es zwischen Euch mal nicht mehr klappt.

Mal weiter gedacht: Was meinst Du, was los ist, wenn er nach einer Trennung den Kindsunterhalt verweigert, weils doch nicht seins ist!? Dann brennt der Ofen mal richtig und spätestens dann fliegt auf, dass Du vorsätzlich falsche Angaben gemacht hast!

Er würde
sie sofort adoptieren wenn er dürfte, aber wie gesagt der andere herr stellt sich ja in den weg wo's geht und soweit zum zahlen, ist für unsere kinder im ehevertrag geregelt, da würde des nix dran ändern-und das war sein vorschlag,nicht meiner.das würde er im leben nicht machen um einen sowas vorwerfen zu wollen, sollte man denjenigen besser kennen um zu urteilen. dqas einzige wobei du recht haben könntest wär das mit dem rechtswidrig , wobei man da richtig zwischen 'gerecht' und 'rechtswidrig ' ziemlich genau unterscheiden sollte. ich meine bestimmen die gene wer vater ist?!das sollte man sich doch verdienen meiner meinung nach. und welche liebe kann intensiver sein als die zwanglose liebe zu einem kind das man nicht lieben müsste, weils nicht das eigene ist.und man es trotzdem tut.

Gefällt mir
10. Juli 2007 um 10:02
In Antwort auf audrea_12508825

Er würde
sie sofort adoptieren wenn er dürfte, aber wie gesagt der andere herr stellt sich ja in den weg wo's geht und soweit zum zahlen, ist für unsere kinder im ehevertrag geregelt, da würde des nix dran ändern-und das war sein vorschlag,nicht meiner.das würde er im leben nicht machen um einen sowas vorwerfen zu wollen, sollte man denjenigen besser kennen um zu urteilen. dqas einzige wobei du recht haben könntest wär das mit dem rechtswidrig , wobei man da richtig zwischen 'gerecht' und 'rechtswidrig ' ziemlich genau unterscheiden sollte. ich meine bestimmen die gene wer vater ist?!das sollte man sich doch verdienen meiner meinung nach. und welche liebe kann intensiver sein als die zwanglose liebe zu einem kind das man nicht lieben müsste, weils nicht das eigene ist.und man es trotzdem tut.

Entschuldige mal!
Es ist doch SEIN Kind - klar dass er sich da in den Weg stellt und SEIN Kind nicht einfach einem anderen Mann gibt und es adoptieren lässt!
Würdest du das als Mutter machen??

Jeder Normal-Denkende Mensch würde sich da in den Weg stellen und jeder Normal-Denkende Mensch würde das auch verstehen...

Gefällt mir
10. Juli 2007 um 14:32
In Antwort auf medusa_12662532

Entschuldige mal!
Es ist doch SEIN Kind - klar dass er sich da in den Weg stellt und SEIN Kind nicht einfach einem anderen Mann gibt und es adoptieren lässt!
Würdest du das als Mutter machen??

Jeder Normal-Denkende Mensch würde sich da in den Weg stellen und jeder Normal-Denkende Mensch würde das auch verstehen...

Jeder normal denkende mensch
würde sich um sein kind kümmern und unterhalt zahlen, er tut jedoch seit geburt weder noch!!!

Gefällt mir
10. Juli 2007 um 15:39
In Antwort auf audrea_12508825

Jeder normal denkende mensch
würde sich um sein kind kümmern und unterhalt zahlen, er tut jedoch seit geburt weder noch!!!

Das hast du ja nicht geschrieben...
Sorry dann...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers