Home / Forum / Meine Familie / Extrem negative Einstellung gegenüber Männern - warum?

Extrem negative Einstellung gegenüber Männern - warum?

26. Februar 2009 um 21:46 Letzte Antwort: 3. März 2009 um 17:40

Hey ihr..
ich hab schon ziemlich lange Stress mit meiner Mutter (46)... Sie hat nämlich irgendwie in den letzten Jahren eine extrem negative Einstellung gegenüber Männern bekommen. Und ich hab keine Ahnung warum. Es geht letztendlich darum, das Frauen für alles und jedes verantwortlich gemacht werden und Männern alles verziehen wird. Die Frauen schuften sich im Haushalt und auf Arbeit kaputt und die Männer müssen keinen Finger krumtun (außerhalb der Arbeit). So oder so ähnlich sind immer ihre Argumente. Letztendlich geht es ihr immer wieder darum, dass sie unabhängig in welcher Situation - ob auf Arbeit mit ihrem Kollegen - dem alles verziehen wird, wenn er z.B. immer mit seinem Handy rumspielt - oder zu Hause, wenn mein Vater irgendwas gemacht hat, mit dems zur Zeit auch nicht so super läuft. Alles ist schlecht. Und mich nervt es einfach nur noch - ihre Männer hassende Einstellung. Sicher hat sie in bestimmten Punkten recht, aber es ist einfach ein so übertriebener Wahn von ihr. Auf der anderen Seite verwöhnt sie meinen Bruder total. Ich bin schon seit längerem von zu Hause ausgezogen, zur Zeit aber ne Weile daheim.

Meine Frage an euch und vor allem vielleicht auch an Frauen in dem Alter meiner Mutter: Habt ihr ne Ahnung was mit ihr los ist? Sind das die Wechseljahre? Frust?
Ich hab keinen Plan... vor allem nicht was ich machen soll.
Wisst ihr was? Bitte helft mir.

Herbstfeechen

Mehr lesen

27. Februar 2009 um 17:44

Manche Menschen haben ihre Sicht der Dinge,
und wenn man dann Schuldige findet, so wie deine Mutter bei den Männern, dann muß man selbst nichts ändern. Du siehst es ja an deinem Bruder. Was macht deine Mutter, sie erzieht ihn zu einem Egomanen, wie wir es in der heutigen Zeit nicht mehr brauchen können. Viele Mütter machen heute noch Unterschiede in der Erziehung zwischen Mädchen und Jungen. Mädchen müssen die Treppe putzen, Jungen nicht. Dass deine Mutter das alles macht und zulässt, dass ist ihr eigener Film, den nur sie ändern kann, weil sie das Drehbuch schreibt. Und es gehören immer zwei dazu. Es gibt ganz tolle Männer und ganz tolle Frauen und es gibt auch die anderen. Aber es sind niemals die !!!! Männer oder die Frauen. Es sind menschliche und zwischenmenschliche Probleme. Sag deiner Mutter, dass du ihre Sichtweise nicht gut heißen kannst. Und wenn du es nicht hören möchtest, dann sag das deiner Mutter, dass sich ihre Negativität für dich nicht gut anhört. Lass dich nicht runter ziehen und vorallem übernimm es nicht von deiner Mutter, sondern sie dir die Welt mit eigenen Augen an. Ich kenne Männer, die tun wirklich alles , außer Kinder stillen. Deine Mutter leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, dass sie auf solche Männer trifft.
Gruß Melike

Gefällt mir
3. März 2009 um 17:40
In Antwort auf melike13

Manche Menschen haben ihre Sicht der Dinge,
und wenn man dann Schuldige findet, so wie deine Mutter bei den Männern, dann muß man selbst nichts ändern. Du siehst es ja an deinem Bruder. Was macht deine Mutter, sie erzieht ihn zu einem Egomanen, wie wir es in der heutigen Zeit nicht mehr brauchen können. Viele Mütter machen heute noch Unterschiede in der Erziehung zwischen Mädchen und Jungen. Mädchen müssen die Treppe putzen, Jungen nicht. Dass deine Mutter das alles macht und zulässt, dass ist ihr eigener Film, den nur sie ändern kann, weil sie das Drehbuch schreibt. Und es gehören immer zwei dazu. Es gibt ganz tolle Männer und ganz tolle Frauen und es gibt auch die anderen. Aber es sind niemals die !!!! Männer oder die Frauen. Es sind menschliche und zwischenmenschliche Probleme. Sag deiner Mutter, dass du ihre Sichtweise nicht gut heißen kannst. Und wenn du es nicht hören möchtest, dann sag das deiner Mutter, dass sich ihre Negativität für dich nicht gut anhört. Lass dich nicht runter ziehen und vorallem übernimm es nicht von deiner Mutter, sondern sie dir die Welt mit eigenen Augen an. Ich kenne Männer, die tun wirklich alles , außer Kinder stillen. Deine Mutter leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, dass sie auf solche Männer trifft.
Gruß Melike

Ich werd mich hüten diese
Einstellung zu übernehmen. Nur es ist für mich so frustrierend, dass sie so frustriert ist, mit 46! Auf der einen Seite würde ich ihr so gern helfen, aber auf der anderen Seite weiß ich dass ich gegen eine Wand rede, weil ihre jahrelange Erfahrung stärker als meine Meinung ist. Ich rate ihr auch ständig wieder mehr für sich zu tun, denn sie hat auch keine Hobbies oder sowas. Wir sind jetzt soweit dass sie wenigstens zum Yoga geht, wenn ich wieder "weg" bin. Ich hoffe nur sie machts dann auch. Dann kommt sie auch mal raus aus ihrem Löchlein zuhause. Hat denn jemand schon mal sowas ähnliches erlebt?

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers