Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Fahrad Kindersitz

Fahrad Kindersitz

26. April 2008 um 20:18 Letzte Antwort: 1. Mai 2008 um 18:46

Hallo!
Meine kleine Tochter ist jezt 10 Monate alt, sie kann schon auf den Knien sitzen und sich zum stehen hoch ziehen, richtig sitzen kann sie aber noch nicht. Wollte so gerne mal wieder mit dem Fahrrad fahren , bin aber so unsicher ob ich sie schon in einen kindersitz setzen darf. Was meint ihr? ab wann habt ihr denn eure kinder mit dem fahrrad mit genommen?

Danke für jede Antwort.

Lieber Gruß Zora

Mehr lesen

26. April 2008 um 21:03

...
Wenn sie noch nicht richtig sitzen kann, würde ich sie nicht im Fahrradsitz sitzen lassen. Eine gute ALternative wäre ein Anhänger, der ist auch schon für jüngere Kinder oder z.T. Babies. Wir haben einen gekauft, da war unser Sohn fast 5 Monate alt.

LG Melli

Gefällt mir
26. April 2008 um 22:32
In Antwort auf kezia_11844662

...
Wenn sie noch nicht richtig sitzen kann, würde ich sie nicht im Fahrradsitz sitzen lassen. Eine gute ALternative wäre ein Anhänger, der ist auch schon für jüngere Kinder oder z.T. Babies. Wir haben einen gekauft, da war unser Sohn fast 5 Monate alt.

LG Melli

Klappt das gut?
Meine Tochter ist 4 Monate und ich würde auch gerne vieles mit dem Fahrrad machen, aber wir trauen uns noch nicht so richtig einen Anhänger zu kaufen, auf was muss man achten und wie lege ich mein Kind dort am Besten rein?

Gefällt mir
27. April 2008 um 0:35
In Antwort auf beryl_12935457

Klappt das gut?
Meine Tochter ist 4 Monate und ich würde auch gerne vieles mit dem Fahrrad machen, aber wir trauen uns noch nicht so richtig einen Anhänger zu kaufen, auf was muss man achten und wie lege ich mein Kind dort am Besten rein?

Die Anhänger
sind zwar gut, aber richtig teuer! Schau mal bei adac.de rein, die haben sehr umfangreich getestet. Ich hab mir mal einen von einer Freundin geliehen, war aber nicht so davon überzeugt. Ich hatte immer Angst, dass er umkippt!

Wir hatten einen Sitz, der hinten über dem Gepäckträger montiert wird. War super zufrieden, und das Kind sitzt nicht direkt in den Abgasen. Aber wie schon gesagt, das Kind muss richtig sitzen können, bevor du es da reinsetzt! Aber wenn sie schon 10 Monate alt ist, dauert es nicht mehr lange.....

Gefällt mir
27. April 2008 um 17:58
In Antwort auf kara_12839281

Die Anhänger
sind zwar gut, aber richtig teuer! Schau mal bei adac.de rein, die haben sehr umfangreich getestet. Ich hab mir mal einen von einer Freundin geliehen, war aber nicht so davon überzeugt. Ich hatte immer Angst, dass er umkippt!

Wir hatten einen Sitz, der hinten über dem Gepäckträger montiert wird. War super zufrieden, und das Kind sitzt nicht direkt in den Abgasen. Aber wie schon gesagt, das Kind muss richtig sitzen können, bevor du es da reinsetzt! Aber wenn sie schon 10 Monate alt ist, dauert es nicht mehr lange.....

Unbedingt einen Anhänger
ich habe einige Zeit in einer Fahrradwerkstatt gearbeitet und fahre selbst sehr viel mit Lasten und Kinderanhängern. Meine Erfahrung: Kinderanhänger kippen nicht! Die Anhänger haben in der Regel eine Spurweite von 80cm bis 95cm und der Schwehrpunkt liegt in einer Höhe von 40cm bis 60cm. Das Verhältnis von Spurweite zur Höhe des Schwehrpunktes ist damit besser, als bei vielen Autos. Beim Fahrverhalten bedeutet das: bevor der Hänger kippt, rutschen die Räder quer zur Laufrichtung. Aber auch soweit kommt es eigentlich nicht, denn wenn der Hänger rutscht, ist das Fahrrad selbst schon kurz vorm rutschen. Um den Anhänger aber wirklich zum kippen zu bekommen, ist aggressives fahren im Gelände, über Bordsteine oder die unvorsichtige und schnelle Fahrt zwischen Straßenbahngleisen nötig. Nur sehr sportliche und geübte Fahrer sind überhaupt in der Lage, so zu fahren, dass der Anhänger kippt oder rutscht. ABER: ein Fahrradanhänger kann beladen durchaus mal 50 Kilo wiegen. Besonders bergauf bremst das die Fahrt ganz schön. Und der Bremsweg wird verlängert, weshalb das Zugfahrrad gute Bremsen haben sollte. Ich habe unseren Kunden, die einen Fahrradanhänger gekauft haben immer geraten, am Anfang ein paar Kilometer mit unbeladenem Anhänger zu fahren. Bisher gab es damit keine Probleme. Von Kindersitzen dagegen rate ich ab. Bei einem Unfall, bei dem das Fahrrad umfällt, besteht für das Kind extreme Verletzungsgefahr. Außerdem ist das Fahrrad wesentlich schwehrer zu beherrschen, der Bremsweg verlängert sich auch hier. Einziger Vorteil: Der Fahrer hat das Kind im Blick.
Wenn Fahrradhändler Anhänger statt Kisis empfehlen, dann wirklich wegen der Sicherheit, und nicht wegen dem Preis.

Gefällt mir
1. Mai 2008 um 18:46
In Antwort auf beryl_12935457

Klappt das gut?
Meine Tochter ist 4 Monate und ich würde auch gerne vieles mit dem Fahrrad machen, aber wir trauen uns noch nicht so richtig einen Anhänger zu kaufen, auf was muss man achten und wie lege ich mein Kind dort am Besten rein?

Fahrradanhänger
Normalerweise haben die Fahrradänhänger ja nur ein / bzw. zwei Sitze und einen Gurt. Wäre für mich persönlich zu gefährlich gewesen. Wir haben (nach Nachfrage beim Händler) einfach den Maxi Cosi genommen. Der muss natürlich auch angeschnallt werden, aber ansonsten geht das ziemlich schnell. Wir haben den Maxi Cosi auch so platziert, dass unser Sohn nach vorne geguckt hat und rausschauen konnte.

Ich persönlich finde Fahrradanhänger auch besser als Fahrradsitze (außer wenn man nur kurz wohin fährt). Unser Sohn konnte sich mit dem langen Aufrechtsitzen nie so richtig anfreunden. Außerdem ist er im Anhänger oft eingeschlafen, im Sitz konnte er nie.

Fahrradanhänger gibts auch gebraucht, und neu ab 70, soviel kostet auch ein guter Fahrradsitz.

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen!

LG Melli + Eliah + Krümel (9+3 SSW)

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen