Home / Forum / Meine Familie / Ex Partner hält sich nicht an Umgangsregelung vom Amt. Was kann man tun?

Ex Partner hält sich nicht an Umgangsregelung vom Amt. Was kann man tun?

20. Februar 2014 um 13:31

Evtl. hat da jemand Erfahrung. Meine Lebensgefährtin hat gemeinsames Sorgerecht für einen 10jährigen Sohn mit ihrem Ex. Den Großteil der Zeit ist er bei uns. Da es in der Vergangenheit immer wieder Disskusionen bezüglich der Besuchszeiten gegen hat, hat meine Partnerin dies durch eine vom Jugendamt bestätigte Regelung klären lassen. Beide Seiten haben zugestimmt. Jedoch müssen wir feststellen, dass dies dem Ex egal ist! Er hält sich nicht an Zeiten, hat tagtäglich ohne Ende Kontakt zu seinem Sohn (nicht das wir ihm dies untersagen wollen, aber 15 Anrufe und unzählige whatsapp Nachrichten sind übertrieben). Jetzt haben wir festgestellt, dass er an den Tagen an denen er bei uns ist seinen Sohn animiert hat, vor der Schule zu ihm zu kommen (er wohnt nicht weit, "leider"), mit ihm zu frühstücken und er fährt ihn dann in die Schule. Sprich der Junge lügt uns die Hucke voll und, so O-Ton Jugendamt, ist das auch nicht zulässig. Es würden noch sehr viele Beispiele folgen aber das wäre jetzt zu lange. Meine Frage ist, ob und inwieweit wir da eine Handhabe haben um dem ein Ende zu bereiten? Aufenthaltsbestimmungsrecht ist schon beantragt jedech wird ihn das auch nicht abhalten so weiter zu machen. Inzwischen treibt sich der Ex sogar in Nachbargärten herum, um uns zu beobachten bzw. zu kontrollieren, ob wir dem Jungen folgen und er ohne Probleme zu ihm gehen kann...

Mehr lesen

5. März 2014 um 14:41

Gestörter Kindsvater
so wie es sich anhört, ist der Kindsvater gestört. Er hat ein zwanghaftes Kontrollbedürfnis und will das Kind mit allen Kräften besitzen. Vermutlich setzt er das Kind emotional unter Druck, so dass es nicht mehr aus noch ein weiß und deshalb lügt. Ich würde dem Kind das Handy abnehmen und zur Schule bringen. Weiterhin würde ich sagen: alle zwei Tage ein 10-Minütiger Anruf müsste reichen. Erstmal ist das eine große Umstellung, aber am Ende wird diese Umstellung das Kind emotional sehr entlasten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club