Home / Forum / Meine Familie / Ex-Schwiegervater meines Freundes will mich fertig machen! Hilfe!!!!

Ex-Schwiegervater meines Freundes will mich fertig machen! Hilfe!!!!

11. Dezember 2008 um 10:37

Hallo Ihr lieben,
ich brauche Hilfe wie ich mich wehren kann....

Vor 4 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen gekommen.
Er war damals seit 3 Monaten von seiner damaligen Frau getrennt.

Er und seine Frau haben sich ein recht großes Bauernhaus in einem kleinen Ort gekauft.
Indem auch die Schwiegereltern die Wohnung im 1. Stock bewohnten.
Nach der Trennung blieb seine Frau unten wohnen aber die Schwiegereltern haben sich eine Wohnung im Ort gemietet.
Mein Freund ist erst zu seinem Vater und später zu mir gezogen.

Da seine Ex-Frau nicht alleine in diesem großen Haus leben wollte und die das Haus recht große Kosten mit sich bringt, wollte sie, dass sie aus den Verträgen entlassen wird und mein Freund das Haus alleine übernimmt.

Das Haus stand ca. 1 Jahr zum verkauf, aber da es wirklich ein kleiner Ort ist und der Immobilienmarkt momentan nicht gerade boomt, fand sich kein Käufer.

Also sind wir hier eingezogen und haben die andere Wohnung an meine Freundin vermietet.
Es war der einzige Weg eine Zwangsversteigerung zu verhindern.

Inzwischen haben mein Freund und ich eine süsse Tocher bekommen und eine 11jährige Tochter habe ich mit in die Beziehung gebracht.

Der Ex-Schwiegervater ist hier zum Ortvorsteher geworden und versucht uns im ganzen Ort unmöglich zu machen.

Es ging soweit, dass ich plötzlich einen Brief vom Jugendamt bekam, mit völlig haltlosen Vorwürfen gegen meine große Tochter.
Sie müsse über Stunden vor der Tür stehen und wäre verängstigt und unsicher.

Der Termin beim Jugendamt war zwar schnell beendet und sie entschuligte sich, dass sie solchen "Anonymen" Hinweisen nachgehen muss...

Trotzdem bleibt immer ein übler Nachgeschmack.

Da es mir hier im Ort nicht so wichtig ist was die Leute denken, da ich zu niemanden Kontakt habe, habe ich mich still verhalten.

Nun geht er aber auch zu Kollegen auf dem Wochenmarkt (mein Freund ist selbstständig und ich arbeite 2 mal die Woche mit) und erzählt den Kollegen, wie leid ihm meine Kinder doch tun.
Sie wären nie draussen (komisch, meine große muss doch über Stunden vor der Tür stehen) und selbst das Jugendamt wäre schon bei mir gewesen.
Das geht nun eindeutig zu weit.... Was kann ich tun?

Meine große geht zur Feuerwehr und reiten...
Ist gerade aufs Gymnasium gekommen und muß halt auch etwas für die Schule tun.

Die Kleine ist Nachmittags im Kindergarten...
Also auch haltlose Anschuldigungen.

Wir haben einen großen Garten wo die Kinder (außer bei diesem Wetter) spielen und toben können.
Da ich aber weiß, dass er mich hier überall schlecht gemacht hat, fahre ich lieber woanders hin als hier mit der Kleinen spazieren zu gehen.

Langsam bin ich verzweifelt.
Was würdet Ihr tun?

Liebe Grüsse,
Kadischa72

Mehr lesen

12. Dezember 2008 um 19:32

Ich würde mich nicht zurück ziehen,
oder an einen anderen Ort gehen und wenn es gar zu bunt wird, dann hol dir Rechtsberatung. Rufmord ist ein Straftatbestand, geh mit Selbstbewußtsein ans Werk. Letztendlich kommt es nicht darauf an was andere über dich denken, sondern was du von dir denkst.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen