Home / Forum / Meine Familie / Exfrau von den zukünftigen Schwiegereltern eingeladen worden

Exfrau von den zukünftigen Schwiegereltern eingeladen worden

21. April 2008 um 11:19 Letzte Antwort: 24. April 2008 um 9:14

Hallo,
ich möchte mal bitte euro Meinung hören, weil ich im Moment echt etwas geplättet bin und nicht weiß, wie ich mich in Zukunft meinen zukünftigen Schwiegereltern verhalten soll.

Die Situation ist folgende: Ich bin seit einem Jahr mit meinem Verlobten zusammen und wir wohnen auch zusammen. Mein Verlobter ist seit 5 Jahren von seiner Frau getrennt und auch geschieden. Lt. Aussage meiner Schwiegereltern war sie nicht gerade das, was man sich unter der perfekten Schwiegertochter vorstellt und auch nach der Trennung hat sie sich nicht gerade nett gegenüber meinem Verlobten verhalten. Meine Schwiegereltern schimpfen also über sie, sagen es ihr aber nie direkt, weil sie sich ja nicht einmischen wollen.

So, nun ist der Großvater meines Verlobten gestorben, der wohl schon länger nicht mehr ansprechbar war und von der Trennung seines Enkels auch nichts wusste. Ich selber habe ihn nicht kennengelernt. Zu der Beisetzung und der anschließenden Trauerfeier ist nun die Exfrau (die seit der Trennung den Opa auch nicht mehr gesehen oder besucht hat) eingeladen worden und es wurde bestimmt, dass ich nicht mitkommen soll, da ich den verstorbenen ja auch nicht kannte. Meinem Verlobten ist das gar nicht recht und das mit der Einladung und alles weitere wurde auch mit ihm nicht abgesprochen, er versteht das Alles auch selber nicht. Es kommt aber noch schlimmer, die Exfrau wurde sogar mit in die Todesanzeige geschrieben.

Mein Verlobter möchte gerne das ich mitgehe, für mich kommt das aber nicht in Frage, weil ich ja dort nicht erwünscht bin.

Bis jetzt dachte ich, ich hätte ein ganz gutes Verhältnis zu den Eltern meines Verlobten, aber jetzt kommt es mir so vor, als hätten sie es lieber, die beiden wären noch verheiratet. Da sie aber seit Jahren geschieden sind, finden wir die Einladung und die Bennenung in der Anzeige völlig unhöflich mir gegenüber.

Wie würdet ihr in Zukunft mit solchen Schwiegerelten umgehen?

Danke, Zaba

Mehr lesen

21. April 2008 um 11:50

Liebe Zaba,
bitte ärgere dich doch darüber nicht. Das hat doch nichts mit dir zu tun. Die Ex hat eine zeitlang am Leben der Schwiegereltern
teilgehabt und kannte den Großvater.
Das hat deine zukünftigen Schwiegereltern veranlasst, die Ex einzuladen u. ihren Namen auf die Todesanzeige zu schreiben.
Was sollst du mit zur Beerdigung gehen, wenn du den Opa gar nicht kanntest?
Da Beerdigungen nie schön sind, sei doch froh, dass es dir erspart werden soll.

Du musst dies nicht als unhöflich empfinden !
Das heißt doch auch noch lange nicht, dass sie die Ex gut fanden !
Versuche bitte, auch weiterhin ein gutes Verhältnis zu den Schwiegereltern zu pflegen.
Ich denke, es ist ihnen gar nicht bewusst, dass sie dich mit diesem Verhalten kränken.

Gefällt mir
21. April 2008 um 12:22
In Antwort auf claire_12155604

Liebe Zaba,
bitte ärgere dich doch darüber nicht. Das hat doch nichts mit dir zu tun. Die Ex hat eine zeitlang am Leben der Schwiegereltern
teilgehabt und kannte den Großvater.
Das hat deine zukünftigen Schwiegereltern veranlasst, die Ex einzuladen u. ihren Namen auf die Todesanzeige zu schreiben.
Was sollst du mit zur Beerdigung gehen, wenn du den Opa gar nicht kanntest?
Da Beerdigungen nie schön sind, sei doch froh, dass es dir erspart werden soll.

Du musst dies nicht als unhöflich empfinden !
Das heißt doch auch noch lange nicht, dass sie die Ex gut fanden !
Versuche bitte, auch weiterhin ein gutes Verhältnis zu den Schwiegereltern zu pflegen.
Ich denke, es ist ihnen gar nicht bewusst, dass sie dich mit diesem Verhalten kränken.

Dem Toten den man kannte die letzte Ehre zu erweisen...
du kanntest den Toten nicht, deshalb musst du auch keine Ehrbietung erbringen..

Seine Ex-Frau kannte ihn jahrelang, deshalb ist es richtig, dass sie dafür eingeladen wird.

Und ja, es gehört sich so, dass sie mit auf der Anzeige steht, sie hatte mit zur Familie gehört...

Sei froh, dass du nicht mit musst, es gibt nichts schlimmeres als eine Beerdigung. Ehrlich gesagt, verstehe ich nicht so ganz was du da willst.... da es ja um den "Toten" geht.... Deine negativen Gefühle im Moment sind einfach nur falsch...

Es hat alles nichts mit dir zu tun.... Ich denke mal, alle haben jetzt genug mit ihrer Trauer zu tun und brauchen deine "falschen Probleme" jetzt nicht auch noch...

Du brauchst auf keinen Fall gekränkt zu sein, warum auch.....

Gefällt mir
21. April 2008 um 14:59

Finde das ok
die ex war teil der familie und kannte den toten. gehört sich schon, dass man sie einladen will...

Gefällt mir
21. April 2008 um 22:14

Hm...
Hi Zaba,
also ich würde mich auch seltsam fühlen.
Ich habe ähnliches erlebt, nur ein bisschen heftiger.
Ich finde auch, dass es komisch ist jemanden zu einer Beerdigung "einzuladen"...und dann auch noch die geschiedene Frau. Aber man könnte es noch verstehen, wenn Du nicht "ausgeladen" worden wärst! Die Traueranzeige, finde ich, ist eine Frechheit! Geschieden ist geschieden!
Sprecht ganz offen mit seinen Eltern. Macht ihnen klar, dass es Euch wichtig ist der Familie gemeinsam beizustehen! Du bist seine zukünftige Frau und gehörst an seine Seite! Aber tut dies ruhig und besonnen. Wenn Du Dich dabei unwohl fühlst, lass ihn alleine zu seinen Eltern gehen und das Gespräch führen.
LG
Kirschtomate

Gefällt mir
22. April 2008 um 9:17

Auf eine Beerdigung
gehören die Leute, die mit dem Toten in Verbindung standen...

Sie gehört da nicht mit dazu. Sie hatte keinen Bezug zu dem Toten...

Meiner Meinung nach, hat sie da nichts zu suchen...

Deswegen ein Problem aus der ganzen Angelegenheit zu machen, halte ich für völlig übertrieben... das sieht sehr nach Eifersucht aus....

Und das in Bezug auf einen Trauerfall.....diese Art von Gefühlen, habe dort nichts zu suchen...

Es geht nur um den Opa und nicht um sie....

Gefällt mir
22. April 2008 um 12:33

Nein
es geht darum einem Toten die letzte Ehre zu erweisen....

und nicht bei einem Trauerfall noch zusätzliche Probleme zu erschaffen....

Gefällt mir
22. April 2008 um 17:31

Liebe beffi
warum vergeudest Du Deine Zeit mit saraas geschreibsel? Steh drüber, mehr fällt mir zu der Frau die ein Problem mit Schwiegertöchtern hat , nicht ein.

.Die Ex ( schon garnicht nach 5 Jahren) gehört nicht zu dieser Familie, sie kann hin, aber einladen würde ich sie nicht auch nicht meine Familie. Sie wollte uns nicht, dann soll sie bitte auch ganz weg bleiben. Denn müsste man sie ja auch zur Hochzeit einlade, na saraa, da möchte ich Dich mal sehen.

Gefällt mir
22. April 2008 um 17:35
In Antwort auf asha_12366891

Liebe beffi
warum vergeudest Du Deine Zeit mit saraas geschreibsel? Steh drüber, mehr fällt mir zu der Frau die ein Problem mit Schwiegertöchtern hat , nicht ein.

.Die Ex ( schon garnicht nach 5 Jahren) gehört nicht zu dieser Familie, sie kann hin, aber einladen würde ich sie nicht auch nicht meine Familie. Sie wollte uns nicht, dann soll sie bitte auch ganz weg bleiben. Denn müsste man sie ja auch zur Hochzeit einlade, na saraa, da möchte ich Dich mal sehen.

Ach Rosemaria
deine niveauvollen Aussagen habe ich schon richtig vermisst....

Freut mich, dass es dir wieder gut geht.....

Gefällt mir
22. April 2008 um 17:41
In Antwort auf naomh_12744558

Ach Rosemaria
deine niveauvollen Aussagen habe ich schon richtig vermisst....

Freut mich, dass es dir wieder gut geht.....

Bitte bemühe Dich
wenigstens meinen Namen richtig zu schreiben. Ich kann auch Dein grinsen sehen, denn solche Frauen wie Du , sind davon überzeugt immer im Recht zu sein........und ertragen keine Wiedersprüche.

Gefällt mir
22. April 2008 um 18:00
In Antwort auf asha_12366891

Bitte bemühe Dich
wenigstens meinen Namen richtig zu schreiben. Ich kann auch Dein grinsen sehen, denn solche Frauen wie Du , sind davon überzeugt immer im Recht zu sein........und ertragen keine Wiedersprüche.


und ertragen keine Wiedersprüche.
---------------------
oder meintest du vielleicht Widersprüche??



Gefällt mir
22. April 2008 um 19:07
In Antwort auf naomh_12744558


und ertragen keine Wiedersprüche.
---------------------
oder meintest du vielleicht Widersprüche??



Ach bist Du lustig
ich sag doch.............Du bist die BESTE...
Die Behauptung Du würdest Dich aufführen wie im Kindergarten werde ich hier nicht reinsetzen, denn das wäre eine Beleidigung für die Kinder.

Gefällt mir
22. April 2008 um 19:08
In Antwort auf asha_12366891

Ach bist Du lustig
ich sag doch.............Du bist die BESTE...
Die Behauptung Du würdest Dich aufführen wie im Kindergarten werde ich hier nicht reinsetzen, denn das wäre eine Beleidigung für die Kinder.

Danke dir
für das nett gemeinte Kompliment...

Freue mich sehr darüber...

Gefällt mir
23. April 2008 um 11:25

Echt gemein
Meiner Mam ging es mal ähnlich wie dir .
Mein Dad hatte vor meiner mutter eine Frau sie haben auch einen sohn zusammen.
Er hat sich scheiden lassen und ein paar jahre später lernte er meine mutter kennen.
Mein Dad hat noch ein bruder und seine tochter hatte Kommunion und sie luden die ex von meinen dad ein.
Meine mutter war natürlich total sauer und mein Vater ging nur in die kirche obwohl er der patenonkel war die Familie hat natürlich gemerckt das mein dad total sauer war und deswegen wo seine ex weg war haben sie angerufen und gefragt ob sie nun nicht doch noch kommen wollen.ich glaub sie gingen dann auch noch hin.

Meine Mutter lernte ihre schwiegereltern erst kennen wo sie gesagt haben sie wollen heiraten und das war nach ca. 5 jahren.

Wenn ich dein verlobter wäre würde ich auch nur in die kirche gehen um abschied zunehmen und auf die trauerfeier würde ich nicht gehen so zeigt er das es nicht ok ist was sie machen und er sauer ist.
ich wünsche euch viel glück und lass dein kopf nicht hängen.

LG Jessy

Gefällt mir
23. April 2008 um 14:38

Ich würde die Dinge ganz offen ansprechen,
gemeinsam mit deinem Partner, dann wenn alles
vorbei ist. Ich möchte dich beglückwünschen zu deinem Partner, der dich ganz klar an seiner Seite haben möchte. Vielleicht möchtest du ja als Beistand mit ihm gehen. Da kommt es auf deine innere Haltung an. Er hat dich zu verstehen gegeben, dass du zu ihm gehörst. Da brauchst du glaube ich sonst keine großen Beweise mehr, dennoch bedarf es für mein Empfinden der Klärung. Vielleicht sind die Eltern einfach im Moment unsicher und etwas überfordert mit dem Trauerfall. Ich würde mir ihre Sicht der Dinge einfach mal erklären lassen. Oft gibt es einfach verschiedene Sichtweisen, weil Menschen unterschiedlich denken.
Gruß Melike

Gefällt mir
23. April 2008 um 16:28

"JUBEL"
besser wie fernsehen hier....
"hihi"

Gefällt mir
23. April 2008 um 19:20
In Antwort auf shyla_12722918

"JUBEL"
besser wie fernsehen hier....
"hihi"

Desperate GO-FE-Minins
da braucht schade dass man nicht nebenbei bügeln kann.

Gefällt mir
23. April 2008 um 20:43
In Antwort auf naomh_12744558

Nein
es geht darum einem Toten die letzte Ehre zu erweisen....

und nicht bei einem Trauerfall noch zusätzliche Probleme zu erschaffen....

...
Also ich bin ja durchaus pro-SChwiegereltern und kritisch.

Aber jemandem die letzte Ehre erweisen, den man 5 Jahre nicht mit dem A.... angeschaut hat, ist nicht aufrichtig und nur verlogen.

Jemanden als Partnerin von einem Mann in die Zeitung setzen, der schon wieder anderweitig verlobt ist, ist anmaßend.
DAS muss jedem klar sein, selbst Schwiegereltern

Gefällt mir
24. April 2008 um 9:14
In Antwort auf asha_12366891

Desperate GO-FE-Minins
da braucht schade dass man nicht nebenbei bügeln kann.

Oder...
germanys next top schwiegis...

Gefällt mir